unser Deutschland

Titel
kein Datum

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.


Europa


Baden-Württemberg

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Bayern

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Berlin

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Brandenburg

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Bremen

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Hamburg

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Hessen

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Mecklenburg-Vorpommern

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Niedersachsen

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Nordrhein-Westfalen

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Rheinland-Pfalz

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Saarland

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Sachsen

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Sachsen-Anhalt

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Schleswig-Holstein

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland

Thüringen

Titel
kein Datum    

                → Deutschland  Bundesland



Schöne Sommerferien

Boris Rhein

In seiner Botschaft wünscht der Ministerpräsident allen schöne Ferien

WIESBADEN · Heute startet Hessen in die wohlverdienten Sommerferien. In seiner Videobotschaft wünscht Ministerpräsident Boris Rhein allen Schülerinnen und Schülern sowie den Lehrkräften schöne Ferien. „Schule funktioniert nur dann, wenn wir engagierte und motivierte Lehrerinnen und Lehrer haben. Und natürlich, wenn wir begeisterte und begeisternde Schülerinnen und Schüler haben. Ich wünsche allen Schulgemeinden für die nächsten sechs Wochen alles Gute und freue mich, wenn wir mit guter Motivation und viel Freude ins neue Schuljahr starten“, so der Ministerpräsident.



Hessische Landesregierung

Volker Bouffier

Abschiedsworte des Ministerpräsidenten

WIESBADEN · Insgesamt 50 Jahre politische Arbeit gehen in diesen Tagen zu Ende! In seiner letzten Videobotschaft sagt Ministerpräsident Volker Bouffier noch einmal ganz herzlich Danke: für Euer Vertrauen, für Euer Feedback, für Lob und Kritik, Rat und Interesse, für den besonderen Zusammenhalt in den vergangenen zwei Jahren der Corona-Pandemie und vor allem für die Gemeinschaft, die Ihr mit Eurem Engagement lebendig haltet!



Inzidenzen (7-Tage-Fallzahlen)

25.03.2022  Verlauf seit 2020

Grafik→ Wartenberg iNFO
Grafik→ Wartenberg iNFO

25.03.2022  betroffene Altersgruppen in %

↓ Hessen

Mit Omikron steigen die positiven Testergebnisse wieder in allen Altersgruppen - aber erneut vor allem bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Die Grafik zeigt die Inzidenzen der Neuinfektionen (es sind keine Infektionen, nur positive Testergebnisse) nach Alter, welche Gruppe aktuell wo am stärksten betroffen ist.

Quelle→ Berliner Morgenpost

↓ Deutschland

* mit „positivem“ PCR-Testergebnis

Inzidenzen   betroffen in %   7-Tage-Fallzahl*
Wartenberg 2,2377 %   87
... nicht betroffen* 97,76%   3.801
         
Vogelsbergkreis 1,7743 %   1.842
... nicht betroffen* 98,23%   103.864
         
Hessen 1,4849 %   93.449
... nicht betroffen* 98,52%    6.199.707
         
Deutschland 1,7564 %   1.460.560
... nicht betroffen* 98,24%    81.694.471
R-Wert  21.03.2022 0,89 ↓
-0,03
(Vortag) (0,92)   
 
Quelle→ RKI
Quelle→ RKI
Anteil CoV-2 an SARI    
2022  KW 11 235 ↓ -2,8%
2022  KW 10 269 ↓ +3,6%
2022  KW 9 271 ↑ +5,0%
2022  KW 8 227 ↑ +0,1%
2022  KW 7 214 ↓ -3,3%
2022  KW 6 235 ↑ +4,2%
2022  KW 5 210 ↓ -1,6%
2022  KW 4 234 ↑ +2,8%
2022  KW 3 193 -2,1%
2022 (KW 2) (210)     

↓ Hessen

↓ Deutschland

höher

gleichbleibend
niedriger


Quelle→ RKI


Anzahl der RT-PCR Tests

Anzahl der RT-PCR-Tests auf SARS-CoV-2

↓ Hessen
↓ Deutschland

Gesamt Anzahl der PCR Testungen (seit 2020)   111.392.232 →
  19.830.045.141 €uro*

*Nach dem Regelhöchstsatz kostet der PCR-Test circa 147,-€uro für die Labordiagnostik (GOÄ-Nr. 4780, 4782, 4783, 4785) und 27,-€uro zuzüglich Hygienepauschale (bis 31. März 2022) in Höhe von 4,02 €uro für die Abstrichentnahme (GOÄ-Nr. 1,5 298; 383 analog). Im Fall eines Antigen-Schnelltests können Mediziner für die Labordiagnostik 16,76 €uro berechnen (GOÄ-Nr. 4648); hinzu kommen – wie beim PCR-Test – 27,-€uro zuzüglich Hygienepauschale (bis zum 31. März 2022) in Höhe von 4,02 €uro für die Abstrichentnahme.

 

Anmerkung der Redaktion
Nicht zu vernachlässigen ist der Sondermüll der durch die PCR-Tests, ca 30 Mio. Schnelltests in der Woche, Masken, Handschuhe etc. anfällt.

höher

gleichbleibend
niedriger


Quelle→ RKI


Pressestatement: Neue Beschlüsse

Volker Bouffier & Kai Klose

Zu neuen Corona-Beratungen nach Bund-Länder-Konferenz

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose informieren nach dem Corona-Kabinett über die Beschlüsse.



Corona Regelungen für Hessen kurz und knapp

Foto→ Michael Kretschmar
Foto→ Michael Kretschmar

Regelungen aktuell

Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus in Hessen



Pressestatement: Neue Corona-Regeln

Volker Bouffier

Zu neuen Corona-Beratungen nach Bund-Länder-Konferenz

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier informiert im Anschluss an die Bund-Länder-Beratungen über die Beschlüsse.



Die Hopiumtankstelle für geistig Genesene

Robert Stein, Frank Höfer, Frank Stoner und Jimmy Gerum

Home Office #195 - Die Hopiumtankstelle für geistig Genesene

MÜNCHEN · Mittlerweile ist die Bundespressekonferenz zum Kabarett verkommen. Drosten und Lauterbach geben eine Komödie zum Besten, die nur unter Tränen zu ertragen ist. Ein Umstand, an welchem die Rundfunk-Medien einen großen Teil beigetragen haben. Als sogenannte vierte Säule der Demokratie haben es die gebührenfinanzierten Medienanstalten in den letzten Jahren nicht geschafft, umzusetzen wofür sie einst installiert worden waren.

Um diese Medien zu reformieren schlägt unser Gast Jimmy Gerum (Produzent "So weit die Füße tragen") vor, zunächst den GEZ-Beitrag zu verweigern - solange bis die vom Volk finanzierten Medien endlich wieder vom Volk für das Volk gestaltet werden.


Quelle→  NuoViso


Pressekonferenz: Öffentlicher Gesundheitsdienstes

Kai Klose

Zur Weiterentwicklung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes

WIESBADEN · Sozialminister Kai Klose informiert über die Weiterentwicklung des Öffentlichen Gesundheitsdienstes.



G wie Glasfaser

Digitalglossar

Glasfaserkabel sind heute das Rückgrat moderner Kommunikationsnetze

WIESBADEN · Glasfaserkabel sind heute das Rückgrat moderner Kommunikationsnetze. Das Glasfasernetz leitet Lichtimpulse weiter und wandelt sie in digitale Signale um. Die winzigen Lichtwellenleiter – so dünn wie menschliches Haar – ermöglichen eine Geschwindigkeit von rund 200.000 km/s.



Spazierengehen vorboten

Robert Stein, Frank Höfer, Frank Stoner und Gerhard Wisnewski

Home Office #191 - "Verheimlicht - vertuscht - vergessen"

MÜNCHEN · Bei Gerhard Wisnewski gab es im Dezember eine Hausdurchsuchung durch die Polizei. Im Home Office berichtet er uns über die Hintergründe und gibt Einblicke in sein neues Buch "Verheimlicht - vertuscht - vergessen".


Quelle→  NuoViso


Auf ein Neues

Robert Stein, Frank Höfer und Frank Stoner

Home Office #190 - Gegenwart mit all seinen absurden Facetten

MÜNCHEN · Neues Jahr, neues Glück? Wir sitzen auch 2022 noch im Home Office und analysieren und kommentieren die "Pandemie" der Gegenwart mit all seinen absurden Facetten.

Quelle→  NuoViso



Jahresrückblick 2021

Robert Stein, Frank Höfer und Frank Stoner

Home Office #189 - Jahresrückblick - Das war 2021

MÜNCHEN · 2021 war ein kurioses Jahr mit vielen Entbehrungen, aber auch neuen Chancen. Wir lassen das Jahr Revue passieren und sprechen dabei mit unseren Gästen ...
Alexander Kühn, Katrin Huß, Juri Merker, Daniel Haas, Jascha Schmitz, Dr. Dominique Görlitz, Thomas Röper und Götz Wittneben. Nach Mitternacht erwarten euch dann auch noch die Outtakes 2021.

WIR WÜNSCHEN ALLEN EIN BESSERES NEUES JAHR 2022!

Quelle→  NuoViso



Pressekonferenz: Neue Corona-Regeln

Volker Bouffier und Kai Klose

Zu neuen Corona-Regelungen nach Bund-Länder-Konferenz

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Kai Klose informieren über die Bund-Länder-Beratungen und die Sitzung des Corona-Kabinetts.



CSU Mitglied über Impfung und PCR Tests

Dr. Christian Steidl im Gespräch mit Frank Stolzenberger

"Sie machen sich vor Gott schuldig!"

ERLENBACH am MAIN · Frank Stolzenberger im Gespräch mit Dr. Christian Steidl, Diplomchemiker, CSU-Mitglied seit 1989, bis 2016 Stadtrat in Erlenbach am Main, Mitglied seit 2017, Beisitzer seit 2019 im Bundesvorstand der WerteUnion.

Quelle→  Die entfesselte Kamera



Rede zur Anpassung der Corona-Schutzverordnung

Volker Bouffier

Corona-Schutzverordnung

WIESBADEN · Die Corona-Schutzverordnung ist nach Beschluss des Hessischen Corona-Kabinetts weiter angepasst worden. Ministerpräsident Volker Bouffier hat dies heute im Hessischen Landtag angekündigt.



Können wir den Medien noch vertrauen?

