Wetter-Videos


April hat gedreht gedreht

Hier die→ e-Mail Adresse für Bilder.

Nass-kalt, teils Schnee & Frostgefahr

Aktuelle Wettervorhersage 16.04.-24.04.2024

Eine markante Kaltfront vollzog gestern und in der Nacht die große Wetteränderung. Wir sind weg von der Dauerwärme der vergangenen Monate und kommen nun in eine unterkühlte Phase. Nachts kann es bis gut 300 Meter Höhe herab Schnee geben. Bei Aufklaren besteht sogar Frostgefahr. In den Bergen, vor allem in den Alpen, wird es viel Neuschnee geben. Bei uns unten herrscht wechselhaftes und typisches April-Wetter. Sonne und Wärme sind erst einmal vom Tisch - und so wie es ausschaut wird das in diesem Monat auch nix mehr.

Meteorologe Kai Zorn

 Quelle→  Kai Zorn Wetter



Wetter heute

Regen, Schnee, Wind und Sonnenschein

Die aktuelle Wettervorhersage

Die Wetterlage hat sich umgestellt und eine Kaltfront ist nun bestimmend. Das bedeutet auch für den Dienstag kühle Temperaturen, Regen und auch Wind. Zudem sinkt die Schneefallgrenze. Mehr dazu in diesem Video.

Diplom-Meteorologe Gernot Schütz

 Quelle→  wetter.com



Polarluft bringt Wettersturz

Gewitter, Hagel, Starkregen, Tornadogefahr

Typisches Aprilwetter

Pünktlich zur Monatsmitte kommt nach der großen Wärme die große Nässe. Das CFS-Modell sagte ja einen zu warmen UND zu nassen April voraus. Nun kommt nach dem warmen Teil der nasse Teil. Typisches Aprilwetter sorgt in dieser Woche für Schauer, Gewitter, Graupelgewitter und Nachtfrost! Heute ist sogar mit einer erhöhten Tornadogefahr zu rechnen. Der Aprilsommer ist weg und jetzt kommt das klassische Aprilwetter zu uns nach Deutschland. Beim Mai-Trend gab es unterdessen eine kleine Korrektur. Mehr dazu im Video.

Diplom-Meteorologe Dominik Jung

 Quelle→  wetter.net



Zäher Weg zu neuer Wärme

Hier die→ e-Mail Adresse für Bilder.

Kühles Aprilwetter und Frostgefahr

In den Bergen wird es nochmal spätwinterlich

Wir schauen nochmal auf die heutige Kaltfrontpassage, wo es zu Sturmböen und lokalen Gewittern kommen kann. Im weiteren Verlauf der Woche dominieren unter Tiefdruckeinfluss kühle und feuchte Luftmassen unser Wetter.

Mit dem warmen und freundlichen Wetter ist es bis auf Weiteres vorbei. Heute bestimmt eine knackige Kaltfrontpassage das Wetter. In der Folge sorgt eine Troglage für kühles und tiefdruckgeprägtes Schauerwetter. In den Bergen wird es nochmal spätwinterlich. Alle Details im neuen Video.

Meteorologe Lars Dahlstrom


 Quelle→  Kachelmann Wetter


Hunga-Tonga

Vulkanausbruch mit Klimafolgen

Wasserdampf ist das mit Abstand wichtigste Treibhausgas der Erde

Am 15. Januar 2022 ist der Unterseevulkan Honga-Hunga Ha'apai explodiert. Er schleuderte gigantische Mengen an Wasserdampf in die Atmosphäre. Forscher vermuten Folgen für unser Klima. Die stärkste Vulkaneruption der jüngeren Geschichte hat beim Ausbruch des Tonga-Vulkans Anfang letzten Jahres fast 150 Millionen Tonnen Wasserdampf in die Stratosphäre katapultiert. Mögliche Folgen für unser Klima zeigt Verena im Video.

Wasserdampf als potentes Treibhausgas, Der Wasserdampfeintrag entspricht mehr als 10 Prozent des “normalen” Wasserdampfgehaltes dieser in rund 20 bis 50 Kilometern Höhe gelegenen Atmosphärenschicht. Normalerweise ist die Stratosphäre ein austauscharmer und sehr trockener Ort, dem nur über sehr hochreichende Gewitter regelmäßig etwas Wasserdampf zugeführt wird. Nach dem gigantischen Wasserdampfeintrag durch die Tonga-Eruption dürfte es daher Jahre dauern, bis sich der Wasserdampfgehalt dort wieder normalisiert.

