Bauendreinigung in der Friedhofhalle

14:34 Uhr

Fotos→ Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Baulich sind noch Restarbeiten zu machen

ANGERSBACH · Heute war die Bauendreinigung in der Friedhofhalle Angersbach. Baulich sind noch Restarbeiten zu machen, auch die Bestuhlung steht noch aus. Trauerfeiern werden aber in Kürze wieder möglich sein. Die Sitzbänke auf den Resten der früheren Stützmauer sowie der Hain gefallen mir besonders gut. Es hat gedauert, sich aber gelohnt! Eine offizielle Eröffnung ist in Abhängigkeit der Corona-Verordnungen nach den Sommerferien geplant.



Freibadsaison ist eröffnet

Fotos→ Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Pünktlich zum Ferienstart

LANDENHAUSEN · Das Freibad ist offen, pünktlich zum Ferienstart! Ich bin glücklich, dass wir aufmachen können. Manches ist anders in diesem Sommer, aber das Freibad Landenhausen gehört einfach zum Sommergefühl dazu!!!

 

Heute früh kurz nach 10 Uhr schon 10 Schwimmer im Becken.



Verbandsversammlung Gruppenklärwerk

Fotos→ Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Besichtung der Kläranlage und des Regenüberlaufbeckens

WARTENBERG · Im Rahmen der Verbandsversammlung Gruppenklärwerk Bad Salzschlirf-Landenhausen Besichtung der Kläranlage und des Regenüberlaufbeckens im Ortsteil Landenhausen.



Hessischen Demografie-Preis 2020

17:17 Uhr

Wochenmarkt Landenhausen

Leider nicht unter den Siegern

WARTENBERG · Leider war die Bewerbung mit dem Landenhäuser Wochenmarkt am Hessischen Demografie-Preis 2020 nicht unter den Siegern, aber es gab eine entsprechende Teilnahmeurkunde. Seit zwei Jahren findet der Markt inzwischen erfolgreich statt, im Moment aufgrund der Corona-Beschränkungen weiterhin ohne Café-Betrieb.

 

Ein Dankeschön an alle Wochenmarkt-Besucher, die mit ihrem Einkauf das tolle Projekt Woche für Woche unterstützen!!!


Kommentar von Thomas Caspar

Euer Markt ist klasse, hätte einen Preis verdient und hat unsrem Moatt 😉 in Wallenrod nicht nur anfänglich als Vorbild gedient.
Eine Nahversorgung in unsrem schönen Vogelsberg gelingt im kooperativen Miteinander um einiges leichter und besser: Mit den Verantwortlichen eures Lannehieser Moatts klappt das klasse! 👍

Ein 💚 für die Produkte unsrer Region



Freischwimmbad Saisoneröffnung

11:36 Uhr

Foto→ Gemeinde Wartenberg
Foto→ Gemeinde Wartenberg

Eröffnung am 04.07.2020, 10:00 Uhr

Öffnung des Schwimmbades unter Auflagen und eines Hygienekonzeptes

WARTENBERG · In den vergangenen Wochen wurde das Freibad Landenhausen seitens der Gemeinde trotz der Auswirkungen der Corona-Pandemie technisch soweit vorbereitet, dass ein Badebetrieb in der Saison 2020 grundsätzlich möglich ist. Nach der Verordnungslage des Landes Hessen ist seit dem 15.06.2020 eine Öffnung der Schwimmbäder unter Auflagen und der Erstellung eines Hygienekonzeptes, das dem zuständigen Gesundheitsamt vorgelegt werden muss, möglich. Die Auflagen sind aus Sicht des Bürgermeisters und der Verwaltung umsetzbar, wenngleich aber erhebliche Einschränkungen für den Badebetrieb bestehen. So wird ein gewohnter Badebetrieb nicht möglich sein. Dennoch rechtfertigen die Einschränkungen für die Saison 2020 aus Sicht des Bürgermeisters nicht die Schließung des Bades, so dass eine Öffnung zum ersten Ferienwochenende am 04.07.2020 zunächst für den Zeitraum der Sommerferien favorisiert wird.


    → mehr erfahren

Freibad öffnet zu den Sommerferien

23:03 Uhr

Unser Wartenberger Freibad im Ortsteil Landenhausen · Foto→ Redaktion
Unser Wartenberger Freibad im Ortsteil Landenhausen · Foto→ Redaktion

Maximal 400 Personen

Die Öffnung ist an ein Hygienekonzept gebunden

ANGERSBACH · Während die Gemeinde am Anfang des Monats noch auf die Vorgaben des Landes wartete, entschied man sich nach dem Erhalt der Auflagen zwecks des Coronavirus nun für die Aufnahme des Betriebs in der Saison. „Man merkt auch, die Leute brauchen etwas, um den ganzen Dampf abzulassen“, sagte Wolfgang Post. Die Öffnung ist an ein Hygienekonzept gebunden. Dazu gehört: Maximal 400 Personen dürfen sich gleichzeitig auf dem Schwimmbadgelände befinden, davon 40 im Schwimmerbecken und 30 im Nichtschwimmerbecken. Weiter werden die Öffnungszeiten in zwei Blöcke, einer vormittags und einer nachmittags, aufgeteilt, damit das Bad in der Zwischenzeit gereinigt werden kann. Die Gäste haben sich zudem mit einem Formular zu registrieren und auch die Maskenpflicht muss am Eingang, am Kiosk und in den Umkleiden beziehungsweise bei den Duschen eingehalten werden.



Der 1. November ist es jetzt

23:02 Uhr

Das Gemeindeparlament tagte im Wartenberg Oval um den vorgeschriebenen Abstand zu gewahren · Foto→ Till Schmelz
Das Gemeindeparlament tagte im Wartenberg Oval um den vorgeschriebenen Abstand zu gewahren · Foto→ Till Schmelz

Bürgermeisterwahl

Das hat das Gemeindeparlament jetzt beschlossen

ANGERSBACH · Bereits im Mai sollte in unserer Gemeinde die Bürgermeisterwahl abgehalten werden. Doch dann kam Corona. Am 1. November wird gewählt, das hat die Gemeindevertretung am Donnerstag beschlossen. Während der Wahltermin für die Bürgermeisterwahl ursprünglich auf den 14. Mai angesetzt war, musste dieser aufgrund der Corona-Pandemie verschoben werben. Der zunächst von den Gemeindevertretern angedachte Termin des 15. Novembers schied allerdings wegen der Rechtsvorgaben des Landes aus. Stattdessen wird die Wahl jetzt zwei Wochen früher, am 1. November, abgehalten. „Die Formulierung aus Wiesbaden hatten wir zunächst anders aufgefasst, aber jetzt sind wir zuversichtlich, einen passenden Wahltermin gefunden zu haben“, sagte Bürgermeister Olaf Dahlmann. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, wird diese dann tatsächlich zwei Wochen später am 15. November abgehalten, dies wurde nun so vom Gemeindeparlament festgelegt.



Hilferuf der Veranstaltungsbranche

23:34 Uhr

Fotos→ Eifert Eventtechnik · Jan Krieger

Burgruine mal anders

Es ist eine Aktion mit ernstem Hintergedanken, die den Protest der Veranstaltungsbranche ausdrückt

ANGERSBACH · Bundesweit leuchteten in der Nacht von Montag auf Dienstag die kulturellen Wahrzeichen vieler Städte in rötlichem Licht, so auch die Burgruine Wartenberg im Vogelsbergkreis. Es ist eine Aktion mit ernstem Hintergedanken, die den Protest der Veranstaltungsbranche ausdrückt. Durch die Corona-Krise wurden seit März unter anderem Konzerte, Kongresse oder Festivals stillgelegt - mit verheerenden finanziellen Folgen. Till Eifert aus Angersbach und Florian Gies aus Herbstein beteiligen sich ebenfalls an diesem Hilferuf in Wartenberg. Die Veranstalter der deutschlandweiten "Night of Light" gehen davon aus, dass dieser Wirtschaftszweig die nächsten 100 Tage nicht überlebt. Seit dem 10.03.2020 ist einem kompletten Wirtschaftszweig faktisch die Arbeitsgrundlage entzogen.

 


Jegliche Art von Großveranstaltungen sind aufgrund der COVID-19 Krise untersagt. Business Events, Tagungen, Kongresse, Konzerte, Festivals oder Theateraufführungen - überall dort, wo Menschen zusammenkommen, um gemeinsam Darbietungen zu erleben oder sich zu relevanten Themen auszutauschen, dürfen Veranstaltungen nur unter umfangreichen, behördlichen Auflagen durchgeführt werden. Selbst Messen und kleine Events, die momentan wieder erlaubt sind, unterliegen zurzeit notwendigen und strengen Hygiene-Vorschriften; dies führt dazu, dass Veranstaltungen insgesamt zurzeit nicht mehr wirtschaftlich durchführbar sind.

 

 

Ein flammender Appell und Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft. Alle Unternehmen aus der Veranstaltungswirtschaft sowie Veranstaltungs-Locations (Special-Event- Locations, Veranstaltungszentren, Kongresshäuser, Tagungshotels und sonstige Spielstätten wie z.B. Theater, Philharmonien, Konzerthallen, Schauspielhäuser) in ganz Deutschland strahlen in der Nacht vom 22. auf den 23.06.2020 bundesweit ihre Gebäude oder stellvertretend ein Bauwerk in ihrer Region oder Stadt mit roter Beleuchtung an, um auf die dramatische Situation in der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam zu machen.

 

 

Die Veranstaltungswirtschaft steht auf der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen! Ein leuchtendes Mahnmal und ein flammender Appell der Veranstaltungs-Wirtschaft zur Rettung unserer Branche, die echte Hilfe anstelle von Kredit-Programmen benötigt! Wir fordern einen Branchendialog mit der Politik, um gemeinsam einen Weg aus der Krise zu finden, heißt es von den Initiatoren. 


Aufnahmen von Straßen und Orten

12:13 Uhr

Aufnahmewagen der Firma Cyclomedia · Foto→ OVAG
Aufnahmewagen der Firma Cyclomedia · Foto→ OVAG

Im Versorgungsgebiet der OVAG

Fahrzeug mit Kamera auf dem Dach

VOGELSBERGKREIS/WARTENBERG · Im Versorgungsgebiet der OVAG wird in den nächsten Wochen ein Fahrzeug mit Kamera auf dem Dach auffallen, das durch die Straßen fährt und Panoramabilder und Laserscans aufnimmt. In Auftrag gegeben hat das die ovag Netz GmbH, der Verteilnetzbetreiber im Netz der OVAG, die Aufnahmen macht die Firma Cyclomedia aus Wetzlar. Deren Kamera-PKWs sind von Mitte Mai bis Ende August im Wetteraukreis und im Vogelsbergkreis unterwegs, außerdem in einigen Kommunen im Landkreis Gießen und im Main-Kinzig-Kreis, soweit diese direkt oder indirekt von der ovag Netz GmbH versorgt werden.


