Corona-Testzentrum in Wartenberg

Beispielfoto→ Stephan Hösl
Beispielfoto→ Stephan Hösl

Wartenberg Oval

Kostenlose Schnelltests im neuen Corona-Testzentrum im Vogelsberg

WARTENBERG · Startschuss für ein neues Corona-Testzentrum im Vogelsberg: Im Wartenberg-Oval im Ortsteil Angersbach öffnen am 21. Dezember 2021 die Tore für ein zusätzliches Testzentrum für Antigen-Schnelltests. Betreiber ist Christopher Marth von Marth Immobilien und Marketing.

Für alle Personengruppen besteht hier die Möglichkeit für kostenlose Schnelltests
Die Öffnungszeiten sind Montag bis Mittwoch und Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie samstags und sonntags jeweils von 10 bis 16 Uhr, donnerstags ist das Zentrum geschlossen. Termine können vorab online reserviert werden. Zum Test zugelassen sind nur Personen ohne Corona-Symptome. Interessenten sollten sich spätestens 5 Minuten vor ihrem Termin an der Drive-in-Teststelle einfinden, sie können während des Tests im Auto sitzen bleiben. Medizinisch geschultes Personal führt die Antigen-Schnelltests durch. Die Testergebnisse liegen innerhalb von 15 Minuten inklusive EU-Zertifikat für die Corona-Warn-App vor. Das Testzentrum ist sowohl an die offizielle Corona-Warn-App als auch an die Luca-App angeschlossen.

 

 

Alle getesteten Personen erhalten die Ergebnisse direkt per e-Mail auf ihr Smartphone. Ebenso ist ein Ausdruck möglich. Parkmöglichkeiten sind an der Veranstaltungshalle Wartenberg Oval ausreichend vorhanden. Die Mitarbeiter des Testzentrums kümmern sich um einen schnellen sowie reibungslosen Ablauf und sind darum bemüht, die Anzahl der persönlichen Kontakte auf ein absolutes Minimum zu reduzieren. Das Testzentrum befindet sich am Stangenweg 26 im Wartenberg-Oval. Die Antigen-Schnelltests sind für alle Bürgerinnen und Bürger kostenlos.

 

 

Wer Interesse hat, im Corona-Testzentrum mitzuarbeiten, kann sich gerne per e-Mail melden. Gesucht werden Voll- und Teilzeitkräfte.



„Hände weg von unseren Kindern!“

Elterninitiative „Wir Sind Viele“ · Fotos→ Jan Krieger
Elterninitiative „Wir Sind Viele“ · Fotos→ Jan Krieger
Fast 200 Teilnehmer folgten der Auforderung in Wartenberg
Fast 200 Teilnehmer folgten der Auforderung in Wartenberg
Fototermin, ein Video hierzu wird folgen
Fototermin, ein Video hierzu wird folgen

Die Elterninitiative „Wir Sind Viele“ hatte dazu aufgerufen

Rund 200 geimpfte & ungeimpfte Menschen trafen sich am vergangenen Samstag in Wartenberg für ein Fotoshooting

WARTENBERG · Die Elterninitiative „Wir Sind Viele“ lud mit ihrem Aufruf „Hände weg von unseren Kindern! Nein zur CoVid-19-Kinderimpfung!“ kurzfristig zu einem Fototermin am vergangen Samstag nach Wartenberg. Die Organisatoren waren von der Resonanz überwältigt, rund 200 geimpfte, sowie ungeimpfte Bürger folgten der spontanen Einladung. Darunter waren viele Eltern mit ihren Kindern, Großeltern, aber auch kinderlose Unterstützer. Eine gute und friedliche Stimmung begleitete die gesamte Aktion in Angersbach. „Wir Sind Viele“ setzt sich größtenteils aus tief besorgten Eltern und Großeltern zusammen. Besonders an diesem Zusammenschluss erscheint, dass sich Geimpfte und Ungeimpfte gemeinsam engagieren. Die Veranstalter kritisieren, dass Kinder „in unzulässiger Weise beeinflusst und unter massiven Druck gesetzt werden“, damit sie einer Impfung zustimmten. Der Impfstoff ist „neuartig und experimentell“, nicht durch Langzeitstudien verifiziert und Risiken seien weitaus höher einzuschätzen als der Nutzen. „Jugendliche und junge Erwachsene lassen sich oft nur impfen, weil sie keinen anderen Weg sehen, weiter am öffentlichen Leben teilnehmen zu können. Dies wollen wir verhindern.

 

 

Eine der Sprecherinnen der Initiative verlangt, die Resolution des Europarats vom 27. Januar 2021 anzuwenden. Darin heißt es: „Es ist sicherzustellen, dass die Bürger darüber informiert werden, dass die Impfung nicht verpflichtend ist und dass niemand politisch, gesellschaftlich oder anderweitig unter Druck gesetzt wird, sich impfen zu lassen wenn er dies nicht selbst möchte.“ „Wir erleben derzeit gerade das Gegenteil von dieser Resolution in unserem Land“. „Eltern und Kindern eine Stimme zu geben und sie zu stärken, die sich allein gelassen und unter Druck gesetzt fühlen, damit das Wohl des Kindes bei einer Entscheidungsfindung immer an allererster Stelle steht.“ so die Elterninitiative. Wir sehen unsere Initiative als Hilfe- und Weckruf an die Gesellschaft“.

 


Kinder scheinen bei der Verbreitung des Coronavirus nicht die Hauptrolle zu spielen und der Krankheitsverlauf gestaltet sich häufig milde. Andere Risikopunkte wie Übergewicht und Vorerkrankungen sowie ein marodes Gesundheitssystem mit Abbau der Intensivbetten in den letzten Jahren sollten nicht vergessen werden. Die Mehrheit der verantwortungsvollen Eltern möchte daher sicherlich selbst über die Impfungen ihres Kindes entscheiden ob dafür oder dagegen. Auch mit Blick auf die dunklen Zeiten unseres Landes sollte bezüglich Zwangsimpfungen sowie Behandlungen gründlich nachgedacht werden.

 

Die Elterninitiative plant weitere Aktionen und ist unter wir-sind-viele.info erreichbar.


Bericht→ Wartenberg iNFO


Spaziergang durch den Advent · Angersbach

täglich

@ Angersbach   

Wartenberger Vereine, die bürgerliche Gemeinde und die evangelische Kirchengemeinde suchten nach Möglichkeiten trotzdem die gewohnte schöne vorweihnachtliche Stimmung in einem „coronatauglichen“ Rahmen in unsere Orte zu bringen. Daher ist die Idee entstanden in Angersbach mit geschmückten Fenstern zum Adventsspaziergang einzuladen. Dazu werden 24 Fenster von Bürgern liebevoll geschmückt. Alle tragen gleich aussehende Zahlen. Wir hoffen, dass diese kleinen Aktivitäten vielen Menschen Freude bereiten wird.

Vielen Dank für die Mithilfe, damit dieses Projekt gelingt.


Geschmückte Fenster laden zum Adventsspaziergang durch Angersbach ein ...

 

Datum

Name

Straße mit Hausnummer

1. Advent

Susanne Wienold

Lauterbacher Straße 1

1.12.

Ute Dickel

Gräßteweg 28

2.12.

Anita Schmidt

Am Rück 31

3.12.

Heidi Möller

Am Sonnberg 3

4.12.

Heike Rohde

Bürgermeister-Roth-Straße 24

2. Advent

Regina Sternstein

Goethestraße 21

6.12.

Ev. Gemeindehaus

Pfarrgasse 17-19

7.12.

Ines Neszi

Stangenweg 9

8.12.

Doris Ehm

Adalbert-Stifter-Weg 24

9.12.

Christel Weinold

Rudloser Straße 69

10.12.

Kindertagesstätte

In den Fetzwiesen 24

11.12.

Leni Koller

Rudloser Straße 82

3. Advent

Petra Herber

Lauterbacher Straße 17

13.12.

Ulrike Rey

Kirchgasse 3

14.12.

Annemarie Wahl

Rudloser Straße 9

15.12.

Ingrid Renker

Pfarrgasse 23

16.12.

Trachtengruppe Angersbach

Schulstraße 5

17.12.

Monika Kalbfleisch

Adalbert-Stifter-Weg 32

18.12.