Dr. Daniele Ganser

„Gehen Sie immer wieder in die Beobachtungshaltung!“

WIESBADEN · Genau hinschauen, Nachrichten hinterfragen und regelmäßige „digitale Timeouts“ empfiehlt Dr. Daniele Ganser ausdrücklich. „Gehen Sie immer wieder in die Beobachtungshaltung!“, so der Schweizer in seinem Vortrag auf dem SOLIT Go for Gold-Wertekongress 2021. Diese und weitere Fragen behandelt der Schweizer Historiker und Publizist im Laufe seines rund einstündigen Vortrags.

 

 

Sehen Sie auch das Interview von Herrn Ganser ... https://youtu.be/H6M1vIVDfZ4
Herr Ganser steht Rede und Antwort. Podiumsdiskussion ...
https://youtu.be/xEf7K4uFQo4
Sowie weitere interessante Vorträge in der Playlist ...
https://www.youtube.com/playlist?list...
🌐 Weitere Inhalte zum SOLIT Go for Gold-Wertekongress 2021 finden Sie auf der Homepage
https://www.goforgold.de/wertekongres...
🌐 Weitere Informationen zur SOLIT Gruppe finden Sie unter ...
https://www.solit-kapital.de/?utm_sou...


Quelle→  SOLIT Gruppe



Mission Imp(f)ossible

Robert Stein, Frank Höfer und Frank Stoner

Home Office #181 - Mission Imp(f)ossible

MÜNCHEN · Ist jetzt endgültig Schluss mit Lustig? FDP Chef Lindner ist sehr tief gefallen und bekommt dennoch von allen Seiten Applaus. In der BamS diskutiert man ersthaft darüber, Ungeimpften das Betreten eines Supermarktes zu verbieten und der plötzliche Tod von Mirco Nontschev stimmt traurig.

Quelle→  NuoViso



Landesregierung informiert über weiteres Vorgehen

Volker Bouffier und Kai Klose

Zu neuen Corona-Regelungen landeseigenen Corona-Schutzverordnungen

WIESBADEN · Die Landesregierung reagiert auf die aktuelle Corona-Situation und verschärft die landeseigenen Corona-Schutzverordnungen. Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose informieren über das weitere Vorgehen.



Omikronoia

Robert Stein, Frank Höfer und Frank Stoner

Home Office #178 - Omikronoia

MÜNCHEN · Omikron heißt die neue Sau, die durchs Dorf getrieben wird. Und dabei hat man bei der Benennung der "neuen Variante" auch gleich gekonnt den Buchstaben "Xi" ausgelassen. Außerdem vergleicht Montgomery die Mutante mit Ebola und versetzt Europa in Alarmbereitschaft. Schwere Verläufe durch Omikron gibt es derzeit noch nicht.

Quelle→  NuoViso



50 Jahre Thomas Röper

Thomas Röper und Robert Stein

Tacheles 74 · 50 Jahre Thomas Röper

MÜNCHEN · Auch dieses Mal haben Röper und Stein wieder die Meldungen gezeigt, über die die deutschen «Qualitätsmedien» aus irgendwelchen Gründen vergessen haben, zu berichten. Oder wussten Sie zum Beispiel, dass die US-Luftwaffe gerade in dem Manöver «Global Thunder» direkt an der russischen Grenze mit Flugzeugen trainiert hat, Atombomben auf Russland abzuschießen? Das und noch vieles mehr, was Sie nach Meinung der Qualitätsmedien nicht erfahren sollen, erfahren Sie bei Tacheles.

Quelle→  Anti Spiegel



Nachgefragt beim Regierungssprecher

Michael Bußer

Zu neuen Corona-Regelungen ab 25.11.2021 in Hessen

WIESBADEN · Seit gestern gelten in Hessen neue Corona-Regeln: In viele Innenräume – vom Restaurant bis zum Kino – dürfen zum Beispiel nur noch Geimpfte und Genesene, am Arbeitsplatz gilt die 3G-Regel. In Schulen wird die Maskenpflicht ausgeweitet. Das wirft viele Fragen auf, die der Sprecher der Landesregierung, Michael Bußer, in diesem Video beantwortet.



Der kategorische Impferativ

Robert Stein, Frank Höfer und Frank Stoner

Home Office #177 - Der kategorische Impferativ

MÜNCHEN · Kommt die Impfpflicht in Deutschland? Immer mehr Ministerpräsidenten haben im Rekordtempo das kategorische Ausschließen einer Impfpflicht ausgeschlossen. Und so ist es wohl nur noch eine Frage der Zeit bis wir auch in Deutschland die Sanktionen gegen Ungeimpfte auf ein Level gebracht haben werden, so dass Artikel 1 unseres Grundgesetz wie ein schlechter Witz erscheint.

Quelle→  NuoViso



3-G-Regel für Besuchsverkehr

Foto→ Tatiana Belova
Foto→ Tatiana Belova

Ab Montag 3-G-Regelung in der Kreisverwaltung

Zutritt nur mit Impf-, Genesenen-, oder Testnachweis möglich

VOGELSBERGKREIS · Ab Montag, 29. November, gilt an allen Standorten der Vogelsberger Kreisverwaltung die 3-G-Regelung. Analog zur 3-G-Regelungen für Beschäftigte am Arbeitsplatz sind Besuche in der Kreisverwaltung bis auf weiteres nur noch mit Impf-, Genesenen- oder Testnachweis möglich. Wichtig außerdem: Im Vorfeld muss ein Termin vereinbart werden. Besucherinnen und Besucher müssen zum Termin dann die entsprechenden Nachweise in den Verwaltungsstandorten vorlegen. Anerkannt werden der gelbe Impfpass, das digitale Impfzertifikat auf dem Smartphone, ein gültiger Genesenen-Nachweis oder ein offizielles Testzertifikat. Akzeptiert werden Antigenschnelltests eines offiziellen Testzentrums, nicht älter als 24 Stunden, oder PCR-Test-Nachweise, nicht älter als 48 Stunden. Bei Besuchen in allen Verwaltungsstandorten gilt die Pflicht zum Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes (OP-Maske oder FFP-2-Maske ohne Ventil). Um zusätzlich zum Infektionsschutz beizutragen, weist der Vogelsbergkreis in seiner Pressemitteilung weiter darauf hin, nach Möglichkeit Anliegen telefonisch oder per e-Mail zu klären.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Chaos Corona Club

Robert Stein, Frank Höfer und Frank Stoner

Home Office #176 - In Österreich gibt es massiven Protest

MÜNCHEN · Jetzt wird ernsthaft über eine allgemeine Schlumpfpflicht debattiert. Die Spaltung der Gesellschaft wird europaweit vorangetrieben und gipfelte erwartungsgemäß bereits in ersten Protesten wie in Rotterdam. Auch in Österreich gibt es massiven Protest. Darüber sprechen wir live mit Kilez More.

Quelle→  NuoViso



Pressekonferenz: Neuen Corona-Regelungen

Volker Bouffier und Kai Klose

Zu neuen Corona-Regelungen nach Bund-Länder-Konferenz

WIESBADEN · Im Anschluss an die gestrigen Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz hat die Landesregierung am heutigen Freitag über die konkrete Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Hessen beraten. Das Ergebnis stellen Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose in dieser Pressekonferenz vor.



Pressekonferenz: 2G & Impfpflicht

Volker Bouffier

Statement nach Bund-Länder-Konferenz

WIESBADEN · Per Videokonferenz haben sich die Bundeskanzlerin und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten am heutigen Donnerstag über die weiteren Maßnahmen in der Corona-Pandemie beraten. Zu den Ergebnissen gibt Ministerpräsident Volker Bouffier ein kurzes Statement ab.



Dauerwerbesendung · Macht von Netzwerken

Thomas Röper und Robert Stein

Tacheles 73 · Macht von Netzwerken

MÜNCHEN · Diese Woche herrschte Frust bei Röper und Stein, denn die Themen der Sendung haben den beiden die Stimmung verdorben. Außerdem kam bei vielen Themen das neue Buch von Röper zur Sprache, denn das Thema der Macht von Netzwerken hat in viele Themen der Sendung ausgestrahlt.

Quelle→  Anti Spiegel



Achtung! Massenpsychose

Robert Stein, Frank Höfer und Frank Stoner

Home Office #171 - Achtung! Massenpsychose

MÜNCHEN · Wagenknecht, Kimmich, Precht - wer einmal ach nur einen vom offiziellen Narrativ abweicht, bekommt nunmehr die volle Breitseite des hysterisch-psychotischen Mainstreams zu spüren. Wie immer viel Gesprächsstoff für das Home Office.

Quelle→  NuoViso



Geflügelpest - Sicherheitsmaßnahmen

Foto→ Andreas Göllner
Foto→ Andreas Göllner

Wieder Geflügelpest im Norden

Veterinäramt empfiehlt Sicherheitsmaßnahmen

VOGELSBERGKREIS · In den letzten Wochen wurden in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein Geflügelpestviren nachgewiesen. Wie im letzten Herbst wurden die Viren sowohl bei Wildvögeln als auch bei in Gefangenschaft gehaltenen Vögeln festgestellt, teilt das Vogelsberger Veterinäramt in einer Pressemitteilung mit. Während im letzten Jahr der Subtyp H5N8 das Seuchengeschehen dominierte, scheint diesen Herbst der Subtyp H5N1 im Vordergrund zu stehen. Auch in skandinavischen Ländern und sogar in Italien wurde in den vergangenen Wochen diese Geflügelpestvariante festgestellt.


    → mehr erfahren

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Pressekonferenz

Kai Klose und Dr. med. Cihan Çelik

Informationen zu Hospitalisierungsinzidenz und Intensivbettenbelegung

WIESBADEN · Gesundheitsminister Kai Klose und Dr. med. Cihan Çelik, Oberarzt am Klinikum Darmstadt, informieren über die Hospitalisierungsinzidenz und Intensivbettenbelegung als neue Leitindikatoren zur Bestimmung der pandemischen Lage.



Neue Regelungen treten hessenweit in Kraft

Neue Regeln · Foto→ Christian Lips
Neue Regeln · Foto→ Christian Lips

aktuelle Corona-Regeln in Hessen und Vogelsbergkreis

3-G-Regel, Hospitalisierungsinzidenz und 2-G-Option

VOGELSBERGKREIS · Ab Donnerstag, 16. September, gelten in Hessen und dem Vogelsbergkreis neue Corona-Regeln. Die Sieben-Tages-Inzidenz als Richtwert für Schutzmaßnahmen wird durch die Hospitalisierungsinzidenz ersetzt. Damit liegt der Fokus nun auf der Situation in den hessischen Krankenhäusern. Auch die Kontaktnachverfolgung ist künftig nur noch in bestimmten Bereichen erforderlich. Neben der verpflichtenden 3G-Regelung in vielen Innenbereichen gibt es ab Donnerstag ein 2G-Optionsmodell. Veranstalter und private Betreiber haben so die Möglichkeit, nur Geimpfte und Genesene einzulassen. Abstandsregeln oder eine Maskenpflicht entfallen dann. Das Corona-Kabinett hat am Dienstag die neuen Regelungen verkündet. Diese treten ab Donnerstag, 16. September, in Kraft.