Quelle→ Gemeinde Wartenberg



"Aktion Mensch" unterstützt den barrierefreien Umbau

16:21 Uhr

Alle packten mit an ... fleißige Helfer aus dem Kirchenvorstand und dem Konfirmandenjahrgang · Foto→ Kirchengemeinde
Alle packten mit an ... fleißige Helfer aus dem Kirchenvorstand und dem Konfirmandenjahrgang · Foto→ Kirchengemeinde

Im Herbst ein Fest zur Eröffnung

41.000,-€uro für das evangelische Gemeindehaus in Angersbach

ANGERSBACH · Um das Gemeindehaus für alle Menschen der evangelischen Gemeinde in Angersbach zugänglich und zukunftsfähig umzurüsten, hatte der dortige Kirchenvorstand bereits 2016 zunächst die Renovierung der Küche sowie den Einbau eines Treppenliftes ins Auge gefasst. Nach vielen intensiven Gesprächen und weiteren Planungen, ist der Umbau derzeit in vollem Gange. Gefördert wird das Ganze von der Aktion Mensch mit insgesamt 41.000,- €uro.

    → weiter lesen


Freibadsaison in Wartenberg

16:43 Uhr

Grafik→ Jan Krieger

Eigentlich hätte die Freibad-Saison bereits begonnen

Hoffnung auf den Sprung in das kühle Nass

WARTENBERG · Eine endgültige Entscheidung ist zum Freibad der Gemeinde Wartenberg, noch nicht gefallen. Zwar werden die Becken nun erst einmal mit Wasser gefüllt, doch das müsse so oder so geschehen, da man neue Technik eingebaut habe und die gelte es zu testen. Ansonsten warte man erst einmal auf die Bestimmungen der Landesregierung ab und gleiche die dann mit empfohlenen Pandemieplänen für Schwimmbäder ab. Wenn mit allen Vorschriften eine realistische Öffnung für Wartenberg möglich sei, dann würde auch hier das Freibad eröffnen. „Wir wollen gerne öffnen, aber es muss praktikabel sein und auch für die Besucher soll es Spaß machen ins Bad zu kommen“, erklärt Michael Zier.


Quelle→ Gemeinde Wartenberg



Die Blitzer stehen wieder

09:00 Uhr

Fotos→ Gemeinde Wartenberg · Jan Krieger
Fotos→ Gemeinde Wartenberg · Jan Krieger

Neue Verkehrüberwachungs-Anlagen stehen wieder

Blitzer in Angersbach und Landenhausen dienen der Verkehrssicherheit

WARTENBERG · An der Bundesstraße 254 in Angersbach und Landenhausen wird wieder kontrolliert. In Angersbach steht der neue Blitzer schon, die Anlage in Landenhausen wird folgen. Ende April waren die Anlagen demontiert worden. „Die Zusammenarbeit mit dem privaten Dienstleister wurde nach acht Jahren beendet" erklärt Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann. Aus diesem Grund wurden beide Blitzer Ende April abgebaut. „Doch uns als Gemeinde ist es immer noch ein großes Anliegen, die Strecke verkehrssicher zu machen." Deswegen sollen neben mobilen Blitzern nun auch wieder feste Blitzer installiert werden. „Die gerade Strecke verleitet viele Verkehrsteilnehmer zum schnellen Fahren. Dem möchten wir entgegenwirken", so der Rathauschef. Mit einem Anbieterwechsel will die Gemeinde Geld sparen. „Der neue Anbieter hat den Zuschlag erhalten, weil er das wirtschaftlichste Angebot abgegeben hat“, berichtet unser Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann. Dass es in den zwei Ortsdurchfahrten keine stationäre Tempomessung gab, hieß nicht, dass gar nicht kontrolliert wurde. An der B 254 wurde verstärkt mobil kontrolliert – besonders oft an der Ortsausfahrt vom Ortsteil Angersbach in Richtung Landenhausen. Durch unsere Gemeinde führt die B 254 mit einem erheblichen Durchgangsverkehr. Dahlmann ist es aber wichtig, dass es der Gemeinde bei den Kontrollen nicht um das Erzielen von Einnahmen geht. Unser Bürgermeister rechnet vor: „Im Haushalt 2020 haben wir Erträge aus Bußgeldern und Verwarnungen in Höhe von 90.000,-€uro eingeplant, gleichzeitig aber auch Aufwendungen in Höhe von rund 77.000,-€uro. Wir kontrollieren vorrangig aus Gründen der Verkehrssicherheit.“

    → weiter lesen


Baustelle Friedhofshalle Angersbach

16:35 Uhr

Fotos→ Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Ein Update zum Fortschritt der Baustelle

ANGERSBACH · Baustelle Friedhofshalle: innen sind die Lampen angebracht (aber noch verpackt im Karton), auch die Außenbeleuchtung ist montiert. Pflasterarbeiten stehen kurz vor dem Abschluss. Die künftige Sitzbank ist betoniert, es werden aber noch Sitzplanken montiert. Die Wasserzapfstelle ist bestellt und kommt demnächst.



Wochenmarkt Landenhausen

12:52 Uhr

Fotos→ Olaf Dahlmann

Herzlichen Glückwunsch

zum 2. "Geburtstag" bzw. zum Jubiläumsmarkttag

LANDENHAUSEN · Der heutige Markttag stand im Zeichen des Jubiläums. Allen Marktbeschickern habe ich eine Wartenberg-Seife als Dankeschön für die treue Teilnahme am Markt überreicht und die Stände, die erst seit Kurzem oder ganz neu dabei sind, erhielten die Seife als Begrüßungsgeschenk.

 

Der am 29. Mai 2018 eröffnete Wochenmarkt in Landenhausen ist ein voller Erfolg. Was sich zunächst als Idee im kleinen Kreis einer Handvoll ehrenamtlich engagierter Personen entwickelte, bewegt inzwischen jeden Dienstag zwischen 9 und 11 Uhr den Ortsteil Landenhausen und sorgt neben der Einkaufsmöglichkeit für Begegnungen und eine Vielzahl von Gesprächs- und Kontaktmöglichkeiten.

 

Lieber Wochenmarkt Landenhausen, alles Gute und weiter so !!!



Aktionstage Wartenberg 2020

Logo→ Gemeinde Wartenberg
Logo→ Gemeinde Wartenberg

Aufgrund von Corona abgesagt

Ist auf das nächste Jahr verschoben

WARTENBERG · Die ursprünglich für den 29. und 30. August geplanten „AKTIONSTAGE WARTENBERG - Vorsorge – gesund und sorgenfrei ins Alter“ finden aufgrund der Corona-Pandemie in diesem Jahr nicht statt. Auch die in diesem Zusammenhang geplante „1. Kulinarische Street-Food-Meile“ rund um das Wartenberg Oval ist abgesagt. Aufgrund der Corona-Pandemie dürfen bis zum 31. August 2020 keine Großveranstaltungen durchgeführt werden. Derzeit, so Dahlmann, sei nicht absehbar, ob das Verbot verkürzt oder gar verlängert werde, so dass hier keinerlei Planungssicherheit bestehe. 

 

 

Zudem sei der überwiegende Anteil der potenziellen Aussteller der Aktionstage aufgrund der thematischen Ausrichtung der Veranstaltung im Gesundheit- und Pflegebereich angesiedelt, also einem Bereich, der in der aktuellen Pandemie-Situation stark gefordert sei. „Wir werden daher die Aktionstage Wartenberg zum Thema „Vorsorge – gesund und sorgenfrei ins Alter“ auf das nächste Jahr verschieben. Aktuell sind wir in der Terminfindungsphase und werden das neue Veranstaltungswochenende frühzeitig bekannt gegeben“, so Bürgermeister Dahlmann. Die „Aktionstage Wartenberg“ sind Nachfolger der früheren Messe Wartenberg und hätten in diesem Jahr erstmals als themenbezogene Veranstaltung mit neuem Konzept stattgefunden. 



Nicht angemeldetes Nutzfeuer

16:06 Uhr

Fotos→ FZ

Brennender Misthaufen in Angersbach

Ruft unsere Feuerwehr auf den Plan

ANGERSBACH - Ein in Brand geratener Misthaufen hat am Freitag unsere Feuerwehr auf den Plan gerufen. Es handelte sich um ein nicht angemeldetes Nutzfeuer. Laut Feuerwehr hatten Anwohner um kurz nach 16:00 Uhr eine große Rauchentwicklung in der Nähe des Friedhofs beobachtet und die Feuerwehr alarmiert. Nach dem Eintreffen der ersten Kräfte wurde an einem Bauernhof ein nicht angemeldetes Nutzfeuer festgestellt. Weil Gefahr bestand dass Glutnester den Haufen wieder entzünden könnten, entschloss sich die Einsatzleitung den Haufen abzulöschen. Vor Ort war unsere Feuerwehr mit 20 Einsatzkräften sowie die Lauterbacher Polizei.



Stromaggregat gestohlen

Foto→ Fleimax · Jan Krieger
Foto→ Fleimax · Jan Krieger

Zwischen dem 10. Mai und 16. Mai 2020

Das Aggregat hatte einen Wert von circa 200,-€uro

ANGERSBACH - Zwischen Sonntagmorgen (10.05.2020) und Samstagmorgen (16.05.2020) stahlen Unbekannte bei einem Bauwagen in der Verlängerung der Straße „Am Bahnhof“ ein Stromaggregat aus einer Holzkiste. Das Gerät hatte einen Wert von circa 200,-€uro.

Die Polizei bittet um Hinweise ... wer Hinweise zu dieser Straftat geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation Lauterbach unter ... 

  Telefon   +49 (0)6641 - 971-0  

bei jeder anderen Polizeidienststelle oder direkt an die Online-Wache.

Quelle→ Polizei Lauterbach



Falsche Abfallentsorgung

Fotos→ Gemeinde Wartenberg

Auf den Friedhöfen der Gemeinde Wartenberg

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

liebe Friedhofsbesucherinnen und Friedhofsbesucher,

 

WARTENBERG - Leider müssen wir in der letzten Zeit vermehrt feststellen, dass in die Grünabfallsammelbehälter (grüne Gitterboxen) auf beiden Friedhöfen der Gemeinde Wartenberg nicht nur pflanzliche Abfälle, sondern auch Plastikmüll, Verpackungsmaterial und Ähnliches geworfen wird. Obwohl alle Grünabfallsammelbehälter mit den Schildern „pflanzliche Abfälle“ gekennzeichnet sind, werden trotzdem andere Abfälle hineingeworfen. Dadurch können die pflanzlichen Abfälle nicht der Kompostierung zugeführt, sondern müssen durch die Gemeinde Wartenberg teuer entsorgt werden. 