Sabine Möller

Albert-Schweizer-Straße 13

4. Advent

Karin Kraft

Kreuzweg 10

20.12.

Uli Uhlich

Gräßteweg 23

21.12.

Gisela Hilbrig

Kantstraße 13

22.12.

Kerstin Hoier

Gartenstraße 5

23.12.

Brigitte Dörr

Hainigweg 5

Heiligabend

MPS Grundschule Wartenberg

Schillerstraße 1


Vereinsförderung

Anträge auf Gewährung von gemeindlichen Zuschüssen

Für das Jahr 2022 - Stichtag 15. November 2021

WARTENBERG · Entsprechend den Grundsätzen zur Sport- und Vereinsförderung der Gemeinde Wartenberg vom 18.04.2002 können die gemeindlichen Vereine Zuschüsse für Investitionen erhalten. Für das Jahr 2022 sind die schriftlichen Anträge bis spätestens 15. November 2021 dem Gemeindevorstand der Gemeinde Wartenberg vorzulegen. Für die Beantragung von Jubiläumszuwendungen ist kein gesonderter Antrag nötig. Die Verwaltung bittet um Mitteilung, wenn ein Vereinsjubiläum im Jahr 2022 ansteht.

Ein Antrag kann für das Jahr 2022 nicht berücksichtigt werden, wenn er nach dem Stichtag eingeht. Die Gemeinde bittet um Beachtung.
Auskunft zu den Fördermöglichkeiten erteilt Sonja Heiß unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 9698-19  

Quelle→ Gemeinde Wartenberg


Jährliche Überprüfung bzgl. überhängender Äste und Sträucher

Symbolbild · Foto→ Bauhof
Symbolbild · Foto→ Bauhof

Im September die jährliche Überprüfung

Bezüglich überhängender Äste in den öffentlichen Straßenraum

WARTENBERG · Auch in diesem Jahr wird die Gemeinde Wartenberg im September die jährliche Überprüfung bezüglich überhängender Äste von Grundstücken in den öffentlichen Straßenraum durchführen. Es werden die Behinderung der Straßenbeleuchtung, des Fußgänger- und Straßenverkehrs sowie verdeckte Verkehrszeichen und Straßennamensschilder durch überhängende Äste und Sträucher überprüft. Wir bitten alle Grundstückseigentümerinnen und Grundstückseigentümer bereits auf diesem Wege auf überhängenden Bewuchs bei Ihren Grundstücken zu achten und einen nötigen Rückschnitt vorzunehmen.

 

Vielen Dank für Ihr Verständnis, Ihre Einsicht und Ihre Unterstützung.

Quelle→ Gemeinde Wartenberg



Entsorgung von Abfällen

Symbolbilder · Foto→  Johannes Janßen
Symbolbilder · Foto→ Johannes Janßen

Entfernung von Eichenprozessionsspinnernestern

Auf keinen Fall den Eichenprozessionsspinnernester selbst entfernen

WARTENBERG · Der Eichenprozessionsspinner hat sich in Mittelhessen und auch in der Gemeinde Wartenberg ausgebreitet. Grundsätzlich gilt im eigenen Garten: Auf keinen Fall den Eichenprozessionsspinner selbst entfernen, da solche Experimente die eigene Gesundheit gefährden. Das Entfernen des Eichenprozessionsspinners sollte professionell erfolgen und ist deshalb eine Aufgabe für den Fachmann.

Wegen des allergenen Potenzials dürfen Rückstände aus der Bekämpfung ausschließlich in dafür zugelassenen Abfallverbrennungsanlagen beseitigt werden. Eine Verwertung der Abfälle, etwa durch Kompostierung, ist genauso verboten wie die Beseitigung in Eigenregie beispielsweise durch verbrennen. Die Landkreise sind als öffentlich-rechtliche Entsorgungsträger für die Annahme zuständig. Die Abfälle müssen jedoch in luftdichten Behältnissen angeliefert werden. Diese sollen zudem eindeutig als Abfälle des Eichenprozessionsspinners deklariert sein.

Das Entsorgungszentrum Vogelsberg (ehem. Deponie Bastwald) in Schwalmtal – Brauerschwend kann Abfälle aus der Entfernung von Nestern des Eichenprozessionsspinners annehmen.
Das Anliefern ist von Privatpersonen, Unternehmen sowie Bau- und Betriebshöfen möglich.

Quelle→ Gemeinde Wartenberg



B 254 · punktuelle Sanierungsarbeiten

Titel
2021

→ Hessen Mobil

B 254 in Angersbach · Foto→ Karl-Ernst Crönlein
B 254 in Angersbach · Foto→ Karl-Ernst Crönlein

Verkehrsbeschränkungen am 22./23.07.2021 erforderlich

Fahrbahnsanierung zwischen Lauterbach und Angersbach

ANGERSBACH · Auf der Bundesstraße 254 zwischen Lauterbach und Angersbach sowie in der Ortsdurchfahrt von Angersbach sind punktuelle Fahrbahnsanierungen vorgesehen. Art und Umfang der Arbeiten ermöglichen die Durchführung im Rahmen einer halbseitigen Fahrbahnsperrung mit verkehrsabhängiger Ampelregelung. Dennoch muss temporär mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden. Sofern die Sanierungsmaßnahme planmäßig verläuft und es nicht zu witterungsbedingten Verzögerungen kommt, sollen die Arbeiten als Tagesbaustellen aller Voraussicht nach am Donnerstag, den 22.07.2021 und Freitag, den 23.07.2021 ausgeführt werden.


Hessen Mobil, das Straßen- und Verkehrsmanagement des Landes Hessen, bittet die Verkehrsteilnehmer um Beachtung der Verkehrsbeschränkungen.

Quelle→  Hessen Mobil



Neuer Ausschuss gebildet

Astrid Stocklöw · Foto→ Bündnis 90 / Die Grünen Wartenberg
Astrid Stocklöw · Foto→ Bündnis 90 / Die Grünen Wartenberg

Ausschuss „Umwelt, Digitalisierung und Bauen“

Astrid Stocklöw wird Vorsitzende

WARTENBERG · In der ersten Sitzung des neugebildeten Ausschusses wurden die Gemeindevertreterin der Grünen, Astrid Stocklöw, als Vorsitzende und Thomas Dörr von den Freien Wählern als ihr Stellvertreter jeweils einstimmig gewählt. In diesem Ausschuss werden Umweltschutz und Nachhaltigkeit in Zukunft neben der Wirtschaftlichkeit auch Maßstäbe für die Beurteilung der zukünftigen Projekte sein. "Auch bei uns gibt es Wald- und Insektensterben. Diese Problematik ist nicht mehr zu verleugnen. Unser Lebensraum ist gefährdet. Das müssen wir endlich einsehen und gegensteuern. Dazu haben wir jetzt die Gelegenheit", so die Ausschussvorsitzende Astrid Stocklöw.


    → mehr erfahren

Pressemitteilung→ Gemeinde Wartenberg



Hilferuf der Veranstaltungsbranche

Wartenberg Oval @Night of Light 2021 · Fotos→ Melanie Sippel, Olaf Dahlmann und Till Eifert

Night of Light 2021

Wartenberg Oval

 

ANGERSBACH · Das Wartenberg Oval ganz in rot. Vielen Dank an Eifert Eventtechnik und sein Team. Wieder eine tolle Lichtinstallation, die auf die Nöte und Sorgen der Veranstaltungsbranche hinweist.

lOgO

 

Night of Light - Das flammende Signal steht seit 2020 für alle betroffenen Event- und Kulturschaffenden. Mit der Night of Light erneut ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Das Ziel der Protestaktion: Perspektiven erhalten.



Protestaktion: Night of Light 2021

Dienstag 20:00 Uhr

@ Wartenberg Oval   

Ein Jahr Night of Light: Gemeinsam #AlleLichtMachen
Am 22. Juni 2021 ist es so weit – das Bündnis AlarmstufeRot ruft zur zweiten Night of Light auf.