    → die wichtigsten Änderungen

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung


Pressekonferenz

Volker Bouffier und Kai Klose

Corona-Kabinett - Systemwechsel in der Beurteilung der Pandemie

WIESBADEN · Die Hessische Landesregierung hat die bestehende Coronavirus-Schutzverordnung für vier Wochen verlängert und an die Neuregelungen im Bundesinfektionsschutzgesetz angepasst. Sie wird am Donnerstag in Kraft treten. „Die Pandemie ist noch nicht vorbei. Deswegen ist es wichtig, dass wir weiterhin besonnen bleiben. Jetzt ist nicht der richtige Zeitpunkt, um nachlässig zu werden. Wir beobachten aber auch: Die Pandemie entwickelt sich zunehmend zu einer Pandemie der Ungeimpften. Deshalb betreffen die weiterhin notwendigen Einschränkungen vor allem sie, während Geimpfte und Genesene davon immer weniger betroffen sind“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier im Anschluss an die Kabinettssitzung.



Hessen („positive“ PCR-Tests)

 

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Hessen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2020) 6.293.156
7-Tage-Inzidenz 22,0
Symptome/erkrankt
921
Anteil/Einwohner 0,0146%
positiv getestet* (Vortag) 1.380
neu positiv getestet*
+53
positiv 7-Tage-Wert* 1.384
positive Tests seit Beginn* 296.371
aufgehobene positiv Getestete* -49
gesamt aufgehobene Tests* -287.394
überstanden 99,52%
verfügbare Intensivbetten
1.982
- Auslastung ITS 82,85%
- freie Intensivbetten
340
- belegt/beatmet mit positiven Test* 52/21
neue Todesfälle heute* +0
Todesfälle positiv getestet*
7.593
= Sterberate/Einwohner 0,1207%

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit positiven Test



Baden-Württemberg („positive“ PCR-Tests)

 

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Baden-Württemberg bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2020) 11.103.043
7-Tage-Inzidenz 15,8
Symptome/erkrankt
1.626
Anteil/Einwohner 0,0146%
positiv getestet* (Vortag) 1.729
neu positiv getestet*
+302
positiv 7-Tage-Wert* 1.749
positive Tests seit Beginn* 507.391
aufgehobene positiv Getestete* -282
gesamt aufgehobene Tests* -495.214
überstanden 99,65%
verfügbare Intensivbetten
2.761
- Auslastung ITS 83%
- freie Intensivbetten
478
- belegt/beatmet mit positiven Test* 50/24
neue Todesfälle heute* +4
Todesfälle positiv getestet*
10.428
= Sterberate/Einwohner 0,0939%

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit positiven Test



Bayern („positive“ PCR-Tests)

 

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Bayern bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2020) 13.140.183
7-Tage-Inzidenz 14,2
Symptome/erkrankt
1.486
Anteil/Einwohner 0,0113%
positiv getestet* (Vortag) 1.817
neu positiv getestet*
+346
positiv 7-Tage-Wert* 1.866
positive Tests seit Beginn* 655.458
aufgehobene positiv Getestete* -297
gesamt aufgehobene Tests* -638.233
überstanden 99,71%
verfügbare Intensivbetten
3.638
- Auslastung ITS 83%
- freie Intensivbetten
616
- belegt/beatmet mit positiven Test* 54/24
neue Todesfälle heute* +2
Todesfälle positiv getestet*
15.359
= Sterberate/Einwohner 0,1169%

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit positiven Test



Alles ist jetzt - Nord Stream 2

Thomas Röper und Robert Stein

Tacheles 65 - Corona-Situation in Russland, Herkunft von Covid-19

MÜNCHEN · Sommerloch gibt´s bei Röper und Stein nicht, denn auch in dieser Tacheles-Sendung haben sie wieder viele Themen gefunden, über die in Deutschland nicht — oder unvollständig — berichtet wurde. Natürlich ging es brandaktuell im Nord Stream 2, aber auch um andere Themen wie die Corona-Situation in Russland, Erkenntnisse über die Herkunft von Covid-19 aus den USA, um den Streit zwischen der EU und Ungarn und um noch einiges mehr.

Quelle→  Anti Spiegel



Mut zur Lügenpresse

Thomas Röper und Robert Stein

Tacheles 64 · rechtsextreme Taten in der Bundeswehr, Herkunft von Corona, Dauerbrenner Ukraine

MÜNCHEN · Auch dieses Mal haben Röper und Stein wieder viele Themen der letzten zwei Wochen gefunden, über die in Deutschland — nun ja — etwas unvollständig berichtet wurde. Sei es der Skandal um rechtsextreme Taten in der Bundeswehr, sei es die Herkunft von Corona, sei es der Dauerbrenner Ukraine und noch einiges mehr.

Quelle→  Anti Spiegel



Vogelsbergkreis ist kein „Blauzungen-Sperrbezirk“ mehr

Symbolbild · Foto→ Susanne Jost
Symbolbild · Foto→ Susanne Jost

Nach fast zweieinhalb Jahren

Erleichterte Handelsbedingungen für betroffene Tierhalter

VOGELSBERGKREIS · Am Mittwoch, 30. Juni, wird der „Blauzungen-Sperrbezirk“ im Vogelsbergkreis aufgehoben. Die Blauzungenkrankheit ist eine durch Mücken übertragene Viruserkrankung, die ansteckend für Rinder, Schafe und Ziegen ist. Die betroffenen Tiere erkranken im Einzelfall mit hohem Fieber, auch Haut und Schleimhäute werden häufig angegriffen. Es kann zu Lahmheiten und Aborten kommen. Nachdem in den Jahren 2018 und 2019 mehrere Fälle der Blauzungenkrankheit in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen festgestellt wurden, mussten unter anderen auch Teile von Hessen und so auch der Vogelsbergkreis Anfang 2019 als Sperrgebiet ausgewiesen werden.


In den vergangenen zwei Jahren kam es allerdings zu keinen Neuerkrankungen im Bereich von Hessen, außerdem konnten bei Untersuchungen der betroffenen Tierarten keine Viren der Blauzungenerkrankung im Vogelsbergkreis sowie in Hessen nachgewiesen werden. Die Europäische Kommission hat daher auf Antrag des Landes Hessen der teilweisen Aufhebung des Sperrgebietes zugestimmt, sodass der gesamte Vogelsbergkreis nun kein „Blauzungen-Sperrbezirk“ mehr ist. Für die betroffenen Tierhalter aus dem Vogelsbergkreis bedeutet dies in erster Linie, dass Rinder, Schafe und Ziegen wieder unter erleichterten Bedingungen gehandelt werden können.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Ex-Siemens-Manager der Qualitätssicherung, warnt vor Impfstoffen

Prof. Dr. Werner Bergholz

Klartext vor Gesundheitsausschuss des Bundestages

GRÜNWALD · Irgendwann werden Sie gebeten, Ihre international anerkannte Expertise im Bereich der Datenanalyse und des Risikomanagements, Ihre Kenntnisse über Industrienormen, Standardisierungen von Produktionsprozessen und die Lösung komplexer Probleme auch zur Lösung der größten Krise im Nachkriegsdeutschland einzubringen. Sie werden dazu zweimal vor den Gesundheitsausschuß des Deutschen Bundestages geladen. Sie referieren Ihre Erkenntnisse und Ihre Ergebnisse. Sie mahnen. Sie warnen. Sie zeigen dramatische Fehlentwicklungen auf.
Ihr Name ist Prof. Dr. Werner Bergholz, Ihre Worte werden weder von der Politik noch von den Leitmedien aufgegriffen.


Quelle→  Langemann Medien



Pressekonferenz

Volker Bouffier und Kai Klose

Hessisches Corona-Kabinett - Neue Regeln ab Freitag 25.06.2021

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett hat heute getagt und aufgrund des anhaltend sinkenden Infektionsgeschehens weitere Öffnungsschritte diskutiert. In dieser Pressekonferenz informieren Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose über die neuen Beschlüsse.

Folgende Regelungen sind unter Berücksichtigung aller gesundheitlichen, wirtschaftlichen und sozialen Faktoren beschlossen worden:

Einheitliche Maskenpflicht ...
Aufhebung der Maskenpflicht im Freien. Maske empfohlen, wenn Abstände nicht eingehalten werden können. Maskenpflicht (med. Masken) in Innenräumen bis zum Sitzplatz.

Private Treffen ...
Keine Einschränkungen. Einhalten der Abstands- und Hygieneregeln und ggfs. auch Tests werden empfohlen. Ab 25 Personen gelten Veranstaltungsregeln.

Ausgangsbeschränkungen ...
bleiben aufgehoben.

Arbeitsplätze ...
Keine landesrechtlichen Einschränkungen.

Schule ...
Präsenzunterricht für alle Klassen. Testpflicht: 2x pro Woche.
Maske im Schulgebäude und Klassenzimmer bis zum Sitzplatz. Unterricht ohne Maske.
Maskenpflicht bei Ausbruchsgeschehen an der Schule.

Kita ...
Regelbetrieb mit Hygienemaßnahmen. Gruppen können wieder gemischt werden. (Übergangsfrist bis 5.7.) Maskenpflicht für Fachkräfte entfällt.

Sport ...
Mannschaftssport weiter möglich.
Schwimmbäder mit Personenbegrenzung geöffnet.
Fitnessstudios mit Kontaktdatenerfassung & Abstands- und Hygienekonzept geöffnet.

Kultur ...
Mit Hygiene- und Abstandskonzept geöffnet – drinnen und draußen.

Veranstaltungen (ab 25 Personen) ...
Mit Auflagen möglich, u.a. Abstands- und Hygienekonzept, Testpflicht in Innenräumen, Kontaktdatenerfassung. Maximale Teilnehmer: 250 Innen bzw. 500 außen (Geimpfte und Genesen zählen nicht mit). Größere Veranstaltungen genehmigungspflichtig.
Ausnahmen weiterhin bspw. für berufliche Zusammenkünfte

Körpernahe Dienstleistungen ...
Geöffnet mit Maskenpflicht. Hygienevorgaben und Kontaktdatenerfassung.

Einzelhandel ...
Alle Geschäfte geöffnet ohne Quadratmeterbegrenzung. Maskenpflicht.

