Hessen


Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.





SARS-CoV-2 „positive“ PCR-Testergebnisse im Vogelsberg

Übersicht für den Vogelsbergkreis ...

7-Tages-Inzidenzen 

... für Wartenberg  0 =
... für den  Vogelsbergkreis 
1,9 =
... für Hessen  11,4 ↓
... für Deutschland  11,6 ↓

Quelle→ Kreisverwaltung

Fälle nach Altersverteilung und Geschlecht

[1] Ein „positiver“ PCR-Test ... sagt nicht direkt etwas über eine Infektiosität des Betroffenen aus. Er ist aber ein wichtiges Indiz bei der Interpretation des Befundes durch einen Arzt, der dann eine Diagnose stellen kann. Der Test ist kein Diagnoseverfahren nur ein Nachweis. Die Viruslast in der Probe ist nicht unbedingt die Viruslast des Patienten. Bis zu einem Drittel aller Menschen haben bereits eine Hintergrundimmunität gegen SARS-CoV-2 aufgebaut, weil sie bereits mit Corona-Viren in Kontakt waren. Dies bestätigte eine neue Studie aus Deutschland des Charité-Virologen Professor Christian Drosten. Er fand heraus, dass ein Drittel der Bevölkerung bereits eine gewisse zelluläre Immunität aufweist.
weitere Anmerkungen

Aktuelle Zahlen (+- gestern)

höher
= gleichbleibend

niedriger

3.938 = (+-0) Entlassen/Genesen 97,2%² =
   
7 = (+-0) derzeit „aktive“Fälle [1] 0,007%¹ =
107 = (+-0) Verstorbene seit 2020* 0,101%¹ =
   

4.052 =(+-0) Fälle [1]seit Anfang 2020*

3,836%¹ =
   

Anzahl der durchgeführten PCR-Tests [1]

? k.A.

 

*mit positive RT-PCR-Testergebnis
¹ % Bezug immer auf die Einwohner im Kreis (105.643)
² % Bezug auf gesamt Fälle seit Anfang 2020*



Neue Geopark-Karte

Landrat Manfred Görig stellt gemeinsam mit Hartmut Greb, Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum sowie Nationaler Geopark Vulkanregion Vogelsberg, die neue Geopark-Karte vor. Wanderrouten, Geotope und Geostationen leicht zu finden · Foto→ C. Lips
Landrat Manfred Görig stellt gemeinsam mit Hartmut Greb, Amt für Wirtschaft und den ländlichen Raum sowie Nationaler Geopark Vulkanregion Vogelsberg, die neue Geopark-Karte vor. Wanderrouten, Geotope und Geostationen leicht zu finden · Foto→ C. Lips

Landrat Görig

„Wir spüren das größere Interesse an Naturerlebnissen in der Vulkanregion“

VOGELSBERGKREIS · Rechtzeitig zur Sommersaison und zur Planung von Touren im heimischen Raum liegt sie druckfrisch vor: Eine geotouristische Karte für die Vulkanregion Vogelsberg, die eine Lücke schließt, um Geoerlebnisse im näheren Umfeld zu entdecken. Was sind Geotope? Warum sind sie als Naturdenkmal ausgewiesen? Welche besonderen geologischen Formationen gibt es im Vogelsberg, die man besuchen kann? „Mit der Anerkennung als Nationaler Geopark erfahren wir gerade eine noch größere Aufmerksamkeit hessenweit und auch auf Bundesebene. Die Karte im Westentaschenformat ist daher eine praktikable Ergänzung unseres geotouristischen Angebotes“, sagt Landrat Manfred Görig bei der Vorstellung der neuen Geopark-Karte.


    → mehr erfahren

Geopark-Karte  klein (3 MB)
Geopark-Karte  groß (18MB)

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Region Vogelsberg in der Tasche

Dr. Jens Mischak und Amtsleiterin Anja Püchner warfen im Vorfeld schon einen ersten Blick auf die Druckbögen. Geschäftsführer Jörg Göttlicher von JD-Druck Lauterbach und Drucker Hakan Tosun arbeiteten mit Hochdruck zur Fertigstellung · Foto→ G. Richter
Dr. Jens Mischak und Amtsleiterin Anja Püchner warfen im Vorfeld schon einen ersten Blick auf die Druckbögen. Geschäftsführer Jörg Göttlicher von JD-Druck Lauterbach und Drucker Hakan Tosun arbeiteten mit Hochdruck zur Fertigstellung · Foto→ G. Richter

Broschüre „Vogelsberg ORIGINAL – Regionale Entdeckungen“

Handlicher Wegweiser und Einkaufsführer für Fremde und Einheimische

VOGELSBERGKREIS · Knapp 180 Seiten wird sie haben, die neue Broschüre „Vogelsberg ORIGINAL – Regionale Entdeckungen“. Gerade befindet sie sich in der Produktion und wird schon bald Besucherinnen und Besuchern des Vogelsbergs – aber auch Einheimischen – ein praktischer und interessanter Wegweiser sein. „Die in dieser Broschüre vorgestellten Erzeugerinnen und Erzeuger heimischer Produkte zeigen, wie groß das Spektrum hier bei uns ist“, so unser Dezernent Dr. Jens Mischak, der schon einen Blick auf die Druckbögen werfen konnte. Die vorgestellten 139 Betriebe – davon bereits 79 als „Vogelsberg ORIGINAL“ ausgezeichnet – sind in den unterschiedlichsten Branchen beheimatet: landwirtschaftliche Betriebe, die hochwertige Nahrungsmittel erzeugen, genauso wie Kunsthandwerker mit reizvollen und individuellen Produkten von Kleidung über Schmuck bis hin zu Töpferware oder Designobjekten.


    → weiter lesen

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



„Medikamente sicher und sinnvoll gebrauchen“

Symbolbild · Foto→ Pexels @Pixabay
Symbolbild · Foto→ Pexels @Pixabay

"Gesundes Altern" mit Christine Müller-Wolf

Vortragsreihe des Familienbündnisses Vogelsberg startet

VOGELSBERGKREIS · Bereits seit 2018 ist das Vogelsberger Familienbündnis mit der Veranstaltungsreihe „Samstage für gesundes Altern“ in den Städten und Gemeinden des Vogelsbergkreises unterwegs. Aufgrund der aktuellen Lage wird das Veranstaltungsformat angepasst: Als Alternative zu einer Präsenzveranstaltung bietet das Familienbündnis eine kostenlose Online-Vortragsreihe rund um das Thema „Gesundes Altern“ an. Diese startet am Dienstag, 22. Juni, um 17:30 Uhr unter der Überschrift „Medikamente sicher und sinnvoll gebrauchen“.



Regeln - private Feiern und Zusammenkünfte

Symbolfoto · Foto→ Jeyaratnam Caniceus
Symbolfoto · Foto→ Jeyaratnam Caniceus

Was gilt für die Hochzeit, den runden Geburtstag oder die Taufe?

Regelungen für Gastronomie, DGH und privater Lokalitäten im Überblick

VOGELSBERGKREIS · Stabil niedrige Inzidenzwerte, schönes Wetter und die Landesstufe 2 im Vogelsbergkreis – die Überlegungen für verschobene Feiern, Hochzeiten, Geburtstage oder andere Familienfeste werden konkreter. Doch was ist erlaubt? Worauf muss ich bei der Veranstaltung achten? Müssen die Gäste Masken tragen, sich testen lassen und welche Regelungen gelten im Allgemeinen? In einer Pressemitteilung informiert das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zu den aktuellen Vorgaben der Hessischen Landesregierung und wie diese im Einzelnen umzusetzen sind.


    → mehr erfahren

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung

Eine detaillierte Übersicht zu den aktuell geltenden Regelungen stellt das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises hier zur Verfügung.


Erster Schritt ins Berufsleben

Symbolbild→ Uli Weiand
Symbolbild→ Uli Weiand

Dr. Jens Mischak

Sommerpraktikum in den Ferien

VOGELSBERGKREIS · Unterstützung für Jugendliche und Betriebe. Ferien einmal ganz anders: Vogelsberger Jugendliche haben im Sommer die Möglichkeit, erste Berufserfahrungen im Rahmen eines Praktikums zu sammeln. „Wir wollen die Jugendlichen, die sich gerade am Übergang Schule/Beruf befinden, in diesem Prozess unterstützen“, betont der Vogelsberger Wirtschaftsdezernent Dr. Jens Mischak in einer Pressemitteilung. Außerdem soll – trotz Corona – die Chance für Betriebe erhöht werden, in Kontakt mit Jugendlichen zu kommen, die sich für eine Berufsausbildung interessieren. „Damit unterstützen wir letztendlich die Fachkräftesicherung der regionalen Wirtschaft“, so Dr. Mischak.  „Und wir machen mit unserer Aktion Sommerpraktika deutlich: Die Region Vogelsberg bietet eine Fülle attraktiver Berufseinstiegsmöglichkeiten für junge Menschen.“


    → mehr erfahren

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung


Was ist erlaubt in der Gastronomie?

Video-Konferenz · Foto→ Sabine Galle-Schäfer
Video-Konferenz · Foto→ Sabine Galle-Schäfer

Gastronomie im Austausch mit dem Vogelsberger Gesundheitsamt

Video-Konferenz

VOGELSBERGKREIS · Die Außengastronomie im Vogelsbergkreis durfte am Montag wieder öffnen – was aber ist im Moment noch erlaubt? Dürfen Seminare angeboten werden? Was ist mit touristischen Übernachtungen? Wann sind Familienfeiern wieder möglich? Welcher Abstand muss eingehalten werden? Und vor allem: Wie funktioniert das im Moment mit den Testungen? Zahlreiche Fachfragen wurden am Freitagvormittag in einer Video-Konferenz erläutert, zu der Petra Schwing-Döring, die Geschäftsführerin der Region Vogelsberg Touristik, neben zahlreichen Gastronomen auch Ersten Kreisbeigeordneten Dr. Jens Mischak und Vertreter des Vogelsberger Gesundheitsamtes eingeladen hatte.


    → mehr erfahren

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung


Jungwildrettung aus der „Luft“

Im Vogelsbergkreis gibt es drei neue Drohnenpiloten

Mehr Sicherheit für kleine Rehe

VOGELSBERGKREIS · Mehr Sicherheit für kleine Rehe: Im Vogelsberg gibt es drei neue Drohnenpiloten, die mit Hilfe einer Wärmebildkamera Jungtiere im hohen Gras aufspüren und vor dem Mähtod bewahren können, teilt Landrat Manfred Görig mit. Der Frühsommer, wenn die Wiesen für Heu oder Silage gemäht werden, ist gefährlich für kleine Rehe. Denn in den ersten sechs Lebenswochen fehlt den Jungtieren der Fluchtinstinkt. Bei Gefahr drücken sie sich daher tief in den Grasboden hinein und warten still und bewegungslos auf die Rückkehr der Mutter. „Zum Schutz vor hungrigen Räubern ist das eine perfekte Strategie der Natur, zumal die Kitze noch keinen Eigengeruch entwickelt haben, doch vor den Messern der Mähwerke schützt diese Tarnung nicht“, so Görig.