 

Das flammende Signal steht seit 2020 für alle Betroffenen der Kultur- und Veranstaltungswirtschaft. An der bundesweiten – aber auch grenzüberschreitenden – Protestaktion beteiligen sich tausende Menschen, Akteure, Betriebe und Institutionen.
Deutschland befindet sich im fortgeschrittenen zweiten Pandemiejahr und die gesamte Kultur- und Veranstaltungswirtschaft im ununterbrochenen Lockdown. Seit 15 Monaten heißt es: Berufsverbot. Damit erbringen die Event- und Kulturschaffenden das größtmögliche wirtschaftliche Opfer. Und obwohl sich Fortschritte in Richtung Pandemie abzeichnen, werden große Wirtschafts-, Sozial- und Kulturveranstaltungen noch lange Zeit nicht durchführbar sein, da sie einen langen Vorlauf haben und der Neustart in keiner Weise politisch geregelt ist. Das Bündnis #AlarmstufeRot ruft daher zur Night of Light 2021 auf.


Für alle betroffenen Event- und Kulturschaffenden wird am 22. Juni 2021 mit der Night of Light erneut ein Zeichen der Solidarität gesetzt. Das Ziel der Protestaktion: Perspektiven erhalten! Ob für Kunst, Kultur oder Messen, Soloselbstständige oder bessere Überbrückungshilfen – das Licht steht ebenfalls für eine größere Wertschätzung gegenüber der gesamten Branche.



Hundekotbeutel gehören in den Abfalleimer

Beispielfoto→ Manfred Antranias Zimmer
Beispielfoto→ Manfred Antranias Zimmer

Hundekotbeutel in die umliegenden Gärten geworfen

Sachdienliche Hinweise erbeten

ANGERSBACH · In den letzten vier Wochen wurden benutzte Hundekotbeutel vermutlich aus dem Abfalleimer am ehemaligen Feuerlöschteich am Spielplatz (Am Schwimmbad) im Ortsteil Angersbach entnommen und in die umliegenden Gärten geworfen. Dies ist nun bereits mehrfach vorgekommen, was ein Ärgernis für die dortigen Anwohner ist. Sollte jemand Hinweise zum o. g. Sachverhalt geben können, bitten wir um Mitteilung an die Gemeindeverwaltung unter ...

oder per e-Mail an die Gemeinde.

Quelle→ Gemeinde Wartenberg



Stromausfall in Angersbach

fOtO

Beispielfoto→ Neja Sennar

Ein Blitzschlag in der Nacht hat den Strom ausgemacht

In Angersbach am westlichen Ortsrand

ANGERSBACH · Zu einem Stromausfall am Ortsrand Angersbachs kam es in der Nacht auf Montag zwischen 1 Uhr und 4 Uhr, ein Blitzeinschlag. Laut Auskunft des OVAG-Pressesprechers Andreas Matlé sei davon eine "maximal zweistellige Anzahl von Kunden" betroffen gewesen. Als Ursache wird ein Blitzeinschlag angenommen. "In dieser Nacht gab es mehrere kurzzeitige Stromausfälle wegen Gewitter", so der Pressesprecher des Energieversorgers. Monteure der OVAG seien in der Nacht vor Ort gewesen, um dieses Stromnetz am Rande des Versorgungsgebietes wieder in Betrieb zu nehmen. Betroffen war hier auch ein Teil der Rudloser Straße.

Quelle→  OVAG



Verpachtung eines Garten- und Freizeitgrundstückes

Flur 17 Nr. 156/2 „Hinter dem Dorf“

Bis spätestens 21.06.2021, 11:00 Uhr melden

ANGERSBACH · Die Gemeinde Wartenberg beabsichtigt ein Garten- und Freizeitgrundstück mit einer Gartenhütte in der Gemarkung Angersbach zu verpachten. Das Grundstück befindet sich auf der Fläche Flur 17 Nr. 156/2 „Hinter dem Dorf“. Nähere Informationen erhalten Sie bei der Gemeinde Wartenberg.


Wer Interesse hat, kann sich bis spätestens 21.06.2021, 11:00 Uhr bei der Gemeinde Wartenberg unter ...

bei Frau Friedel melden.


Quelle→ Gemeinde Wartenberg



Baucontainer geöffnet

GrafikFoto→ Max Fleischer | Grafik→ Jan Krieger

In den Fetzwiesen (Baustraße)

Wer kann Hinweise zu dieser Straftat geben?

ANGERSBACH · In der Nacht zu Dienstag (18.05.) stahlen Unbekannte mehrere Arbeitsmaschinen aus zwei Baucontainern einer Baustelle in der Verlängerung der Straße "In den Fetzwiesen". Durch Aufbrechen der Vorhängeschlösser gelangten die Täter in die Container, aus denen sie eine Rüttelplatte, einen Wasserschneider sowie eine Tauchpumpe im Wert von rund 8.000,-€uro entwendeten. Der entstandene Sachschaden ist derzeit noch nicht bekannt.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 971-0  

oder jede andere Polizeidienststelle bzw. an die Onlinewache.



Neugewählte Gremien

Konstituierenden Sitzungen

Gemeindevertretung & Ortsbeirat Landenhausen

WARTENBERG · Im Rahmen der konstituierenden Sitzungen des Ortsbeirats Landenhausen am 20. April 2021 und der Gemeindevertretung am 22. April 2021 haben sich die gemeindlichen Gremien wie folgt konstituiert ...

 

Gemeindevertretung


Gemeindevorstand


Ortsbeirat Landenhausen

  • Hofmann, Martin, FWGW (Ortsvorsteher)
  • Höll, Florian, FWGW
  • Ebert, Petra, SPD
  • Obenhack, Volker, SPD
  • Kaufmann, Lukas, CDU


Gemeinsam Insekten schützen

Beispielfoto→ Jan Krieger
Beispielfoto→ Jan Krieger

Der Kreis unterstützt Kommunen bei Insektenschutzprojekten

Biodiversitätsstrategie in Hessen

VOGELSBERGKREIS · Deutschland kann rund 30.000 heimische Insektenarten verzeichnen. Sie sind ein unverzichtbarer Teil des Ökosystems: Nicht nur als Bestäuber der Obstbäume und vieler Blütenpflanzen leisten sie einen unbezahlbaren Beitrag für die Lebensmittelproduktion und für das Fortbestehen wertvoller Biotope. Sie sind Teil der Nahrungskette und sichern das Überleben zahlreicher Vogel-, Reptilien-, oder Amphibienarten. „Insektenvielfalt und heimische Artenvielfalt sind damit untrennbar verbunden.

Einige Kommunen des Vogelsbergkreises bemühen sich bereits seit Jahren, den Insektenschutz umzusetzen. Um dieses Engagement zu unterstützen, hat die Untere Naturschutzbehörde des Vogelsbergkreises erstmalig ein kreisübergreifendes Insektenschutzprojekt ausgerufen, an dem 13 Städte und Gemeinden als Projektpartner teilnehmen. Alsfeld, Feldatal, Gemünden (Felda), Grebenhain, Herbstein, Homberg (Ohm), Kirtorf, Lautertal, Mücke, Schlitz, Schotten, Schwalmtal und Wartenberg beteiligen sich an den Maßnahmen. Das Projekt wird gefördert durch das Regierungspräsidium Gießen aus Mitteln zur Umsetzung der Biodiversitätsstrategie in Hessen.

Im Fokus steht heimisches Saatgut – in zweifachem Sinne: Anstelle von Zier- und Kulturpflanzen lassen sich die typischen Blütenpflanzen der Mähwiesen und Magerweiden in Blühstreifen ansäen. Für das Projekt wurde ausschließlich Saatgut heimischer Arten ausgewählt. Doch Pflanzenart ist nicht gleich Pflanzenart. Beispielsweise hat sich ein Bestand Margeriten einer Vogelsberger Wiese, der dort seit vielen Generationen überdauert, genetisch an seinen Lebensraum angepasst. Verwendet man entsprechend Saatgut gebietsheimischer Arten – zum Beispiel Margeriten aus dem hessischen Bergland – spricht man von sogenanntem „Regio-Saatgut“.

Insgesamt wurde Regio-Saatgut mit heimischen Arten für 35.000 Quadratmeter Blühfläche angeschafft. Allein 10.000 Quadratmeter werden auf verschiedenen Wegen als Samentütchen an Privatpersonen verteilt, um Hausgärten und viele andere private Grünfläche zum blühenden Insektenbuffet zu machen. Das übrige Saatgut wird zur Ansaat auf kommunalen, innerörtlichen Grünflächen verwendet. Flächen, die ohnehin schon da sind, sogenannte „Eh-Da“-Flächen, können auf diesem Weg für Natur und Artenvielfalt aufgewertet werden.

