Infektions-Monitor Europa

Titel
kein Datum

*zeitlich verzögert ... die Tabellen geben nicht immer alle aktuellen Fallzahlen an.

Quelle→ ntv




Infektions-Monitor Europa

Titel
kein Datum

*zeitlich verzögert ... die Tabellen geben nicht immer alle aktuellen Fallzahlen an.

Quelle→ ntv




Infektions-Monitor Europa

Titel
kein Datum

*zeitlich verzögert ... die Tabellen geben nicht immer alle aktuellen Fallzahlen an.

Quelle→ ntv



Warum immer mehr Ärzte gegen die Impfpflicht sind

Johann Missliwetz

„Wir wollen eine öffentliche, breite und faktenbasierte Diskussion“

WIEN · Es muss schon viel passieren, dass Ärzte auf die Straße gehen. So geschehen heute in Wien, im Rahmen einer Pressekonferenz, die im Freien angemeldet werden musste, damit sie überhaupt stattfinden konnte. Denn immer mehr Ärzt wollen nicht länger schweigen: "Das ist der größte Medizinskandal aller Zeiten", sagt etwa Univ.-Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, Facharzt für Innere und Allgemeinmedizin. Er kritisiert eine fehlende Datenbasis für die Impfpflicht. "Die hochgelobte Impfung hat doch versagt!", so Sönnichsen. In Großbritannien werde bereits offen zugegeben, was hier noch vertuscht wird: "Die vierte Welle ist eine Welle der Geimpften. In den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen liegen überwiegend Geimpfte. Nur hierzulande wird gemogelt, indem Geimpfte ohne Impfpass und Geimpfte, deren Impfung mehr als sechs Monate zurückliegt, als "Ungeimpfte" deklariert werden. Nachdem zwei Impfungen versagt haben, wird uns jetzt glauben gemacht, dass der Booster alternativlos hilft", ärgert sich Sönnichsen. Er hat einen offenen Brief an Ärztekammer Präsident Szekeres verfasst, der in der Zwischenzeit von rund 200 Medizinern unterzeichnet wurde - und es werden täglich mehr.

    → weiter lesen

Quelle→  OE24 TV


Dreifacher Durchbruck bei der Kernfusion

Dr. Sebastian Lüning

Aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende · 72. Ausgabe

LISSABON · Themen der 72. Ausgabe vom 20. Oktober 2021:
0:00 Begrüßung
0:21 Chinesische Dächer als Thermometer der Vorzeit
2:13 Offshore Grundwasser vor Malta
4:10 Dreifacher Durchbruch bei der Kernfusion

Thematisch sortiertes Beitrags-Verzeichnis aller Klimaschau-Ausgaben: http://klimaschau.tv

Quelle→   Klimaschau



Energiepreise explodieren ...

Dr. Sebastian Lüning

Aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende · 71. Ausgabe

LISSABON · Themen der 71. Ausgabe vom 17. Oktober 2021:
0:00 Begrüßung
0:22 Ein kühler und feuchter Sommer 2021
0:57 BVerfG-Klimabeschluss: Mitschüler aus alten Zeiten
3:51 Kieler Tornado
7:10 Der stetig steigende Strompreis

Thematisch sortiertes Beitrags-Verzeichnis aller Klimaschau-Ausgaben: http://klimaschau.tv

Quelle→   Klimaschau



Der Sturm beginnt

Chinas Top-Spion liefert alle Beweise

Mit der Delta-Variante wird die nächste Runde des P-Theaters eingeläutet

GÜSSING · Der Sturm beginnt: Chinas Top-Spion liefert alle Beweise. Mit der Delta-Variante wird die nächste Runde des Pandemie-Theaters eingeläutet, doch im Fernen Osten spielen sich Prozesse ab, die diese Agenda massiv gefährden. Chinas Top-Spion hat die Seiten gewechselt und hilft der Menschheit nun bei der Aufdeckung des Verbrechens.

Quelle→   Lion Media TV



Wie finanziert sich der Klimaaktivismus?