Wasserdampf ist das mit Abstand wichtigste Treibhausgas der Erde, noch vor dem zwar wirksameren, aber in wesentlich geringerer Konzentration beteiligten CO2. Forscher haben daher bereits im Sommer letzten Jahres darauf hingewiesen, dass infolge der Eruption möglicherweise ein Anstieg der globalen Temperaturen zu erwarten sei.

Denn anders als bei "normalen" Eruptionen sind bei diesem Ausbruch kaum kühlende Aerosole wie etwa Schwefeldioxid (SO2) in die Atmosphäre gelangt, die das einfallende Sonnenlicht dämpfen könnten. Stattdessen bewirkt der Eintrag von Wasserdampfgas den gegenteiligen Effekt: Die Temperaturen steigen an. Beeinflusst Erwärmung auch den Polarwirbel? Wie stark sich die Wasserdampf-Injektion des Tonga-Vulkans in der Stratosphäre zeigt, verdeutlicht die nachfolgende Grafik für die äquatornahen Gebiete der Erde zwischen 45 Grad südlicher und 45 Grad nördlicher Breite:

Mittlerweile hat sich dieser Wasserdampf weiter bis in die Polarregionen der Erde verteilt, wo seine Erwärmungseffekte womöglich sogar Einfluss auf den Polarwirbel nehmen könnten. Ob und wie sich das auf die Witterungsentwicklung im Winter auswirken wird, ist wegen der Einmaligkeit des Ereignisses jedoch noch völlig offen. Auch lässt sich bislang nicht beziffern, wie groß der Anteil des Wasserdampfs der Tonga-Eruption an der seit diesem Jahr weltweit zu beobachtenden Beschleunigung und Verstärkung der globalen Erwärmung ist. Die Besonderheiten dieser Eruption sind schlicht noch wissenschaftliches Neuland, es fehlt an Erfahrungswerten.

Immerhin kommen Wissenschaftler der University of Oxford in einer Anfang des Jahres in der Fachzeitschrift "Nature Climate Change "veröffentlichten Studie zu dem Schluss, dass sich durch die Eruption die Wahrscheinlichkeit einer Überschreitung der 1,5-Grad-Marke bei der Klimaerwärmung um sieben Prozent erhöht habe. Erderwärmung im Turbogang. So werden seit Monaten nahezu weltweit immer wieder Rekordtemperaturen gemessen, die oft weit über den zuvor registrierten Spitzenwerten liegen. Davon betroffen waren Regionen aller Kontinente, ohne dass Gebiete mit wechselhafterem und kühlerem Wetter diesen "Wärmeüberschuss" unterm Strich hätten ausgleichen können.

Meteorologin Verena Leyendecker

 Quelle→  Wetter Online 



Kritische Hochwasserlage

In den Alpen

Tirol in Österreich

Intensiver Dauerregen hat am Alpenrand die Hochwassergefahr ansteigen lassen. Noch deutlich heftiger hat es Teile Österreichs und der Schweiz getroffen. Es kommt zu Überschwemmungen, Erdrutschen und Murenabgängen. Hier Aufnahmen aus dem Ötztal.

 Quelle→  WetterOnline



Hagelunwetter bei Augsburg (Bayern)

Garten ZERSTÖRT

Königsbrunn

Diesmal hat es uns erwischt! Samstag (26.08.2023).

Videokanal Tobias Hämmer

 Quelle→  wetteraction.de



Zwei Jahre nach der Ahrflut

Titel
2022

So sieht es heute aus

Nach der Ahrtal-Flutkatastrophe im Juli 2021

Die Flutkatastrophe im Ahrtal liegt auf den Tag genau zwei Jahre zurück. WetterReporter Marco war noch einmal vor Ort und zeigt, wie es dort heute aussieht.

Am 14. und 15. Juli 2021 haben heftige Regenfälle eine historische Hochwasserkatastrophe im Westen Deutschlands ausgelöst. Besonders betroffen waren Teile von Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen. Das verheerende Flutereignis kostete insgesamt 185 Menschen das Leben, davon allein 135 im Ahrtal. Viele weitere Menschen verloren dort ihr Zuhause, die Infrastruktur wurde fast vollständig zerstört. Die Flutkatastrophe im Juli 2021 im Westen Deutschlands hinterließ Schäden in Höhe von über 30 Milliarden €uro.