Gastronomie ...
Mit Hygiene- und Abstandskonzept geöffnet – drinnen und draußen. Kontaktdatenerfassung.
Maskenpflicht für Personal und Gäste bis zum Platz. Testpflicht in Innenräumen.

Clubs / Discotheken ...
Im Außenbereich mit Auflagen – u.a. Testpflicht, Personenbegrenzung – geöffnet.
Öffnung der Innenbereiche als Bar / Gastronomie.

Hotels und Übernachtungen ...
Mit Auflagen geöffnet, u.a. Testpflicht 1x pro Woche, Abstands- und Hygieneregeln.

ÖPNV ...
Maskenpflicht im Fahrzeug und in den Bahnhofsgebäuden

Hochschulen ...
Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen mit weiteren Erleichterungen.

Prostitutionsstätten ...
Geöffnet mit Testpflicht, Hygienevorgaben und Kontaktdatenerfassung.

Sollten die Inzidenzen in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt sieben Tage in Folge über die 50-Marke steigen, kommt es vor Ort zu kreisgenauen Verschärfungen. Sollte das Infektionsgeschehen klar eingrenzbar sein, werden gezielte Hotspot-Maßnahmen ergriffen. Ab einer Inzidenz höher 100 greifen weitergehende Maßnahmen entsprechend des Eskalationskonzepts. Dazu zählen bspw. verschärfte Kontaktregeln und eine erneute Ausweitung der Maskenpflicht.



Beschlüssen des Corona-Kabinetts

Volker Bouffier und Kai Klose

Entsprechenden Beschlüsse

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett hat heute getagt und aufgrund des anhaltend sinkenden Infektionsgeschehens weitere Öffnungsschritte diskutiert. In dieser Pressekonferenz informieren Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose über die neuen Beschlüsse.



Annalena Luftpumpe und ein Mann der jedes Maß sprengte

Markus Langemann - FJS im Gespräch mit Günther Gaus

Kommentar. Interview.

GRÜNWALD · Zitat von Franz Josef Strauß: „Wer die Menschen verwirrt, wer sie ohne Grund in Unsicherheit, Aufregung und Furcht versetzt, betreibt das Werk des Teufels.“ So geht Journalismus und so sprechen intelligente Politiker. Ein großes Stück der Mediengeschichte.


Quelle→  Langemann Medien



Zensurreal

Thomas Röper und Robert Stein

Tacheles 62 · Rundgang durch die aktuellen Themen der Geopolitik

MÜNCHEN · Mit Röper und Stein die Themen ... Baerbock, Überwachungsstaat, Macht der Geheimdienste, Impfen in Russland und Weißrussland, Die amerikanische Spur zu Covid, Bill Gates und die Milliarden, Ryanair-Landung in Minsk, Ukraine, Biden und Selensky, Spaltung der USA, Russland und westliche NGOs, Nord Stream 2 und Russland und der Dollar.

Quelle→  Anti Spiegel



Regeln - private Feiern und Zusammenkünfte

Symbolbild · Foto→ Jeyaratnam Caniceus
Symbolbild · Foto→ Jeyaratnam Caniceus

Was gilt für die Hochzeit, den runden Geburtstag oder die Taufe?

Regelungen für Gastronomie, DGH und privater Lokalitäten im Überblick

VOGELSBERGKREIS · Stabil niedrige Inzidenzwerte, schönes Wetter und die Landesstufe 2 im Vogelsbergkreis – die Überlegungen für verschobene Feiern, Hochzeiten, Geburtstage oder andere Familienfeste werden konkreter. Doch was ist erlaubt? Worauf muss ich bei der Veranstaltung achten? Müssen die Gäste Masken tragen, sich testen lassen und welche Regelungen gelten im Allgemeinen? In einer Pressemitteilung informiert das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zu den aktuellen Vorgaben der Hessischen Landesregierung und wie diese im Einzelnen umzusetzen sind.


    → mehr erfahren

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung

Eine detaillierte Übersicht zu den aktuell geltenden Regelungen stellt das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises hier zur Verfügung.


Ne schnelle Luftnummer

Thomas Röper und Robert Stein

Tacheles 61 · Rundgang durch die aktuellen Themen der Geopolitik

MÜNCHEN · Natürlich haben Röper und Stein sich dieses Mal ausführlich mit angeblich erzwungenen Landung des Ryanair-Fluges in Minsk und allen Hintergründen beschäftigt, von denen die meisten in Deutschland gar nicht bekannt sind. Aber wie immer gab es auch andere Themen, wie das Russisch-Amerikanische Gipfeltreffen, Nord Stream 2, die neue US-Geheimarmee, quasi «Gladio 2.0» und vieles mehr. Nach all den unschönen Themen endet die Sendung jedoch mit einer guten Nachricht und einem Feuerwerk.

Quelle→  Anti Spiegel



Die Zufallsideologie

Thomas Röper und Robert Stein

Tacheles #60 - Rundgang durch die aktuellen Themen der Geopolitik

MÜNCHEN · Alles Zufall: In dieser Sendung haben Röper und Stein gezeigt, wie viele «Zufälle» es in der Politik gibt und dass komischerweise immer die gleichen Leute von diesen Zufällen profitieren. Die Sendung war wieder ein «Rundgang» durch die wichtigsten aktuellen Themen der Geopolitik und sie hat gezeigt, dass man schon sehr fest an Zufälle glauben muss, wenn man glauben will, was die Medien erzählen. Man muss also ein «Zufallsideologe» sein, wenn man Spiegel, Tagesschau und Co. weiterhin glauben will. Wer diese längste Tacheles-Sendung aller Zeiten bis zum Ende schaut, der erfährt, dass auch Erdbeereis keine Hilfe ist, denn natürlich haben Röper und Stein bei all den traurigen Nachrichten ihren Humor nicht verloren.

Quelle→  Anti Spiegel



Keine Ausahme für Geimpfte und Genesene

Symbolbild · Foto→ Jeyaratnam Caniceus
Symbolbild · Foto→ Jeyaratnam Caniceus

Es bleibt bei Maske und Abstand

... meldet uns das Gesundheitsamt

VOGELSBERGKREIS · Es bleibt bei der Maskenpflicht, es gibt keine Ausnahmen für Geimpfte und Genesene, sie müssen – etwa beim Einkauf oder ab nächster Woche in der Außen-Gastronomie – genauso eine FFP2- oder eine medizinische Maske tragen wie alle anderen auch, teilt das Vogelsberger Gesundheitsamt mit. Zudem müssen auch Genesene und Geimpfte die vorgeschriebenen Abstandsregelungen einhalten.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Keine Stallpflicht für Geflügel mehr

Symbolbild · Foto→ Pixabay @Klimkin
Symbolbild · Foto→ Pixabay @Klimkin

Geflügelpest

Aufhebung der Stallpflicht im Vogelsbergkreis ab 16. Mai 2021

VOGELSBERGKREIS · Ab Sonntag, 16. Mai 2021, wird die Stallpflicht von gehaltenen Vögeln im gesamten Vogelsbergkreis aufgehoben. Dazu hat das Landratsamt eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Nachdem es im Vogelsbergkreis mehrere Fälle von Geflügelpest gegeben hatte, war die Stallpflicht angeordnet worden. Mittlerweile sind die Fallzahlen bei Wildvögeln und die Ausbrüche in Hausgeflügelbeständen in Deutschland rückläufig, im Vogelsbergkreis wurden zudem zahlreiche Proben von Wildvögeln mit negativem Ergebnis auf Geflügelpest untersucht. Eine präventive Stallpflicht ist somit nicht mehr erforderlich.
Das Veterinäramt des Kreises rät jedoch dringend, weiterhin Biosicherheitsmaßnahmen und Hygieneregeln beim Betreten von Geflügelhaltungen zu beachten, um das Restrisiko zu reduzieren. Um auch in Zukunft auf Geflügelpest vorbreitet zu sein, empfiehlt das Veterinäramt jedem, der Vögel in Gefangenschaft hält, ausreichend große Aufstallungsmöglichkeiten vorzuhalten. Das müssen nicht zwingend geschlossene Ställe sein, sondern können auch Volieren sein, die nach oben eintragsdicht und zu den Seiten vogeldicht (Maschendraht max. 25 mm) sind.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Beschlüssen des Corona-Kabinetts

Volker Bouffier und Tarek Al-Wazir

Entsprechenden Beschlüsse

WIESBADEN · Angesichts landesweit sinkender Inzidenzzahlen hat das Corona-Kabinett heute über Regelungen beraten, die in Kraft treten sollen, sobald die Bundesnotbremse nicht mehr greift. Über die entsprechenden Beschlüsse informieren Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.



Nach SARS-CoV-2-Infektion

Grafik→ Gerd Altmann
Grafik→ Gerd Altmann

Gesundheitsamt verschickt Genesungsnachweise

Amtsärztliche Bescheinigung wird automatisch verschickt

VOGELSBERGKREIS · Post vom Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises bekommen in der nächsten Woche all diejenigen, die nach einer SARS-CoV-2-Infektion im vergangenen halben Jahr als genesen gelten. Diese amtsärztliche Bescheinigung wird automatisch verschickt, sie muss nicht angefordert werden. Der Genesungsnachweis gilt ab dem 28. Tag und bis zum Ende des sechsten Monats nach der durchgeführten Diagnostik.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Montag geht's wieder in die Schule

Wechselunterricht für die Klassen eins bis sechs

Klasse sieben und höhere starten am Donnerstag

VOGELSBERGKREIS · Homeschooling hat ein Ende, ab Montag geht es wieder in die Schule – zumindest für die Klassen eins bis sechs. Die höheren Klassen starten erst am Donnerstag mit Wechselunterricht, teilt der Vogelsbergkreis in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt mit.
Die Inzidenz im Kreis liegt seit fünf Tagen in Folge unter der entscheidenden Marke von 165. Das bedeutet: Der Distanzunterricht kann aufgehoben werden, die Schulen können ab Montag, 3. Mai, in den Wechselunterricht gehen. Und zwar die Klassen eins bis sechs. Ab Klasse sieben greift laut Kultusminister Prof. Alexander Lorz die Wechselunterricht-Regelung erst ab dem 6. Mai, also ab Donnerstag nächster Woche. In einem Schreiben an die Schulleitungen teilt der Minister mit, dass auch die Abschlussklassen, die bisher in Präsenz beschult wurden, in den Wechselunterricht gehen. Sollte die Inzidenz im Vogelsbergkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 165 überschreiten, so gilt ab dem übernächsten Tag automatisch, dass alle Schüler im Distanzunterricht beschult werden. Eine Ausnahme gilt für Abschlussklassen und Förderschulen; diese verbleiben weiterhin im Wechselunterricht. Neben den Schulen können ab Montag auch die Kindergärten im Vogelsbergkreis wieder öffnen.