Dr. Sebastian Lüning

Aus den Klimawissenschaften und von der Energiewende · 16. Ausgabe

LISSABON · Themen der 16. Ausgabe vom 16. Februar 2021
0:00 Begrüßung
0:31 reduzierter Treibhauseffekt in der Antarktis
2:35 Sauerstoffmangel in den Ozeanen
4:44 Bislang übersehenen Kühlmechanismus des Klimas
6:41 Finanzierung des Klimaaktivismus

Thematisch sortiertes Beitrags-Verzeichnis aller Klimaschau-Ausgaben: http://klimaschau.tv

Quelle→   Klimaschau



Katzen von Lissabon

Dr. Sebastian Lüning

Das ist Downtown ... in Lissabon

LISSABON · Streifzug an einem Sonntagmorgen Mitte November 2020 durch Lissabon. Zwei Katzen streiten sich um einen Liegeplatz und kommen dabei ins Gespräch über Freizeitaktivitäten, Ernährung und Emissionen.

 

 

 

Quelle→   Klimaschau



Interview mit Hans Werner Sinn

Zur aktuellen wirtschaftspolitischen Debatte

Herausforderungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie

LUZERN · Im Rahmen der Reichmuth & Co Lectures finden an der Universität Luzern regelmässig Vorträge mit Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft statt. Aufgrund der gegenwärtigen Herausforderungen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie konnte die letzte Lecture nicht wie geplant stattfinden. Wir haben uns aus diesem Grund dazu entschieden, stattdessen mit Professor Hans-Werner Sinn ein Interview zu aktuellen wirtschaftspolitischen Fragestellungen durchzuführen. Das Video wurde am 16. Juni 2020 aufgezeichnet.

Professor Dr. Dr. h.c. mult. Hans-Werner Sinn ist ständiger Gastprofessor an der Universität Luzern und ehemaliger Präsident des Ifo Instituts München. Er hat sich im Interview den Fragen von Professor Christoph Schaltegger gestellt.

Das Interview gibt es in voller Länge sowie daraus entnommene Kurzvideos zu den folgenden Themen ...

  • Problematische Aspekte in Zusammenhang mit staatlichen Corona-Unterstützungsbeiträgen
  • Vorteile föderalistischer Strukturen beim Kampf gegen eine Pandemie
  • Macron Merkel-Plan zur Bewältigung der Corona-Krise
  • Der Brexit und das Rahmenabkommen EU-Schweiz

 


Quelle→  Universität Luzern



EU verlangt unabhängige Untersuchung

Foto→ Moritz D.
Foto→ Moritz D.

Über den Corona-Ursprung

Europa müsse ebenfalls Lehren aus dieser Krise ziehen

BRÜSSEL · Der Außenbeauftragte der Europäischen Union, Josep Borell, hat China dazu aufgerufen bei der Bekämpfung der Corona-Pandemie, der Forschung nach Impfstoffen und der Ankurbelung der Weltwirtschaft „seine Rolle und Verantwortung gemäß seinem Gewicht“ wahrzunehmen. Eine weitere gemeinsame Priorität Europas und Chinas müsse eine „grüne Strategie“ für die Erholung nach der Krise sein, schreibt der frühere spanische Außenminister in einem Gastbeitrag für die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Freitagsausgabe). Er appellierte zudem an China, sich wie die EU an einem erheblichen Schuldenerlass für die von der Pandemie besonders hart getroffenen Entwicklungsländer zu beteiligen und „hier seinen Teil beizutragen“.

    → mehr erfahren

Quelle→  ots



Klimawandel in Deutschland: Hitze und Trockenheit

Dr. Sebastian Lüning

Erntebericht 2020: Die Erträge sind im Durchschnitt besser als erwartet

LISSABON · Der Klimawandel geht uns alle an. Dieses kurze Video erläutert, wie sich Hitzewellen und Trockenheit in Deutschland während der vergangenen 150 Jahre bereits verändert haben. Zudem wird die Entwicklung in den klimahistorischen Kontext der vergangenen Jahrtausende gestellt. Das Video richtet sich an alle Schüler, Lehrer und andere interessierte Erwachsene, die sich mit den Basisfakten der Klimadiskussion vertraut machen möchten. Sämtliche Daten- und Literatur-Quellen für eine vertiefende Beschäftigung mit der Materie nachschlagbar.