 

Zum zweiten Jahrestag der Ahrflut berichtet Marco über die aktuelle Situation im damaligen Flutgebiet. Vieles hat sich verändert. Was führte zu dem katastrophalen Hochwasser? Auslöser der Extremwetterlage war Tief BERND, das sich ab dem 13. Juli mit energiegeladener, feuchtheißer Luft auffüllte. Diese traf dann im Westen Deutschlands auf kühlere und damit schwerere Luft. Zudem war BERND von zwei Hochdruckgebieten umzingelt, wodurch es kaum von der Stelle kam. Die enormen Regenmengen fielen deswegen stundenlang auf kleinem Raum.

Zusätzlich zu der Wetterlage haben weitere Faktoren das Auftreten des historischen Hochwassers beeinflusst. Die Geografie der Eifel trug unter anderem dazu bei, dass sich die aus Nordosten kommenden Niederschläge am Nordrand des Mittelgebirges verstärkten, da die Luft zum Aufsteigen gezwungen wurde. Hinzu kam, dass Wasser in begradigten und kanalisierten Bächen und Flüssen viel schneller abfließt und die Überschwemmungsgefahr stromabwärts steigt.

Zudem werden immer mehr Flächen versiegelt. Wasser, das nicht im Boden versickern oder sich über Auenflächen ausbreiten kann, schwillt zu einer oberirdischen Flut an, die sich dann unter anderem durch asphaltierte Straßen ihren Weg bahnt.

Meteorologe Marco Kaschuba

 Quelle→  Wetter Online 



Schwere Überflutungen und Hagel in Kassel

Update: Unwetter in Deutschland

In Kassel fielen golfballgroße Hagelkörner, Straßen wurden überschwemmt

Eine enorme Unwetterfront zog am Donnerstag (22.06.2023) quer über Deutschland und brachte Starkregen, Hagel und Überflutungen. In Kassel in Hessen fielen golfballgroße Hagelkörner und Straßen wurden überschwemmt. Auch in anderen Städten wirkten sich die Unwetter aus. Mehr dazu im Video.

 Quelle→  wetter.com



Gewitter und Unwetter LiVE

 Quelle→  Kachelmann Wetter


Kachelmann am Abend

Waldbrände

Der übliche Schwachsinn zu heißen Tagen

Neues von Kachelmann zu den Themen Waldbrand und Klimakrise. Endlich wieder mal Erfrischendes „vom Kachelmann“
Mehr von Jörg dazu im Video.

Meteorologe Jörg Kachelmann


 Quelle→  Kachelmann Wetter


Kachelmann am Abend

Ungezwungene Aussagen zum Wetter

Der übliche Schwachsinn zu heißen Tagen

Schwachsinnige Hitzetipps von Behörden, Krankenkassen und Anderen. Endlich wieder mal Erfrischendes „vom Kachelmann“
Mehr von Jörg dazu im Video.

Meteorologe Jörg Kachelmann


 Quelle→  Kachelmann Wetter


Polarlichter tanzen

Über Deutschland

Außergewöhnliche Bilder

In vielen Teilen Deutschlands sind wunderschöne Polarlichter zu sehen gewesen. Vor allem in der Nordhälfte erschienen die grünlichen Bänder und Schleier am Himmel. Auslöser war ein Sonnensturm, der stärkste seit Jahren.

Polarlichter haben in der vergangenen Nacht ein Schauspiel der Extraklasse geboten. Die sogenannte Aurora Borealis war in Deutschland mindestens bis zur Landesmitte sichtbar. Die faszinierenden grünen und roten Farben am Himmel waren mancherorts sogar mit bloßem Auge zu erkennen.

Meteorologe Sebastian Keßler

 Quelle→  Wetter Online 



Der Unsinn von Jahreszeiten-Vorhersagen

Wetter im Winter

Was an vermeintlichen Winterprognosen dran

Alle Jahre wieder kommt im Herbst die Frage nach der Witterung im folgenden Winter auf. Aus wissenschaftlicher Sicht lässt sich dies so weit im Voraus allerdings nicht beantworten. Was an vermeintlichen Winterprognosen dran ist und welche Probleme diese mit sich bringen, erklärt Björn im Video.

Meteorologe Björn Goldhausen

 Quelle→  Wetter Online 



Schwere Schäden in Lippstadt und Paderborn

Titel
2022

Spur der Verwüstung nach Tornados

Über 40 Verletzte und Millionenschäden

Umgestürzte Bäume, kaputte Dächer, Fensterscheiben und Autos sowie Dutzende Verletzte. Gleich mehrere Tornados haben im Osten Nordrhein-Westfalens schwere Schäden angerichtet. Die kleinräumigen Wirbelstürme zogen Spuren der Verwüstung durch Paderborn und das nahe gelegene Lippstadt. Sogar der Turm eine Kirche wurde dabei abgerissen.