Quelle→ Kreisverwaltung



Very Fake News

Anti Spiegel

Tacheles 58 · Lage in der Ukraine und die Konfrontation mit Russland

MÜNCHEN · Natürlich stand bei Röper und Stein dieses Mal die Lage in der Ukraine und die Konfrontation mit Russland im Mittelpunkt. Aber daneben gab es auch noch einige andere Themen, bei denen man nur noch mit dem Kopf schütteln kann, die aber sicher nicht bei Tagesschau oder Spiegel gemeldet werden.

Quelle→  Anti Spiegel



Am Gipfel der Gesetzlosigkeit

Milorad Krstic im Gespräch mit Robert Stein

Wie unveränderliche Grundrechte im Zeitraffertempo erodieren

MÜNCHEN · Die Veränderungen in unserer Welt sind mit solch einer drastischen Geschwindigkeit passiert, dass es den meisten Menschen gar nicht bewusst wird wie sehr unsere bis dahin so unveränderlichen Grundrechte im Zeitraffertempo erodieren. Fast schon wie in einem kollektiven Freiheitsentzug wirken die Regierungen mehr und mehr wie Befehlshaber, die auch die Sprache funktionell umgestellt haben. Begriffe wie Lockdown, Ausgangsverbot, Kontaktbeschränkung, Maskenpflicht, Isolation, Maßnahmenlockerungen etc. sind alles Begriffe die mehrheitlich im Strafvollzug verwendet werden. Wenn Menschen ohne Verschulden und Gerichtsurteile in die Gefangenschaft genommen werden, dann ist das ein deutlicher Hinweis auf eine gewisse Gesetzlosigkeit. Der Unternehmer und Autor Milorad Krstíc spricht in diesem Beitrag darüber, wie uns das Missachten und die Unkenntnis über die Natur- und Schöpfungsgesetze in diese Situation bringen konnten.

- Was versteht man unter den Naturgesetzen?
- Welchen Einfluss haben sie auf unser Leben?
- Welche Bedeutung können die 10 Gebote der Bibel in dieser Zeit überhaupt noch haben?
- Was bedeutet Glück und wie kann jeder einzelne es erreichen?

Auch wenn dieser Prozess des Wandels für viele Menschen nicht leicht zu verkraften sein wird, so wird wohl kein Weg daran vorbeiführen, dass wir als Menschheit durch dieses Nadelöhr der Erkenntnis gehen müssen.

Quelle→  Stein-Zeit



Pressekonferenz

Volker Bouffier und Dr. Alexander Lorz

Zum Fortgang des Schulbetriebs nach den Osterferien

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Kultusminister Alexander Lorz informieren im Anschluss an das Corona-Kabinett am 12.04.2021 über die Beschlüsse zur Eindämmung der Pandemie und zum Fortgang des Schulbetriebs nach den Ferien.



Pressekonferenz

Volker Bouffier zum Stop der Osterruhe

Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Hessen

WIESBADEN · Nach der Entscheidung der Kanzlerin zum Umgang mit den Ostertagen nimmt Ministerpräsident Volker Bouffier aus hessischer Sicht dazu Stellung.



Pressekonferenz

Zu den gestrigen Beschlüssen von Bund und Ländern

Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Hessen

WIESBADEN · Im Nachgang zu den gestrigen Beschlüssen von Bund und Ländern hat das Corona-Kabinett heute über die Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Hessen beraten. Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose erläutern die dazugehörigen Details in dieser Pressekonferenz.



Planungen bis nach Ostern

Wie wird es weitergehen

Schwerpunkt: Schulen nch den Osterferien ...

WIESBADEN · Im Video erklärt Kultusminister Lorz, wie es nach den Osterferien an Hessens Schulen weitergeht und welche ersten Schritte bis dahin bereits unternommen werden.



Pressekonferenz zu den Beschlüssen

Beschlüsse des Corona-Kabinetts vom 04.03.2021

Schwerpunkt: Beschlüsse von gestern ...

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose informieren zu den heutigen Kabinetts-Beschlüssen im Anschluss an die Bund-Länder-Beratungen vom 03.03.2021



Landesregierung und der Gesundheitsindustrie

Pressekonferenz über die Pandemie-Bekämpfung

Schwerpunkt: Impfen ...

WIESBADEN · Im Anschluss an den gemeinsamen digitalen Lenkungskreis informieren die Landesregierung und die Gesundheitsindustrie über die Schritte zur Pandemie-Bekämpfung: Schwerpunkt Impfen.



Hessischer Perspektivplan

Perspektivplan für eine verantwortungsvolle Öffnung

Rückkehr in den gesellschaftlichen Alltag

WIESBADEN · Die Landesregierung hat sich intensiv mit der Frage befasst, wie eine verantwortbare Rückkehr in den gesellschaftlichen Alltag unter sorgsamer Berücksichtigung der pandemischen Lage mit nachvollziehbaren Kriterien aussehen kann. Ministerpräsident Volker Bouffier und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir stellen den Hessischen Perspektivplan für eine verantwortungsvolle Öffnung vor.



Zu den nächsten Schritten ...

Corona-Schutzimpfungen in Hessen

Kai Klose erläutern die nächsten Schritte

WIESBADEN · Innenminister Peter Beuth und Sozialminister Kai Klose erläutern die nächsten Schritte der Corona-Schutzimpfungen für die 2. Priorisierungsgruppe in Hessen.



Weitere Maßnahmen ab Mittwoch

Pressekonferenz zu den Beschlüssen des Corona-Kabinetts

Lockdown ab Mittwoch 16. Dezember

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose informieren über weitere Maßnahmen gegen das Corona-Virus.



Ministerpräsident Bouffier informiert sich

Besuch des Impfzentrums in Wiesbaden

Dezember oder Januar kann es losgehen

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, Sozialminister Kai Klose, Innenminister Peter Beuth, Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Wiesbadens Bürgermeister sowie Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz haben sich am Montag über den Aufbau des Impfzentrums im Wiesbadener RheinMain CongressCenter (RMCC) informiert.


    → weiter lesen

Diese Regeln gelten ab 11. Dezember

Nächtliche Ausgangssperre für Hessen

Alkoholgenuss im öffentlichen Raum rund um die Uhr untersagt

WIESBADEN - In Hessen gilt ab Freitag eine Ausgangssperre in der Zeit von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Die Landesregierung hat die Einführung einer solchen Ausgangsbeschränkung in Kommunen mit einer besonders hohen Zahl an Neuinfektionen beschlossen. Diese Regelung gilt dort, wo der Inzidenzwert von wöchentlich 200 neuen Corona-Fällen pro 100.000 Einwohnern „dauerhaft erheblich überschritten wird“, wie Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in seiner Regierungserklärung mitteilte.

Darüber hinaus werden private Begegnungen auf maximal fünf Personen aus zwei Haushalten beschränkt – Kinder bis zu 14 Jahren zählen nicht dazu.

Der Ministerpräsident betonte, dass Ausnahmen nur aus wichtigen Gründen erlaubt sind. Zudem ist der Alkoholgenuss im öffentlichen Raum rund um die Uhr untersagt. Diese Regeln gelten vorläufig bis zum 10. Januar 2021.



Diese Regeln gelten ab 1. Dezember

Lockerungen nur an Weihnachten und Silvester

Teil-Lockdown verlängert

WIESBADEN - Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) lässt nicht locker, die Hessen im Kampf gegen das Coronavirus auf die strengen Schutzmaßnahmen einzuschwören. Weihnachten und Silvester sind aber Lockerungen in Sicht. In Hessen gelten wegen der anhaltend hohen Corona-Zahlen von Dienstag, 1. Dezember, an erneut strengere Regeln zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Virus. Die Verlängerung des Teil-Lockdowns ist zunächst bis zum 20. Dezember 2020 angesetzt.

 

 

Für die Weihnachtsfeiertage und Silvester hat Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) aber bereits in Aussicht gestellt, dass sich Familien und Freunde wieder in einem etwas größeren Kreis treffen können. Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum: Die Kontakte im öffentlichen Raum werden auf fünf Personen aus zwei Hausständen beschränkt. Dazugehörige Kinder unter 14 Jahren sind ausgenommen. Bislang waren bis zu zehn Personen aus maximal zwei Haushalten erlaubt. Da Wohnungen ein besonders geschützter und privater Bereich sind, beschränkt Hessen sich auf die dringende Empfehlung, auch hier die Kontakte in gleicher Weise zu begrenzen.


    → weiter lesen

Ministerpräsident Bouffier informiert

Über die Gespräche der Bund-Länder-Konferenz vom 16.11.2020

Dezember und Januar wahrscheinlich weiterer Lockdown

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier informiert über die Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten am 16. November 2020.


    → weiter lesen

Weitere Regeln

Sport · Foto→ Wokandapix · Pixabay
Sport · Foto→ Wokandapix · Pixabay

Im Umgang mit der Corona-Pandemie vorgestellt

Verordnung zum Sport und zum Musik- und Kunstunterricht gelockert

WIESBADEN · Demnach ist es künftig für Amateur- und Freizeitsportler möglich, alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands auf und in allen Sportanlagen Sport zu treiben. Gleichzeitig können die Musik- und Kunstschulen wieder geöffnet werden.