Blühflächen sind nur eine von vielen möglichen Varianten, die heimische Insektenvielfalt zu fördern. Eine kurze Zusammenstellung, wie an jedem Haus, jeder Wohnung und jedem Garten mehr für die Insektenvielfalt getan werden kann, hat der Vogelsbergkreis in einer Broschüre zusammengestellt, die nicht nur auf der Website des Kreises, sondern auch in den Partnerkommunen als Print- oder Online-Variante erhältlich ist.

Auch bei der Gemeinde Wartenberg stehen ab sofort die Samentütchen kostenlos für Bürgerinnen und Bürger zur Abholung (solange der Vorrat reicht) im Rathaus zur Verfügung.


Quelle→ Gemeinde Wartenberg


Wahlprognose

Unsere Prognose anhand der Wahlergebnisse der Kommunalwahl 2016 und der antretenden Kandidaten für die Gemeindewahl 2021, hier nun eine Auswertung für 2021 ...

Prognose Stimmenverteilungen für die Gemeindevertretung … Bündnis 90/Die Grünen 2 Sitze ... CDU 3 Sitze ... FWGW 5 Sitze ... SPD 5 Sitze ... WAL 4 Sitze ---------- ---------- für den Ortsbeirat Landenhausen ... CDU 1 Sitz … FWGW 2 Sitze … SPD 2 Sitze ----------


Diebstahl eines E-Bikes

GrafikFoto→ Max Fleischer | Grafik→ Jan Krieger

Goethestraße

Wer kann Hinweise zu dieser Straftat geben?

ANGERSBACH · Zwischen Sonntag (07.03.) und Dienstag (09.03.) stahlen Unbekannte ein E-Bike der Marke Bulls in Schwarz. Die Geschädigte hatte ihr Rad in einer Garage in der Goethestraße abgestellt. Der entstandene Schaden beläuft sich auf rund 2.700,-€uro.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 971-0  

oder jede andere Polizeidienststelle bzw. an die Onlinewache.



Stellungnahme zu Gute-Kita-Gesetz

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Zu den Aussagen der Wartenberger Liste

WARTENBERG · Zur Klarstellung: Tatsache ist, dass die zwei Stufen beschlossen sind, dem Träger kommuniziert wurden und von diesem nicht in Frage gestellt werden. Es gilt noch Umsetzungsdetails zu klären, was die zwei Stufen betrifft.

Quelle→ Dr. Olaf Dahlmann



Stellungnahme · Gute-Kita-Gesetz

Foto→ Dr. Olaf Dahlmann
Foto→ Dr. Olaf Dahlmann

Dr. Olaf Dahlmann

Nichthaltbare Aussagen der Wartenberger Liste

WARTENBERG · Mit großem Befremden nimmt der Wartenberger Bürgermeister, Dr. Olaf Dahlmann (SPD) die in einer Pressemitteilung veröffentlichten Standpunkte der Wartenberger Liste (WAL) zur Umsetzung des so genannten Gute-Kita-Gesetzes zur Kenntnis. „Ich kann die inhaltlich nicht korrekten Aussagen zweier Mitglieder der Wartenberger Liste nicht unkommentiert stehen lassen“, so Dahlmann. Er kritisiert scharf, dass seitens der WAL vermutlich aufgrund der komplexen Thematik, aber auch fehlender Sachkunde in diesem speziellen Themenfeld, zwei Aspekte miteinander vermischt und im Rahmen der bevorstehenden Kommunalwahl bewusst eingesetzt werden.


    → weiter lesen

LKW verlor Zwillingsreifen

Unfallstelle · Foto→ Henrik Schmitt
Unfallstelle · Foto→ Henrik Schmitt

Sachschaden beläuft sich auf ca. 25.500,-€uro

Bei dem Unfall blieben beide Fahrzeugführer unverletzt

ANGERSBACH · Am Montag gegen 15:15 Uhr, befuhr der 45-jährige Fahrer eines LKWs mit Anhänger die B 254 von Angersbach herkommend in Richtung Lauterbach. Plötzlich lösten sich die Zwillingsreifen auf der linken Seite der mittleren Antriebswelle des LKWs. Eines der beiden Räder rollte nach rechts in ein angrenzendes Feld. Das zweite Rad rollte auf die Gegenfahrbahn und prallte dort frontal gegen den Mercedes ML 350 eines entgegenkommenden 57-jährigen PKW-Fahrers und beschädigte diesen erheblich. Bei dem Unfall blieben beide Fahrzeugführer unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 25.500,-€uro.

 

Rückfragen bitte an die ... Polizeistation Lauterbach
bzw. an das Polizeipräsidium Osthessen - KHK Möller, PHK Müller, PHK Bug unter ...

  Telefon   +49 (0)661 - 105-1099  


In Angersbach wurde wieder mal gezündelt

Beispielbild · Foto→ Archiv
Beispielbild · Foto→ Archiv

Hainbuchenhecke angezündet

Zeuge löschte Feuer auf dem Vorplatz des Wartenberg-Ovals

ANGERSBACH · Am Montag zündeten unbekannte Täter in der Zeit zwischen 16:15 Uhr und 16:30 Uhr eine Hainbuchenhecke auf dem Vorplatz des Wartenberg Oval im Stangenweg an. Noch bevor ein Feuer sich ausbreiten konnte, wurde dies, von einem durch die Rauchentwicklung aufmerksam geworden Zeugen, gelöscht. Es entstand glücklicherweise nur ein geringer Schaden. Die Feuerwehr Angersbach und die Polizei waren vor Ort.

Quelle→  Feuerwehr Angersbach



Einweihung der Friedhofshalle · Angersbach

Samstag 15:00 Uhr

@ Friedhof Angersbach   

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Wartenberg,
die Bauarbeiten bezüglich der Erweiterung der Friedhofshalle im Ortsteil Angersbach sind abgeschlossen und die Friedhofshalle steht für Trauerfeiern wieder zur Verfügung.

Die Einweihung der Friedhofshalle findet am 5. September 2020, um 15:00 Uhr statt.

Aufgrund der Corona-Pandemie findet diese jedoch nur im Rahmen der Mandatsträger zusammen mit den Vertretern der Baufirmen, den Architekten sowie kirchlichen Vertretern statt. Für interessierte Bürgerinnen und Bürger ist jedoch die Friedhofshalle am 5. September 2020, von 16:30 bis 18:00 Uhr zur Besichtigung geöffnet.
Die Abstands- und Hygieneregeln sind zu beachten.



Stromaggregat gestohlen

GrafikFoto→ Max Fleischer | Grafik→ Jan Krieger

Zwischen dem 10. und 16. Mai 2020 · am Bahnhof

Das Aggregat hatte einen Wert von circa 200,-€uro

ANGERSBACH - Zwischen Sonntagmorgen (10.05.2020) und Samstagmorgen (16.05.2020) stahlen Unbekannte bei einem Bauwagen in der Verlängerung der Straße „Am Bahnhof“ ein Stromaggregat aus einer Holzkiste. Das Gerät hatte einen Wert von circa 200,-€uro.

Die Polizei bittet um Hinweise ... wer sachdienliche Hinweise zu dieser Straftat geben kann, meldet sich bitte bei der Polizeistation Lauterbach unter ... 

  Telefon   +49 (0)6641 - 971-0  

oder bei jeder anderen Polizeidienststelle bzw. an die Onlinewache.

Quelle→ Polizeidirektion Osthessen



Ausnahmen für Arbeit an Sonn- und Feiertagen

an Sonn- und Feiertagen mit sofortiger Wirkung gestattet

Ausgenommen sind die Osterfeiertage am 10., 12. und 13. April

VOGELSBERGKREIS - Das Regierungspräsidium Gießen (RP) hatte bereits vor einer Woche die Beschäftigung von Arbeitnehmern im Regierungsbezirk Gießen, zudem der Vogelsbergkreis gehört, an Sonn- und Feiertagen mit sofortiger Wirkung gestattet. Nun präzisiert es die Zeiten und Branchen und informiert darüber in einer Pressemeldung. Dies betrifft Beschäftigte in den Landkreisen Marburg-Biedenkopf, Vogelsberg, Gießen, Lahn-Dill und Limburg-Weilburg. Ziel ist in diesem Fall, die Grundversorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Eine entsprechende Allgemeinverfügung hat das RP auf seiner  Internetseite unter der Rubrik „Im Blickpunkt“ auf der Startseite veröffentlicht.