    → mehr erfahren

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung


Warnmeldung vor falschen Polizeibeamten

GrafikFoto & Grafik→ Polizeipräsidium Osthessen

Enkeltrickbetrügern

88-Jähriger wird Opfer

VOGELSBERGKREIS · Derzeit kommt es im Vogelsbergkreis vermehrt zu betrügerischen Anrufen durch falsche Polizeibeamte und Enkeltrickbetrüger. Am Montag (17.05.) gab es mehrere Versuche durch diese Betrugsmaschen an Wertgegenstände, Schmuck und Bargeld zu gelangen. Dabei wurde ein 88-Jähriger Opfer. Der Mann aus Lauterbach wurde telefonisch von den unbekannten Tätern kontaktiert. Einer gab sich als sein Enkel aus, der sich aktuell aufgrund eines schweren Verkehrsunfalls in einer Notlage befände und Bargeld benötige. Der Mann übergab nach Aufforderung Bargeld in Höhe mehrerer tausend Euro an einen Abholer, der wie folgt beschrieben werden kann: circa 30 Jahre alt, sportliche und schlanke Figur, schwarzes, schütteres, kurzes Haar, ordentliche und gepflegte Erscheinung. Zum Tatzeitpunkt trug er eine blaue Jeans, ein blaues Oberteil, Schuhe mit weißer Sohle und eine Umhängetasche.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeistation Lauterbach unter ...

  Telefon   +49 (0)6641 - 971-0  

oder jede andere Polizeidienststelle bzw. an die Onlinewache.


Ihre Polizei rät dringend ...

  • Seien Sie misstrauisch gegenüber Unbekannten, vor allem am Telefon
  • Übergeben Sie niemals Geld oder Wertgegenstände an unbekannte Personen
  • Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen. Verständigen Sie ihre Angehörigen und nutzen Sie hierbei die Ihnen bekannten Rufnummern
  • Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Polizei unter dem Notruf 110 an

Weitere wertvolle Tipps erhalten Sie unter "Senioren sind auf Zack".


Schockanrufe im Vogelsbergkreis

SymbolfotoSymbolfoto→ Gerd Altmann

Enkeltrickbetrügern

Polizei warnt vor Telefonbetrügern

VOGELSBERGKREIS · Heute gaben sich Betrüger gegenüber Bürgerinnen und Bürgern in Grebenau-Bieben und in den Alsfelder Ortsteilen Eifa, Eudorf sowie direkt in Alsfeld am Telefon als gute Bekannte, Verwandte oder nahe Familienangehörige aus, die sich in einer Notsituation befänden und baten um Bargeld. Als Gründe für den finanziellen Engpass wurden kostspielige Käufe oder Notlagen, wie beispielsweise schwere oder tödliche Verkehrsunfälle, genannt. Üblicherwiese wird die Lage immer dringlich dargestellt. Nicht selten werden die Opfer durch die Betrüger wiederholt angerufen oder gar am Telefon gehalten, bis es zu einer Übergabe von Vermögenswerten gekommen ist.


    → mehr erfahren

Keine Ausahme für Geimpfte und Genesene

Symbolfoto · Foto→ Jeyaratnam Caniceus
Symbolfoto · Foto→ Jeyaratnam Caniceus

Es bleibt bei Maske und Abstand

... meldet uns das Gesundheitsamt

VOGELSBERGKREIS · Es bleibt bei der Maskenpflicht, es gibt keine Ausnahmen für Geimpfte und Genesene, sie müssen – etwa beim Einkauf oder ab nächster Woche in der Außen-Gastronomie – genauso eine FFP2- oder eine medizinische Maske tragen wie alle anderen auch, teilt das Vogelsberger Gesundheitsamt mit. Zudem müssen auch Genesene und Geimpfte die vorgeschriebenen Abstandsregelungen einhalten.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Keine Stallpflicht für Geflügel mehr

Symbolfoto · Foto→ Pixabay @Klimkin
Symbolfoto · Foto→ Pixabay @Klimkin

Geflügelpest

Aufhebung der Stallpflicht im Vogelsbergkreis ab 16. Mai 2021

VOGELSBERGKREIS · Ab Sonntag, 16. Mai 2021, wird die Stallpflicht von gehaltenen Vögeln im gesamten Vogelsbergkreis aufgehoben. Dazu hat das Landratsamt eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Nachdem es im Vogelsbergkreis mehrere Fälle von Geflügelpest gegeben hatte, war die Stallpflicht angeordnet worden. Mittlerweile sind die Fallzahlen bei Wildvögeln und die Ausbrüche in Hausgeflügelbeständen in Deutschland rückläufig, im Vogelsbergkreis wurden zudem zahlreiche Proben von Wildvögeln mit negativem Ergebnis auf Geflügelpest untersucht. Eine präventive Stallpflicht ist somit nicht mehr erforderlich.
Das Veterinäramt des Kreises rät jedoch dringend, weiterhin Biosicherheitsmaßnahmen und Hygieneregeln beim Betreten von Geflügelhaltungen zu beachten, um das Restrisiko zu reduzieren. Um auch in Zukunft auf Geflügelpest vorbreitet zu sein, empfiehlt das Veterinäramt jedem, der Vögel in Gefangenschaft hält, ausreichend große Aufstallungsmöglichkeiten vorzuhalten. Das müssen nicht zwingend geschlossene Ställe sein, sondern können auch Volieren sein, die nach oben eintragsdicht und zu den Seiten vogeldicht (Maschendraht max. 25 mm) sind.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Beschlüssen des Corona-Kabinetts

Volker Bouffier und Tarek Al-Wazir

Entsprechenden Beschlüsse

WIESBADEN · Angesichts landesweit sinkender Inzidenzzahlen hat das Corona-Kabinett heute über Regelungen beraten, die in Kraft treten sollen, sobald die Bundesnotbremse nicht mehr greift. Über die entsprechenden Beschlüsse informieren Ministerpräsident Volker Bouffier und Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir.



Nach SARS-CoV-2-Infektion

Grafik→ Gerd Altmann
Grafik→ Gerd Altmann

Gesundheitsamt verschickt Genesungsnachweise

Amtsärztliche Bescheinigung wird automatisch verschickt

VOGELSBERGKREIS · Post vom Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises bekommen in der nächsten Woche all diejenigen, die nach einer SARS-CoV-2-Infektion im vergangenen halben Jahr als genesen gelten. Diese amtsärztliche Bescheinigung wird automatisch verschickt, sie muss nicht angefordert werden. Der Genesungsnachweis gilt ab dem 28. Tag und bis zum Ende des sechsten Monats nach der durchgeführten Diagnostik.

Pressemitteilung→ Kreisverwaltung



Montag geht's wieder in die Schule

Wechselunterricht für die Klassen eins bis sechs

Klasse sieben und höhere starten am Donnerstag

VOGELSBERGKREIS · Homeschooling hat ein Ende, ab Montag geht es wieder in die Schule – zumindest für die Klassen eins bis sechs. Die höheren Klassen starten erst am Donnerstag mit Wechselunterricht, teilt der Vogelsbergkreis in Absprache mit dem Staatlichen Schulamt mit.
Die Inzidenz im Kreis liegt seit fünf Tagen in Folge unter der entscheidenden Marke von 165. Das bedeutet: Der Distanzunterricht kann aufgehoben werden, die Schulen können ab Montag, 3. Mai, in den Wechselunterricht gehen. Und zwar die Klassen eins bis sechs. Ab Klasse sieben greift laut Kultusminister Prof. Alexander Lorz die Wechselunterricht-Regelung erst ab dem 6. Mai, also ab Donnerstag nächster Woche. In einem Schreiben an die Schulleitungen teilt der Minister mit, dass auch die Abschlussklassen, die bisher in Präsenz beschult wurden, in den Wechselunterricht gehen. Sollte die Inzidenz im Vogelsbergkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 165 überschreiten, so gilt ab dem übernächsten Tag automatisch, dass alle Schüler im Distanzunterricht beschult werden. Eine Ausnahme gilt für Abschlussklassen und Förderschulen; diese verbleiben weiterhin im Wechselunterricht. Neben den Schulen können ab Montag auch die Kindergärten im Vogelsbergkreis wieder öffnen.

Quelle→ Kreisverwaltung



Pressekonferenz

Volker Bouffier und Dr. Alexander Lorz

Zum Fortgang des Schulbetriebs nach den Osterferien

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Kultusminister Alexander Lorz informieren im Anschluss an das Corona-Kabinett am 12.04.2021 über die Beschlüsse zur Eindämmung der Pandemie und zum Fortgang des Schulbetriebs nach den Ferien.



Finanzspritze für die Vereine

Foto→ Alexas Fotos
Foto→ Alexas Fotos

Landrat Manfred Görig

Kreis zahlt mehr als 70.000,-€uro aus Mitteln der Sportförderung

VOGELSBERGKREIS · Vogelsberger Vereine können sich freuen: Mehr als 70.000,-€uro bekommen sie aus Mitteln der Sportförderung, kündigt Landrat Manfred Görig am Mittwoch in einer Pressemitteilung an. Ob die Renovierung eines Reitplatzes oder die Sanierung der Duschen im Vereinsheim – der Vogelsbergkreis unterstützt die Vereine und übernimmt jeweils zehn Prozent der Investitionskosten.

für Wartenberg ...

  • Reit- und Fahrverein Landenhausen: fast 3.400,-€uro für die Erneuerung des Dressur- und Dressurabreiteplatzes
  • Sportgemeinschaft Landenhausen: mehr als 25.000,-€uro für Sanierung und Modernisierung der Sportstätte
    → mehr erfahren

Quelle→ Kreisverwaltung


Pressekonferenz

Volker Bouffier zum Stop der Osterruhe

Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Hessen

WIESBADEN · Nach der Entscheidung der Kanzlerin zum Umgang mit den Ostertagen nimmt Ministerpräsident Volker Bouffier aus hessischer Sicht dazu Stellung.



Pressekonferenz

Zu den gestrigen Beschlüssen von Bund und Ländern

Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Hessen

WIESBADEN · Im Nachgang zu den gestrigen Beschlüssen von Bund und Ländern hat das Corona-Kabinett heute über die Umsetzung der geplanten Maßnahmen in Hessen beraten. Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose erläutern die dazugehörigen Details in dieser Pressekonferenz.



Planungen bis nach Ostern

Wie wird es weitergehen

Schwerpunkt: Schulen nch den Osterferien ...

WIESBADEN · Im Video erklärt Kultusminister Lorz, wie es nach den Osterferien an Hessens Schulen weitergeht und welche ersten Schritte bis dahin bereits unternommen werden.



Pressekonferenz zu den Beschlüssen

Beschlüsse des Corona-Kabinetts vom 04.03.2021

Schwerpunkt: Beschlüsse von gestern ...

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose informieren zu den heutigen Kabinetts-Beschlüssen im Anschluss an die Bund-Länder-Beratungen vom 03.03.2021



Landesregierung und der Gesundheitsindustrie

Pressekonferenz über die Pandemie-Bekämpfung

Schwerpunkt: Impfen ...

WIESBADEN · Im Anschluss an den gemeinsamen digitalen Lenkungskreis informieren die Landesregierung und die Gesundheitsindustrie über die Schritte zur Pandemie-Bekämpfung: Schwerpunkt Impfen.



Hessischer Perspektivplan

Perspektivplan für eine verantwortungsvolle Öffnung

Rückkehr in den gesellschaftlichen Alltag

WIESBADEN · Die Landesregierung hat sich intensiv mit der Frage befasst, wie eine verantwortbare Rückkehr in den gesellschaftlichen Alltag unter sorgsamer Berücksichtigung der pandemischen Lage mit nachvollziehbaren Kriterien aussehen kann. Ministerpräsident Volker Bouffier und sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir stellen den Hessischen Perspektivplan für eine verantwortungsvolle Öffnung vor.



Zu den nächsten Schritten ...

Corona-Schutzimpfungen in Hessen

Kai Klose erläutern die nächsten Schritte

WIESBADEN · Innenminister Peter Beuth und Sozialminister Kai Klose erläutern die nächsten Schritte der Corona-Schutzimpfungen für die 2. Priorisierungsgruppe in Hessen.