    → weiter lesen

Baden-Württemberg (SARS-CoV-2 Fälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Baden-Württemberg bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 11.100.433
ø jährliche Sterberate 122.654
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Baden-Württemberg² 3.356
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +431
neu positiv getestet*
↓+193
positiv getestet* seit Beginn
50.241
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +1.822/+250
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,4526%
aufgehobene positiv Fälle*
+313
gesamt aufgehobene Fälle*
91% -43.542
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓4.771  0,0430%
Todesfälle positiv getestet*
+3      1.928
CFR*
↓3,84%
= Sterberate/Einw. ↑0,0174%
Intensivbetten belegt/frei³ 2.348/951
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,61% 53/26
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,48/↓8,57
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0005%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Bayern (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Bayern bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 13.124.721
ø jährliche Sterberate 145.022
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Bayern² 3.968
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +359
neu positiv getestet*
↑+411
positiv getestet* seit Beginn
68.168
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +2.280/+326
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,5194%
aufgehobene positiv Fälle*
+426
gesamt aufgehobene Fälle*
92% -60.015
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓5.484  0,0418%
Todesfälle positiv getestet*
+4      2.669
CFR*
↓3,92%
= Sterberate/Einw. →0,0203%
Intensivbetten belegt/frei³ 3.128/1.178
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,30% 56/34
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,43/↓8,98
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Hessen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Hessen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 6.300.715
ø jährliche Sterberate 69.480
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Hessen² 1.901
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +179
neu positiv getestet*
↓+45
positiv getestet* seit Beginn
18.725
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +977/+140
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2972%
aufgehobene positiv Fälle*
+56
gesamt aufgehobene Fälle*
91% -16.488
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓1.692  0,0269%
Todesfälle positiv getestet*
+0         545
CFR*
↓2,91%
= Sterberate/Einw. →0,0086%
Intensivbetten belegt/frei³ 1.672/631
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,30% 30/16
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,48/↑10,01
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0005%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


So viel Unterricht wie möglich

Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz · Foto→ HKM
Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz · Foto→ HKM

So viel Hygiene und Abstand wie nötig

Abstand halten – Hygieneregeln beachten – Alltagsmasken tragen

WIESBADEN - 760.500 Schülerinnen und Schüler an 1.795 öffentlichen Schulen +++ 55.600 Erstklässlerinnen und Erstklässler, 770 neue Lehrerstellen +++ Islamunterricht jetzt in den Jahrgangsstufen 1 bis 8 +++ Schriftliche Abiturprüfungen 2021 erstmals nach den Osterferien.

 

 

„Das neue Schuljahr 2020/2021 beginnt am kommenden Montag alles andere als normal: Unter erschwerten Bedingungen und mit vielen neuen Regeln – aber wir sind motiviert wie nie“, erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden. Auch wenn das neuartige Corona-Virus die gesamte Gesellschaft vor kaum für möglich gehaltene Herausforderungen stelle, habe die Situation der vergangenen Monate doch eindrücklich vor Augen geführt, welch große Bedeutung Schule und Unterricht in der Gesellschaft haben. „Für ihren Auftrag, junge Menschen zu bilden und auszubilden und ihnen eine feste Struktur für den Alltag zu geben, und mit dem nicht zu unterschätzenden Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat sich die Schule und haben sich alle an ihr Beteiligten größten Respekt erworben.“ Mit diesem Schwung starte am Montag auch Hessen ins neue Schuljahr. „Gleichzeitig wissen wir, dass das Schuljahr 2020/2021 viele Hürden und Unwägbarkeiten mit sich bringt. Wir haben in den vergangenen Wochen deshalb viel dafür getan, die nötigen Voraussetzungen für einen guten Start zu schaffen – dazu gehören die Ferienlernangebote für Schülerinnen und Schüler genauso wie die Aktualisierung der Hygieneregeln, die Klärung der Bewertung im Distanzunterricht sowie der Ausbau der digitalen Infrastruktur“, so der Kultusminister.


    → weiter lesen

Weitere Regeln

Im Umgang mit der Corona-Pandemie vorgestellt

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir, Kultusminister Alexander Lorz und Sozialstaatssekretärin Anne Janz: „Wir passen die Verordnungen erneut der aktuellen Lage an – klare Regeln geben den Menschen Sicherheit im Alltag“

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat neue Regelungen zur Bekämpfung des Corona-Virus beschlossen. Aufgrund des bevorstehenden Schulstarts und weil nach dem Ende der Sommerferien wieder mehr Kinder in die Betreuung gehen, wurden insbesondere für diese Bereiche neue landesweit gültige Regeln und Empfehlungen vereinbart. „Wir müssen mit Augenmaß handeln und die Situation immer wieder neu bewerten – die Krise ist noch nicht vorbei. Deshalb haben wir uns darum gekümmert, Kindern, Eltern, Lehrkräften sowie Erzieherinnen und Erziehern klare Regeln an die Hand zu geben. Das gibt ihnen Sicherheit im Schul- und Kita-Alltag“, betonte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei. Das Corona-Kabinett hat darüber hinaus Vorgaben und Verordnungen zum Bus- und Bahnfahren, für Restaurants, Spielhallen und Weihnachtsmärkte angepasst.


    → weiter lesen

Hohe Waldbrandgefahr

Foto→ I. Ylvers
Foto→ I. Ylvers
Feuerwehr Notruf 112 · Foto→ Rico Löb
Feuerwehr Notruf 112 · Foto→ Rico Löb

Umweltministerium ruft zweithöchste Alarmstufe aus

Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens

WIESBADEN · Das Hessische Umweltministerium hat ab heute die erste von zwei Alarmstufen, Alarmstufe A, für die Forstverwaltung in Hessen ausgelöst. Die Aussicht auf ein Anhalten der Wetterlage ohne größere landesweite Niederschläge macht diesen vorsorgenden Schritt erforderlich. Ein vorübergehender Rückgang der Temperaturen und lokale, geringe Niederschläge am Wochenende und zu Wochenbeginn haben zu keiner Entspannung der Waldbrandgefahr geführt. Weite Teile Hessens sind seit Wochen ohne ergiebige Niederschläge geblieben. Der gesamte Juli brachte für Hessen nur rund 1/3 der durchschnittlichen Niederschläge. Bedingt durch das Andauern der trockenen Witterung verschärft sich die Waldbrandgefahr in ganz Hessen.

Das Ministerium bittet alle Waldbesucherinnen und Waldbesucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf kein Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und dass das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird. Für die im Einzelfall erforderliche Schließung von Grillstellen in besonders brandgefährdeten Waldgebieten bzw. Waldrandbereichen wird bereits jetzt um Verständnis gebeten. Bereits bestehende Einschränkungen sind unbedingt einzuhalten. Im Ausnahmefall ist auch die vorübergehende Sperrung von Waldwegen und Waldflächen nicht ausgeschlossen.

Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber insbesondere auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfenen Zigarettenkippen aus. Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen. Mit dem Ausrufen der zweithöchsten Alarmstufe wird u.a. sichergestellt, dass die besonders gefährdeten Waldbereiche verstärkt überwacht werden. Die Forstverwaltung stellt zudem die technische Einsatzbereitschaft sicher und intensiviert den Kontakt zu den örtlichen Brandschutzdienststellen.

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren. Weitere Informationen zum Thema Waldbrandgefahr und den Alarmstufen finden Sie auf unser Homepage.



Fünfjähriges Kind positiv auf Corona getestet

17:09 Uhr

8 neue bestätigte Sars-CoV-2-Infektionen

15 Kinder und zwei Erzieherinnen der Kindertagesstätte Wüstensachsen in häuslicher Quarantäne

FULDA/EHRENBERG · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich am Montag auf 407. Unter den neuen positiv getesteten Personen befindet sich auch ein fünfjähriges Kind, das die Kita Wüstensachsen besucht. Das Kind ist derzeit in häuslicher Quarantäne. 15 Kinder und zwei Erzieherinnen, die in der Gruppe des Kindes sind und Kontakt zu ihm hatten, befinden sich momentan in häuslicher Quarantäne und wurden ebenfalls getestet. Da sich die Gruppe des Kindes in einem Nebengebäude befindet, gab es keinen weiteren Kontakt zu anderen Kindern und Erzieherinnen in der Einrichtung.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda hat für die Einrichtung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Dazu gehören insbesondere die Recherche der Kontaktpersonen, die Veranlassung der Tests und die Quarantänisierung der betreffenden Personen. Abhängig von den Ergebnissen der Tests wird über weitere Maßnahmen entschieden. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ehrenberg. Von den bislang 407 positiv Getesteten im Landkreis Fulda gelten 353 Personen als genesen, aktuell sind 41 erkrankt. 13 Menschen, bei denen eine Infektion festgestellt worden war, sind verstorben. Derzeit werden im Landkreis zwei infizierte Personen in Krankenhäusern behandelt. In Quarantäne befinden sich aktuell 114 Personen.


Quelle→  Gesundheitsamt Fulda



Weitere negative Befunde

14:41 Uhr

Zwei weitere Personen positiv getestet

Beide leben im nördlichen Kreisteil

VOGELSBERGKREIS · Bis auf ein noch ausstehendes Ergebnis liegen die Befunde der Corona-Testungen aus der Gemeinschaftsunterkunft in der Alsfelder Zeppelinstraße vor: Sie sind negativ, teilt das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Freitag mit. Nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts wird am Montag eine zweite Testung durchgeführt. Wenn diese Ergebnisse erneut negativ sind, kann die Quarantäne für die Bewohner der Unterkunft aufgehoben werden. Zwei weitere Personen, die direkten Kontakt zum Mitarbeiter eines Logistikunternehmens hatten, der in der vergangenen Woche positiv getestet worden war, haben sich ebenfalls mit dem SARS-CoV-2-Virus angesteckt. Beide leben im nördlichen Kreisteil. Sie zeigen so gut wie keine Symptomatik und befinden sich in häuslicher Quarantäne.


Quelle→ Kreisverwaltung



Bisher alle Testergebnisse negativ

13:33 Uhr

Gemeinschaftsunterkunft Alsfeld · Foto→ Archiv
Gemeinschaftsunterkunft Alsfeld · Foto→ Archiv

Die Quarantäne bleibt weiterhin bestehen

In der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße

VOGELSBERGKREIS · Die ersten 30 Testungen in der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße in Alsfeld sind durchgeführt und ausgewertet: Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Vormittag mitteilt, sind alle Befunde negativ. Im Laufe des morgigen Freitags wird mit weiteren Ergebnissen zu rechnen sein. Die Quarantäne bleibt weiterhin bestehen, die Bewohner dürfen die Einrichtung nicht verlassen. Die Versorgung mit Lebensmitteln wird vom Vogelsbergkreis organisiert.


Quelle→ Kreisverwaltung



13. Todesopfer im Landkreis Fulda

17:11 Uhr

61-Jähriger galt als vorerkrankt

121 Menschen in Quarantäne

FULDA · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen ist unverändert und beläuft sich am Mittwoch auf 396. Die Zahl der Verstorbenen mit einer nachgewiesenen Sars-CoV-2-Infektion erhöhte sich im Landkreis Fulda auf 13. Als genesen gelten bislang 353 Personen, aktuell erkrankt sind 30. Verstorben ist ein 61-Jähriger, der einige Wochen stationär behandelt worden war und als vorerkrankt galt. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beträgt bislang 6.053. In Quarantäne befinden sich aktuell 121 Personen – darunter auch die Bewohnerinnen und Bewohner der Gemeinschaftsunterkunft „Grotte“ in Hünfeld. Die Bewohner der beiden anderen Hünfelder Gemeinschaftsunterkünfte dürfen die Einrichtungen verlassen – mit Ausnahme der insgesamt drei Personen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Sie sind jeweils in Einzelzimmern untergebracht. Derzeit werden im Landkreis drei infizierte Personen in Krankenhäusern behandelt.