 

Wer volljährig ist, darf bis einschließlich 19. April im Rahmen einer Ausnahmebewilligung zu sonntäglichen Öffnungszeiten von 8 bis 18 Uhr mit Verkaufstätigkeiten und Kundenbedienung beschäftigt werden. Dies beinhaltet auch die dafür erforderlichen Vor- und Nacharbeiten. Zeitlich ausgenommen von dieser Regelung sind die Osterfeiertage am 10., 12. und 13. April. Die Branchen sind dabei vielfältig ...

    → einblenden


Corona-Soforthilfe

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Aktuelle Informationen für Unternehmen

LAUTERBACH - Hier ein paar aktuelle Informationen für Unternehmen im Hinblick auf die Corona-Soforthilfe: Die Corona-Soforthilfe wird als einmaliger nicht rückzahlbarer Zuschuss gewährt.

Sie beträgt inklusive der Bundesförderung bei

 

bis zu 5 Beschäftigten: 10.000 Euro für drei Monate,

bis zu 10 Beschäftigten: 20.000 Euro für drei Monate,

bis zu 50 Beschäftigten: 30.000 Euro für drei Monate.

 

Teilzeitbeschäftigte sind in Vollzeitäquivalente umzurechnen.

 

Die Höhe des Zuschusses ist abhängig von der Höhe des Liquiditätsengpasses, der durch die Folgen der Corona-Pandemie entstanden ist. Zuschussberechtigt sind Unternehmen, die steuerpflichtige Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft, Gewerbebetrieb oder selbstständiger Arbeit erwirtschaften, Angehörige freier Berufe, nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz versicherte Künstler sowie am Markt tätige Sozialunternehmen in der Rechtsform einer gGmbH

 

Die Anträge auf Corona-Soforthilfen können spätestens ab Montag beim Regierungspräsidium Kassel und dann ausschließlich online gestellt werden. In Hessen wird nur die Stellung eines Antrages notwendig sein, um sowohl die Bundes- als auch die Landesförderung zu erhalten.

 

Bei dringenden Fragen wenden Sie sich an das Sachgebiet Wirtschaftsförderung, Telefon-Nummer 06631 - 9616-0 beziehungsweise unter wirtschaftsfoerderung@vogelsbergkreis.de



Dr. Jens Mischak: „Wir tun, was wir können“

Hilfen für Unternehmen

Vogelsberger Wirtschaftsförderung informiert auf ihrer Internetseite

VOGELSBERGKREIS - „Für Unternehmer und Selbstständige stellt die Corona-Krise eine besondere Herausforderung dar: In manchen Branchen fallen die Einnahmen komplett weg, während die laufenden Kosten weiterhin bestritten werden müssen“, sagt Erster Kreisbeigeordneter und Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak und verweist in diesem Zusammenhang auf ein Angebot der Wirtschaftsförderung des Vogelsbergkreises: Auf der ihrer  Internetseite hat die Fachabteilung eine Übersicht über die verschiedenen Hilfsmaßnahmen zusammengestellt.

 

„Es ist eine schwierige Situation“, sagt Mischak. Eine Reihe von Maßnahmen des Bundes beispielsweise sei bereits angekündigt,  die gesetzlichen Regelungen müssten allerdings in dieser Woche noch von der Bundesregierung, dem Bundestag und dem Bundesrat beschlossen werden.

 

“Wir haben die gesetzlichen Regelungen im Blick, unsere Seite  www.vogelsberg.de wird ständig aktualisiert, unsere Liste kann sich im Grunde täglich ändern.“

    → weiter lesen


Einkaufs-Service in Wartenberg

Unser besonderes Hilfsangebot

... für Bedürftige und die ältere Generation

WARTENBERG · Angersbach Aktiv und die Hilfsgemeinschaft Landenhausen bieten in den Zeiten von Corona einen Einkaufs-Service in Wartenberg an. Wir sind für Sie da! In dieser schweren Zeit müssen wir einfach zusammenhalten!

Gerne kaufen wir auch kurzfristig für Sie ein, holen Medikamente oder was Sie für den täglichen Bedarf unbedingt brauchen. Darüber hinaus konnten wir Uwe Reuber in Herbstein gewinnen, Ihren individuellen wöchentlichen Einkauf uns zentral anzuliefern.

 

Bestellen Sie zentral bei Angersbach Aktiv, der Hilfsgemeinschaft oder über das Rathaus. Geben Sie an einer der genannten Stellen bitte jeweils Ihren Einkaufszettel ab, versehen mit Ihrem Name und Ihrer Anschrift. Wir führen die aufgelaufenen Bestellungen dann zusammen und senden diese gebündelt an den EDEKA Herbstein. → weitere iNFO's 

 

Wir stellen Ihnen dann über Ehrenamtliche den Einkauf direkt zu
und nehmen den zu entrichtenden Betrag auch gleich entgegen.

 

Bleiben Sie aber bitte zu Hause!   

Wer Bedarf hat, meldet sich bitte bei ...

 

bei Heike Leitsch (für Angersbach) unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 911 03 31  

 

bei Marion Schindler (für Landenhausen) unter ...

  Telefon   +49 (0)6648 - 31 16  

 

oder, sie können aber auch direkt per e-Mail bei EDEKA Uwe Reuber (bitte nicht telefonisch!)
mit dem Stichwort: „Einkaufs-Service Wartenberg“ bestellen.

 

Wir bitten insbesondere jüngere Menschen aus beiden Ortsteilen um Unterstützung, denn die Mehrzahl der Vereinsmitglieder besteht vorwiegend aus Risikogruppen, die in diesen Zeiten unsere Unterstützung benötigen. Angersbach Aktiv und die Hilfsgemeinschaft Landenhausen führen bis auf Weiteres keine Besuche und Betreuungen mehr durch, bis sich die Lage gebessert hat.



Konfirmation abgesagt

Eltern wurden schriftlich informiert

Sie sollte Ende August oder Anfang September nachgeholt werden

WARTENBERG - Wie die Dekanin des evangelischen Dekanates Vogelsberg, Dr. Dorette Seibert, auf Anfrage mitteilte, sind die geplanten Konfirmationen abgesagt. Sie sollten Ende August oder Anfang September nachgeholt werden. Auch die am 26. April in Wartenberg vorgesehene Konformation abgesagt. Die Eltern wurden schriftlich informiert.

Pressemitteilung→ Ev. Kirchengemeinde Wartenberg



Internationaler Tag des Waldes

Foto→ Holger Fischer
Foto→ Holger Fischer

Einer der wenigen Orte, an die man noch gehen kann

Wart ihr heute in der Natur und habt frische Luft geschnappt?

WARTENBERG - Heute ist internationaler Tag des Waldes. Gerade in Zeiten des Coronavirus und Sozial Distanzierung einer der wenigen Orte, an die man noch gehen kann, um das Immunsystem zu stärken und sich einer geringen Ansteckungsgefahr auszusetzen. Wart ihr heute draußen in der Natur und habt alleine frische Luft geschnappt?

Bericht→ Wartenberg iNFO

    → einblenden


Rathaus bleibt geschlossen

Das Rathaus der Gemeinde Wartenberg ist ab Mittwoch, dem 18.03.2020 bis auf Weiteres für persönliche Vorsprachen und Besuche geschlossen. 

 

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Anliegen zunächst telefonisch, per Post oder e-Mail vorzutragen und bei zwingend notwendigen persönlichen Vorsprachen die Anzahl der Vorsprechenden möglichst auf eine Person zu minimieren. Diese Maßnahme schützt nicht nur die Bürgerinnen und Bürger selbst, sondern auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verwaltung, sodass der Dienstbetrieb möglichst dauerhaft oder zumindest lange ohne größere Probleme aufrechterhalten werden kann. 

 

Diese Entscheidung kann durch neue Entwicklungen morgen schon überholt sein. Wir informieren Sie weiterhin über den aktuellen Stand hier auf unserer Internetseite. 

 

Wir bitten um Verständnis. 