Weitere Maßnahmen ab Mittwoch

Pressekonferenz zu den Beschlüssen des Corona-Kabinetts

Lockdown ab Mittwoch 16. Dezember

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose informieren über weitere Maßnahmen gegen das Corona-Virus.



Ministerpräsident Bouffier informiert sich

Besuch des Impfzentrums in Wiesbaden

Dezember oder Januar kann es losgehen

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, Sozialminister Kai Klose, Innenminister Peter Beuth, Wiesbadens Oberbürgermeister Gert-Uwe Mende und Wiesbadens Bürgermeister sowie Gesundheitsdezernent Dr. Oliver Franz haben sich am Montag über den Aufbau des Impfzentrums im Wiesbadener RheinMain CongressCenter (RMCC) informiert.


    → weiter lesen

Diese Regeln gelten ab 11. Dezember

Nächtliche Ausgangssperre für Hessen

Alkoholgenuss im öffentlichen Raum rund um die Uhr untersagt

WIESBADEN - In Hessen gilt ab Freitag eine Ausgangssperre in der Zeit von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Die Landesregierung hat die Einführung einer solchen Ausgangsbeschränkung in Kommunen mit einer besonders hohen Zahl an Neuinfektionen beschlossen. Diese Regelung gilt dort, wo der Inzidenzwert von wöchentlich 200 neuen Corona-Fällen pro 100.000 Einwohnern „dauerhaft erheblich überschritten wird“, wie Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in seiner Regierungserklärung mitteilte.

Darüber hinaus werden private Begegnungen auf maximal fünf Personen aus zwei Haushalten beschränkt – Kinder bis zu 14 Jahren zählen nicht dazu.

Der Ministerpräsident betonte, dass Ausnahmen nur aus wichtigen Gründen erlaubt sind. Zudem ist der Alkoholgenuss im öffentlichen Raum rund um die Uhr untersagt. Diese Regeln gelten vorläufig bis zum 10. Januar 2021.



Diese Regeln gelten ab 1. Dezember

Lockerungen nur an Weihnachten und Silvester

Teil-Lockdown verlängert

WIESBADEN - Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) lässt nicht locker, die Hessen im Kampf gegen das Coronavirus auf die strengen Schutzmaßnahmen einzuschwören. Weihnachten und Silvester sind aber Lockerungen in Sicht. In Hessen gelten wegen der anhaltend hohen Corona-Zahlen von Dienstag, 1. Dezember, an erneut strengere Regeln zum Schutz vor einer Ansteckung mit dem Virus. Die Verlängerung des Teil-Lockdowns ist zunächst bis zum 20. Dezember 2020 angesetzt.

 

 

Für die Weihnachtsfeiertage und Silvester hat Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) aber bereits in Aussicht gestellt, dass sich Familien und Freunde wieder in einem etwas größeren Kreis treffen können. Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum: Die Kontakte im öffentlichen Raum werden auf fünf Personen aus zwei Hausständen beschränkt. Dazugehörige Kinder unter 14 Jahren sind ausgenommen. Bislang waren bis zu zehn Personen aus maximal zwei Haushalten erlaubt. Da Wohnungen ein besonders geschützter und privater Bereich sind, beschränkt Hessen sich auf die dringende Empfehlung, auch hier die Kontakte in gleicher Weise zu begrenzen.


    → weiter lesen

Ministerpräsident Bouffier informiert

Über die Gespräche der Bund-Länder-Konferenz vom 16.11.2020

Dezember und Januar wahrscheinlich weiterer Lockdown

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier informiert über die Beratungen der Bundeskanzlerin mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten am 16. November 2020.


    → weiter lesen

Weitere Regeln

Sport · Foto→ Wokandapix · Pixabay
Sport · Foto→ Wokandapix · Pixabay

Im Umgang mit der Corona-Pandemie vorgestellt

Verordnung zum Sport und zum Musik- und Kunstunterricht gelockert

WIESBADEN · Demnach ist es künftig für Amateur- und Freizeitsportler möglich, alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands auf und in allen Sportanlagen Sport zu treiben. Gleichzeitig können die Musik- und Kunstschulen wieder geöffnet werden.


    → weiter lesen

Neue Vorgaben ...

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Das hessische Kabinett hat folgende Änderungen beschlossen

VOGELSBERGKREIS - Das hessische Kabinett hat folgende Änderungen beschlossen.
Diese gelten ab dem 02.11.2020

Kontaktbeschränkungen im öffentlichen Raum
Die Bürgerinnen und Bürger sollen Kontakte zu anderen Menschen außerhalb der Angehörigen des eigenen Hausstands auf ein absolut nötiges Minimum zu reduzieren. Der Aufenthalt in der Öffentlichkeit ist ab 2. November nur mit den Angehörigen des eigenen und eines weiteren Hausstandes gestattet, höchstens jedoch mit 10 Personen.

    → weiter lesen


Corona-Ampel ist auf „rot“ umgesprungen

Jetzt 66 „aktive“ Testergebnisse im Kreis

Weitere Beschränkungen ab Mittwoch
Dr. Mischak: „Wir alle müssen unsere sozialen Kontakte reduzieren“

VOGELSBERGKREIS · Die Corona-Ampel im Vogelsbergkreis ist innerhalb kürzester Zeit von „orange“ auf „rot“ umgesprungen: Der Inzidenzwert hatte bereits am Samstag die nächste kritische Marke von 50 überschritten, sodass weitere beschränkende Maßnahmen umgesetzt werden müssen. Der Vogelsbergkreis hat daher eine weitere Allgemeinverfügung erlassen, die am Mittwoch in Kraft tritt.

Ab Mittwoch gilt ...

  • Für öffentliche Veranstaltungen wird die maximale Teilnehmerzahl auf 100 Personen begrenzt.  
  • Bei öffentlichen Veranstaltungen, in öffentlichen Einrichtungen, bei Trauerfeierlichkeiten, in Kirchen und vergleichbaren Räumen wird das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung angeordnet. Sie ist zusätzlich auch am eigenen Sitzplatz zu tragen. In ambulanten Pflegediensten und Werkstäten für Menschen mit Behinderung gilt ebenfalls Maskenpflicht. Dies gilt auch für Fußgängerzonen, Marktplätze und Innenstadtbereiche.  
  • Bei privaten Veranstaltungen in öffentlichen oder angemieteten Räumen mit vornehmlich geselligem Charakter (Feiern) wird die Teilnehmerzahl auf maximal 10 Personen oder zwei Hausstände beschränkt.
  • Für private Zusammenkünfte und Feierlichkeiten in den eigenen vier Wänden wird eine Höchstteilnehmerzahl von 10 Personen oder zwei Hausständen ausdrücklich empfohlen.
  • Beim Sportbetrieb wird empfohlen, dass im Trainings- und Wettkampfbetrieb des Amateursports keine Zuschauer zugelassen werden. Ausgenommen von dieser Empfehlung sind jeweils eine erziehungsberechtigte Person pro minderjährigem Teilnehmer sowie Trainer und Betreuer.
  • Der Konsum von Alkohol im öffentlichen Raum sowie die Abgabe von Alkohol zum Sofortverzehr sind zwischen 23 und 6 Uhr untersagt.
  • Für gastronomische Einrichtungen und Vergnügungsstätten wird die Schließung in der Zeit von 23 bis 6 Uhr angeordnet.
  • In Spielbanken und Spielhallen, Museen, Schlössern, Gedenkstätten sowie Tierparks und Zoos und Vergnügungsstätten müssen Besucher für die komplette Zeit des Besuches eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • In Gaststätten und Übernachtungsbetrieben sowie in Mensen, Kantinen, Cafés, Eiscafés und Eisdielen müssen die Gäste beim Betreten und Verlassen der Räumlichkeiten, in den Gängen und auch beim Gang zur Toiletten eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Bei einem Transport durch Fahrdienste müssen Patienten eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen.
  • Die Maskenpflicht gilt nicht für Kinder unter sechs Jahren oder Personen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder einer Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können.
  • Plexiglas-Kinnvisiere, die lediglich Teile des Gesichtes wie den Mund bedecken, gelten nicht als Mund-Nasen-Bedeckung. Wenn ein Gesichtsvisier genutzt wird, dann ausschließlich eines, das das gesamte Gesichtsfeld adäquat bedeckt. Es gilt die Empfehlung, auf eine Alltagsmaske (Mund-Nasen-Bedeckung) zurückzugreifen.

„Die Lage ist ernst, die Fallzahlen sind innerhalb kürzester Zeit rasant angestiegen“, sagt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak. Mit verantwortlich dafür waren unter anderem Feiern im privaten Bereich. „Wir alle müssen daher unsere sozialen Kontakte bewusst reduzieren. Alles, was nicht zwingend nötig ist, muss zurückgestellt werden.“ Der Erste Kreisbeigeordnete appelliert: „Denken Sie an sich und an andere.“

Die Allgemeinverfügung tritt am Mittwoch in Kraft. Der Text mit allen Erläuterungen ist schon jetzt auf der Homepage des Vogelsbergkreises → hier einzusehen.

Eine Aussetzung der Verordnung erfolgt, wenn die Inzidenz wieder mindestens vier aufeinander folgende Tage unterhalb von 50 liegt. Maßgeblich für die Zahl der Inzidenzen sind die Angaben des Robert Koch-Institutes. Diese werden regelmäßig über die allgemein zugänglichen Medien kommuniziert und sind im Übrigen auch jederzeit über die Internetseite des Robert-Koch-Institutes (www.rki.de) abrufbar.


Quelle→ Kreisverwaltung



Eine neue „positiv“ Testung auf SARS-CoV-2

Jetzt noch 11 „aktive“ Testergebnisse im Kreis

Im nördlichen  Kreisgebiet mit grippeähnlichen Symptomen

VOGELSBERGKREIS · Am Freitag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises einen weiteren Corona-Fall. Der Patient im nördlichen  Kreisgebiet leidet unter grippeähnlichen Symptomen und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Gleichzeitig kamen am Freitag drei Genesene hinzu, sodass es derzeit nur noch elf aktive Fälle im Vogelsbergkreis gibt.


Quelle→ Kreisverwaltung



3 neue „positive“ Testungen auf SARS-CoV-2

Jetzt wieder 13 „aktive“ Testergebnisse im Kreis

Alle samt in Quarantäne mit keinen bzw. leichten Symptomen

VOGELSBERGKREIS · Das Vogelsberger Gesundheitsamt meldet am Mittwoch drei neue Corona-Fälle. Im ersten Fall handelt es sich um eine Kontaktperson zu einem vorherigen Fall, die getestet wurde. Der Patient zeigt keine Symptome, er befindet sich in häuslicher Quarantäne. Die beiden anderen Patienten weisen eine leichte Symptomatik auf, auch sie halten sich derzeit in häuslicher Quarantäne auf.


Quelle→ Kreisverwaltung



Hessen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Hessen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 6.300.715
ø jährliche Sterberate 69.480
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Hessen² 1.901
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +179
neu positiv getestet*
↓+45
positiv getestet* seit Beginn
18.725
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +977/+140
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2972%
aufgehobene positiv Fälle*
+56
gesamt aufgehobene Fälle*
91% -16.488
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓1.692  0,0269%
Todesfälle positiv getestet*
+0         545
CFR*
↓2,91%
= Sterberate/Einw. →0,0086%
Intensivbetten belegt/frei³ 1.672/631
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,30% 30/16
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,48/↑10,01
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0005%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


5 neue „positive“ Testungen auf SARS-CoV-2

Jetzt wieder 10 „aktive“ Testergebnisse im Kreis

Alle samt in Quarantäne mit leichten Symptomen

VOGELSBERGKREIS · Nach dem Wochenende meldet das Vogelsberger Gesundheitsamt fünf neue Corona-Fälle. Betroffen sind eine vierköpfige Familie, die leichte Erkältungssymptome zeigt und sich in häuslicher Quarantäne befindet, sowie ein Reiserückkehrer. Sein Abstrich erfolgte im Rahmen der vorgegebenen Testungen von Reiserückkehrern aus Risikogebieten. Der Mann befindet sich mit leichten Symptomen ebenfalls in Quarantäne.