 


Wir bitten Sie, nur pflanzliche Abfälle in die Grünabfallsammelbehälter zu werfen und andere Abfälle in den dafür vorgesehenen Mülltonnen zu entsorgen und auch nicht neben die Grünabfallsammelbehälter zu stellen. Helfen Sie uns dabei unnötige Kosten zu vermeiden und entsorgen Sie bitte Ihre Abfälle in den jeweils dafür vorgesehenen Abfallsammelbehältern.   

 

Vielen Dank

Ihre Friedhofsverwaltung


Friedhofshalle & Oval Ausweich-Parkplatz

Wochenschluss an den aktuellen Baustellen

Erweiterung Friedhofshalle und Asphaltierung des Oval Ausweich-Parkplatzes

ANGERSBACH - Eindrücke zum Wochenschluss von den weiteren aktuellen Baustellen "Erweiterung der Friedhofshalle Angersbach" und "Asphaltierung OVAL-Parkplatz"

Fotos→ Gemeinde Wartenberg



Neuer Wahltermin für die Bürgermeisterwahl

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Sonntag, der 15. November 2020

WARTENBERG - Heutiger Beschluss der Gemeindevertreung: Neuer Wahltermin für die Bürgermeisterwahl ist der 15. November 2020. Die Neufestlegung war notwendig, nachdem das Land Hessen aufgrund der Corona-Pandemie alle anstehenden Bürgermeisterwahlen frühestens auf den 1. November gelegt hat.



Neue Öffnungs- bzw. Sprechzeiten

Gemeindeverwaltung Wartenberg

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Wartenberg

WARTENBERG · Da die Kfz-Zulassungsstelle – Außenstelle Wartenberg zum 17.04.2020 geschlossen wurde, fällt für Sie eine Serviceleistung im Wartenberger Rathaus weg. Wir werden deshalb für Sie unsere Öffnungs- bzw. Sprechzeiten der Gemeindeverwaltung ausweiten. Wir sind für Sie wieder mittwochs von 07:30 bis 12:00 Uhr und am Donnerstag Nachmittag bereits ab 13:00 Uhr für Sie da.

 

 

Aufgrund der Corona-Pandemie gilt jedoch zunächst weiterhin die Regelung, dass Ihre Anliegen nur mit einer vorherigen Terminvereinbarung bearbeitet werden. 

Sie können einen Termin per Telefon oder per e-Mail vereinbaren. 

 

 

Wir bitten Sie um Verständnis, dass eine Bearbeitung Ihrer Anliegen ohne vorherige Terminvereinbarung nicht möglich ist und auch nicht erfolgt. 


Quelle→ Gemeinde Wartenberg



Das Rathaus ist weiterhin erreichbar - für alle Anliegen ... Termin vereinbaren

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

das alltägliche Leben hat sich sehr verändert und die Corona-Pandemie stellt uns alle weiterhin vor große Herausforderungen.

Im Rathaus sind wir weiterhin für Sie da. Jedoch werden Ihre Anliegen nur mit einer vorherigen Terminvereinbarung bearbeitet.

 

Aufgrund des relativ kleinen Wartebereiches im Rathaus steuern wir das Besucheraufkommen mit einer Terminvergabe, damit unnötige Warteschlagen vermieden werden. Für Sie hat dies den Vorteil geringer Wartezeiten. Mit einer vorherigen Terminvereinbarung können Ihre Anliegen bereits vorbereitet und somit die Bearbeitungszeit für Sie im Rathaus reduziert werden.

 

Wir bitten Sie um Verständnis, dass eine Bearbeitung Ihrer Anliegen ohne vorherige Terminvereinbarung nicht möglich ist und auch nicht erfolgt.

 

Beim Betreten von Rathaus und Bauhof gilt Maskenpflicht!

Vor den jeweiligen Büros sind Desinfektionsmittelspender aufgestellt. Bitte desinfizieren Sie sich Ihre Hände bevor Sie das jeweilige Büro betreten. Diese Maßnahmen sind ein Schutz für uns alle und wir bitten Sie diese auch einzuhalten.

 

Sie können einen Termin per Telefon unter ... 

  Telefon   +49 (0)6641 - 96 98-0  

oder per e-Mail vereinbaren.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund.

 

Ihr Bürgermeister 

Dr. Olaf Dahlmann


Schutzmasken für die Einsatzkräfte

Bürgermeister übergab an die Feuerwehr Stoffmasken

Mund-Nase-Bedeckungen für alle Einsatzkräfte

LANDENHAUSEN - Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann übergab an die Wehrführer Stoffmasken (Mund-Nase-Bedeckungen) für alle Einsatzkräfte der Feuerwehr Wartenberg. Hergestellt wurden die Masken von der Hersfelder Kleiderwerke GmbH.

 

 

Neben den allgemein gültigen Hygieneregeln, die auch für Einsatkräfte gelten, stellen die Masken einen zusätzlichen Schutz dar. Bei richtiger Handhabung sorgen die Masken für eine reduzierte Virenlast beim Sprechen.

 

 

Des weiteren erhalten die Einsätzkräfte regelmäßig Informationen von Bund, Land, Kreis und Gemeinde. Unter anderem auch von der DGUV- Fachbereich Feuerwehren Hilfeleistungen Brandschutz-  „Hinweis für Einsatzkräfte zum Umgang mit dem Coronavirus SARS-CoV-2“. Dies alles sind Maßnahmen, um die Einsatzbereitschaft der Feuerwehren zu erhalten.

Bericht→ Feuerwehr Landenhausen

Jede Einsatzkraft hat nun seine eigene „Mund-Nase-Bedeckung“ am Spind hängen · Foto→ Feuerwehr Landenhausen
Jede Einsatzkraft hat nun seine eigene „Mund-Nase-Bedeckung“ am Spind hängen · Foto→ Feuerwehr Landenhausen


Fundament für Sirenenmast in Landenhausen

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Nun wird auch das Unterdorf mit der digitalen Technik abgedeckt

WARTENBERG - Fundamentarbeiten für neuen Sirenenmast. Damit wird nach dem Oberdorf nun auch das Unterdorf mit der digitalen Technik abgedeckt und die Gesamtmaßnahme der Umstellung abgeschlossen.



„Essen außer Haus“ gibt's bei Leo's

11:00 - 14:30 Uhr

@ Leo's Bistro    

Ab Montag den 27. April bieten wir in unserem Bistro am Bauzentrum Angersbach ab 11:00 Uhr bis 14:30 Uhr Essen außer Haus. Vorbestellung bitte unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 6 26 09  

 

Wir freuen uns auf euch

Leo's Bistro

P.S. kann gerne weiter geteilt werden 👍



In Angersbach geht's voran ...

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

... weitere Baufortschritte

WARTENBERG - Update: Auf der Baustelle Rathaus steht nun an der östlichen Giebelseite ebenfalls das Gerüst, Arbeiten auf dem Dach kommen weiter voran. An der Friedhofhalle ... Weitere Schritte beim Außengelände: neue Wegeführung ist abgesteckt ...



Maskenpflicht ist beschlossen

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Heute alle Mitarbeiter'innen im Rathaus und Bauhof mit Masken ausgestattet

WARTENBERG - Auch allen Feuerwehrkameradinnen und -kameraden stehen Masken im Einsatzfall zur Verfügung (Verteilung in Landenhausen bereits erfolgt).

 

BITTE BEACHTEN ...

Die Hessische Landesregierung hat am Dienstagabend eine Maskenpflicht beschlossen. Diese gilt ab dem kommenden Montag. Die Bürgerinnen und Bürger müssen ab dann einen Mund-Nasen-Schutz tragen, wenn sie die Fahrzeuge des öffentlichen Personennahverkehrs nutzen oder den Publikumsbereich von Geschäften, Bank- und Postfilialen betreten. „Durch die Maskenpflicht wird ein erhöhter gegenseitiger Schutz gerade an den Orten erreicht, an denen viele Menschen auf engem Raum zusammenkommen wie etwa beim Bus- und Bahnfahren“, begründeten Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose am Dienstagabend die Entscheidung. Das Abstandhalten sei trotzdem weiterhin oberstes Gebot, so Bouffier. Der Ministerpräsident bedankte sich bei den Bürgerinnen und Bürgern für ihr bisher gezeigtes umsichtiges Verhalten.

 

„Kontaktbeschränkungen und die Abstandsregeln werden durch das Tragen einer Alltagsmaske nicht außer Kraft gesetzt“, betonten Bouffier und Sozialminister Kai Klose. Klose wies zudem darauf hin: „Bei dem Mund-Nasen-Schutz, den die Bürgerinnen und Bürger tragen, sollte es sich um sogenannte Alltagsmasken handeln. Die professionellen medizinischen Masken müssen dem medizinischen Personal vorbehalten sein.“

 

Als Mund-Nasen-Schutz zählt jeder Schutz vor Mund und Nase, der auf Grund seiner Beschaffenheit unabhängig von einer Kennzeichnung oder zertifizierten Schutzkategorie geeignet ist, eine Ausbreitung von übertragungsfähigen Tröpfchenpartikeln oder Aerosolen durch Husten, Niesen oder Aussprache zu verringern.

 

Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter entbehrlich, soweit anderweitige Schutzmaßnahmen, insbesondere Trennvorrichtungen, getroffen werden. Die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen, gilt nicht für Kinder unter 6 Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keinen Mund-Nasen-Schutz tragen können.

 

Das Nichttragen einer Maske stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Wenn Bürgerinnen und Bürger keine Maske aufhaben und nachdem sie angesprochen worden sind, keine aufsetzen, kann ein wiederholter Verstoß mit einem Bußgeld von 50 €uro belegt werden.



Hier die wichtigsten neuen Bestimmungen

Foto→ Pressestelle Gemeinde
Foto→ Pressestelle Gemeinde

Der hessischen Landesregierung

Gültig ab dem 20.04.2020

WARTENBERG - auch in Hessen gilt:

  • Geschäfte mit weniger als 800 qm Verkaufsfläche können bei strikter Anwendung der Abstands- und Hygieneregeln wieder öffnen. Angesichts der Tatsache, dass sich die Mehrzahl der Nachbarländer für diesen Weg entschieden hat, wird Hessen auch größeren Einzelhändlern unter strengen Bedingungen die Öffnung erlauben: Sie müssen ihre Verkaufsfläche auf 800 qm reduzieren, und zwar so, dass die Abtrennung unmissverständlich und klar ist und auch durchgesetzt wird. 