 

Ihr 

Dr. Olaf Dahlmann

- Bürgermeister -


Kindergarten & Kindertagesstätte in Wartenberg

Die Kinderbetreuung in unseren Kitas ist ausgesetzt

bis zum Ende der Osterschulferien 19.04.2020


WARTENBERG
- Liebe Eltern, um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat

die hessische Landesregierung am 13.03.2020 entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder zu Hause bleiben sollen!

 

Neue Informationen können sie über die  Internetseite unserer Kirchengemeinde abrufen. Oder sie rufen unter der Kita-Telefonnummer 06641 - 2433 an und hören die aktuellen Ansagen auf dem Anrufbeantworter ab. Oder sie informieren sich über die aktuellen Nachrichten im Internet, in Radio und Fernsehen.

 

Angersbach, den 13.03.2020

 

gez. Brigitte Happel
- Leiterin -



Neues Trainerteam für die 1. Mannschaft

FSG · Trainerteam 2020/2021 · Walter Rößler, Tim Krüger, Sebastian Eichenauer, Christian Wahl · Foto→ FSG
FSG · Trainerteam 2020/2021 · Walter Rößler, Tim Krüger, Sebastian Eichenauer, Christian Wahl · Foto→ FSG

Im Team die Geschicke beider Mannschaften lenken

FSG setzt auf Sebastian Eichenauer und Tim Krüger

WARTENBERG · Nachdem uns Boris Loch mitgeteilt hatte, dass er ab der Saison 2020/21 nicht mehr als Trainer bei der FSG fungieren möchte, mussten wir aktiv werden und unseren Trainerposten der ersten Mannschaft neu besetzen. Wir freuen uns, dass wir mit Sebastian Eichenauer einen Spielertrainer für die FSG Wartenberg/Bad Salzschlirf gewinnen können. Sebastian spielt aktuell für den SV Müs und ist gebürtig aus Landenhausen. Diese Tatsache erfreut uns besonders, denn mit ihm gewinnen wir wieder einen einheimischen Trainer für uns. Sebastian Eichenauer wird zusammen mit dem langjährigen Trainer der zweiten FSG-Mannschaft, Tim Krüger, im Team die Geschicke beider Mannschaften lenken.

Bericht→ FSG



Die FSG präsentiert ihr neues Trainerteam

Walter Rößler, Tim Krüger, Sebastian Eichenauer und Christian Wahl · Foto→ FSG
Walter Rößler, Tim Krüger, Sebastian Eichenauer und Christian Wahl · Foto→ FSG

Sebastian Eichenauer und Tim Krüger

coachen die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf in der Saison 2020/2021

WARTENBERG - „Nachdem uns Boris Loch mitgeteilt hatte, dass er ab der Saison 2020/21 nicht mehr als Trainer bei der FSG fungieren möchte, mussten wir aktiv werden und unseren Trainerposten der ersten Mannschaft neu besetzen“, erklärt der Verein in einer Pressemitteilung und verkündet ...

 

 

„Wir freuen uns, dass wir mit Sebastian Eichenauer einen Spielertrainer für die FSG Wartenberg/Bad Salzschlirf gewinnen können. Sebastian spielt aktuell für den SV Müs und ist gebürtig aus Landenhausen. Diese Tatsache erfreut uns besonders, denn mit ihm gewinnen wir wieder einen einheimischen Trainer für uns“. Eichenauer werde zusammen mit dem langjährigen Trainer der zweiten FSG-Mannschaft, Tim Krüger, im Team die Geschicke beider Mannschaften lenken.

Bericht→ FSG



Waldbesitzerverband warnt

Gefahr im Wald · Foto→ Hessischer Waldbesitzerverband
Gefahr im Wald · Foto→ Hessischer Waldbesitzerverband

Betreten des Waldes jetzt lebensgefährlich

Sturmtief „Sabine“ hat in der Nacht vom 9. auf den 10. Februar in den Wäldern Bäume entwurzelt und umgerissen. Förster, Waldarbeiter und Waldeigentümer im ganzen Land räumen derzeit Wege und Straßen frei und verschaffen sich einen Überblick über das Schadensausmaß

WARTENBERG - Der Hessische Waldbesitzerverband warnt die Bevölkerung davor, in den nächsten Tagen den Wald zu betreten. Viele Wege sind durch umgestürzte Bäume unpassierbar. Die Bäume liegen kreuz und quer übereinander und stehen unter Spannung. Unter umgestürzten Bäumen durchzukriechen oder darüber zu klettern ist lebensgefährlich, weil sich die Spannungen jederzeit lösen können und die tonnenschweren Stämme dann wie ein Katapult unvorhersehbar in eine Richtung schnellen. Vom Sturm angeschobene, aber stehen gebliebene Bäume können jederzeit ohne Vorwarnung umstürzen.

 

Waldarbeiter und Maschinenführer haben alle Hände voll zu tun, umgestürzte Bäume zu entasten und von den Wegen zu ziehen. Erst wenn die Wege wieder frei sind, können sie in den Waldbeständen nachzuschauen, ob großflächige Schäden durch Windbruch entstanden sind. Das wird erfahrungsgemäß einige Tage dauern.


    → weiter lesen

Einbruch bei der Feuerwehr

Die Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt · Beispielbild · Foto→ Jörg Armbruster
Die Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt · Beispielbild · Foto→ Jörg Armbruster

Um Hinweise wird gebeten

Unbekannte brachen in das Feuerwehrgerätehaus in Angersbach ein

ANGERSBACH · Die Täter verschafften sich über ein Fenster Zutritt zum Gerätehaus und stahlen verschiedene Feuerwehrausrüstungsgegenstände, unter anderem eine Motorpumpe und einen Rettungszylinder. Der entstandene Schaden liegt vermutlich im unteren fünfstelligen Euro-Bereich. Es ist erschreckend, dass Geräte zur Menschenrettung geklaut werden", sagt Wehrführer Wolfgang Schweiger. In der Nacht zum Dienstag stiegen bislang unbekannte Täter in das Feuerwehrgerätehaus von Angersbach ein und klauten einen kompletten Rüstsatz. Laut Polizei verschafften sich die Diebe über ein Fenster Zutritt zum Gerätehaus der örtlichen Feuerwehr.

 

Der Rüstsatz wird insbesondere zur Rettung von eingeklemmten Personen etwa bei Verkehrsunfällen benötigt. "Wir sind deshalb derzeit nur bedingt einsatzfähig. Bei Verkehrsunfällen werden die Kameraden aus Lauterbach mit alarmiert", sagt der Wehrführer aus Angersbach. In der Unfallrettung zählt oftmals jede Minute. Die Lauterbacher benötigen natürlich eine weitere Anfahrt und damit mehr Zeit." Das ist alles sehr, sehr ärgerlich. Nicht nur für uns", sagt Schweiger.

 


Wer solche Gerätschaften wie den kompletten Rettungssatz, hydraulisches Aggregat und Rettungszylinder klaut? Darüber kann nur spekuliert werden. Fest steht, dass es immer wieder Diebe auf genau diese Gerätschaften absehen. Der Sachschaden liegt vermutlich - so die Polizei - im unteren fünfstelligen Bereich. Sowohl die Gemeinde Wartenberg als auch die Polizei suchen Zeugen, die etwas Verdächtiges im Bereich des Feuerwehrgerätehauses in Angersbach gesehen haben.

 

Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 971-0  

an die Polizeistation Alsfeld unter ...

  Telefon   +49 (0)6631 - 974-0  

bzw. jede andere Polizeidienststelle oder an die Onlinewache

Bericht→ Polizeipräsidium Osthessen


Geflügelhalter, aufgepasst

Beispielbild · Foto→ Pixabay
Beispielbild · Foto→ Pixabay

Die hessische Landesregierung warnt

Geflügelpest in Deutschland nachgewiesen - Hessen warnt vor Vogelgrippe

WARTENBERG - Die hessische Landesregierung warnt: Nachdem in Brandenburg bei einer verendeten Wildgans der Geflügelpest-Erreger H5N8 nachgewiesen worden war, bittet das HMUKLV (Hessisches Ministerium für Umwelt, Klimaschutz, Landwirtschaft und Verbraucherschutz), Futter und Einstreu vor Wildvögeln geschützt zu lagern. Geflügelpest in Deutschland nachgewiesen - Hessen warnt vor Vogelgrippe.