Quelle→ Kreisverwaltung



Ausbildungsbroschüre

Die neue Ausbildungsbroschüre des Vogelsbergkreises bietet Informationen für Berufseinsteiger und ist ab sofort an Schulen und hier online verfügbar.



1 neue „positive“ Testungen auf SARS-CoV-2

Jetzt wieder 8 „aktive“ Testergebnisse im Kreis

Eine weitere Person aus der Quarantäne entlassen

VOGELSBERGKREIS · Am Mittwoch meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises einen neuen Fall. Der Patient wurde positiv auf das Corona-Virus getestet und befindet sich in häuslicher Absonderung. Die Gesamtzahl der Fälle insgesamt steigt somit auf 181. Weiterhin ging, wie die Behörde mitteilt, eine weitere Genesungs-Meldung ein. Die Zahl der Genesenen steht nun bei 167 – weiterhin gibt es im Kreisgebiet acht aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



3 neue „positive“ Testungen auf SARS-CoV-2

Jetzt wieder 10 „aktive“ Testergebnisse im Kreis

Zwei weitere Personen aus der Quarantäne entlassen

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises teilt mit, dass über das Wochenende und am Montag insgesamt drei positive Testergebnisse auf das Corona-Virus eingegangen sind. Damit steigt die Gesamtzahl der positiven Testungen auf SARS-CoV-2 auf 180. Am Montag haben sich bei der Behörde zwei Personen als genesen gemeldet – damit werden momentan zehn aktive Fälle betreut.


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine „positiven“ PCR-Testergebnisse

Nur noch neun aktive Fälle

Damit weiter 9 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Ein weiterer Corona-Patient hat die Erkrankung gut überstanden und gilt als genesen. Somit gibt es im Vogelsbergkreis derzeit nur noch neun aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei neue „positive“ PCR-Testergebnisse

Im Zusammenhang mit einem bestätigten Fall vom Dienstag

Damit wieder 10 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Im Rahmen der Nachverfolgung von Kontaktpersonen gingen im Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zwei weitere positive Testergebnisse auf SARS-CoV-2 ein. Damit erhöht sich die Anzahl der aktiven Fälle auf zehn. Die beiden Personen, die im Zusammenhang mit einem bestätigten Fall vom Dienstag getestet wurden, befinden sich mit leichter Symptomatik in häuslicher Absonderung. Damit steigt die Gesamtzahlen der positiven Testungen auf das Corona-Virus im Kreisgebiet auf 177, heißt es in der Pressemitteilung des Vogelsbergkreises.


Quelle→ Kreisverwaltung



Vier „positive“ PCR-Testergebnisse heute

3 mal im südlichen und 1 mal im östlichen Kreisgebiet

Damit wieder 9 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Am Dienstag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises drei neue Corona-Fälle aus dem Südkreis und einen neuen Fall aus dem östlichen Kreisgebiet. Die Erkrankten aus dem Südkreis, die in einem Zusammenhang stehen, zeigen eine leichte Symptomatik und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Der vierte Fall wurde bei einem Aufnahmescreening für einen stationären Krankenhausaufenthalt, allerdings aufgrund einer anderen Ursache, positiv getestet. Er zeigt keine COVID-19-Symptome. Eine Erkrankte meldete sich am Dienstag gesund.


Quelle→ Kreisverwaltung



Ein „positives“ PCR-Testergebnis

Im Kreisgebiet

Derzeit immer noch 6 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises ging über das Wochenende ein weiteres positives Testergebnis auf SARS-CoV-2 ein. Die Person befindet sich mit leichter Symptomatik in häuslicher Quarantäne. Weiter teilt die Behörde mit, dass sich im Lauf des Montags ein Patient als genesen gemeldet hat. Damit bleibt die Zahl der aktiven Fälle im Kreisgebiet unverändert (6).


Quelle→ Kreisverwaltung



Ein „positives“ PCR-Testergebnis

Im nördlichen Kreisgebiet

Derzeit wieder 6 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Es gibt einen neuen Corona-Fall im nördlichen Kreisgebiet, der nach Angaben des Vogelsberger Gesundheitsamtes nur eine leichte Symptomatik zeigt. Er befindet sich in häuslicher Quarantäne.


Quelle→ Kreisverwaltung



Heute keine positive Testergebnisse

1 Person aus Quarantäne entlassen

Derzeit wieder 5 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Nachdem ein weiterer Corona-Patient die Krankheit gut überstanden hat und genesen ist, gibt es im Vogelsbergkreis nur noch fünf aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei positive Testergebnisse

1 Person aus Quarantäne entlassen

Derzeit wieder 6 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Es geht wieder zur Schule: Die Mädchen und Jungen einer Angersbacher Grundschulklasse, die nach einem Corona-Fall in häuslicher Quarantäne bleiben mussten, können ab Mittwoch wieder am Unterricht teilnehmen. Die Ergebnisse der zweiten Testung liegen vor, sie fielen allesamt negativ aus, wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt. Unterdessen wurden am Dienstag zwei neue Corona-Fälle aus dem nördlichen Kreisteil registriert. Eine Betroffene zeigt leichte Symptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Bei einem Reiserückkehrer aus einem Nicht-Risikogebiet sind bislang keine Symptome aufgetreten, er befindet sich ebenfalls in häuslicher Quarantäne.


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine positiven Testergebnisse

1 Person aus Quarantäne entlassen

Derzeit noch 5 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Am Freitag vermeldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises, dass keine weiteren positiven Testergebnisse auf das Corona-Virus eingegangen sind. Eine Person hat sich bei der Behörde als gesund gemeldet – damit sinkt die Zahl der aktiven Fälle im Kreisgebiet auf fünf.


Quelle→ Kreisverwaltung



MPS · Ein positiver Test

5 Personen aus Quarantäne entlassen

Derzeit 6 „positive“ Testbefunde im Kreis

VOGELSBERGKREIS · Das Kollegium der Grundschule Angersbach und diejenigen Schülerinnen und Schüler, die vorsorglich bereits vom Präsenzunterricht freigestellt waren, sind getestet: Bis auf ein Ergebnis fielen alle anderen negativ aus. Das Kind, bei dem das Corona-Virus nachgewiesen wurde, hat keinerlei Symptome und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Am Montag nächster Woche wird, wie bereits berichtet, eine zweite Testung durchgeführt.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei neue Fälle im Vogelsbergkreis

143 gelten als genesen

Derzeit 14 „aktive“ Fälle

VOGELSBERGKREIS · Die beiden Schlitzer Klassen, die aufgrund eines Corona-Verdachts vom Präsenzunterricht freigestellt waren, können am morgigen Mittwoch wieder zur Schule gehen. Sowohl der Schüler der Integrierten Gesamtschule als auch das Grundschulkind haben sich nicht mit SARS-CoV2 infiziert, mittlerweile liegen ihre Testergebnisse beim Vogelsberger Gesundheitsamt vor: Beide sind negativ. Auch an der Alsfelder Max-Eyth-Schule wird der Unterricht wieder aufgenommen. Dort waren Ende vergangener Woche ebenfalls zwei Klassen vom Unterricht befreit worden, nachdem ein Schüler positiv auf Corona getestet worden war. „Dank des verantwortungsvollen Handels dieses jungen Mannes konnte ein Ausbruch größeren Ausmaßes an der Schule verhindert werden“, betont noch einmal Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak. Denn: Als Reiserückkehrer hatte sich der Schüler testen lassen – obwohl er keinerlei Krankheitssymptome zeigte und nicht aus einem Risikogebiet einreiste. „So konnten unser Gesundheitsamt unverzüglich mit seiner Arbeit beginnen, wir haben keine wertvolle Zeit verloren“, unterstreicht Mischak, der sich bereits in einer Pressemitteilung am Wochenende entsprechend geäußert hatte. Nachdem die Schwester des jungen Mannes negativ getestet worden war, wurde der Präsenzunterricht in ihrer Klasse bereits wieder aufgenommen. Auch die meisten Schülerinnen und Schüler der anderen Klasse, deren negative Testergebnisse bislang vorliegen, können ab morgen wieder zur Schule gehen. Die Testungen der Lehrer ergaben ebenfalls negative Ergebnisse. Allerdings: Es gibt wieder zwei neue Corona-Fälle im Vogelsbergkreis. Zum einen wurde SARS-CoV2 bei einem Mann nachgewiesen, diese Ansteckung ist auf einen Ausbruch in einem Nachbarkreis zurückzuführen. Der Mann zeigt keinerlei Symptome, er befindet sich in häuslicher Quarantäne. Mit leichter Symptomatik in häuslicher Quarantäne befindet sich zudem eine Frau, die in der Nachmittagsbetreuung einer Grundschule tätig ist. Vorsorglich ordnete das Vogelsberger Gesundheitsamt daher für 14 Kinder ebenfalls Quarantäne an.


Quelle→ Kreisverwaltung



Heute sechs Corona-Fälle

143 gelten als genesen

Derzeit 12 „aktive“ Fälle

VOGELSBERGKREIS · Neben dem Schüler der Alsfelder Max-Eyth-Schule haben sich fünf weitere Vogelsberger mit Corona infiziert. Betroffen sind vier Personen aus dem westlichen Kreisgebiet. Die Reiserückkehrer befinden sich mit Beschwerden in häuslicher Absonderung. Eine weitere Person aus dem westlichen Kreisteil wurde im Rahmen einer sogenannten Umgebungsuntersuchung im Nachbarlandkreis getestet. Das Ergebnis fiel positiv aus. Der Betroffene hat keine Symptome und befindet sich in häuslicher Absonderung. Auch der Schüler der Max-Eyth-Schule  zeigt keine Symptome, auch er befindet sich in häuslicher Quarantäne.


Quelle→ Kreisverwaltung



Weitere vier Patienten genesen

143 gelten als genesen

Zahl der derzeit „aktiven“ Fälle 6

VOGELSBERGKREIS · Vier weitere Patienten haben ihre Corona-Erkrankung gut überstanden, sodass es im Moment nur noch sechs aktive Fälle im Vogelsbergkreis gibt. Seit März hat das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises insgesamt 154 Corona-Fälle registriert, 143 gelten als genesen, fünf Patienten verstarben.


Quelle→ Kreisverwaltung



5 weitere neue Corona-Fälle

Einige zeigen Symptome, einige nicht

Zahl der derzeit „aktiven“ Fälle 10

VOGELSBERGKREIS · Über das Wochenende sind beim Vogelsberger Gesundheitsamt fünf positive Corona-Ergebnisse eingegangen. Zurückzuführen sind die fünf neuen Fälle auf einen Ausbruch in einem Nachbarlandkreis. Die Betroffenen aus dem nördlichen Teil des Vogelsbergkreises befinden sich in häuslicher Quarantäne, einige zeigen leichte Symptome, einige sind symptomfrei, heißt es in der Pressemitteilung des Vogelsbergkreises. Damit erhöht sich die Anzahl der aktiven-Fälle auf zehn.