Quelle→   Klimaschau



Klimawandel in Deutschland: Temperaturen

Dr. Sebastian Lüning

Die Sonne ist ein wichtiger Klimafaktor ...

LISSABON · Der Klimawandel geht uns alle an. Dieses kurze Video erläutert, wie sich die Temperaturen in Deutschland während der vergangenen 30 und 150 Jahren bereits verändert haben. Zudem wird die Erwärmung in den klimahistorischen Kontext der vergangenen Jahrtausende gestellt. Das Video richtet sich an alle Schüler, Lehrer und andere interessierte Erwachsene, die sich mit den Basisfakten der Klimadiskussion vertraut machen möchten. Sämtliche Daten- und Literatur-Quellen für eine vertiefende Beschäftigung mit der Materie nachschlagbar.

Quelle→   Klimaschau



Mortality-Monitor Europa

Titel
kein Datum

*zeitlich versetzt ... die Grafiken & Tabellen geben die Fallzahlen bis vor 14 Tagen an.

Quelle→ EuroMOMO


Kurzbericht aus Tschechien

Mark Hegewald

Bericht aus Tschechien

TSCHECHIEN · Der frühere Radiomoderator tauschte seine Rolle „hinter dem Mikro“ gegen „vor die Kamera“ und verbindet es mit seiner großen Leidenschaft, dem Reisen. Zehntausende Kilometer hat Mark dabei in den letzten Jahren zurückgelegt. Dabei bewegt er sich nur selten in den typischen Touristengebieten, sondern versucht Land und Leute in seiner Ursprünglichkeit kennenzulernen. Dabei ist ihm kein Weg zu weit und zu gefährlich, egal ob es die Weiten Russlands oder syrische Minenfelder sind. Das Land und die Leute die er dabei kennenlernt, die Geschichten und Anekdoten die er dabei erlebt, teilt er hier mit seinen Zuschauern bei NuoViso. 


Quelle→  Mark Hegewald


Wie ist das möglich?

Letalität in Deutschland 30-mal niedriger wie in Italien

3.059 Fälle – bei nur 6 Toten, das ergibt eine Letalität von knapp 0,19 %

 

STRASSBURG · Gemessen an der Zahl der Coronavirus-Infizierten hat Italien bisher eine rund 30-mal höhere Sterberate als Deutschland. Zählt man auf beiden Seiten der Alpen einfach anders? s ist zumindest etwas merkwürdig: Italien zählte bis Gestern 12.462 Corona-Infizierte, von denen 827 gestorben sind. Das entspricht einer Sterblichkeit von 6,64 Prozent.

 

 

Deutschland kam dagegen auf 3.059 Fälle – bei nur 6 Toten. Das ergibt eine Letalität von knapp 0,19 Prozent. Die Sterblichkeit bei Corona-Infektionen liegt in Deutschland somit um rund das 30-fache unter derjenigen Italiens. Am Gesundheitszustand von Italienern und Deutschen kann die Differenz nicht liegen: Laut dem Bloomberg Global Health Index leben Italiener deutlich gesünder als Deutsche. Steckt bei den extrem niedrigen deutschen Zahlen vielleicht System dahinter?

Quelle→  Tagesspiegel


Ist schon in Vorbereitung ...

Titel
kein Datum

Kommt demnächst !

 

Bitte noch etwas GEDULD !!!  

Aber es wird wohl noch ein „Weilchen“ dauern ... tausende von Einträgen neu zu schreiben !
Wir arbeiten schon mit Hochdruck daran !

 

Euer Team von Wartenberg iNFO