 

 

Da Hessen als ornithologisches Risikogebiet gilt, sollten Nutztiere außerdem nicht von Wasser trinken, zu dem auch Wildvögel Zugang haben. „Bei vermehrten Todesfällen oder schlechtem Zustand der eigenen Hühner, Gänsen oder Puten müssen Untersuchungen durchgeführt werden“, erklärt nun Ministerin Priska Hinz. Zusätzlich bittet sie die heimische Jägerschaft um Mithilfe: Damit sich die Vogelgrippe nicht weiter ausbreitet, sollten erlegte Wildvögel dem Landeslabor in Gießen zur Untersuchung auf Geflügelpest überlassen werden.“


    → weiter lesen

Unfall in Angersbach

Totalschaden am PKW · Foto→ Privat
Totalschaden am PKW · Foto→ Privat

Eine leichtverletzte Person

Der Pkw ist dafür ein Totalschaden

ANGERSBACH - Gestern Nachmittag, gegen 16:15 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Pkw-Fahrer aus Lauterbach mit seinem türkisen Opel Corsa in Angersbach die Mühlstraße in Richtung Rudloser Straße. Ein 56-jähriger Lkw-Fahrer aus dem Landkreis Main Spessart befuhr die Rudloser Straße in Richtung Rudlos, so Patrick Bug, Pressesprecher des Polizeipräsidium Osthessen.

 

 

Als der Pkw-Fahrer nach rechts in die Rudloser Straße einbog, stieß er mit der linken Fahrzeugfront gegen den hinteren linken Radlauf des Volvo-Lkw mit Spezialaufbau. Bei diesem Zusammenstoß erlitt die Beifahrerin des Pkw-Fahrers leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen war zum Glück nicht erforderlich. Bei beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 1.600,- €uro, wobei der Opel Corsa ein Totalschaden ist, schätzt die Polizei.

 

 

Am Unfallort war eine Streifenbesatzung von der Polizeistation Lauterbach.

 

iNFO→ Polizeipräsidium Osthessen



Kostengünstig und umweltfreundlich

Beispielbild · Foto→ VGO
Beispielbild · Foto→ VGO

Seniorenticket - Landesweit gültig

für 365,- €uro ein Jahr lang Bus und Bahn fahren

FRIEDBERG - Am 1. Januar 2020 ist für den öffentlichen Personennahverkehr in ganz Hessen das Seniorenticket eingeführt worden. Das Ticket kostet 365 Euro und gilt für ein Jahr. Mit ihm können Senioren für nur einen Euro am Tag ein Jahr lang Bus und Bahn fahren – kostengünstig und umweltfreundlich. Bislang hält sich die Nachfrage nach dem Seniorenticket abseits der städtischen Ballungszentren in Grenzen. Das kann auch daran liegen, dass das neue Angebot noch zu wenig bekannt ist. Bereits in der Vergangenheit sind auf den „Kreisseiten“ in regelmäßigen Abständen Beiträge zu Themen des Öffentlichen Personennahverkehrs erschienen. 


    → weiter lesen

Gemeindliche Ehrungen

Dieter Schwing, Holger Lachmann, Jürgen Weber · Foto→ Jonas Kaspar
Dieter Schwing, Holger Lachmann, Jürgen Weber · Foto→ Jonas Kaspar

Gemeinde Wartenberg traditionell

Personen, die sich langjährig ehrenamtlich engagiert haben

WARTENBERG - Im Rahmen der Dezember-Sitzung der Gemeindevertretung ehrt die Gemeinde Wartenberg traditionell Personen, die sich langjährig ehrenamtlich in der Gemeinde Wartenberg engagiert haben. Die Ehrungen nahmen der Vorsitzende der Gemeindevertretung, Bernd Wahl, und Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann gemeinsam vor.

 

So wurde der Wappenkelch an Jürgen Weber vom Reit- und Fahrverein Landenhausen verliehen. Herr Weber ist seit 1994 auf unterschiedlichen Positionen ehrenamtlich im Verein aktiv. So bekleidete er die Position des Beisitzers, war Sportwart und ist nach Übernahme der Position des 2. Vorsitzenden seit 2006 bis heute 1. Vorsitzender des Reit- und Fahrvereins Landenhausen.

 

Die Ehrenmedaille in Gold erhielt Dieter Schwing für seine mehr als zwanzigjährige ehrenamtliche Tätigkeit als Gemeindevertreter und Mitglied des Ortsbeirates Landenhausen. Im Rahmen der Mandatsausübung hat Dieter Schwing hervorragende Verdienste um das öffentliche Wohl und das Ansehen der Gemeinde Wartenberg erworben.

 

Holger Lachmann von der SG Landenhausen erhielt für seine Verdienste im Verein die Ehrenmedaille in Silber. Seit 2002 ist Herr Lachmann Mitglied der SG Landenhausen und seit jeher in der Tischtennis-Abteilung sowie als Linienrichter bei jedem Heim- und Auswärtsspiel für die Fußballer tätig.

 

Bericht→ Pressestelle Gemeinde



Die Müllgebühren im Vogelsberg werden 2020 steigen

Titel
2019

→ ZAV

Archivfoto
Archivfoto

Voraussichtlich um 11 bis 13 Prozent

Einstimmig, mit acht Enthaltungen, wurde der Ankündigungsbeschluss zur Änderung der Abfallgebührensatzung des ZAV verabschiedet

VOGELSBERGKREIS - Auf der letzten Sitzung des Zweckverbandes Abfallwirtschaft Vogelsbergkreis, wurde einstimmig hier die vom Haupt- und Finanzausschuss empfohlene Verabschiedung des Jahresabschlusses 2018 sowie die Entlastung des Vorstandes beschlossen.

 

Rainer-Hans Vollmöller, Verbandsvorsteher des ZAV betonte, dass dieser Beschluss im neuen Jahr "möglicherweise eine Gebührenanpassung", also eine Erhöhung für die Bürger bedeute. Allerdings könne die Höhe der Gebühren derzeit "aufgrund der fehlenden endgültigen Datenbasis" noch nicht genau festgelegt werden, dürfte aber voraussichtlich zwischen 11 und 13 Prozent liegen.

Bericht→ ZAV



Vorstellung des neuen Pfarrerehepaares

Ev. Kirche & Gemeindehaus in Angersbach · Foto→ ©cc Red.
Ev. Kirche & Gemeindehaus in Angersbach · Foto→ ©cc Red.

Kerstin und Michael Gütgemann

Stellen zum 1. April wieder besetzt?

WARTENBERG - Es sind Vakanzen entstanden mit dem Weggang des Pfarrerehepaars Volker und Jutta Weinmann und dem Tod von Pfarrer Martin Bandel im Dekanat. „Es gibt sowohl für Wartenberg als auch für Herbstein Bewerber“, so aus der Pressestelle des evangelischen Dekanats Vogelsberg. „Derzeit wird alles geprüft. Wir möchten die Stellen bis zum 1. April wieder besetzen.“

 

In Wartenberg gibt es deshalb am Sonntag, 5. Januar 2020 um 10:10 Uhr in der ev. Kirche Angersbach bereits einen Vorstellungsgottesdienst. „Das ist quasi ein Bewerbungsgottesdienst. „Wir freuen uns darüber, dass die Ausschreibung erfolgreich war und hoffen auf eine baldige Besetzung der vakanten Pfarrstellen“, so Marion Schindler vom Kirchenvorstand in Landenhausen.

Bericht→ Redaktion



Aus dem Kirchenvorstand

Kurze Information

Besetzung der vakanten Pfarrstellen


WARTENBERG - Der Kirchenvorstand gibt eine kurze Information bezüglich der ausgeschriebenen Pfarrstellen Angersbach/Landenhausen. Es hat sich ein Pfarrehepaar aus Nordhessen beworben, die kurzfristig zu einer Vorstellung eingeladen werden. Wenn dieses Gespräch erfolgreich ist, wird aller Voraussicht ein Vorstellungsgottesdienst am 5. Januar 2020 stattfinden. Darüber und über die weitere Vorgehensweise werden Sie dann über Aushang / Wartenberger Nachrichten / Heimatglocken informiert.

 

 

Wir freuen uns darüber, dass die Ausschreibung erfolgreich war und hoffen auf eine

baldige Besetzung der vakanten Pfarrstellen!