Quelle→ Kreisverwaltung



So viel Unterricht wie möglich

Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz · Foto→ HKM
Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz · Foto→ HKM

So viel Hygiene und Abstand wie nötig

Abstand halten – Hygieneregeln beachten – Alltagsmasken tragen

WIESBADEN - 760.500 Schülerinnen und Schüler an 1.795 öffentlichen Schulen +++ 55.600 Erstklässlerinnen und Erstklässler, 770 neue Lehrerstellen +++ Islamunterricht jetzt in den Jahrgangsstufen 1 bis 8 +++ Schriftliche Abiturprüfungen 2021 erstmals nach den Osterferien.

 

 

„Das neue Schuljahr 2020/2021 beginnt am kommenden Montag alles andere als normal: Unter erschwerten Bedingungen und mit vielen neuen Regeln – aber wir sind motiviert wie nie“, erklärte Hessens Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz heute in Wiesbaden. Auch wenn das neuartige Corona-Virus die gesamte Gesellschaft vor kaum für möglich gehaltene Herausforderungen stelle, habe die Situation der vergangenen Monate doch eindrücklich vor Augen geführt, welch große Bedeutung Schule und Unterricht in der Gesellschaft haben. „Für ihren Auftrag, junge Menschen zu bilden und auszubilden und ihnen eine feste Struktur für den Alltag zu geben, und mit dem nicht zu unterschätzenden Beitrag für die Vereinbarkeit von Familie und Beruf hat sich die Schule und haben sich alle an ihr Beteiligten größten Respekt erworben.“ Mit diesem Schwung starte am Montag auch Hessen ins neue Schuljahr. „Gleichzeitig wissen wir, dass das Schuljahr 2020/2021 viele Hürden und Unwägbarkeiten mit sich bringt. Wir haben in den vergangenen Wochen deshalb viel dafür getan, die nötigen Voraussetzungen für einen guten Start zu schaffen – dazu gehören die Ferienlernangebote für Schülerinnen und Schüler genauso wie die Aktualisierung der Hygieneregeln, die Klärung der Bewertung im Distanzunterricht sowie der Ausbau der digitalen Infrastruktur“, so der Kultusminister.


    → weiter lesen

Nur noch 5 „aktive Fälle“

5 weitere Patienten genesen

Zahl der Genesenen auf jetzt 139

VOGELSBERGKREIS · Von einer „erfreulichen Entwicklung“ spricht Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak, denn im Vogelsbergkreis gibt es aktuell nur noch fünf aktive Corona-Fälle. Wie das Gesundheitsamt des Kreises am heutigen Freitag mitteilt, haben nämlich fünf weitere Patienten die Erkrankung gut überstanden. Damit erhöht sich die Zahl der genesenen Patienten auf 139. Seit März waren im Vogelsbergkreis insgesamt 149 Corona-Fälle registriert worden. Fünf Erkrankte verstarben. „Die aktuelle Lage zeigt: Es besteht kein Grund wegen des Ferienendes und des Schulstarts am Montag in Panik zu verfallen“, betont der Erste Kreisbeigeordnete. „Wir müssen eben alle achtsam sein, wir müssen uns an die Regeln halten, um das Erreichte nicht aufs Spiel zu setzen.“


Quelle→ Kreisverwaltung



Weitere Regeln

Im Umgang mit der Corona-Pandemie vorgestellt

Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier, sein Stellvertreter Tarek Al-Wazir, Kultusminister Alexander Lorz und Sozialstaatssekretärin Anne Janz: „Wir passen die Verordnungen erneut der aktuellen Lage an – klare Regeln geben den Menschen Sicherheit im Alltag“

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat neue Regelungen zur Bekämpfung des Corona-Virus beschlossen. Aufgrund des bevorstehenden Schulstarts und weil nach dem Ende der Sommerferien wieder mehr Kinder in die Betreuung gehen, wurden insbesondere für diese Bereiche neue landesweit gültige Regeln und Empfehlungen vereinbart. „Wir müssen mit Augenmaß handeln und die Situation immer wieder neu bewerten – die Krise ist noch nicht vorbei. Deshalb haben wir uns darum gekümmert, Kindern, Eltern, Lehrkräften sowie Erzieherinnen und Erziehern klare Regeln an die Hand zu geben. Das gibt ihnen Sicherheit im Schul- und Kita-Alltag“, betonte Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in der Staatskanzlei. Das Corona-Kabinett hat darüber hinaus Vorgaben und Verordnungen zum Bus- und Bahnfahren, für Restaurants, Spielhallen und Weihnachtsmärkte angepasst.


    → weiter lesen

Nur noch zehn aktive Fälle

Ein weiterer Patient als genesen

Zahl der Genesenen auf jetzt 134

VOGELSBERGKREIS · Im Vogelsbergkreis gibt es jetzt nur noch zehn aktive Corona-Fälle. Wie das Gesundheitsamt am Mittwoch mitteilte, gilt ein weiterer Patient als genesen. Somit erhöht sich die Zahl der Genesenen auf jetzt 134. Insgesamt wurden im Vogelsbergkreis seit März 149 Corona-Fälle registriert. Fünf Patienten verstarben.


Quelle→ Kreisverwaltung



Reiserückkehrer aus Risikogebieten

Foto→ Darko Stojanovic
Foto→ Darko Stojanovic

Was ist zu tun?

Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten

VOGELSBERGKREIS · Aufgrund der neuen Verordnung zur Testpflicht von Einreisenden aus Risikogebieten haben sich Personen, die in die Bundesrepublik einreisen und sich in den letzten 14 Tagen vor der Einreise in einem Gebiet aufgehalten haben, in dem ein erhöhtes Infektionsrisiko mit SARS-CoV-2 besteht, nach Rückkehr testen zu lassen. Die vorzulegenden ärztlichen Zeugnisse müssen in deutscher oder englischer Sprache verfasst sein. Des Weiteren ist ein Abstrich erforderlich. Falls Reiserückkehrer erst nach Rückkehr den Abstrich machen können, wäre eine Terminierung über die 116117 möglich. Falls wider Erwarten dort eine Terminierung nicht möglich ist, besteht alternativ die Möglichkeit, sich im Testzentrum des Gesundheitsamtes des Vogelsbergkreises testen zu lassen. → Liste der Risikogebiete

Hier sind jedoch folgende Voraussetzungen verpflichtend ...

  1. Zusendung der persönlichen Daten,
  2. Zusendung einer Bestätigung, aus der hervorgeht, dass Reiserückkehrer im Urlaub waren (Bordkarte, Reiseunterlagen etc.). Diese Unterlagen sind an die e-Mail-Adresse oder alternativ an die Fax-Nummer: 06641/977-179 zu senden. Nach Eingang der Unterlagen wird von Seiten des Gesundheitsamtes dann Kontakt mit den Reiserückkehrern aufgenommen. Diese erhalten eine Terminvorgabe bei dem Abstrichzentrum des Vogelsbergkreises in Alsfeld. Die Vergabe von Wunschterminen ist aus organisatorischen Gründen nicht möglich.Bis zum Zeitpunkt des Erhaltes des Abstrichergebnisses ist die Quarantäne fortzuführen. Zudem ist ein hausärztliches Attest zu besorgen, aus dem hervorgeht, dass keine Symptome in Bezug auf SARS-CoV-2 bestehen.

Reiserückkehrer können während der Hotline-Betriebsstunden von 08:30 Uhr bis 14:00 Uhr von montags bis donnerstags, beziehungsweise freitags von 08:30 Uhr bis 12:00 Uhr unter der Telefonnummer: 06641/977-189 weitere Informationen erhalten.

 


Quelle→ Kreisverwaltung



Drei Genesene am Freitag

14:27 Uhr

Keine Neuinfektionen

Insgesamt 149 positive Testungen und damit momentan 17 „aktive“ Fälle

VOGELSBERGKREIS · Am Freitag teilt das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mit, dass sich drei Patienten bei der Behörde gesund gemeldet haben. Damit gibt es momentan 17 aktive Fälle im Kreisgebiet. Die Zahl der positiven Testungen (149) und die Zahl der Verstorbenen (5) bleibt gleich. Die Gesamtzahl der Genesenen erhöht sich somit auf 127.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Hohe Waldbrandgefahr

Foto→ I. Ylvers
Foto→ I. Ylvers
Feuerwehr Notruf 112 · Foto→ Rico Löb
Feuerwehr Notruf 112 · Foto→ Rico Löb

Umweltministerium ruft zweithöchste Alarmstufe aus

Hohe Waldbrandgefahr in weiten Teilen Hessens

WIESBADEN · Das Hessische Umweltministerium hat ab heute die erste von zwei Alarmstufen, Alarmstufe A, für die Forstverwaltung in Hessen ausgelöst. Die Aussicht auf ein Anhalten der Wetterlage ohne größere landesweite Niederschläge macht diesen vorsorgenden Schritt erforderlich. Ein vorübergehender Rückgang der Temperaturen und lokale, geringe Niederschläge am Wochenende und zu Wochenbeginn haben zu keiner Entspannung der Waldbrandgefahr geführt. Weite Teile Hessens sind seit Wochen ohne ergiebige Niederschläge geblieben. Der gesamte Juli brachte für Hessen nur rund 1/3 der durchschnittlichen Niederschläge. Bedingt durch das Andauern der trockenen Witterung verschärft sich die Waldbrandgefahr in ganz Hessen.

Das Ministerium bittet alle Waldbesucherinnen und Waldbesucher um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf kein Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und dass das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird. Für die im Einzelfall erforderliche Schließung von Grillstellen in besonders brandgefährdeten Waldgebieten bzw. Waldrandbereichen wird bereits jetzt um Verständnis gebeten. Bereits bestehende Einschränkungen sind unbedingt einzuhalten. Im Ausnahmefall ist auch die vorübergehende Sperrung von Waldwegen und Waldflächen nicht ausgeschlossen.

Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber insbesondere auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fenster geworfenen Zigarettenkippen aus. Alle Waldbesucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. Pkws dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen. Mit dem Ausrufen der zweithöchsten Alarmstufe wird u.a. sichergestellt, dass die besonders gefährdeten Waldbereiche verstärkt überwacht werden. Die Forstverwaltung stellt zudem die technische Einsatzbereitschaft sicher und intensiviert den Kontakt zu den örtlichen Brandschutzdienststellen.

Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) zu informieren. Weitere Informationen zum Thema Waldbrandgefahr und den Alarmstufen finden Sie auf unser Homepage.



Keine Veränderungen

14:11 Uhr

Keine Neuinfektionen

Insgesamt 149 positive Testungen und weiter momentan 20 „aktive“ Fälle

VOGELSBERGKREIS · Am Donnerstag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine veränderten Fallzahlen. Weiterhin gibt es im Kreisgebiet seit Beginn der Pandemie 149 positive Fälle. Die Zahlen der aktiven Fälle (20), der Genesenen (124) und der Verstorbenen (5) bleiben unverändert.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Vier neue Fälle

16:25 Uhr

Drei dieser Neuinfektionen sind Reiserückkehrer

Insgesamt 149 positive Testungen und momentan 20 „aktive“ Fälle

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt am Mittwoch mitteilt, sind vier positive Testergebnisse bei der Behörde eingegangen. Mit einem Fall im westlichen und drei Fällen im südlichen Kreisgebiet erhöht sich die Zahl der bestätigten Infektionen auf 149. Drei dieser Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrern festgestellt. Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 20, die Anzahl der Genesenen (124) und die der Verstorbenen (5) bleiben gleich.
 

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine Veränderungen zum Vortag

17:25 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen

Es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 16 aktive Fälle

VOGELSBERGKREIS · Am Dienstag verzeichnet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine Veränderungen der Fallzahlen. Weiterhin gibt es im Kreisgebiet 145 positive Testergebnisse, 16 aktive Fälle sowie 124 Genesene und fünf Verstorbene.