Meteorologin Annika Jakob

 Quelle→  Wetter Online 



Gewaltiger Tornado

Titel
2022

Wütete in Paderborn und Lippstadt (NRW)

Über 40 Verletzte und Millionenschäden

Ein gewaltiger Tornado hat am Freitagnachmittag Paderborn und Lippstadt in Nordrhein-Westfalen verwüstet. Über 40 Verletzte und Millionenschäden sind die Folge.

 

 

 Quelle→  Disaster Compilations 



Extremhitze in Indien?

Falsche Klimahysterie

Mega-Sonnenfrühling in Deutschland - Keine Kälte

Zum Ende das Wetter mit den entsprechenden FALSCHEN Aussagen, es sei für Frühling in Indien zu warm. Sorry, wir mussten das dann doch mal richtig stellen!

Ungewöhnliche Rekordhitze in Indien: Diese Schlagzeile geistert aktuell durch die Medien. Wir schauen genauer hin und stellen fest, dass über 40 Grad in Indien im April völlig normal sind. Klimawandel in Ehren, aber bitte nicht an jeder Stelle diese übertriebene Hysterie. Etwas mehr Transparenz wäre sinnvoll. Wie geht es in Deutschland weiter? Es wird ab heute sehr freundlich und meist trocken sein. Nächste Woche insgesamt typisches Maiwetter. Keine große Kälte, aber auch keine Hitze, immer wieder Sonne und kaum bis kein Regen.

 

Diplom-Meteorologe Dominik Jung

 Quelle→  Wetternet



Surreale Aufnahmen

Titel
2022

Lichtstimmung wie auf dem Mars in Spanien

Staubwolke aus der Sahara

Eine mächtige Staubwolke aus der Sahara hat in vielen Regionen an der Südküste Spaniens den Himmel verfärbt. Die Lichtstimmung in Alicante südwestlich von Valencia erinnert eher an den Mars als an einen beliebten Urlaubsort auf der Erde.

 

Meteorologe Marco Kaschuba

 Quelle→  Wetter Online 



Polarlicht-Spektakel über Sylt

Titel
2022

In der Nacht vom 13. auf den 14. März

Ein spektakuläres Feuerwerk der Farben

Die hellsten Polarlichter seit Jahren konnten in der Nacht vom 13. auf den 14. März in weiten Teilen Norddeutschlands beobachtet werden. Sie entzündeten sie ein spektakuläres Feuerwerk der Farben am Nachthimmel über Sylt.

 

Meteorologe Marco Kaschuba

 Quelle→  Wetter Online 



Nicht nur über Antarktis

Titel
2022

Wenig Ozon über der Arktis

Durch Polarwirbel

Nicht nur über Antarktis, sondern auch über dem Nordpol kann es ein Ozonloch geben. Aktuell ist der Ozongehalt dort sehr niedrig, Ursache ist der Polarwirbel.

 

Meteorologin Verena Leyendecker

 Quelle→  Wetter Online 



Tödliche Flutkatastrophe 2021

Titel
2022

Behördliches Totalversagen

Dominik Jung als Zeuge im Landtag in NRW

Am gestrigen Freitag, dem 25. Februar 2022, war unser Wetterexperte Diplom-Meteorologe Dominik Jung als Zeuge im Parlamentarischen Untersuchungsausschuss zur Flutkatastrophe 2021 des Landtages Nordrhein-Westfalen geladen. Einige hatten ja um ein paar Informationen gebeten, wie das dort so abgelaufen ist. Zu genauen Details der Befragung kann natürlich keine Aussage gemacht werden, wohl aber über die Inhalte, die unser Diplom-Meteorologe Dominik Jung vorgetragen hat.

 

Diplom-Meteorologe Dominik Jung

 Quelle→  Wetter Net



Ätna bricht spektakulär aus

Titel
2022

Stärkster Ausbruch des Jahres

Es strömte zunächst nur Lava aus dem Nordostkrater

Der Ätna ist nach einer ruhigen Phase erneut ausgebrochen. Am Donnerstag strömte zunächst Lava aus dem Nordostkrater. Am Abend nahm die Aktivität dann deutlich zu. Es war der bisher stärkste Ausbruch des Jahres.

 

 

 Quelle→  Wetter Online 



Wetter Rückblick 2021

Titel
2021

Katastrophen, Gewitter und schöne Bilder

Das war 2021

 

 
Wir blicken zurück auf das Jahr 2021. In unserem ausführlichen Video zeigen wir einige schöne Sommer- und Winterimpressionen. Das Jahr wurde aber auch von schweren Gewittern und sogar Katastrophen geprägt. Letzteres gab es nicht nur bei uns, sondern in vielen Ländern Europas.
 