Quelle→  dts



Landesregierung beschließt weitere Lockerungen

Foto→ Peter H.
Foto→ Peter H.

Ministerpräsident Volker Bouffier

Im Bereich der Kontakt- und Betriebsbeschränkungen, bei Veranstaltungen wie Messen oder Konzerten sowie in Theatern und Kinos und für Besuche in Krankenhäusern, Rehakliniken und Behinderteneinrichtungen

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat entschieden, die Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus weiter zu lockern. Diese betreffen insbesondere die Kontaktbeschränkungen bei Veranstaltungen, in Theatern oder Kinos sowie die Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern, Rehakliniken und Behindertenwerkstätten.

    → weiter lesen


Hünfelder Gemeinschaftsunterkünfte

17:41 Uhr

Fotos→ DRK Hünfeld
Fotos→ DRK Hünfeld

Zwölf Corona-Infizierte in Unterkünften für Geflüchtete

Quarantäne-Maßnahmen des Landkreises Fulda in den drei Einrichtungen

HÜNFELD · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich auf 398. Die Zahl der infizierten Personen in Hünfelder Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete ist von acht auf zwölf gestiegen. Sie alle haben leichte bis keine Symptome. Drei davon stehen nach derzeitigem Kenntnisstand im Zusammenhang mit dem Cluster eines großen Online-Handels in Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Nach den ersten beiden positiven Befunden in zwei Unterkünften hat das Gesundheitsamt des Landkreises die Testung aller Bewohnerinnen und Bewohner veranlasst und dabei auch eine dritte Gemeinschaftsunterkunft in Hünfeld einbezogen. Zu den acht positiven Ergebnissen am Wochenbeginn sind nun vier weitere Erwachsene hinzugekommen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Von den rund 150 Bewohnerinnen und Bewohnern sind knapp 140 negativ. Der Landkreis Fulda hatte über alle drei Einrichtungen eine Quarantäne verhängt.

 


Für den „Jägerhof“ gilt die Quarantäneanordnung nur für die zwei positiven Personen. Diese beiden sind jeweils in Einzelzimmern mit Nasszelle und Kochgelegenheit untergebracht und können entsprechend isoliert werden. Die anderen Bewohner dürfen das Haus verlassen. In der Unterkunft „Grotte“ gilt die Quarantäne bis zum 15. Juli. Die infizierten Personen sind in ihren Zimmern abgesondert. Die negativ getesteten Bewohner sind wegen der Wohnsituation ebenfalls isoliert, dürfen sich aber im Haus und auf dem Grundstück frei bewegen. In der Unterkunft „Alte Ziegelei“ ist eine Person positiv getestet und im Haus abgesondert. Die Einrichtung steht unter vorläufiger Quarantäne, weil noch einige Testergebnisse ausstehen. Das Gesundheitsamt des Landkreises steht in engem Austausch mit der Stadt Hünfeld und dem DRK Kreisverband Hünfeld, der für die Sozialbetreuung zuständig ist und die Bewohnerinnen und Bewohner versorgt. Auch die Hünfelder Tafel kümmert sich um die Lebensmittelversorgung.


Quelle→ Kreisverwaltung



Laufzeit der Ökolandbau Modellregion Vogelsberg wird verlängert

14:41 Uhr

Foto→ Christian Lips
Foto→ Christian Lips

Dr. Mischak

„Wichtiges Signal für den Ökolandbau im Vogelsbergkreis“

VOGELSBERGKREIS · In der Ökolandbau Modellregion Vogelsberg herrscht Freude. Einerseits über die Ausweitung der Förderung auf ganz Hessen, aber besonders über die zeitgleich von Landwirtschaftsministerin Priska Hinz verkündete Verlängerung der bisherigen Ökomodellregionen ab 2021 um fünf Jahre. „Für das Projekt Ökolandbau Modellregion Vogelsberg bedeutet das weitere fünf Jahre Planungssicherheit, Perspektive und Bestätigung für die geleistete Arbeit im Vogelsbergkreis“, kommentiert Erster Kreisbeigeordneter und zuständiger Dezernent Dr. Jens Mischak (CDU) die Verlängerung. Schon jetzt nehme der Vogelsbergkreis mit einem Bioanteil an der landwirtschaftlich genutzten Fläche von aktuell knapp 23 Prozent und etwa 240 Betrieben hessenweit einen Spitzenplatz ein. „Das Ziel der Landesregierung von 25 Prozent ist schon fast erreicht – daran werden wir weiter arbeiten“, versichert Dr. Mischak.


    → mehr erfahren

Verdacht nicht bestätigt

Symbolfoto→ Pixabay @ WiR Pixs
Symbolfoto→ Pixabay @ WiR Pixs

Nicht bestätigt hat sich der SARS-COV2-Verdacht

Frau hat sich nicht mit dem Corona-Virus infiziert

VOGELSBERGKREIS · Nicht bestätigt hat sich der SARS-COV2-Verdacht bei einer Mitarbeiterin der Schlitzer Dieffenbachschule. Das Testergebnis liegt dem Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises vor: Es ist negativ, die Frau hat sich nicht mit dem Corona-Virus infiziert. Zur Prophylaxe hatte das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Wochenende angeordnet, eine Lerngruppe für zwei Tage vom Präsenzunterricht freizustellen. Nach den Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums zur Durchführung der letzten beiden Schulwochen war lediglich diese eine Gruppe betroffen, da dort das Abstandsgebot aufgehoben worden war. „Dabei  handelte es sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme, die ab dem morgigen Mittwoch nicht mehr aufrecht erhalten werden muss, da sich der Verdacht auf eine Corona-Infektion nicht bestätigt hat“, erklärt Dr. Henrik Reygers vom Gesundheitsamt des Kreises am Dienstag einer Pressemitteilung. Die freigestellten Schüler können ab Mittwoch wieder den Unterricht besuchen.


Quelle→ Kreisverwaltung



Nur mit Bescheinigung

16:17 Uhr

Foto→ Michal Jarmoluk
Foto→ Michal Jarmoluk

Abstrichuntersuchungen auf COVID-19

Nur mit einer entsprechenden Bescheinigung des Gesundheitsamtes

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises weist bezüglich der Abstrichuntersuchungen auf COVID-19 nochmals darauf hin, dass die Testungen in den Krankenhäusern Alsfeld und Lauterbach nur mit einer entsprechenden Bescheinigung des Gesundheitsamtes möglich ist.

 

 

Die Patienten sollen sich über die Corona-Hotline +49 (0)6641/97 71 89 beim Amt melden,  dort wird über Notwendigkeit einer Testung entschieden. Wegen der nach wie vor bestehenden Pandemie bitten wir die Bürger, keinesfalls direkt in den Krankenhäusern vorzusprechen, hier besteht Betretungsverbot. 


Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung beschließt ...

Foto→ Pexels
Foto→ Pexels

Beherbergungsverbot für Personen aus bestimmten Gebieten

Erhöhtes Infektionsrisiko

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose: „Wir wollen weitere Ansteckungsgefahren verhindern“ Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat seine Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung überarbeitet. Neu ist: Übernachtungsbetriebe dürfen ab Samstag keine Personen aufnehmen, die aus Gebieten mit erhöhtem Infektionsrisiko kommen. „Die Corona-Pandemie stellt uns weiterhin vor große Herausforderungen, für die wir geeignete Lösungen finden müssen. Die Gefahr ist keineswegs gebannt. Um weitere Ansteckungsgefahren zu verhindern, haben wir uns für ein Beherbergungsverbot für Personen aus Gebieten mit erhöhten Infektionsgefahren entschieden“, sagten Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose.

    → mehr erfahren


Corona-Tests künftig in Krankenhäusern

14:42 Uhr

Foto→ Darko Stojanovic
Foto→ Darko Stojanovic

Nach Streit zwischen Kreisspitze und Kassenärztlicher Vereinigung

Corona-Tests künftig in den Krankenhäuser des Kreises

VOGELSBERGKREIS · Corona-Testungen werden ab Montag im Kreiskrankenhaus in Alsfeld und im Eichhof-Krankenhaus in Lauterbach durchgeführt. Das hat Landrat Manfred Görig (SPD) am Donnerstag bekannt gegeben, nachdem er tags zuvor angekündigt hatte, das Testcenter der Kassenärztlichen Vereinigung in Alsfeld nicht länger empfehlen zu können.

 

 

Die Anmeldung für eine Testung läuft über das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises unter der Telefon-Hotline +49 (0)6641/97 71 89. Das Amt stellt auch die für die Testung erforderliche Bescheinigung aus, informiert die Kreispressestelle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Schon fünf Wochen von Hinweise gewusst

14:45 Uhr

Foto→ Fernando Zhiminaicela
Foto→ Fernando Zhiminaicela

Fachreferent der KV wusste dass Mainzer Labor „je nach Verfügbarkeit nur das E-Gen nachweist“

Landrat Manfred Görig und Erster Kreisbeigeordneter reagieren auf Kritik der Kassenärztlichen Vereinigung / „Nicht nachvollziehbar“

VOGELSBERGKREIS · „Die Kassenärztliche Vereinigung weiß seit Wochen, dass es bei Corona-Testungen in einigen Laboren – unter anderem in der Einrichtung in Mainz - zu nicht nachvollziehbaren Testergebnissen gekommen ist. Auf unsere Hinweise aber hat sie bislang nicht reagiert“, erklärt der Vogelsberger Landrat Manfred Görig (SPD) und weist damit die von der KV am Mittwoch in einer Pressemitteilung geäußerten Kritik am Vogelsbergkreis entschieden zurück. Mehr noch: In einem dem Vogelsbergkreis vorliegenden Schriftverkehr vom 20. Mai – also vor fünf Wochen - zwischen einem Fachreferenten und dem stellvertretenden Vorsitzender der KV, Dr. Eckhard Stracke, erklärt der Referent, dass es Hinweise gibt, dass das Mainzer Labor „je nach Verfügbarkeit nur das E-Gen nachweist, was tatsächlich nicht ausreichend wäre“.