 

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Drei Genesene am Montag

15:29 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen übers Wochenende

Es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 16 aktive Fälle

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises teilt mit, dass am Montag drei Genesene hinzugekommen sind. Positive Testergebnisse gingen bei der Behörde nicht ein. Damit bleibt es bei 145 positiven Testungen seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der aktiven Fälle verringert sich auf 16, die Zahl der Genesen steigt auf 124. Die Zahl der Verstorbenen 5 bleibt unverändert.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Unveränderte Fallzahlen im Kreis

15:49 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen am Wochenende

Es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 19 aktive Fälle

VOGELSBERGKREIS · Weder am Samstag, noch am Sonntag gingen beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises positive Testergebnisse auf das Corona-Virus ein. Die Zahlen bleiben unverändert – es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 19 aktive Fälle. Weder die Zahl der Genesen (121), noch die Zahl der Verstorbenen (5) änderte sich im Verlauf des Wochenendes.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Unveränderte Fallzahlen im Kreis

18:00 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen am Freitag

7-Tages-Inzidenz weit unter der Schwelle

VOGELSBERGKREIS · Am Freitag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine bestätigten Neuinfektionen im Kreisgebiet. Damit bleiben alle Zahlen vor dem Wochenende erst einmal unverändert. Demnach gibt es weiterhin seit Beginn der Pandemie 145 positive Corona-Testungen und 19 aktive Fälle. Gleichbleibend ist auch die Anzahl der Genesenen von 121 und die der Verstorbenen von 5.

 


Nach der mehrwöchigen Pause bleibt der Vogelsbergkreis mit einer 7-Tages-Inzidenz von zehn damit weit unter der Schwelle von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen, die das Hessische Ministerium für Soziales und Integration in seinem Eskalationskonzept ausweist. Trotzdem sei es ausgesprochen wichtig, weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, teilt das Gesundheitsamt mit. Ab 20, 35, 50 oder 75 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen greifen verschiedene Szenarien, die einer weiteren Ausbreitung der Pandemie Einhalt gebieten sollen.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Vier neue Fälle im Kreisgebiet

15:42 Uhr

Foto→ Kreisverwaltung
Foto→ Kreisverwaltung

Mit leichten Symptomen in häuslicher Absonderung

Drei Fälle im westlichen und ein Fall im östlichen Kreisgebiet

VOGELSBERGKREIS · Vier neue bestätigte Infektionen mit dem Corona-Virus vermeldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Mittwoch. Drei Fälle im westlichen – familiäre Kontaktpersonen zu einem bereits bekannten Fall – und ein Fall im östlichen Kreisgebiet befinden sich mit leichten Symptomen in häuslicher Absonderung. Damit erhöht sich die Zahl der Fälle insgesamt auf nunmehr 144. Aktuell gibt es 18 aktive Fälle, die Zahl der Genesenen (121) und die Zahl der Verstorbenen (5) stagnieren seit Ausbruch der Pandemie.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Zahl der aktiven Fälle steigt auf 14

16:44 Uhr

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Mischak: Steigende Fallzahlen mahnen zur Vorsicht

„Falls es weiter nach oben geht, wird es Folgen haben“

VOGELSBERGKREIS ·„Wenn ich mir die Entwicklung der Fallzahlen in den letzten Tagen anschaue, dann wird es Zeit, dass die Bürgerinnen und Bürger nochmals sehr grundsätzlich begreifen, dass wir hier keine Insel der Glückseligen sind, sondern Corona weiterhin mitten unter uns ist“, mahnt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak (CDU) aufgrund der steigenden Zahlen von Neuinfektionen auch hier im Landkreis. Knapp zehn Wochen war es ruhig geworden im Vogelsbergkreis. Keine neuen bestätigten Fälle, die Corona-Pandemie schien überall zu sein – nur nicht im Vogelsbergkreis. Lockerungen traten in Kraft und das Leben kehrte zurück in die Ortschaften und Städte im Kreisgebiet. Doch nach Wochen der Disziplin und eingehaltener Hygiene- und Abstandsregeln, zeichnet sich in den vergangenen Tagen eine „beunruhigende Entwicklung“ ab. Man dürfe im Alltag nicht nachlässiger werden, so der eindringliche Appell des Gesundheitsdezernenten. „Wir konnten zurecht stolz darauf sein, wie die Menschen im Vogelsbergkreis mit der Corona-Pandemie umgegangen sind. Allerdings zeigen uns die aktuellen Entwicklungen, dass die Gefahr nicht gebannt ist“. Auffällig sei, dass viele jüngere Menschen unter den positiv bestätigten Fällen seien, fügt er an. „Die Pandemie nun auf die leichte Schulter zu nehmen, wäre sehr fahrlässig. Das Virus kursiert weiterhin. Es birgt für uns alle viele Gefahren, denn nicht jeder Krankheitsverlauf ist harmlos.“

 


Ihn beunruhige vor allen Dingen, dass immer wieder Kommentare zu hören seien, dass „schon alles nicht so schlimm sei, oder man das Thema nicht mehr hören könne“, doch „der Vogelsbergkreis ist nur so vergleichsweise gut durch diese schwierige Zeit gekommen, weil sich ein Großteil der Bevölkerung der Verantwortung gestellt hat“, sagt der Gesundheitsdezernent. „Nachlässigkeiten von heute, sind die Fälle von morgen“, bringt es Dr. Mischak auf den Punkt. Der Vogelsberg biete viele Möglichkeiten, die Abstände einzuhalten und seine Mitbürger zu schützen, indem man sich aus dem Weg gehe. „Unsere Region bietet beste Voraussetzungen, um gut durch die Pandemie zu kommen – das gilt es gemeinsam zu nutzen“, appelliert Dr. Mischak.

 


Denn sollten auch im Vogelsbergkreis die Fallzahlen wieder steigen, müssten in der Region wieder strengere Maßnahmen ergriffen werden. Das wird nicht ohne Folgen bleiben. „Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, dass es nicht dazu kommt!“, sagt Dr. Mischak.


Aktuelle Corona-Fallzahlen

Erneut gingen beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Dienstag zwei positive Testergebnisse ein. Damit erhöht sich die Zahl der positiven Testergebnisse seit Beginn der Corona-Pandemie auf 140 Fälle. Immer wieder mussten einige dieser Fälle stationär behandelt werden. Momentan gibt es 14 aktive Fälle im Kreisgebiet. Insgesamt weist die Statistik seit Beginn der Pandemie 121 Genesene und 5 Todesfälle aus. Nach dem Ende der mehrwöchigen Phase ohne Neuinfektionen gelten bisher fünf Fälle als genesen.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zahl der aktiven Fälle steigt auf 12

17:22 Uhr

11 Personen mit positivem Testergebnis in häuslicher Quarantäne

138 bestätigte Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie

VOGELSBERGKREIS · Mit Eingang eines positiven Testergebnisses im Laufe des Montags, steigt die Zahl der positiv getesteten Corona-Fälle im Vogelsbergkreis seit Beginn der Pandemie auf 138.
Dadurch verändert sich, wie das Gesundheitsamt in einer Pressenotiz mitteilt, auch die Anzahl der aktiven Fälle (12) im Kreisgebiet. Die Anzahl der Genesenen (5) bleibt konstant.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zahl der aktiven Fälle steigt auf 11

17:53 Uhr

Mann nach positivem Testergebnis in häuslicher Quarantäne

137 bestätigte Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises teilt mit, dass ein weiteres positives Testergebnis auf das Corona-Virus einging: Ein Mann befindet sich in häuslicher Quarantäne. Damit steigt die Zahl der bestätigten Fälle im Vogelsbergkreis seit Beginn der Pandemie auf 137, heißt es weiter. Die Statistik weist nun 5 Genesene und 11 aktive Fälle auf.


Quelle→ Kreisverwaltung



Ein positives Testergebnis am Samstag

21:02 Uhr

10 „aktive“ Fälle im Vogelsbergkreis

Bestätigte Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie 136

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt, ging ein weiteres positives Testergebnis auf das Corona-Virus ein. Damit steigt die Zahl der bestätigten Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie auf 136. Nach der mehr als neunwöchigen Pause weist die Statistik fünf Genesene und zehn aktive Fälle auf.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei weitere Fälle

11:22 Uhr

Derzeit 9 „aktive“ Fälle im Vogelsbergkreis

Zwei Frauen in häuslicher Quarantäne

VOGELSBERGKREIS · Zwei Frauen aus dem nördlichen Kreisgebiet haben sich mit dem Corona-Virus infiziert. Die eine Patientin zeigt leichte Symptome, die andere eine stärkere Symptomatik. Beide befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie steigt im Vogelsbergkreis somit auf 135. Von den 14 aktuellen Fällen, die nach einer mehr als neunwöchigen Pause aufgetreten sind, gelten fünf als genesen. Somit gibt es im Kreis zurzeit neun aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei neue Fälle

Derzeit 11 „aktive“ Fälle im Vogelsbergkreis

Einer in häuslicher Quarantäne, der andere wird in einer Klinik behandelt

VOGELSBERGKREIS · Im nördlichen Teil des Vogelsbergkreises gibt es zwei neue Corona-Fälle. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, zeigt einer der Patienten nur eine leichte Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne, der andere wird in einer Klinik behandelt.

Damit erhöht sich die Zahl der derzeit aktiven Fälle im Vogelsbergkreis auf elf. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 133 Corona-Fälle im Vogelsbergkreis registriert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine weiteren positiven Testergebnisse im Kreisgebiet

17:51 Uhr

Damit sind es 9 „aktive“ Corona-Fälle

Einen weiteren genesenen Fall

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Mittwoch mitteilt, sind keine weiteren positiven Testergebnisse auf das Corona-Virus eingegangen.

Zudem verzeichnet die Behörde einen weiteren genesenen Fall, damit gibt es nur noch neun aktive Fälle. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden insgesamt 131 Corona-Fälle im Vogelsbergkreis registriert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei weitere Fälle

16:46 Uhr

Damit sind es 10 „aktive“ Corona-Fälle

2 Männer im süd-östlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Es gibt zwei weitere Corona-Fälle im Vogelsbergkreis. Die beiden Männer aus dem süd-östlichen Kreisbereich zeigen nur leichte Symptome und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Beide hatten Kontakt zu den zuletzt positiv Getesteten aus dem Vogelsbergkreis.

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Kreis im März wurden insgesamt 131 Corona-Fälle registriert, darunter sind jetzt zehn aktive.


Quelle→ Kreisverwaltung



Wieder ein Corona-Fall im Kreis

13:45 Uhr

Damit sind es 8 „aktive“ Corona-Fälle

Im süd-östlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Es gibt einen weiteren Corona-Fall im Vogelsbergkreis: Ein Mann aus dem süd-östlichen Kreisgebiet ist positiv getestet worden. Er zeigt nur eine leichte Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Insgesamt gibt es 129 Corona-Fälle, darunter 8 aktive.


Quelle→ Kreisverwaltung



Ein neuer Corona-Fall im Kreis

14:58 Uhr

Damit steigt die Zahl auf insgesamt 7 Positive

Im westlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Im westlichen Kreisgebiet gibt es einen neuen Corona-Fall. Die Patientin hat grippeähnliche Symptome und befindet sich in Quarantäne.