  • Für Buchhandlungen, Auto- und Fahrradhändler gilt die Größenbeschränkung nicht. Klargestellt wird, dass auch Geschäfte in Einkaufszentren öffnen dürfen, wenn ihre Verkaufsfläche kleiner als 800 qm ist. 

  • Klargestellt wird ferner, dass sich in jedem Geschäft gleichzeitig nur eine Kundin oder ein Kunde je angefangener 20 qm für den Publikumsverkehr zugänglicher Grundfläche aufhalten darf, um einen Abstand von mindestens 1,5 m zwischen Personen im Geschäft sicherzustellen. Besteht die Gefahr einer Unterschreitung, etwa in Kassenbereichen, müssen Trennvorrichtungen vorgesehen werden.

  • Allen Geschäften wird von Montag an erlaubt, zuvor bestellte Waren zu liefern oder von Kunden selbst abholen zu lassen. Dabei müssen jedoch hygienische Voraussetzungen eingehalten werden. 

  • Eisdielen dürfen künftig sowohl Ware ausliefern als auch an der Theke – bei Einhaltung der Abstandsregeln – verkaufen, allerdings nur im Außer-Haus-Verkauf und ohne das Anbieten von Sitzgelegenheiten. Um Konflikte mit dem Abstandsgebot zu vermeiden, darf im Umkreis von 50 Metern kein Eis verzehrt werden. 

  • Wieder erlaubt sind ab Montag auch Autokinos, Bibliotheken und Archive.


Dauerhafte Schließung der KFZ-Zulassungsstelle

Foto→ Pressestelle Gemeinde
Foto→ Pressestelle Gemeinde

Bedingungen nicht mehr umsetzbar ...

so ist die Kfz-Zulassungsstelle im Rathaus ab heute dauerhaft geschlossen

WARTENBERG - Damit sind fortan keine An-, Um- oder Abmeldungen von Autos im Wartenberger Rathaus mehr möglich. Zulassungen und die Prägung von Kennzeichen erfolgen künftig nur noch bei den Hauptstellen in Lauterbach und Alsfeld sowie den bekannten Außenstellen.

 

„Ich habe am Donnerstag den auch vom Landkreis unterschrieben Aufhebungsvertrag aus der Kreisverwaltung erhalten“, so Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann. „Damit trennen wir uns nun leider dauerhaft von der Kfz-Zulassung. Ich habe immer für den Erhalt der Außenstelle der Kfz-Zulassungsstelle im Wartenberger Rathaus gekämpft. Doch die vom Landkreis geforderten Bedingungen waren für uns so nicht mehr umsetzbar und damit nicht haltbar. Ich danke allen Kunden für die Treue und das uns entgegengebrachte Vertrauen sowie meinen Mitarbeitern für den stets kundenorientierten und tagtäglichen Service.“

    → weiter lesen


Neues (aus) vom Rathaus

Foto→ Pressestelle Gemeinde
Foto→ Pressestelle Gemeinde

Sanierung der Rathausfassade

„In Kürze kommt das Gerüst, dann geht's los“

WARTENBERG - Teil II: Innen ist nun alles vorbereitet, in Kürze kommt das Gerüst, dann geht's los: Der Rähm (waagrechter Teil des Dachstuhls) muss aufgrund des Befalls mit dem Hausbock ausgetauscht sowie die östliche Giebelseite aufgrund von Pilzbefall saniert werden.



Friedhof Angersbach

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Es geht voran ...

WARTENBERG - Das Außengelände der Friedhofshalle Angersbach nimmt weiter Gestalt an: Heute nagte nach dem Zahn der Zeit nun der Bagger an der Mauer ...



Abfallgefäße in richtiger Richtung an die Straße stellen

Titel
2020

→ ZAV

In den kommenden Wochen verstärkt darauf zu achten

Sonst kann es zu Nichtleerungen kommen

VOGELSBERGKREIS - Der Zweckverband Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis (ZAV) bittet in einer Pressenotiz Bürger, in den kommenden Wochen verstärkt darauf zu achten, dass Abfallgefäße so bereitgestellt werden, dass eine reibungslose und ungehinderte Entleerung möglich ist. Das bedeute die Abfallgefäße in richtiger Richtung an die Grundstücksgrenze stellen, Steine von den Gefäßdeckeln entfernen und parkende Fahrzeuge dürfen die zur Entleerung abgestellten Abfallgefäße nicht blockieren. Bei der Papierentleerung wird besonders darauf verwiesen, dass eine größere Straßenbreite benötigt wird und die bisherigen Behälterstandplätze in Buchten und Parkplätzen weiterhin notwendig sind, da es sonst zu Nichtleerungen kommen kann.

Quelle→ ZAV



Ausnahmen für Arbeit an Sonn- und Feiertagen

an Sonn- und Feiertagen mit sofortiger Wirkung gestattet

Ausgenommen sind die Osterfeiertage am 10., 12. und 13. April

VOGELSBERGKREIS - Das Regierungspräsidium Gießen (RP) hatte bereits vor einer Woche die Beschäftigung von Arbeitnehmern im Regierungsbezirk Gießen, zudem der Vogelsbergkreis gehört, an Sonn- und Feiertagen mit sofortiger Wirkung gestattet. Nun präzisiert es die Zeiten und Branchen und informiert darüber in einer Pressemeldung. Dies betrifft Beschäftigte in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Vogelsberg, Gießen, Lahn-Dill und Limburg-Weilburg. Ziel ist in diesem Fall, die Grundversorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat das RP auf seiner  Internetseite unter der Rubrik „Im Blickpunkt“ auf der Startseite veröffentlicht.

 

Wer volljährig ist, darf bis einschließlich 19. April im Rahmen einer Ausnahmebewilligung zu sonntäglichen Öffnungszeiten von 8 bis 18 Uhr mit Verkaufstätigkeiten und Kundenbedienung beschäftigt werden. Dies beinhaltet auch die dafür erforderlichen Vor- und Nacharbeiten. Zeitlich ausgenommen von dieser Regelung sind die Osterfeiertage am 10., 12. und 13. April. Die Branchen sind dabei vielfältig ...

    → einblenden


Corona-Soforthilfe

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Aktuelle Informationen für Unternehmen

LAUTERBACH - Hier ein paar aktuelle Informationen für Unternehmen im Hinblick auf die Corona-Soforthilfe: Die Corona-Soforthilfe wird als einmaliger nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.

Sie beträgt inklusive der Bundesförderung bei

 

bis zu 5 Beschäftigten: 10.000 Euro für drei Monate,

bis zu 10 Beschäftigten: 20.000 Euro für drei Monate,

bis zu 50 Beschäftigten: 30.000 Euro für drei Monate.

 

Teilzeitbeschäftigte sind in Vollzeitäquivalente umzurechnen.

 

Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Höhe des Liquiditätsengpasses, der durch die Folgen der Corona-Pandemie entstanden ist. Zuschussberechtigt sind Unternehmen, die steuerpflichtige Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb oder selbstständiger Arbeit erwirtschaften, Angehörige freier Berufe, nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz versicherte Künstler sowie am Markt tätige Sozialunternehmen in der Rechtsform einer gGmbH

 

Die Anträge auf Corona-Soforthilfen können spätestens ab Montag beim Regierungspräsidium Kassel und dann ausschließlich online gestellt werden. In Hessen wird nur die Stellung eines Antrages notwendig sein, um sowohl die Bundes- als auch die Landesförderung zu erhalten.

 

Bei dringenden Fragen wenden Sie sich an das Sachgebiet Wirtschaftsförderung, Telefon-Nummer 06631 - 9616-0 beziehungsweise unter wirtschaftsfoerderung@vogelsbergkreis.de



Wahlkampf pausiert ...

Foto→ Steffen Blum
Foto→ Steffen Blum

„Jetzt ist nicht die Zeit für Wahlkampf“

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Wartenberg

WARTENBERG - Alle Familien, Firmen, Organisationen und Vereine sowie fast alle Veranstaltungen sind von der Corona-Pandemie betroffen. Auch auf die Bürgermeisterwahl und den dazugehörigen Bürgermeisterwahlkampf in Wartenberg hat der Virus Auswirkungen. Die Wahlen sind zunächst auf Anfang November verschoben worden. Da es zur Zeit wichtigere Dinge gibt als Wahlkampf, habe ich mich gemeinsam mit anderen Kandidaten aus verschiedenen Gemeinden dazu entschlossen, zunächst keine Wahlwerbung zu betreiben.

 

Ursprünglich wollte ich mich bei Ihnen in den kommenden Wochen mit Hausbesuchen persönlich vorstellen. Ich hoffe, dass ich vor den Wahlen im November noch die Möglichkeit dazu erhalte. In der jetzigen Situation ist das natürlich ausgeschlossen, da die Gefahr einer Ansteckung für Sie und für mich viel zu groß ist.

 

Bleiben Sie gesund.

Ihr Steffen Blum



Dr. Jens Mischak: „Wir tun, was wir können“

Hilfen für Unternehmen

Vogelsberger Wirtschaftsförderung informiert auf ihrer Internetseite

VOGELSBERGKREIS - „Für Unternehmer und Selbstständige stellt die Corona-Krise eine besondere Herausforderung dar: In manchen Branchen fallen die Einnahmen komplett weg, während die laufenden Kosten weiterhin bestritten werden müssen“, sagt Erster Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak und verweist in diesem Zusammenhang auf ein Angebot der Wirtschaftsförderung des Vogelsbergkreises: Auf der ihrer  Internetseite hat die Fachabteilung eine Übersicht über die verschiedenen Hilfsmaßnahmen zusammengestellt.

 

„Es ist eine schwierige Situation“, sagt Mischak. Eine Reihe von Maßnahmen des Bundes beispielsweise sei bereits angekündigt,  die gesetzlichen Regelungen müssten allerdings in dieser Woche noch von der Bundesregierung, dem Bundestag und dem Bundesrat beschlossen werden.

 

“Wir haben die gesetzlichen Regelungen im Blick, unsere Seite  www.vogelsberg.de wird ständig aktualisiert, unsere Liste kann sich im Grunde täglich ändern.“

    → weiter lesen


Bürgermeisterwahl verschoben

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Bürgermeisterwahlen in Hessen bis zum 1. November ausgesetzt

WARTENBERG - Das Land setzt die anstehenden Bürgermeisterwahlen in Hessen bis zum 1. November aus. Das hat der Landtag heute beschlossen. Damit kann die für den 06.09.2020 angesetzte Bürgermeisterwahl frühestens im November stattfinden. Die Gemeindevertretung wird daher in einer ihrer nächsten Sitzungen einen konkreten Wahltermin festlegen.