Bericht→ Marion Schindler


„Aktionstage Wartenberg“ im Oval

Die Messe Wartenberg im bisherigen Format gibt es nicht mehr

Das neue Format heißt „Aktionstage Wartenberg“ 

WARTENBERG - Wie uns der Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann mitteilte, wird es die Messe Wartenberg im bisherigen Format nicht mehr geben. Stattdessen finden an einem neuen Termin am 29. und 30. August 2020 im und rund um das Wartenberg Oval und in einem neuen Format die „Aktionstage Wartenberg“ zum Thema „Vorsorge – gesund und sorgenfrei ins Alter“ statt.

    mehr erfahren

Warum Halteverbot?

Archivfoto · Foto→ Mike Adam Matheis
Archivfoto · Foto→ Mike Adam Matheis

Was ist in den Fetzwiesen los?

Halteverbotsschilder in Hülle und Fülle

ANGERSBACH - Diese Frage beschäftigt doch einige Anwohner in den Fetzwiesen in Angersbach. Wir haben da mal nachgefragt ... Es ist eine kurzfristige Sache, hier wird ein Rohrbruch beseitigt. Also wird hier in den nächsten Tagen gebuddelt, die Gemeinde versichert die schnellstmögliche Beseitigung des Rohrbruches und bittet um Verständnis wenn hier die nächsten Tage Lärm durch die Bauarbeiten entsteht.

Bericht→ Redaktion



Fußballjahr A-, B- und C-Liga für beendet erklärt

Werner Scheffler · Foto→ Johannes Götze
Werner Scheffler · Foto→ Johannes Götze

Werner Scheffler beendet Fußballjahr

Klassenleiter der A-, B- und C-Liga Lauterbach/Hünfeld,
hat alle Spiele abgesetzt, die in diesem Jahr noch hätten stattfinden sollen.

LAUTERBACH - Werner Scheffler, "Ich war am Sonntag in Roßbach am Platz und habe gesehen, wie die Spieler gerutscht sind. Das ergibt dieses Jahr keinen Sinn mehr", erklärt Scheffler seine Entscheidung.

 

Quelle→ TorGranate



Furioser Auswärtssieg

Debakel für den Rasdorfer SC

Rasdorfer mit 10:2 abgeschossen

WARTENBERG - Einen furiosen Auswärtssieg feierte die Reserve von der FSG. Am Ende hatte man die Zweitvertretung von Rasdorfer SC mit 10:2 abgeschossen. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf II. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Das erste Tor des Spiels ging an den Gast. Allerdings gelang dies nur mithilfe von Rasdorfer SC II, denn Unglücksrabe Max Deisenroth beförderte den Ball ins eigene Netz (11.). Aus der Ruhe ließ sich Rasdorfer SC II nicht bringen.

  weiter lesen

SG Praforst empfängt die FSG

Im Hinspiel wurde kein Sieger ermittelt

Auch die Hintermannschaft der FSG ist gewarnt

WARTENBERG - Am kommenden Sonntag um 14:45 Uhr trifft die SG Praforst auf die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf. Letzte Woche gewann die SG Praforst gegen SG Schlitzerland II mit 1:0. Somit belegt die SG Praforst mit 27 Punkten den fünften Tabellenplatz. Auch die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf dürfte dieses Spiel mit breiter Brust bestreiten, wurde doch der VfL Lauterbach zuletzt mit 5:0 abgefertigt. Im Hinspiel wurde kein Sieger ermittelt. Die Mannschaften hatten sich remis mit 1:1 getrennt.

  weiter lesen

Boris Loch trifft ...

die FSG überannte den VfL

Lauterbach deklassiert

LAUTERBACH - Für das erste Tor sorgte Boris Loch. In der 22. Minute traf der Spieler der FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf ins Schwarze. Nach nur 29 Minuten verließ Björn Eike Braumüller vom VfL Lauterbach das Feld, Luke Eidmann kam in die Partie. Zur Pause reklamierte die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf eine knappe Führung für sich. Die erste erfolgreiche Aktion nach dem Seitenwechsel gelang Loch, der in der 53. Minute zum 2:0 für den Gast traf. Dennis Kowalski erhöhte vom Elfmeterpunkt für die Elf von Trainer Boris Loch auf 3:0 (63.). Loch zeichnete mit seinem Treffer aus der 73. Minute dafür verantwortlich, dass keine Zweifel mehr am Sieg der FSG aufkamen. Matthias Stroka gelang in den Schlussminuten noch ein weiterer Treffer für die FSG Wartenberg / Bad Salzschlirf (85.). Die FSG überrannte den VfL Lauterbach förmlich mit fünf Toren und fährt so mit einem verdienten Sieg in der Tasche nach Hause.

  weiter lesen

FWGW bestätigt Vorsitzenden

Der Vorstand der FWG Wartenberg mit Vorsitzendem Thomas Dörr und Stellvertreter Jörg Kircher (von links) · Foto→ FWGW
Der Vorstand der FWG Wartenberg mit Vorsitzendem Thomas Dörr und Stellvertreter Jörg Kircher (von links) · Foto→ FWGW

Bei der Jahreshauptversammlung

Thomas Dörr im Amt bestätigt

WARTENBERG - Bei der Jahreshauptversammlung der Freien Wähler Gemeinschaft Wartenberg (FWGW) wurde Vorsitzender Thomas Dörr bei den Vorstandswahlen im Amt bestätigt. Der Vorsitzende erläuterte in seinem Bericht aus der Gremienarbeit die Hauptthemen der Kommunalpolitik und benannte unter anderem die Erneuerung der Kläranlage Angersbach, die Erweiterung und Renovierung der Friedhofshalle und die Erschließung des Neubaugebietes in Angersbach „Helmsgründchen“. Die Nachfrage nach Bauplätzen sei in beiden Ortsteilen vorhanden, es gelte, neue Baugebiete zu schaffen und die Lücken in der Innerortslage zu schließen. Außerdem informierte er über die Entwicklung in der Schulkinderbetreuung an der Mittelpunktschule sowie die Rathaussanierung.


    → weiter lesen

Neue Satzung bei den „Schulmäusen“

Der Verein bleibt bis Ende des Schuljahres erhalten

 

Pressemitteilung

 

WARTENBERG - Bei einer Mitgliederversammlung des Fördervereins „Schulmäuse“ zur Schulkindbetreuung in Wartenberg, habe die Verabschiedung einer neuen Vereinssatzung im Vordergrund gestanden, die die Bildung eines Teamvorstandes ermögliche. Dies teilte Bürgermeister Dr. Olaf Dahlmann mit. Die Abstimmung über die neue Satzung und die sich daran anschließenden Vorstandswahlen hätten ergeben, dass das bisherige Vorstandsmitglied Alexandra Möller-Moll sowie die beiden qua Amt im Vorstand verankerten Personen der Schulleiterin und des Bürgermeisters den Verein bis Ende des Schuljahres und damit bis zum Start des „Pakts in den Nachmittag“ führen. Die Gemeindevertretung hat erst in der vergangenen Woche beschlossen, dass die Gemeinde beim „Pakt für den Nachmittag“ Kooperationspartner der Mittelpunktschule Angersbach wird. Dem bisherigen Vorstand dankte Dahlmann ausdrücklich für sein unermüdliches Engagement.

Bericht→ Förderverein

Logo Schulmäuse · Grafik→ Förderverein
Logo Schulmäuse · Grafik→ Förderverein


Trotz Denkmalschutz

Gemeindevertretung will ehemaligen Gasthof "zum Löwen" für 60.000,- €uro kaufen

Dann wird der Gasthof abgrissen

Das ehemalige Lokal "Zum Löwen" in Wartenberg soll abgerissen werden - Foto→ Pressestelle Gemeinde
Das ehemalige Lokal "Zum Löwen" in Wartenberg soll abgerissen werden - Foto→ Pressestelle Gemeinde

ANGERSBACH - Die Wartenberger Gemeindevertretung hat in ihrer gestrigen Sitzung beschlossen, das zentral im Ortsteil Angersbach gelegene und unter Denkmalschutz stehende Objekt in der Lauterbacher Straße 2 (Gasthof „Zum Löwen“) für einen Kaufpreis von 60.000,- €uro zu erwerben. Die Immobilie auf dem insgesamt 1.020 qm großen Grundstück wurde in den vergangenen Monaten im Rahmen eines Nachlassverfahrens vermarktet.

  weiter lesen