Somit gibt es im Vogelsbergkreis derzeit sieben aktive Fälle nach einer mehr als neun-wöchigen Pause. Insgesamt wurden im Kreis seit März 128 Fälle registriert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei neue Corona-Fälle im Kreis

Damit steigt die Zahl auf insgesamt 6 Positive

Im nördlichen und westlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Die Quarantäne in der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße in Alsfeld wird im Laufe des heutigen Mittwochs aufgehoben. Anfang der Woche waren die Bewohner ein zweites Mal getestet worden, die Ergebnisse sind allesamt negativ, sodass keine Absonderung mehr erforderlich ist. Unterdessen gibt es im Vogelsbergkreis zwei neue Corona-Fälle, die nicht im Zusammenhang mit der Gemeinschaftsunterkunft stehen. Zum einen hat sich ein Mann im nördlichen Kreisgebiet infiziert. Er zeigt nur eine leichte Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Zum anderen ist ein  Mann aus dem westlichen Kreisgebiet, der beruflich in Spanien zu tun hatte, erkrankt. Er zeigt eine mittelschwere Symptomatik und befindet sich ebenfalls in häuslicher Quarantäne.

Nachdem es im Vogelsbergkreis mehr als neun Wochen keine neuen Corona-Erkrankungen gegeben hatte, sind nunmehr sechs Fälle aufgetreten. 


Quelle→ Kreisverwaltung



Weitere negative Befunde

14:41 Uhr

Zwei weitere Personen positiv getestet

Beide leben im nördlichen Kreisteil

VOGELSBERGKREIS · Bis auf ein noch ausstehendes Ergebnis liegen die Befunde der Corona-Testungen aus der Gemeinschaftsunterkunft in der Alsfelder Zeppelinstraße vor: Sie sind negativ, teilt das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Freitag mit. Nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts wird am Montag eine zweite Testung durchgeführt. Wenn diese Ergebnisse erneut negativ sind, kann die Quarantäne für die Bewohner der Unterkunft aufgehoben werden. Zwei weitere Personen, die direkten Kontakt zum Mitarbeiter eines Logistikunternehmens hatten, der in der vergangenen Woche positiv getestet worden war, haben sich ebenfalls mit dem SARS-CoV-2-Virus angesteckt. Beide leben im nördlichen Kreisteil. Sie zeigen so gut wie keine Symptomatik und befinden sich in häuslicher Quarantäne.


Quelle→ Kreisverwaltung



Bisher alle Testergebnisse negativ

13:33 Uhr

Gemeinschaftsunterkunft Alsfeld · Foto→ Archiv
Gemeinschaftsunterkunft Alsfeld · Foto→ Archiv

Die Quarantäne bleibt weiterhin bestehen

In der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße

VOGELSBERGKREIS · Die ersten 30 Testungen in der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße in Alsfeld sind durchgeführt und ausgewertet: Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Vormittag mitteilt, sind alle Befunde negativ. Im Laufe des morgigen Freitags wird mit weiteren Ergebnissen zu rechnen sein. Die Quarantäne bleibt weiterhin bestehen, die Bewohner dürfen die Einrichtung nicht verlassen. Die Versorgung mit Lebensmitteln wird vom Vogelsbergkreis organisiert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung beschließt weitere Lockerungen

Foto→ Peter H.
Foto→ Peter H.

Ministerpräsident Volker Bouffier

Im Bereich der Kontakt- und Betriebsbeschränkungen, bei Veranstaltungen wie Messen oder Konzerten sowie in Theatern und Kinos und für Besuche in Krankenhäusern, Rehakliniken und Behinderteneinrichtungen

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat entschieden, die Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus weiter zu lockern. Diese betreffen insbesondere die Kontaktbeschränkungen bei Veranstaltungen, in Theatern oder Kinos sowie die Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern, Rehakliniken und Behindertenwerkstätten.

    → weiter lesen


Erster Corona-Fall nach mehr als neun Wochen

12:21 Uhr

Ein neuer „aktiver“ Fall im Kreis

29-jähriger Mann aus dem nördlichen Kreisgebiet

VOGELSBERGKREIS · Mehr als neun Wochen hat es keinen Corona-Fall im Vogelsbergkreis gegeben, nun wurde ein 29-jähriger Mann aus dem nördlichen Kreisgebiet positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Nach Angaben des Vogelsberger Gesundheitsdezernenten Dr. Jens Mischak arbeitet der Mann in einem Logistikunternehmen im Nachbarkreis. Als er erste Erkältungssymptome zeigte, ließ er sich im Testcenter der KV in Alsfeld abstreichen. Die Probe - eine der letzten, die in Alsfeld genommen wurde - wurde in dem Mainzer Labor getestet, das mehrere, für das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises nicht nachvollziehbare Untersuchungsergebnisse geliefert hatte.

 


Wie berichtet, wird in einigen Laboren offensichtlich nur eine Screening-Untersuchung durchgeführt, eine zweite Bestätigungsuntersuchung bleibt aus. Nachdem beim Vogelsberger Gesundheitsamt insgesamt 15 falsch-positive Testergebnisse eingegangen waren, hatten Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak erklärt, dass sie künftig nur noch Ergebnisse aus Laboren akzeptieren, die beide Untersuchungen durchführen. Dieser Forderung ist jetzt auch das Mainzer Labor nachgekommen: „Erstmals ist auf dem Befund, der bei uns eingegangen ist, darauf hingewiesen worden, dass sowohl auf das E- Gen, als auch auf das S-Gen untersucht wurde“, erklärt Dr. Henrik Reygers vom Gesundheitsamt. „Somit wurden die Screening- und die von uns geforderte Bestätigungsuntersuchung vorgenommen.“

 


Ein anderes Labor, so Reygers, das bisher auch nur auf das E-Gen untersucht hatte, untersucht jetzt auch auf beide Gene und empfiehlt bei rein positivem E-Gen-Befund eine erneute Nachuntersuchung, wie dies der Vogelsbergkreis schon seit Ende April durchführt. „Das zeigt doch, dass sich etwas bewegt hat, nachdem wir die Problematik der falsch-positiven Testungen öffentlich gemacht haben“, kommentiert Erster Kreisbeigeordneter Mischak das Geschehen. „Das Vorgehen der Labore bestätigt uns und bietet die Sicherheit und Verlässlichkeit, die wir immer gefordert haben.“

Quelle→ Kreisverwaltung



Hünfelder Gemeinschaftsunterkünfte

17:41 Uhr

Fotos→ DRK Hünfeld
Fotos→ DRK Hünfeld

Zwölf Corona-Infizierte in Unterkünften für Geflüchtete

Quarantäne-Maßnahmen des Landkreises Fulda in den drei Einrichtungen

HÜNFELD · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich auf 398. Die Zahl der infizierten Personen in Hünfelder Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete ist von acht auf zwölf gestiegen. Sie alle haben leichte bis keine Symptome. Drei davon stehen nach derzeitigem Kenntnisstand im Zusammenhang mit dem Cluster eines großen Online-Handels in Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Nach den ersten beiden positiven Befunden in zwei Unterkünften hat das Gesundheitsamt des Landkreises die Testung aller Bewohnerinnen und Bewohner veranlasst und dabei auch eine dritte Gemeinschaftsunterkunft in Hünfeld einbezogen. Zu den acht positiven Ergebnissen am Wochenbeginn sind nun vier weitere Erwachsene hinzugekommen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Von den rund 150 Bewohnerinnen und Bewohnern sind knapp 140 negativ. Der Landkreis Fulda hatte über alle drei Einrichtungen eine Quarantäne verhängt.

 


Für den „Jägerhof“ gilt die Quarantäneanordnung nur für die zwei positiven Personen. Diese beiden sind jeweils in Einzelzimmern mit Nasszelle und Kochgelegenheit untergebracht und können entsprechend isoliert werden. Die anderen Bewohner dürfen das Haus verlassen. In der Unterkunft „Grotte“ gilt die Quarantäne bis zum 15. Juli. Die infizierten Personen sind in ihren Zimmern abgesondert. Die negativ getesteten Bewohner sind wegen der Wohnsituation ebenfalls isoliert, dürfen sich aber im Haus und auf dem Grundstück frei bewegen. In der Unterkunft „Alte Ziegelei“ ist eine Person positiv getestet und im Haus abgesondert. Die Einrichtung steht unter vorläufiger Quarantäne, weil noch einige Testergebnisse ausstehen. Das Gesundheitsamt des Landkreises steht in engem Austausch mit der Stadt Hünfeld und dem DRK Kreisverband Hünfeld, der für die Sozialbetreuung zuständig ist und die Bewohnerinnen und Bewohner versorgt. Auch die Hünfelder Tafel kümmert sich um die Lebensmittelversorgung.


Quelle→ Kreisverwaltung



Laufzeit der Ökolandbau Modellregion Vogelsberg wird verlängert

14:41 Uhr

Foto→ Christian Lips
Foto→ Christian Lips

Dr. Mischak

„Wichtiges Signal für den Ökolandbau im Vogelsbergkreis“

VOGELSBERGKREIS · In der Ökolandbau Modellregion Vogelsberg herrscht Freude. Einerseits über die Ausweitung der Förderung auf ganz Hessen, aber besonders über die zeitgleich von Landwirtschaftsministerin Priska Hinz verkündete Verlängerung der bisherigen Ökomodellregionen ab 2021 um fünf Jahre. „Für das Projekt Ökolandbau Modellregion Vogelsberg bedeutet das weitere fünf Jahre Planungssicherheit, Perspektive und Bestätigung für die geleistete Arbeit im Vogelsbergkreis“, kommentiert Erster Kreisbeigeordneter und zuständiger Dezernent Dr. Jens Mischak (CDU) die Verlängerung. Schon jetzt nehme der Vogelsbergkreis mit einem Bioanteil an der landwirtschaftlich genutzten Fläche von aktuell knapp 23 Prozent und etwa 240 Betrieben hessenweit einen Spitzenplatz ein. „Das Ziel der Landesregierung von 25 Prozent ist schon fast erreicht – daran werden wir weiter arbeiten“, versichert Dr. Mischak.


    → mehr erfahren

Verdacht nicht bestätigt

Symbolfoto→ Pixabay @ WiR Pixs
Symbolfoto→ Pixabay @ WiR Pixs

Nicht bestätigt hat sich der SARS-COV2-Verdacht

Frau hat sich nicht mit dem Corona-Virus infiziert

VOGELSBERGKREIS · Nicht bestätigt hat sich der SARS-COV2-Verdacht bei einer Mitarbeiterin der Schlitzer Dieffenbachschule. Das Testergebnis liegt dem Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises vor: Es ist negativ, die Frau hat sich nicht mit dem Corona-Virus infiziert. Zur Prophylaxe hatte das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Wochenende angeordnet, eine Lerngruppe für zwei Tage vom Präsenzunterricht freizustellen. Nach den Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums zur Durchführung der letzten beiden Schulwochen war lediglich diese eine Gruppe betroffen, da dort das Abstandsgebot aufgehoben worden war. „Dabei  handelte es sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme, die ab dem morgigen Mittwoch nicht mehr aufrecht erhalten werden muss, da sich der Verdacht auf eine Corona-Infektion nicht bestätigt hat“, erklärt Dr. Henrik Reygers vom Gesundheitsamt des Kreises am Dienstag einer Pressemitteilung. Die freigestellten Schüler können ab Mittwoch wieder den Unterricht besuchen.


Quelle→ Kreisverwaltung



Nur mit Bescheinigung

16:17 Uhr

Foto→ Michal Jarmoluk
Foto→ Michal Jarmoluk

Abstrichuntersuchungen auf COVID-19

Nur mit einer entsprechenden Bescheinigung des Gesundheitsamtes

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises weist bezüglich der Abstrichuntersuchungen auf COVID-19 nochmals darauf hin, dass die Testungen in den Krankenhäusern Alsfeld und Lauterbach nur mit einer entsprechenden Bescheinigung des Gesundheitsamtes möglich ist.