Einkaufs-Service in Wartenberg

Hilfsangebot für die ältere Generation und Bedürftige

Angersbach Aktiv und die Hilfsgemeinschaft Landenhausen bieten in den Zeiten von Corona einen Einkaufs-Service in Wartenberg an. Wir sind für Sie da! In dieser schweren Zeit müssen wir einfach zusammenhalten!

Gerne kaufen wir auch kurzfristig für Sie ein, holen Medikamente oder was Sie für den täglichen Bedarf unbedingt brauchen. Darüber hinaus konnten wir Uwe Reuber in Herbstein gewinnen, Ihren individuellen wöchentlichen Einkauf uns zentral anzuliefern.

 

Bestellen Sie zentral bei Angersbach Aktiv, der Hilfsgemeinschaft oder über das Rathaus. Geben Sie an einer der genannten Stellen bitte jeweils Ihren Einkaufszettel ab, versehen mit Ihrem Name und Ihrer Anschrift. Wir führen die aufgelaufenen Bestellungen dann zusammen und senden diese gebündelt an den Edeka Herbstein. → weitere iNFO's 

 

Wir stellen Ihnen dann über Ehrenamtliche den Einkauf direkt zu
und nehmen den zu entrichtenden Betrag auch gleich entgegen.

 

Bleiben Sie aber bitte zu Hause!   

Wer Bedarf hat, meldet sich bitte bei ...

 

bei Heike Leitsch (für Angersbach) unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 911 03 31  

 

bei Marion Schindler (für Landenhausen) unter ...

  Telefon   +49 (0)6648 - 31 16  

 

oder, sie können aber auch direkt per e-Mail bei EDEKA Uwe Reuber (bitte nicht telefonisch!)
mit dem Stichwort: „Einkaufs-Service Wartenberg“ bestellen.

 

Wir bitten insbesondere jüngere Menschen aus beiden Ortsteilen um Unterstützung, denn die Mehrzahl der Vereinsmitglieder besteht vorwiegend aus Risikogruppen, die in diesen Zeiten unsere Unterstützung benötigen. Angersbach Aktiv und die Hilfsgemeinschaft Landenhausen führen bis auf Weiteres keine Besuche und Betreuungen mehr durch, bis sich die Lage gebessert hat.



2. Wartenberger Dorf-Flohmarkt wird verschoben

Dorf-Flohmarkt Absage · Foto→ Constanze Keller
Dorf-Flohmarkt Absage · Foto→ Constanze Keller

Über 100 Standbetreiber Anmeldungen sind eingegangen

Bürger Bündnis informiert rechtzeitig über einen neuen Termin

WARTENBERG - Auch der 2. Wartenberger Dorf-Flohmarkt muss aufgrund der aktuellen Geschehnisse auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden. Doch Aufgeschoben ist nicht Aufgehoben! Sobald sich die Lage um die Pandemie beruhigt hat und der normale Alltag wieder eingekehrt ist, will man die Planungen wieder aufnehmen und rechtzeitig über einen neuen Termin informieren.

 

 

Auf diesem Wege möchte sich das Bürger Bündnis lebenswertes Wartenberg angesichts der mehr als 100 Anmeldungen für das überragende Interesse bei den Flohmarkt-Standbetreibern bedanken. Dieser Dank gilt natürlich auch den Sponsoren, wie auch den Vereinen und Gastronomen, die für das leibliche Wohl der Gäste ihre Unterstützung zugesagt hatten.

Bericht→ Redaktion



Konfirmation abgesagt

Eltern wurden schriftlich informiert

Sie sollte Ende August oder Anfang September nachgeholt werden

WARTENBERG - Wie die Dekanin des evangelischen Dekanates Vogelsberg, Dr. Dorette Seibert, auf Anfrage mitteilte, sind die geplanten Konfirmationen abgesagt. Sie sollten Ende August oder Anfang September nachgeholt werden. Auch die am 26. April in Wartenberg vorgesehene Konformation abgesagt. Die Eltern wurden schriftlich informiert.

Pressemitteilung→ Ev. Kirchengemeinde Wartenberg



18:00 Uhr · Landenhausen · Schmittgasse

20:37 Uhr

Wer Bock hat macht einfach mit ...

LANDENHAUSEN · Wir in Landenhausen in der Schmittgasse, sind jeden Abend um 18:00 Uhr am Start. Am Fenster oder vor dem Haus auf seinem Grundstück und spielen dieses Lied. Zeichen setzen, niemand ist allein. Wir sitzen alle im gleichen Boot! Vielleicht machen ja bald mehr mit. Aktuell sind wir „nur“ zwei Häuser aber wir machen weiter. Wer Bock hat macht einfach mit. Lied spielen um 18:00 Uhr jeden Abend! #hessenhältzusammen



Internationaler Tag des Waldes

Foto→ Holger Fischer
Foto→ Holger Fischer

Einer der wenigen Orte, an die man noch gehen kann

Wart ihr heute in der Natur und habt frische Luft geschnappt?

WARTENBERG - Heute ist internationaler Tag des Waldes. Gerade in Zeiten des Coronavirus und Sozial Distanzierung einer der wenigen Orte, an die man noch gehen kann, um das Immunsystem zu stärken und sich einer geringen Ansteckungsgefahr auszusetzen. Wart ihr heute draußen in der Natur und habt alleine frische Luft geschnappt?

Bericht→ Wartenberg iNFO

    → einblenden


Burgruine ist weiterhin zugänglich

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Aber auch hier: Versammlungen über 2 Personen verboten

WARTENBERG - Die Burgruine ist weiterhin zugänglich, aber auch hier gilt: Versammlungen über 2 Personen verboten! Auch in Hessen dürfen sich ab sofort nur noch Gruppen von maximal zwei Personen gemeinsam in der Öffentlichkeit aufhalten. Ausnahmen sind nur dann erlaubt, wenn die Personen zu einem gemeinsamen Hausstand zählen.

 

Das gilt auch auf der Burgruine.

Bitte beachten!



Corona Virus - allgemeine Hinweise

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, 
 

auf diese Weise wende ich mich heute an Sie, um Ihnen Zuversicht für die nächsten Wochen zu zusprechen, dass wir diese große Herausforderung zur Verlangsamung der Verbreitung des Corona-Virus gemeinsam bewältigen werden.

 

Was wir derzeit erleben, ist eine nie dagewesene Herausforderung ...

 

Sie schränkt uns an vielen Stellen des öffentlichen und des individuellen Lebens erheblich ein.  

Ich bitte Sie um Verständnis und vor allem um Unterstützung der getroffenen Maßnahmen, die durch die Landes- und Kreisbehörden oder durch uns als Gemeinde erlassen wurden.

 

Wir unterstützen diese Entscheidungen in vollem Umfang, da sie dazu dienen, Ihre und unsere Gesundheit zu schützen. Es ist uns bewusst, dass mit diesen drastischen Maßnahmen in Ihre Lebensplanung und Lebensqualität massiv eingegriffen wird. Aber es geht hier um Vorsorge, nicht um eigene Befindlichkeiten, es geht um das Gemeinwohl.  

 

Wir können Sie nur bitten und an Sie appellieren, mit einer selbst auferlegten Disziplin und mit uns gemeinsam zu einer Verlangsamung der Ausbreitung beizutragen. Wir haben eine Pandemie, die sich weiter ausbreitet. Wir alle müssen davon ausgehen, dass es je nach Personengruppen zu unterschiedlichen Krankheitsverläufen kommen kann. Dieser weiteren Verbreitung gilt es durch eine Vermeidung von sozialen Kontakten entgegenzuwirken.  

 

Ziel ist es, unserem gut aufgestellten Gesundheitssystem einen zeitlichen Vorsprung zu geben, um alle Betroffenen optimal zu versorgen. Daher muss der Verlauf verlangsamt werden und dazu bedarf es der bisher getroffenen Entscheidungen und Maßnahmen. Nur so kann sich die Ansteckungswelle verzögern und denjenigen, die ärztliche und stationäre Hilfen benötigen, schnellstmöglich geholfen werden!  

 

Aus diesem Grund sind scheinbar einfache und in der Regel selbstverständliche Dinge wie Händewaschen, Abstand halten, Verzicht auf Veranstaltungen, Vergnügungen und Partys in dieser Zeit absolut einzuhalten. Das gilt nicht nur für uns selbst, sondern vor allem für die Schwächsten in unserer Gesellschaft. Vor allem sie müssen geschützt werden. Bitte unterstützen Sie uns in unseren Bemühungen, haben Sie Verständnis für Entscheidungen und Maßnahmen, die auch in Zukunft in unsere Lebensqualität eingreifen. Es kann nur für alle von Vorteil sein, insbesondere für Ihre eigene Gesundheit.  

 

Ihr Bürgermeister 

Dr. Olaf Dahlmann


Rathaus der Gemeinde Wartenberg geschlossen

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Ab Mittwoch, den 18.03.2020, bis auf Weiteres

WARTENBERG - Das Rathaus der Gemeinde Wartenberg ist ab Mittwoch, den 18.03.2020, bis auf Weiteres für persönliche Vorsprachen und Besuche geschlossen.

 

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Anliegen zunächst telefonisch, per Post oder e-Mail vorzutragen und bei zwingend notwendigen persönlichen Vorsprachen die Anzahl der Vorsprechenden möglichst auf eine Person zu minimieren. Diese Maßnahme schützt nicht nur die Bürgerinnen und Bürger selbst, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, sodass der Dienstbetrieb möglichst dauerhaft oder zumindest lange ohne größere Probleme aufrechterhalten werden kann.

 

Diese Entscheidung kann durch neue Entwicklungen morgen schon überholt sein. Ich informiere Sie weiterhin über den aktuellen Stand hier auf unserer  Internetseite.



Wochenmarkt in Landenhausen findet weiter statt

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Café-Betrieb bis auf Weiteres nicht angeboten

WARTENBERG - Der morgige Wochenmarkt in Landenhausen findet statt! Wochenmärkte sind ausdrücklich im Ausnahmekatalog der heute getroffenen Bund-Länder-Vereinbarung aufgelistet.

 

Allerdings wird das Café bis auf Weiteres nicht angeboten. Der Gemeinschaftsraum bleibt geschlossen, die WCs sind aber natürlich offen!

 

Für weitere Infos: Vereinbarung zwischen der Bundesregierung und den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Bundesländer angesichts der Corona-Epidemie in Deutschland



Rathaus bleibt geschlossen

Das Rathaus der Gemeinde Wartenberg ist ab Mittwoch, dem 18.03.2020 bis auf Weiteres für persönliche Vorsprachen und Besuche geschlossen. 