    → mehr erfahren

Schon wieder falsche Ergebnisse

15:15 Uhr

Foto→ Fernando Zhiminaicela
Foto→ Fernando Zhiminaicela

Landrat Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak fordern

Kassenärztliche Vereinigung muss Labor wechseln

VOGELSBERGKREIS · Mittlerweile sind es im Vogelsbergkreis 14 Corona-Tests in Folge, deren zunächst positives Ergebnis sich im Nachhinein als falsch herausstellte. Deshalb fordern Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak die Kassenärztliche Vereinigung Hessen auf, das Untersuchungslabor zu wechseln. „Wir brauchen Sicherheit, deshalb dürfen Proben nur an die Labore gegeben werden, die nach dem sogenannten Screeningtest auch eine Bestätigungsuntersuchung auf ein zweites Gen durchführen.“


    → mehr erfahren

Kabinett verabschiedet weitere Lockerungen

10:32 Uhr

Wieder mehr Besuche in Alten- und Pflegeheimen

Veranstaltungen mit 250 Personen möglich

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat neue Corona-Lockerungen beschlossen, die ab Montag, dem 22. Juni, in Kraft treten. Diese betreffen insbesondere die Regelungen zu Besuchen in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie Lockerungen für Veranstaltungen und den Einzelhandel. „Unsere Vorgehensweise nach dem Motto ,Hessen bleibt besonnen‘ zeigt Wirkung. Ausgehend von den derzeitig niedrigen Infektionszahlen haben wir einige weitere neue Regelungen beschlossen, von denen viele Menschen profitieren“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag in Wiesbaden, als er gemeinsam mit Sozialminister Kai Klose die neuen Corona-Lockerungen vorstellte.


    → weiter lesen

Für ein sicheres Ergebnis

14:16 Uhr

Manfred Görig und Dr. Jens Mischak · Foto→ Pressestelle
Manfred Görig und Dr. Jens Mischak · Foto→ Pressestelle

Vogelsbergkreis ordnet zweite Testung an

Landrat Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak fordern bundesweit einheitliches Vorgehen

VOGELSBERGKREIS · Dieser Fall hatte für Schlagzeilen im Vogelsbergkreis gesorgt: Mitte Mai war eine Schülerin positiv auf das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 getestet worden. Da die junge Frau keinerlei Symptome aufwies, ordnete das Gesundheitsamt eine zweite Testung an. Das Ergebnis: negativ. Die junge Frau war nicht die einzige Vogelsbergerin, die falsch getestet wurde, insgesamt gingen zehn solcher falsch-positiven Ergebnisse aus verschiedenen Laboren ein, die lediglich eine Screening-Untersuchung durchgeführt hatten. „Das ist nicht länger hinzunehmen, unser Gesundheitsamt lässt in solchen Fällen generell eine Bestätigungsuntersuchung durchführen“, erklärt Landrat Manfred Görig am Dienstag in einer Pressemitteilung.

 


    → mehr erfahren

Konsequenzen für die Staatshaushalte

13:18 Uhr

Michael Ruhl

Wie Hessen das auffangen möchte, erkläre ich ...

WIESBADEN · „Die Corona-Krise hat uns noch im Griff. Sie hat nicht nur gesundheitliche und wirtschaftliche Auswirkungen, sondern auch Konsequenzen für die Staatshaushalte. Wie Hessen das auffangen möchte, erkläre ich im Video. Ich bin gespannt auf euer Feedback.“



Landesregierung beschließt weitere Regelungen

16:23 Uhr

Alexander Lorz, Volker Bouffier und Kai Klose · Foto→ Staatskanzlei
Alexander Lorz, Volker Bouffier und Kai Klose · Foto→ Staatskanzlei

Ministerpräsident Volker Bouffier:

„Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit unserer schrittweisen Vorgehensweise richtigliegen“

WIESBADEN - Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat weitere Anpassungen der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus verabschiedet. Diese betreffen insbesondere die Kontaktbeschränkungen sowie den Bereich der Kitas und Schulen, der Schwimmbäder und des Sportbetriebs. „Wir haben das Virus-Geschehen in den vergangenen Wochen aufmerksam beobachtet. Die Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit unserer schrittweisen Vorgehensweise richtigliegen und nun in einigen Bereichen weitere Anpassungen vornehmen können. Deshalb haben wir zum Beispiel beschlossen, die Kontaktbeschränkungen zu lockern und ein Treffen von maximal zehn Personen im öffentlichen Raum zu ermöglichen. Trotzdem muss uns nach wie vor bewusst sein: Das Virus ist noch da. Wir werden weiterhin nach dem Motto ‚Hessen bleibt besonnen‘ vorgehen und beobachten, welche Beschränkungen aufrechterhalten werden müssen und wo wir einen Schritt in Richtung Normalbetrieb gehen können“, sagte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.


    → weiter lesen

Landesregierung beschließt weitere Lockerungen

10:11 Uhr

Hessische Landesregierung

Pressekonferenz

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, Kultusminister Alexander Lorz und Sozialminister Kai Klose haben mit den Präsidenten der kommunalen Spitzenverbände über neue Regelungen zur Corona-Virus-Pandemie in Hessen informiert. 



Hessen hat einen Plan

Hessische Landesregierung

Gute-Zukunft-Sicherungsgesetz vorgestellt

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, sein Stellvertreter Hessischer Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Finanzminister Michael Boddenberg haben die Entscheidungen der Landesregierung zur Bewältigung der finanziellen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie vorgesetellt. „Mit 12 Milliarden Euro führen wir unser Land sicher und nachhaltig durch die Corona-Krise.“ 



Die Kontaktpersonen sind bisher alle negativ

18:11 Uhr

4.620 Tests - 365 positiv - 295 genesen 

Noch 58 „aktive“ Fälle im Landkreis

FULDA · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich am Montag auf 365. Davon gelten 295 Personen als genesen, aktuell sind 58 erkrankt. Zwölf Menschen, bei denen eine Infektion festgestellt worden war, sind verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises Fulda werden derzeit 15 COVID-19-Patienten – mit bestätigter Infektion oder mit Verdacht – behandelt. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beträgt bislang insgesamt 4.620. In Quarantäne befinden sich aktuell 201 Personen.

 

 

13 Kontaktpersonen der zweiten positiv getesteten Person an der Johannes-Kepler-Schule in Neuhof sind nicht infiziert. Die Ergebnisse dreier Tests stehen noch aus. Im Fall eines positiv getesteten Bewohners einer Gemeinschaftsunterkunft in Bad Salzschlirf sind die Tests aller 45 Personen aus seinem Umfeld negativ ausgefallen.


Quelle→  Gesundheitsamt Fulda



„Beschränkung der Gruppengröße in den Kitas wird aufgehoben“

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Wenn Personalschlüssel, Hygienekonzept und Abläufe stimmen, können Kitas ab 15. Juni die Gruppengröße erweitern

VOGELSBERGKREIS · Bisher war die maximale Gruppengröße in Kindertagesstätten im Vogelsbergkreis auf 13 Plätze und zwei zusätzliche Notfallplätze begrenzt. Der eingeschränkte Regelbetrieb, den das Hessische Sozialministerium ab Juni verkündet hat, sah zwar keine Größenbeschränkungen vor, „doch wir haben die Gruppengröße reglementiert, um den Neustart zu erleichtern“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Da sich die Fallzahlen im Vogelsbergkreis seit Wochen positiv entwickeln, sei es allerdings nun an der Zeit, diese Vorgaben entfallen zu lassen. 


    → weiter lesen

Alle Verordnungen gelten bis 5. Juli

16:22 Uhr

Foto→ Hessische Landesregierung
Foto→ Hessische Landesregierung

Und damit auch die Kontaktbeschränkungen

Mit Ausnahme der Quarantänebestimmungen 

WIESBADEN - Einige von Euch haben uns gefragt, wie lange die derzeitigen Kontaktbeschränkungen und Verordnungen in Hessen gelten. Mit Ausnahme der Quarantänebestimmungen gelten alle unsere Verordnungen - und damit auch die Kontaktbeschränkungen - bis zum 5. Juli 2020. Einzige Ausnahme ist die Quarantäneverordnung, diese gilt bis zum 15. Juni 2020. 



Bewerbungen für Hochschulen sind ab 1. Juli möglich

13:36 Uhr

Die Bewerbungsfrist endet am 20. August

Für das kommende Wintersemester 2020/21

BONN · Für das kommende Wintersemester 2020/21 ist das Bewerbungs- und Zulassungsverfahren an den deutschen Hochschulen geregelt worden. Am 1. Juli öffnen die Bewerbungsportale bei der Stiftung für Hochschulzulassung, wie die Hochschulrektorenkonferenz und die Kultusministerkonferenz am Donnerstag in Bonn mitteilten. Die Bewerbungsfrist für Abiturientinnen und Abiturienten, die in diesem Jahr ihren Abschluss erreicht haben, endet am 20. August 2020. Diese Frist gilt auch für weitere Studiengänge, für die die Vergabe von Studienplätzen über die Stiftung für Hochschulzulassung koordiniert wird.

 


Die Regelung eröffne trotz der coronabedingt verschobenen Abschlussprüfungen allen Absolventen des aktuellen Abitur-Jahrgangs die Möglichkeit, sich für das Wintersemester zu bewerben, hieß es weiter. Als Vorlesungsbeginn für die Studienanfänger wird der 2. November angestrebt. Derzeit arbeiten die Länder, die Hochschulen und die Stiftung für Hochschulzulassung den Angaben zufolge daran, letzte Detailfragen zu klären. Ab dem 2. Juni informiert die Stiftung für Hochschulzulassung über die geänderten Fristen im zentralen Vergabeverfahren.


Quelle→  HRK



Warnung vor schneller Zulassung von Remdesivir

12:25 Uhr

Foto→ Alexandru Strujac
Foto→ Alexandru Strujac

Wolf Dieter Ludwig

Der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der Ärzteschaft warnt

BERLIN · Der Vorsitzende der Arzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft, Wolf Dieter Ludwig, hat vor einer schnellen Zulassung des Arzneimittels Remdesivir gegen Covid-19 gewarnt. „Wir wissen noch viel zu wenig über die Nebenwirkungen“, sagte Ludwig nach Angaben vom Donnerstag dem Norddeutschen Rundfunk (NDR). Remdesivir habe bisher lediglich gezeigt, dass es die Krankheitsdauer um vier Tage verkürzt. „Aber das Mindeste müsste doch sein, dass die Patienten, die es rechtzeitig bekommen, weniger schwer krank werden“, sagte Ludwig.

 


Eine US-Studie bestätigte unlängst eine verkürzte Behandlungsdauer von Covid-Patienten durch das antivirale Mittel Remdesivir. Weniger eindeutig war der Einfluss auf die Sterblichkeit. Remdesivir dringt in Viren ein und verhindert deren Vermehrung. In den USA und in Japan erhielt das Medikament eine Sonderzulassung. Auch die EU-Arzneimittelbehörde EMA könnte das Mittel bald zur Behandlung von Corona-Patienten in Europa vorläufig zulassen.


Quelle→  Pressemitteilung