 

 

Die Patienten sollen sich über die Corona-Hotline +49 (0)6641/97 71 89 beim Amt melden,  dort wird über Notwendigkeit einer Testung entschieden. Wegen der nach wie vor bestehenden Pandemie bitten wir die Bürger, keinesfalls direkt in den Krankenhäusern vorzusprechen, hier besteht Betretungsverbot. 


Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung beschließt ...

Foto→ Pexels
Foto→ Pexels

Beherbergungsverbot für Personen aus bestimmten Gebieten

Erhöhtes Infektionsrisiko

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose: „Wir wollen weitere Ansteckungsgefahren verhindern“ Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat seine Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung überarbeitet. Neu ist: Übernachtungsbetriebe dürfen ab Samstag keine Personen aufnehmen, die aus Gebieten mit erhöhtem Infektionsrisiko kommen. „Die Corona-Pandemie stellt uns weiterhin vor große Herausforderungen, für die wir geeignete Lösungen finden müssen. Die Gefahr ist keineswegs gebannt. Um weitere Ansteckungsgefahren zu verhindern, haben wir uns für ein Beherbergungsverbot für Personen aus Gebieten mit erhöhten Infektionsgefahren entschieden“, sagten Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose.

    → mehr erfahren


Corona-Tests künftig in Krankenhäusern

14:42 Uhr

Foto→ Darko Stojanovic
Foto→ Darko Stojanovic

Nach Streit zwischen Kreisspitze und Kassenärztlicher Vereinigung

Corona-Tests künftig in den Krankenhäuser des Kreises

VOGELSBERGKREIS · Corona-Testungen werden ab Montag im Kreiskrankenhaus in Alsfeld und im Eichhof-Krankenhaus in Lauterbach durchgeführt. Das hat Landrat Manfred Görig (SPD) am Donnerstag bekannt gegeben, nachdem er tags zuvor angekündigt hatte, das Testcenter der Kassenärztlichen Vereinigung in Alsfeld nicht länger empfehlen zu können.

 

 

Die Anmeldung für eine Testung läuft über das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises unter der Telefon-Hotline +49 (0)6641/97 71 89. Das Amt stellt auch die für die Testung erforderliche Bescheinigung aus, informiert die Kreispressestelle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Schon fünf Wochen von Hinweise gewusst

14:45 Uhr

Foto→ Fernando Zhiminaicela
Foto→ Fernando Zhiminaicela

Fachreferent der KV wusste dass Mainzer Labor „je nach Verfügbarkeit nur das E-Gen nachweist“

Landrat Manfred Görig und Erster Kreisbeigeordneter reagieren auf Kritik der Kassenärztlichen Vereinigung / „Nicht nachvollziehbar“

VOGELSBERGKREIS · „Die Kassenärztliche Vereinigung weiß seit Wochen, dass es bei Corona-Testungen in einigen Laboren – unter anderem in der Einrichtung in Mainz - zu nicht nachvollziehbaren Testergebnissen gekommen ist. Auf unsere Hinweise aber hat sie bislang nicht reagiert“, erklärt der Vogelsberger Landrat Manfred Görig (SPD) und weist damit die von der KV am Mittwoch in einer Pressemitteilung geäußerten Kritik am Vogelsbergkreis entschieden zurück. Mehr noch: In einem dem Vogelsbergkreis vorliegenden Schriftverkehr vom 20. Mai – also vor fünf Wochen - zwischen einem Fachreferenten und dem stellvertretenden Vorsitzender der KV, Dr. Eckhard Stracke, erklärt der Referent, dass es Hinweise gibt, dass das Mainzer Labor „je nach Verfügbarkeit nur das E-Gen nachweist, was tatsächlich nicht ausreichend wäre“.


    → mehr erfahren

Schon wieder falsche Ergebnisse

15:15 Uhr

Foto→ Fernando Zhiminaicela
Foto→ Fernando Zhiminaicela

Landrat Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak fordern

Kassenärztliche Vereinigung muss Labor wechseln

VOGELSBERGKREIS · Mittlerweile sind es im Vogelsbergkreis 14 Corona-Tests in Folge, deren zunächst positives Ergebnis sich im Nachhinein als falsch herausstellte. Deshalb fordern Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak die Kassenärztliche Vereinigung Hessen auf, das Untersuchungslabor zu wechseln. „Wir brauchen Sicherheit, deshalb dürfen Proben nur an die Labore gegeben werden, die nach dem sogenannten Screeningtest auch eine Bestätigungsuntersuchung auf ein zweites Gen durchführen.“


    → mehr erfahren

Kabinett verabschiedet weitere Lockerungen

10:32 Uhr

Wieder mehr Besuche in Alten- und Pflegeheimen

Veranstaltungen mit 250 Personen möglich

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat neue Corona-Lockerungen beschlossen, die ab Montag, dem 22. Juni, in Kraft treten. Diese betreffen insbesondere die Regelungen zu Besuchen in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie Lockerungen für Veranstaltungen und den Einzelhandel. „Unsere Vorgehensweise nach dem Motto ,Hessen bleibt besonnen‘ zeigt Wirkung. Ausgehend von den derzeitig niedrigen Infektionszahlen haben wir einige weitere neue Regelungen beschlossen, von denen viele Menschen profitieren“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag in Wiesbaden, als er gemeinsam mit Sozialminister Kai Klose die neuen Corona-Lockerungen vorstellte.


    → weiter lesen

Für ein sicheres Ergebnis

14:16 Uhr

Manfred Görig und Dr. Jens Mischak · Foto→ Pressestelle
Manfred Görig und Dr. Jens Mischak · Foto→ Pressestelle

Vogelsbergkreis ordnet zweite Testung an

Landrat Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak fordern bundesweit einheitliches Vorgehen

VOGELSBERGKREIS · Dieser Fall hatte für Schlagzeilen im Vogelsbergkreis gesorgt: Mitte Mai war eine Schülerin positiv auf das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 getestet worden. Da die junge Frau keinerlei Symptome aufwies, ordnete das Gesundheitsamt eine zweite Testung an. Das Ergebnis: negativ. Die junge Frau war nicht die einzige Vogelsbergerin, die falsch getestet wurde, insgesamt gingen zehn solcher falsch-positiven Ergebnisse aus verschiedenen Laboren ein, die lediglich eine Screening-Untersuchung durchgeführt hatten. „Das ist nicht länger hinzunehmen, unser Gesundheitsamt lässt in solchen Fällen generell eine Bestätigungsuntersuchung durchführen“, erklärt Landrat Manfred Görig am Dienstag in einer Pressemitteilung.

 


    → mehr erfahren

Konsequenzen für die Staatshaushalte

13:18 Uhr

Michael Ruhl

Wie Hessen das auffangen möchte, erkläre ich ...

WIESBADEN · „Die Corona-Krise hat uns noch im Griff. Sie hat nicht nur gesundheitliche und wirtschaftliche Auswirkungen, sondern auch Konsequenzen für die Staatshaushalte. Wie Hessen das auffangen möchte, erkläre ich im Video. Ich bin gespannt auf euer Feedback.“



Landesregierung beschließt weitere Regelungen

16:23 Uhr

Alexander Lorz, Volker Bouffier und Kai Klose · Foto→ Staatskanzlei
Alexander Lorz, Volker Bouffier und Kai Klose · Foto→ Staatskanzlei

Ministerpräsident Volker Bouffier:

„Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit unserer schrittweisen Vorgehensweise richtigliegen“

WIESBADEN - Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat weitere Anpassungen der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus verabschiedet. Diese betreffen insbesondere die Kontaktbeschränkungen sowie den Bereich der Kitas und Schulen, der Schwimmbäder und des Sportbetriebs. „Wir haben das Virus-Geschehen in den vergangenen Wochen aufmerksam beobachtet. Die Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit unserer schrittweisen Vorgehensweise richtigliegen und nun in einigen Bereichen weitere Anpassungen vornehmen können. Deshalb haben wir zum Beispiel beschlossen, die Kontaktbeschränkungen zu lockern und ein Treffen von maximal zehn Personen im öffentlichen Raum zu ermöglichen. Trotzdem muss uns nach wie vor bewusst sein: Das Virus ist noch da. Wir werden weiterhin nach dem Motto ‚Hessen bleibt besonnen‘ vorgehen und beobachten, welche Beschränkungen aufrechterhalten werden müssen und wo wir einen Schritt in Richtung Normalbetrieb gehen können“, sagte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.


    → weiter lesen

Landesregierung beschließt weitere Lockerungen

10:11 Uhr

Hessische Landesregierung

Pressekonferenz

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, Kultusminister Alexander Lorz und Sozialminister Kai Klose haben mit den Präsidenten der kommunalen Spitzenverbände über neue Regelungen zur Corona-Virus-Pandemie in Hessen informiert. 



Auch heute kein neuer Fall

16:13 Uhr

Es bleibt bei einem „aktiven“ Fall

Seit dem 29. April ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises meldet auch am Dienstag keine Veränderungen der Fallzahlen. Weiterhin gibt es im Kreisgebiet insgesamt 121 positive Testungen auf das Corona-Virus. Die Zahl der Genesenen (115), der Verstorbenen (5) und die Anzahl der aktiven Fälle (1) bleiben unverändert.  

Quelle→ Kreisverwaltung



Hessen hat einen Plan

Hessische Landesregierung

Gute-Zukunft-Sicherungsgesetz vorgestellt

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, sein Stellvertreter Hessischer Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Finanzminister Michael Boddenberg haben die Entscheidungen der Landesregierung zur Bewältigung der finanziellen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie vorgesetellt. „Mit 12 Milliarden Euro führen wir unser Land sicher und nachhaltig durch die Corona-Krise.“ 



Konstante Zahlen

17:47 Uhr

Es bleibt bei einem „aktiven“ Fall

Ein weiterer Tag ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt meldet am Montag keine Veränderungen der Fallzahlen. Weiterhin gibt es im Kreisgebiet insgesamt 121 positive Testungen auf das Corona-Virus. Die Zahl der Genesenen (115), der Verstorbenen (5) und die Anzahl der aktiven Fälle (1) bleiben unverändert.  

Quelle→ Kreisverwaltung



„Beschränkung der Gruppengröße in den Kitas wird aufgehoben“

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Wenn Personalschlüssel, Hygienekonzept und Abläufe stimmen, können Kitas ab 15. Juni die Gruppengröße erweitern

VOGELSBERGKREIS · Bisher war die maximale Gruppengröße in Kindertagesstätten im Vogelsbergkreis auf 13 Plätze und zwei zusätzliche Notfallplätze begrenzt. Der eingeschränkte Regelbetrieb, den das Hessische Sozialministerium ab Juni verkündet hat, sah zwar keine Größenbeschränkungen vor, „doch wir haben die Gruppengröße reglementiert, um den Neustart zu erleichtern“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Da sich die Fallzahlen im Vogelsbergkreis seit Wochen positiv entwickeln, sei es allerdings nun an der Zeit, diese Vorgaben entfallen zu lassen. 


    → weiter lesen

Keine Veränderungen am Sonntag

18:03 Uhr

Es bleibt bei einem „aktiven“ Fall

Ein weiterer Tag ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Corona-Virus hat sich am heutigen Sonntag nicht verändert. Das teilte das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mit. Demnach bleiben die Zahlen der positiven Testungen (121), die Anzahl der Genesenen (115), die Zahl der Verstorbenen (5) und die aktiven Fälle (1) unverändert.

Quelle→ Kreisverwaltung