 

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Anliegen zunächst telefonisch, per Post oder e-Mail vorzutragen und bei zwingend notwendigen persönlichen Vorsprachen die Anzahl der Vorsprechenden möglichst auf eine Person zu minimieren. Diese Maßnahme schützt nicht nur die Bürgerinnen und Bürger selbst, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, sodass der Dienstbetrieb möglichst dauerhaft oder zumindest lange ohne größere Probleme aufrechterhalten werden kann. 

 

Diese Entscheidung kann durch neue Entwicklungen morgen schon überholt sein. Wir informieren Sie weiterhin über den aktuellen Stand hier auf unserer Internetseite. 

 

Wir bitten um Verständnis. 

 

Ihr 

Dr. Olaf Dahlmann

- Bürgermeister -


Kindergarten & Kindertagesstätte in Wartenberg

Die Kinderbetreuung in unseren Kitas ist ausgesetzt

bis zum Ende der Osterschulferien 19.04.2020


WARTENBERG
- Liebe Eltern, um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat

die hessische Landesregierung am 13.03.2020 entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder zu Hause bleiben sollen!

 

Neue Informationen können sie über die  Internetseite unserer Kirchengemeinde abrufen. Oder sie rufen unter der Kita-Telefonnummer 06641 - 2433 an und hören die aktuellen Ansagen auf dem Anrufbeantworter ab. Oder sie informieren sich über die aktuellen Nachrichten im Internet, in Radio und Fernsehen.

 

Angersbach, den 13.03.2020

 

gez. Brigitte Happel
- Leiterin -



Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat Vorrang

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Gemeinsame Erklärung des Vogelsbergkreises und der 19 Kommunen

WARTENBERG - Heute Bürgermeister-Dienstversammlung: Am Ende steht eine gemeinsame Erklärung des Vogelsbergkreises und der 19 Kommunen: Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Besuchern sind ab sofort bis zunächst 10. April untersagt: Auch kleine Veranstaltungen verschieben, wenn sie nicht zwingend notwendig sind. FAZIT: Die Gesundheit unserer Bürgerinnen und Bürger hat Vorrang.



Im Einsatz

Rauchentwicklung in der Salzschlirfer Straße

„F2-Rauchentwicklung“

LANDENHAUSEN - Eine Taxifahrerin hatte Rauch gesehen und die Feuerwehr alarmiert, gegen 5:51 Uhr, meldete die Leitstelle des Vogelsbergkreises unklarer Rauch in Landenhausen in der Salzschlirfer Straße. Schnell rückten rund 35 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Landenhausen und Angersbach aus. Ebenso wurde auch die Polizei und der Rettungsdienst alarmiert.

 

 

So der Einsatzleiter, am Mittwochmorgen wurden wir mit dem Alarmstichwort „F2-Rauchentwicklung“ in die Salzschlirfer Straße alarmiert. Dort angekommen, hatte sich der Rauch bereits verzogen. Auch nach einer Kontrolle der weiträumigen Umgebung konnte keine Ursache gefunden werden,dass man die komplette Straße nach einem Brand abgesucht habe. Der Rauch habe sich nach und nach verflüchtigt. Ein Feuer konnte man nicht ausmachen. So konnten die 35 Brandschützer nach intensiver Suche wieder abrücken. Dauer: 39 Minuten, Einsatz-Fahrzeuge: LF 10, MTF, TSF-W.

Bericht→ FFw Landenhausen

Viel Rauch um nichts · Foto→ Karl-Ernst Crönlein
Viel Rauch um nichts · Foto→ Karl-Ernst Crönlein


Die FSG präsentiert ihr neues Trainerteam

Walter Rößler, Tim Krüger, Sebastian Eichenauer und Christian Wahl · Foto→ FSG
Walter Rößler, Tim Krüger, Sebastian Eichenauer und Christian Wahl · Foto→ FSG

Sebastian Eichenauer und Tim Krüger

coachen die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf in der Saison 2020/2021

WARTENBERG - „Nachdem uns Boris Loch mitgeteilt hatte, dass er ab der Saison 2020/21 nicht mehr als Trainer bei der FSG fungieren möchte, mussten wir aktiv werden und unseren Trainerposten der ersten Mannschaft neu besetzen“, erklärt der Verein in einer Pressemitteilung und verkündet ...

 

 

„Wir freuen uns, dass wir mit Sebastian Eichenauer einen Spielertrainer für die FSG Wartenberg/Bad Salzschlirf gewinnen können. Sebastian spielt aktuell für den SV Müs und ist gebürtig aus Landenhausen. Diese Tatsache erfreut uns besonders, denn mit ihm gewinnen wir wieder einen einheimischen Trainer für uns“. Eichenauer werde zusammen mit dem langjährigen Trainer der zweiten FSG-Mannschaft, Tim Krüger, im Team die Geschicke beider Mannschaften lenken.

Bericht→ FSG



Waldbesitzerverband warnt

Gefahr im Wald · Foto→ Hessischer Waldbesitzerverband
Gefahr im Wald · Foto→ Hessischer Waldbesitzerverband

Betreten des Waldes jetzt lebensgefährlich

Sturmtief „Sabine“ hat in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar in den Wäldern Bäume entwurzelt und umgerissen. Förster, Waldarbeiter und Waldeigentümer im ganzen Land räumen derzeit Wege und Straßen frei und verschaffen sich einen Überblick über das Schadensausmaß

WARTENBERG - Der Hessische Waldbesitzerverband warnt die Bevölkerung davor, in den nächsten Tagen den Wald zu betreten. Viele Wege sind durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Die Bäume liegen kreuz und quer übereinander und stehen unter Spannung. Unter umgestürzten Bäumen durchzukriechen oder darüber zu klettern ist lebensgefährlich, weil sich die Spannungen jederzeit lösen können und die tonnenschweren Stämme dann wie ein Katapult unvorhersehbar in eine Richtung schnellen. Vom Sturm angeschobene, aber stehen gebliebene Bäume können jederzeit ohne Vorwarnung umstürzen.

 

Waldarbeiter und Maschinenführer haben alle Hände voll zu tun, umgestürzte Bäume zu entasten und von den Wegen zu ziehen. Erst wenn die Wege wieder frei sind, können sie in den Waldbeständen nachzuschauen, ob großflächige Schäden durch Windbruch entstanden sind. Das wird erfahrungsgemäß einige Tage dauern.


    → weiter lesen

Einbruch bei der Feuerwehr

Die Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt · Beispielbild · Foto→ dpa
Die Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt · Beispielbild · Foto→ dpa

Um Hinweise wird gebeten

Unbekannte brachen in das Feuerwehrgerätehaus in Angersbach ein

ANGERSBACH - Die Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt zum Gerätehaus und stahlen verschiedene Feuerwehrausrüstungsgegenstände, unter anderem eine Motorpumpe und einen Rettungszylinder. Der entstandene Schaden liegt vermutlich im unteren fünfstelligen Euro-Bereich. Es ist erschreckend, dass Geräte zur Menschenrettung geklaut werden", sagt Wehrführer Wolfgang Schweiger. In der Nacht zum Dienstag stiegen bislang unbekannte Täter in das Feuerwehrgerätehaus von Angersbach ein und klauten einen kompletten Rüstsatz. Laut Polizei verschafften sich die Diebe über ein Fenster Zutritt zum Gerätehaus der örtlichen Feuerwehr.

 

Der Rüstsatz wird insbesondere zur Rettung von eingeklemmten Personen etwa bei Verkehrsunfällen benötigt. "Wir sind deshalb derzeit nur bedingt einsatzfähig. Bei Verkehrsunfällen werden die Kameraden aus Lauterbach mit alarmiert", sagt der Wehrführer aus Angersbach. In der Unfallrettung zählt oftmals jede Minute. Die Lauterbacher benötigen natürlich eine weitere Anfahrt und damit mehr Zeit." Das ist alles sehr, sehr ärgerlich. Nicht nur für uns", sagt Schweiger.

 


Wer solche Gerätschaften wie den kompletten Rettungssatz, hydraulisches Aggregat und Rettungszylinder klaut? Darüber kann nur spekuliert werden. Fest steht, dass es immer wieder Diebe auf genau diese Gerätschaften absehen. Der Sachschaden liegt vermutlich - so die Polizei - im unteren fünfstelligen Bereich. Sowohl die Gemeinde Wartenberg als auch die Polizei suchen Zeugen, die etwas Verdächtiges im Bereich des Feuerwehrgerätehauses in Angersbach gesehen haben.

 

Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 971-0  

an die Polizeistation Alsfeld unter ...

  Telefon   +49 (0)6631 - 974-0  

bzw. jede andere Polizeidienststelle oder an die Onlinewache

Bericht→ Polizeipräsidium Osthessen


Geflügelhalter, aufgepasst

Beispielbild · Foto→ Pixabay
Beispielbild · Foto→ Pixabay

Die hessische Landesregierung warnt

Geflügelpest in Deutschland nachgewiesen - Hessen warnt vor Vogelgrippe

WARTENBERG - Die hessische Landesregierung warnt: Nachdem in Brandenburg bei einer verendeten Wildgans der Geflügelpest-Erreger H5N8 nachgewiesen worden war, bittet das HMUKLV (Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), Futter und Einstreu vor Wildvögeln geschützt zu lagern. Geflügelpest in Deutschland nachgewiesen - Hessen warnt vor Vogelgrippe.

 

 

Da Hessen als ornithologisches Risikogebiet gilt, sollten Nutztiere außerdem nicht von Wasser trinken, zu dem auch Wildvögel Zugang haben. „Bei vermehrten Todesfällen oder schlechtem Zustand der eigenen Hühner, Gänsen oder Puten müssen Untersuchungen durchgeführt werden“, erklärt nun Ministerin Priska Hinz. Zusätzlich bittet sie die heimische Jägerschaft um Mithilfe: Damit sich die Vogelgrippe nicht weiter ausbreitet, sollten erlegte Wildvögel dem Landeslabor in Gießen zur Untersuchung auf Geflügelpest überlassen werden.“


    → weiter lesen

Notwendige Feldwegesanierung

Ulrich Möller (Ortslandwirt und Mitglied im Genossenschaftsausschuss der Jagdgenossenschaft), Patrick Schnitzer, Jagdvorsteher Dr. Olaf Dahlmann · Foto→ Jagdgenossenschaft
Ulrich Möller (Ortslandwirt und Mitglied im Genossenschaftsausschuss der Jagdgenossenschaft), Patrick Schnitzer, Jagdvorsteher Dr. Olaf Dahlmann · Foto→ Jagdgenossenschaft

kostengünstig und erfolgreich durchgeführt

Jagdgenossenschaft Angersbach wählt kostengünstige Sanierungsmöglichkeit

WARTENBERG - Vor rund vier Monaten sanierte die Jagdgenossenschaft Angersbach mehrere Feldwege in Angersbach. Nun zogen Jagdvorstand Dr. Olaf Dahlmann und Genossenschaftsmitglied Thomas Dörr im Rahmen eines Ortstermins Bilanz. Mit dem Ergebnis zeigten sich beide sehr zufrieden, wenn auch an der einen oder anderen Stelle noch einmal im Frühjahr nachgebessert und Material aufgebracht werden muss.

