Friedhofsverwaltung

  

  

  

  

  

       Ansprechpartner  
      Stephan Schrimpf  
  Telefon   +49 (0)6641 - 96 98-27  
  Fax   +49 (0)6641 - 96 98-24  

 weitere iNFO's ...

YouTubeTwitterInstagramfaceBOOKe-MailWebseite



Umbau / Erweiterung der Friedhofshalle Angersbach

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

die Umbauphase bzw. Erweiterung der Friedhofshalle Angersbach steht unmittelbar bevor. Die Arbeiten werden in der Kalenderwoche 23 beginnen und sollen im November / Dezember abgeschlossen sein. Wir möchten Sie daher über die Verfahrensweise von Trauerfeiern / Beerdigungen während der Bauphase informieren. Wenn es der Bauablauf zulässt, werden Trauerfeiern auch während der Bauphase in der Friedhofshalle Angersbach stattfinden. Sollte es der Bauablauf nicht zulassen, werden die Trauerfeiern, unabhängig ob evangelisch oder katholisch, in der evangelischen Kirche im Ortsteil Angersbach stattfinden. Die Trauerfeier von konfessionslosen Sterbefällen erfolgt im kleinen Saal des Wartenberg Ovals, jedoch ohne Sarg. Weiterhin steht auch die Friedhofshalle im Ortsteil Landenhausen für Trauerfeiern zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, dass es im Rahmen der Umbauphase zu Einschränkungen bei den Trauerfeiern / Beerdigungen kommt.

 

Ihre Friedhofsverwaltung


Trauerfeiern / Beerdigungen während der Bauphase

Liebe Bürgerinnen und Bürger, 

die Umbauphase bzw. Erweiterung der Friedhofshalle Angersbach steht unmittelbar bevor. Die Arbeiten werden in der KW 23 beginnen und sollen im November / Dezember abgeschlossen sein. Wir möchten Sie daher über die Verfahrensweise von Trauerfeiern / Beerdigungen während der Bauphase informieren. Wenn es der Bauablauf zulässt, werden Trauerfeiern auch während der Bauphase in der Friedhofshalle Angersbach stattfinden. Sollte es der Bauablauf nicht zulassen, werden die Trauerfeiern, unabhängig ob evangelisch oder katholisch, in der evangelischen Kirche im Ortsteil Angersbach stattfinden. Die Trauerfeier von konfessionslosen Sterbefällen erfolgt im kleinen Saal des Wartenberg Ovals, jedoch ohne Sarg. Weiterhin steht auch die Friedhofshalle im Ortsteil Landenhausen für Trauerfeiern zur Verfügung. Wir bitten um Verständnis, dass es im Rahmen der Umbauphase zu Einschränkungen bei den Trauerfeiern / Beerdigungen kommt.

 

Ihre Friedhofsverwaltung


Friedhof Angersbach · Sanierung

Aufgrund Sanierungsarbeiten ist die Toilette am Friedhof Angersbach eingeschränkt nutzbar.


Abräumen (Einebnen) von Gräbern

Ablauf der Ruhefristen bzw. Nutzungszeiten

 

Alle Grabstätten, bei denen die Ruhefrist bzw. Nutzungszeit vor dem 15.04.2020 abgelaufen ist, werden vom Bauhof der Gemeinde Wartenberg ab dem 27.04.2020 eingeebnet.

 

Das betrifft die Reihen-, Rasenreihen- u. Urnenreihengrabstätten auf den gemeindlichen Friedhöfen aus dem Jahr 1985 (Stichtag: 15.04.1985) und früher sowie die Doppel-, Rasendoppel- und Urnendoppelgrabstätten bei denen die Nutzungszeit der Grabstätte vor dem 15.04.2020 abgelaufen ist.

 

Grabstätten, die vor Ablauf der Ruhefrist bzw. Nutzungszeit eingeebnet werden sollen, bitten wir die Nutzungsberechtigten sich bis spätestens 20.04.2020 bei der Friedhofsverwaltung zu melden.

 

Für das Abräumen der Grabstätten entstehen für die Angehörigen keine Kosten.


Friedhof - Herstellung von Grabeinfassungen

Ab dem 20.04.2020 (witterungsabhängig) ist vorgesehen, die Grabeinfassungen für die neuen Gräber auf beiden Friedhöfen zu verlegen. Damit bei diesen Arbeiten an der Bepflanzung kein Schaden entsteht, bitten wir die Erstbepflanzung in Schalen vorzunehmen, da diese von den Gräbern heruntergenommen werden können.


Friedhof - Standsicherheit von Grabmalen

Erstkontrolle

 

Entsprechend der Verkehrssicherungspflicht hat die Gemeinde auch in diesem Jahr eine Überprüfung der Standfestigkeit von Grabmalen vorzunehmen. Um dem alljährlichen Vorwurf vorzubeugen, die Grabsteine würden bei der Überprüfung losgerüttelt, wird auf die diesbezüglichen Vorschriften ausdrücklich hingewiesen. In der Richtlinie für die Erstellung und Prüfung von Grabmalanlagen des Bundesinnungsverbandes (BIV) des Deutschen Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks fasst der BIV die technischen Regeln, die beim Errichten und bei der Sicherheitsprüfung an Grabmalen zu beachten sind, zusammen. Die jährliche Sicherheitsprüfung erfolgt hiernach mit der Gebrauchslast (0,3 kN = ca. 30 kg) an der Oberkante des Grabmals ab einer Höhe von über 0,50 m, jedoch bis maximal 1,20 m über Fundamentoberkante. Die Prüflast ist kontinuierlich bis zur Höchstlast in einem Zeitraum von mehr als 2 Sekunden aufzubringen.

 

Da oft auch neue Grabmale betroffen sind, wird an dieser Stelle auf Richtlinie für die Erstellung und Prüfung von Grabmalanlagen des Bundesinnungsverbandes des Deutschen Steinmetz- und Steinbildhauerhandwerks hingewiesen. Dort ist festgelegt, wie Grabdenkmäler auf Friedhöfen aufgestellt und befestigt werden müssen. Steinmetze müssen für alle aufgestellten Grabmale Gewährleistungsfristen einhalten. In der Regel sind dies fünf Jahre nach dem Aufstellen.

 

Wir bitten alle Betroffenen, die Standsicherheitsprüfung nicht als „Schikane“ zu betrachten, sondern als notwendigen Beitrag zur Sicherheit auf unseren Friedhöfen. Nach Mitteilung unseres Haftpflichtversicherers kommt es oftmals trotz der vorgenommenen Standsicherheitsprüfungen zu folgenschweren Unfällen Vor diesem Hintergrund haben die Vorschriften zur Überprüfung der Standfestigkeit von Grabmalen sicher ihre Berechtigung.

 

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen, der Überprüfung von Grabmalen beizuwohnen. Die Überprüfung findet in der Zeit vom 20.04. bis 24.04.2020 (KW 17) unter Vorbehalt der Witterung statt.  


Friedhof - Standsicherheit von Grabmalen

Nachkontrolle

 

Die Nachkontrolle der Grabsteine findet vom 08.06. bis 12.06.2020 (KW 24) statt.

Sind Grabsteine bei der Nachkontrolle weiterhin locker, werden diese vom Bauhof abgebaut und an die Leichenhalle gestellt.