 

 

Die betroffenen Wege waren durch die jahrelange Nutzung entsprechend ausgefahren, so dass sich zum Teil erhebliche Vertiefungen gebildet hatten. „Die Jagdgenossenschaft schlug bei der vorgenommenen Sanierung einen neuen Weg ein und bediente sich für die Sanierung eines Wegepflegesystems der Firma Stehr“, so Jagdvorstand Dr. Olaf Dahlmann. „Die Firma Stehr hat an der Heckhydraulik eines Traktors mit Trägergerät eine Planiervorrichtung mit Schild montiert. Mit der Vorrichtung kann die vorhandene Oberfläche des Feldweges bis zu 10 cm tief aufgerissen und gleichzeitig vermischt werden. Durch das in Fahrtrichtung offene V-Schild bleibt immer genügend Material vor dem Schild. Mit dieser V-Stellung lässt sich zudem ein sauberes Rinnen - oder Dachprofil erstellen, das in dem land- und forstwirtschaftlichen Wegebau oft gefordert wird. An der Fronthydraulik des Traktors befindet sich darüber hinaus ein Plattenverdichter, der das aufgebrachte Material verdichtet“ erläutern Thomas Dörr und Ulrich Möller, die beide Mitglied im Genossenschaftsausschuss sind.


    → weiter lesen

Unfall in Angersbach

Totalschaden am PKW · Foto→ Privat
Totalschaden am PKW · Foto→ Privat

Eine leichtverletzte Person

Der Pkw ist dafür ein Totalschaden

ANGERSBACH - Gestern Nachmittag, gegen 16:15 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Pkw-Fahrer aus Lauterbach mit seinem türkisen Opel Corsa in Angersbach die Mühlstraße in Richtung Rudloser Straße. Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Main Spessart befuhr die Rudloser Straße in Richtung Rudlos, so Patrick Bug, Pressesprecher des Polizeipräsidium Osthessen.

 

 

Als der Pkw-Fahrer nach rechts in die Rudloser Straße einbog, stieß er mit der linken Fahrzeugfront gegen den hinteren linken Radlauf des Volvo-Lkw mit Spezialaufbau. Bei diesem Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin des Pkw-Fahrers leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen war zum Glück nicht erforderlich. Bei beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 1.600,- €uro, wobei der Opel Corsa ein Totalschaden ist, schätzt die Polizei.

 

 

Am Unfallort war eine Streifenbesatzung von der Polizeistation Lauterbach.

 

iNFO→ Polizeipräsidium Osthessen



Kaufvertrag unterschrieben

Ehemaliger Gasthof „Zum Löwen“ · Foto→ Pressestelle
Ehemaliger Gasthof „Zum Löwen“ · Foto→ Pressestelle

Ehemaliger Gasthof „Zum Löwen“

Der Kaufvertrag müsse allerdings vom Nachlassgericht entsprechend nachgenehmigt werden

ANGERSBACH -  In Bezug auf den Kauf des früheren Gasthof Löwen im Wartenberger Ortsteil Angersbach geht die Gemeinde die nächsten Schritte. „Ich habe den Kaufvertrag diese Woche unterschrieben“, so Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann. Der Kaufvertrag müsse allerdings vom Nachlassgericht entsprechend nachgenehmigt werden, so dass der formale Kauf noch durchaus mehrere Monate dauern würde. Die Immobilie wurde in den letzten eineinhalb Jahren im Rahmen eines Nachlassverfahrens vermarktet.

 

 

„Wir haben entsprechende Mittel in der Haushaltsplanung berücksichtigt und werden 2021 das Gebäude abreißen“, so der Bürgermeister weiter. Gegen den Abriss des gesamten Gebäudekomplexes bestünden in Absprache mit dem Landesamt für Denkmalpflege keine grundsätzlichen Bedenken. Eine entsprechende Bauvoranfrage beim Kreisbauamt sei nach einem Ortstermin im Sommer 2019 unter Beteiligung des Kreisbauamtes, der Unteren Denkmalschutzbehörde sowie der Gemeindeverwaltung positiv beschieden.

 

 


Die Gemeinde Wartenberg würde das Gebäude erwerben um das zentral gelegene Grundstück zunächst für die Gemeinde Wartenberg zu sichern und eine Flächenbevorratung vorzunehmen. Die Wartenberger Gemeindevertretung hatte Ende Oktober 2019 beschlossen, das zentral im Ortsteil Angersbach gelegene und unter Denkmalschutz stehende Objekt in der Lauterbacher Str. 2 (Gasthof „Zum Löwen“/Ahlwirts) zu erwerben und anschließend abzureißen.

Bericht→ Pressestelle Gemeinde


Steffen Blum kandidiert für das Bürgermeisteramt

Wartenberger Bürgermeisterkandidat · Foto→ Steffen Blum
Wartenberger Bürgermeisterkandidat · Foto→ Steffen Blum

Der 34-Jährige tritt bei der Bürgermeisterwahl gegen Dr. Olaf Dahlmann (SPD) an und wird von der CDU unterstützt

Steffen Blum sei hier der richtige Mann an der richtigen Stelle

WARTENBERG · Im Rennen um das Bürgermeisteramt bei der Wahl im September in Wartenberg unterstützt die CDU den Verwaltungsfachwirt Steffen Blum bei seiner Kandidatur als Einzelbewerber. Blum lebt mit seiner Frau und zwei Kindern in Bad Salzschlirf und arbeitet dort als Haupt- und Personalamtsleiter in der Gemeindeverwaltung. Davor war der 34-Jährige beim Landratsamt in Fulda tätig und übte bis 2018 das Amt des CDU-Fraktionsvorsitzenden in der Bad Salzschlirfer Gemeindevertretung aus.

 

 

Außerdem ist er seit fünf Jahren als nebenamtlicher Dozent Ausbilder für Verwaltungsfachangestellte beim Hessischen Verwaltungsschulverband in Fulda. "Mit Steffen Blum stellt sich ein hervorragender Kandidat für das Bürgermeisteramt in Wartenberg zur Verfügung", freut sich CDU-Vorsitzender Lukas Kaufmann. Steffen Blum weise trotz seines relativ jungen Alters bereits 15 Jahre Berufserfahrung in kommunalen Verwaltungen, so im Landratsamt Fulda und in der Gemeindeverwaltung Bad Salzschlirf auf, betont Kaufmann. 


    → weiter lesen

Kostengünstig und umweltfreundlich

Beispielbild · Foto→ VGO
Beispielbild · Foto→ VGO

Seniorenticket - Landesweit gültig

für 365,- €uro ein Jahr lang Bus und Bahn fahren

FRIEDBERG - Am 1. Januar 2020 ist für den öffentlichen Personennahverkehr in ganz Hessen das Seniorenticket eingeführt worden. Das Ticket kostet 365 Euro und gilt für ein Jahr. Mit ihm können Senioren für nur einen Euro am Tag ein Jahr lang Bus und Bahn fahren – kostengünstig und umweltfreundlich. Bislang hält sich die Nachfrage nach dem Seniorenticket abseits der städtischen Ballungszentren in Grenzen. Das kann auch daran liegen, dass das neue Angebot noch zu wenig bekannt ist. Bereits in der Vergangenheit sind auf den „Kreisseiten“ in regelmäßigen Abständen Beiträge zu Themen des Öffentlichen Personennahverkehrs erschienen. 


    → weiter lesen

Gemeindliche Ehrungen

Dieter Schwing, Holger Lachmann, Jürgen Weber · Foto→ Jonas Kaspar
Dieter Schwing, Holger Lachmann, Jürgen Weber · Foto→ Jonas Kaspar

Gemeinde Wartenberg traditionell

Personen, die sich langjährig ehrenamtlich engagiert haben

WARTENBERG - Im Rahmen der Dezember-Sitzung der Gemeindevertretung ehrt die Gemeinde Wartenberg traditionell Personen, die sich langjährig ehrenamtlich in der Gemeinde Wartenberg engagiert haben. Die Ehrungen nahmen der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Bernd Wahl, und Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann gemeinsam vor.

 

So wurde der Wappenkelch an Jürgen Weber vom Reit- und Fahrverein Landenhausen verliehen. Herr Weber ist seit 1994 auf unterschiedlichen Positionen ehrenamtlich im Verein aktiv. So bekleidete er die Position des Beisitzers, war Sportwart und ist nach Übernahme der Position des 2. Vorsitzenden seit 2006 bis heute 1. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Landenhausen.

 

Die Ehrenmedaille in Gold erhielt Dieter Schwing für seine mehr als zwanzigjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeindevertreter und Mitglied des Ortsbeirates Landenhausen. Im Rahmen der Mandatsausübung hat Dieter Schwing hervorragende Verdienste um das öffentliche Wohl und das Ansehen der Gemeinde Wartenberg erworben.

 

Holger Lachmann von der SG Landenhausen erhielt für seine Verdienste im Verein die Ehrenmedaille in Silber. Seit 2002 ist Herr Lachmann Mitglied der SG Landenhausen und seit jeher in der Tischtennis-Abteilung sowie als Linienrichter bei jedem Heim- und Auswärtsspiel für die Fußballer tätig.

 

Bericht→ Pressestelle Gemeinde



Die Müllgebühren im Vogelsberg werden 2020 steigen

Titel
2019

→ ZAV

Archivfoto
Archivfoto

Voraussichtlich um 11 bis 13 Prozent

Einstimmig, mit acht Enthaltungen, wurde der Ankündigungsbeschluss zur Änderung der Abfallgebührensatzung des ZAV verabschiedet

VOGELSBERGKREIS - Auf der letzten Sitzung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis, wurde einstimmig hier die vom Haupt- und Finanzausschuss empfohlene Verabschiedung des Jahresabschlusses 2018 sowie die Entlastung des Vorstandes beschlossen.

 

Rainer-Hans Vollmöller, Verbandsvorsteher des ZAV betonte, dass dieser Beschluss im neuen Jahr "möglicherweise eine Gebührenanpassung", also eine Erhöhung für die Bürger bedeute. Allerdings könne die Höhe der Gebühren derzeit "aufgrund der fehlenden endgültigen Datenbasis" noch nicht genau festgelegt werden, dürfte aber voraussichtlich zwischen 11 und 13 Prozent liegen.

Bericht→ ZAV



Vorstellung des neuen Pfarrerehepaares

Ev. Kirche & Gemeindehaus in Angersbach · Foto→ ©cc Red.
Ev. Kirche & Gemeindehaus in Angersbach · Foto→ ©cc Red.

Kerstin und Michael Gütgemann

Stellen zum 1. April wieder besetzt?

WARTENBERG - Es sind Vakanzen entstanden mit dem Weggang des Pfarrerehepaars Volker und Jutta Weinmann und dem Tod von Pfarrer Martin Bandel im Dekanat. „Es gibt sowohl für Wartenberg als auch für Herbstein Bewerber“, so aus der Pressestelle des evangelischen Dekanats Vogelsberg. „Derzeit wird alles geprüft. Wir möchten die Stellen bis zum 1. April wieder besetzen.“

 

In Wartenberg gibt es deshalb am Sonntag, 5. Januar 2020 um 10:10 Uhr in der ev. Kirche Angersbach bereits einen Vorstellungsgottesdienst. „Das ist quasi ein Bewerbungsgottesdienst. „Wir freuen uns darüber, dass die Ausschreibung erfolgreich war und hoffen auf eine baldige Besetzung der vakanten Pfarrstellen“, so Marion Schindler vom Kirchenvorstand in Landenhausen.

Bericht→ Redaktion



Aus dem Kirchenvorstand

Kurze Information

Besetzung der vakanten Pfarrstellen


WARTENBERG - Der Kirchenvorstand gibt eine kurze Information bezüglich der ausgeschriebenen Pfarrstellen Angersbach/Landenhausen. Es hat sich ein Pfarrehepaar aus Nordhessen beworben, die kurzfristig zu einer Vorstellung eingeladen werden. Wenn dieses Gespräch erfolgreich ist, wird aller Voraussicht ein Vorstellungsgottesdienst am 5. Januar 2020 stattfinden. Darüber und über die weitere Vorgehensweise werden Sie dann über Aushang / Wartenberger Nachrichten / Heimatglocken informiert.

 

 

Wir freuen uns darüber, dass die Ausschreibung erfolgreich war und hoffen auf eine

baldige Besetzung der vakanten Pfarrstellen!

Bericht→ Marion Schindler


„Aktionstage Wartenberg“ im Oval

Die Messe Wartenberg im bisherigen Format gibt es nicht mehr

Das neue Format heißt „Aktionstage Wartenberg“ 

WARTENBERG - Wie uns der Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann mitteilte, wird es die Messe Wartenberg im bisherigen Format nicht mehr geben. Stattdessen finden an einem neuen Termin am 29. und 30. August 2020 im und rund um das Wartenberg Oval und in einem neuen Format die „Aktionstage Wartenberg“ zum Thema „Vorsorge – gesund und sorgenfrei ins Alter“ statt.

    mehr erfahren

Warum Halteverbot?

Archivfoto · Foto→ Mike Adam Matheis
Archivfoto · Foto→ Mike Adam Matheis

Was ist in den Fetzwiesen los?

Halteverbotsschilder in Hülle und Fülle

ANGERSBACH - Diese Frage beschäftigt doch einige Anwohner in den Fetzwiesen in Angersbach. Wir haben da mal nachgefragt ... Es ist eine kurzfristige Sache, hier wird ein Rohrbruch beseitigt. Also wird hier in den nächsten Tagen gebuddelt, die Gemeinde versichert die schnellstmögliche Beseitigung des Rohrbruches und bittet um Verständnis wenn hier die nächsten Tage Lärm durch die Bauarbeiten entsteht.

Bericht→ Redaktion



Neue Jerseys

FSG Team ll und Jochen Ganß (rechts) · Foto→ FSG
FSG Team ll und Jochen Ganß (rechts) · Foto→ FSG

Neue Trikots für FSG

Die Fußballer der FSG Wartenberg/Bad Salzschlirf II dem Tabellenzweiten aus der Kreisliga B Lauterbach/Hünfeld freuen sich über neue Trikots

 

WARTENBERG/BAD SALZSCHLIRF - Der zweiten Mannschaft der Spielgemeinschaft, derzeit Tabellenzweiter der Kreisliga B Lauterbach/Hünfeld, wurden neue Jerseys vom Ingenieurbüro von Jochen Ganß aus Lauterbach für die laufende Saison und die aktuellen Partien zur Verfügung gestellt.

Bericht→ Redaktion



Fußballjahr A-, B- und C-Liga für beendet erklärt

Werner Scheffler · Foto→ Johannes Götze
Werner Scheffler · Foto→ Johannes Götze

Werner Scheffler beendet Fußballjahr

Klassenleiter der A-, B- und C-Liga Lauterbach/Hünfeld,
hat alle Spiele abgesetzt, die in diesem Jahr noch hätten stattfinden sollen.

LAUTERBACH - Werner Scheffler, "Ich war am Sonntag in Roßbach am Platz und habe gesehen, wie die Spieler gerutscht sind. Das ergibt dieses Jahr keinen Sinn mehr", erklärt Scheffler seine Entscheidung.

 

Quelle→ TorGranate



Furioser Auswärtssieg

Debakel für den Rasdorfer SC

Rasdorfer mit 10:2 abgeschossen

WARTENBERG - Einen furiosen Auswärtssieg feierte die Reserve von der FSG. Am Ende hatte man die Zweitvertretung von Rasdorfer SC mit 10:2 abgeschossen. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf II. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das erste Tor des Spiels ging an den Gast. Allerdings gelang dies nur mithilfe von Rasdorfer SC II, denn Unglücksrabe Max Deisenroth beförderte den Ball ins eigene Netz (11.). Aus der Ruhe ließ sich Rasdorfer SC II nicht bringen.

  weiter lesen

SG Praforst empfängt die FSG

Im Hinspiel wurde kein Sieger ermittelt

Auch die Hintermannschaft der FSG ist gewarnt

WARTENBERG - Am kommenden Sonntag um 14:45 Uhr trifft die SG Praforst auf die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf. Letzte Woche gewann die SG Praforst gegen SG Schlitzerland II mit 1:0. Somit belegt die SG Praforst mit 27 Punkten den fünften Tabellenplatz. Auch die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der VfL Lauterbach zuletzt mit 5:0 abgefertigt. Im Hinspiel wurde kein Sieger ermittelt. Die Mannschaften hatten sich remis mit 1:1 getrennt.

  weiter lesen

Boris Loch trifft ...

die FSG überannte den VfL

Lauterbach deklassiert

LAUTERBACH - Für das erste Tor sorgte Boris Loch. In der 22. Minute traf der Spieler der FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf ins Schwarze. Nach nur 29 Minuten verließ Björn Eike Braumüller vom VfL Lauterbach das Feld, Luke Eidmann kam in die Partie. Zur Pause reklamierte die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf eine knappe Führung für sich. Die erste erfolgreiche Aktion nach dem Seitenwechsel gelang Loch, der in der 53. Minute zum 2:0 für den Gast traf. Dennis Kowalski erhöhte vom Elfmeterpunkt für die Elf von Trainer Boris Loch auf 3:0 (63.). Loch zeichnete mit seinem Treffer aus der 73. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg der FSG aufkamen. Matthias Stroka gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf (85.). Die FSG überrannte den VfL Lauterbach förmlich mit fünf Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

  weiter lesen

FWGW bestätigt Vorsitzenden

Der Vorstand der FWG Wartenberg mit Vorsitzendem Thomas Dörr und Stellvertreter Jörg Kircher (von links) · Foto→ FWGW
Der Vorstand der FWG Wartenberg mit Vorsitzendem Thomas Dörr und Stellvertreter Jörg Kircher (von links) · Foto→ FWGW

Bei der Jahreshauptversammlung

Thomas Dörr im Amt bestätigt

WARTENBERG - Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wählergemeinschaft Wartenberg wurde Vorsitzender Thomas Dörr bei den Vorstandswahlen im Amt bestätigt. Der Vorsitzende erläuterte in seinem Bericht aus der Gremienarbeit die Hauptthemen der Kommunalpolitik und benannte unter anderem die Erneuerung der Kläranlage Angersbach, die Erweiterung und Renovierung der Friedhofshalle und die Erschließung des Neubaugebietes in Angersbach „Helmsgründchen“. Die Nachfrage nach Bauplätzen sei in beiden Ortsteilen vorhanden, es gelte, neue Baugebiete zu schaffen und die Lücken in der Innerortslage zu schließen. Außerdem informierte er über die Entwicklung in der Schulkinderbetreuung an der Mittelpunktschule sowie die Rathaussanierung.


  weiter lesen

Neue Satzung bei den „Schulmäusen“

Der Verein bleibt bis Ende des Schuljahres erhalten

 

Pressemitteilung

 

WARTENBERG - Bei einer Mitgliederversammlung des Fördervereins „Schulmäuse“ zur Schulkindbetreuung in Wartenberg, habe die Verabschiedung einer neuen Vereinssatzung im Vordergrund gestanden, die die Bildung eines Teamvorstandes ermögliche. Dies teilte Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann mit. Die Abstimmung über die neue Satzung und die sich daran anschließenden Vorstandswahlen hätten ergeben, dass das bisherige Vorstandsmitglied Alexandra Möller-Moll sowie die beiden qua Amt im Vorstand verankerten Personen der Schulleiterin und des Bürgermeisters den Verein bis Ende des Schuljahres und damit bis zum Start des „Pakts in den Nachmittag“ führen. Die Gemeindevertretung hat erst in der vergangenen Woche beschlossen, dass die Gemeinde beim „Pakt für den Nachmittag“ Kooperationspartner der Mittelpunktschule Angersbach wird. Dem bisherigen Vorstand dankte Dahlmann ausdrücklich für sein unermüdliches Engagement.

Bericht→ Förderverein

Logo Schulmäuse · Grafik→ Förderverein
Logo Schulmäuse · Grafik→ Förderverein


Trotz Denkmalschutz

Gemeindevertretung will ehemaligen Gasthof "zum Löwen" für 60.000,- €uro kaufen

Dann wird der Gasthof abgrissen

Das ehemalige Lokal "Zum Löwen" in Wartenberg soll abgerissen werden - Foto→ Pressestelle Gemeinde
Das ehemalige Lokal "Zum Löwen" in Wartenberg soll abgerissen werden - Foto→ Pressestelle Gemeinde

ANGERSBACH - Die Wartenberger Gemeindevertretung hat in ihrer gestrigen Sitzung beschlossen, das zentral im Ortsteil Angersbach gelegene und unter Denkmalschutz stehende Objekt in der Lauterbacher Straße 2 (Gasthof „Zum Löwen“) für einen Kaufpreis von 60.000,- €uro zu erwerben. Die Immobilie auf dem insgesamt 1.020 qm großen Grundstück wurde in den vergangenen Monaten im Rahmen eines Nachlassverfahrens vermarktet.

  weiter lesen