Meteorologe Marco Kaschuba

 Quelle→  Wetter Online 



Schneerekord

Titel
2021

Wo der Winter in Europa voll im Gange ist

Unter -40 Grad in Schweden

Der Winter hat in einigen Teilen Europas einen Frühstart hingelegt: Eisige Kälte mit Werten von deutlich unter -40 Grad hat Schweden getroffen, auf dem Ätna kann man jetzt schon Skifahren, in den Pyrenäen wurden die Schnee-Rekorde für Dezember gebrochen. Und so geht es auch weiter.

 

Meteorologe Jan Schenk



Vulkan-Rekord auf La Palma

Titel
2021

Es ist die längste Eruption

85 Tage und stellt damit einen neuen Rekord auf

Der Vulkanausbruch auf La Palma dauert nun schon 85 Tage und stellt damit einen neuen Rekord auf: Es ist die längste Eruption in der jüngeren Geschichte der Kanaren-Insel. Bisher galt der Ausbruch im Jahr 1585 am Vulkan Tehuya mit 84 Tagen als die längste Eruption auf La Palma.

 

Meteorologe Marco Kaschuba

 Quelle→  Wetter Online 



Welche Glätte gibt es?

Titel
2022

Die verschiedenen Glättearten

Wie entsteht sie und worauf muss ich achten?

Die Vorhersage von Straßenglätte ist in den Wintermonaten immer eine große Herausforderung für uns Meteorologen, da es von vielen Faktoren abhängt, ob es zu Glätte kommt. Zudem ist Glätte nicht gleich Glätte. Im folgenden Artikel will ich Ihnen die verschiedenen Glättearten genauer erläutern und zu diesen einige Hintergrundinfos geben.

Wir unterschieden zwischen ...
– Reifglätte
– Glätte durch gefrierende Nässe
– Schneeglätte
– Glatteis duch gefrierenden Regen

Allgemein bekannt ist auch der Begriff „Blitzeis“. Er ist meteorologisch gesehen keine Glätteart und wird von Medien allgemein verwendet, wenn Glätte auftritt. In der Regel wird er für Glätte durch gefrierende Nässe und Glatteis durch gefrierenden Regen verwendet.

 

Meteorologe Lars Dahlstrom


 Quelle→  Kachelmann Wetter


Wie entstehen Langfristvorhersagen?

Titel
2021

Podcast

Wetter & Witterung, Erhaltung von Großwetterlagen

Zunächst einmal bitte ich auch hier um Verzeihung/Verständnis für den Einstieg. Es war, ist und wird nie meine Absicht sein, mich gegen jemanden zu äußern. Die Eröffnung und der Erfolg meines Kanals stößt natürlich nicht bei allen auf Freude. Das ist absolut verständlich. Nur geht eben jeder anders damit um. Andere zu diskreditieren um selbst besser dazustehen ist m. E. der falsche Ansatz. Und all die, die gegen mich zu Felde ziehen, haben seit Jahr und Tag die Möglichkeit ihr Können unter Beweis zu stellen und für ihre Dinge einzustehen. Ich bin für meinen Kanal. meine Inhalte und auf für den Umgang mit allen Beteiligten verantwortlich. Mit diesem Statement zu Beginn des Videos ist jedwede Diskussion damit auch beendet und bitte dafür ebenfalls um Verständnis.

Was die Inhalten angeht: Mit diesem Podcast, sieht man mal von der Einleitung ab, versuche ich euch in rund 20 Minuten ein wenig zu vermitteln, um was es hier eigentlich geht und warum ich was mache. Wie habe ich vor über 25 Jahren die Wettervorhersage ge- und erlernt, was ist Witterung und was sind Großwetterlagen, was bedeutet das eigentlich alles. Anhand von aktuellen Beispielen möchte ich euch aufzeigen, warum wie was funktioniert und dass es hier nicht um eine Wettervorhersage für einen Tag x, sondern um die Wahrscheinlichkeit von Großwetterlagen zu bestimmten Jahreszeiten und deren Verhaltensmustern geht.
 

Meteorologe Kai Zorn

 Quelle→  Kai Zorn Wetter



Polarlichter aus Lapland (Finnland)

Titel
2017

Faszinierende und zugleich atemberaubende Aufnahmen

Aurora Borealis - Nordlichter Highlights

LiVE seit→ 2017

 

Das sind die Highlights aus der Livestream-Nordlichtkamera. Wenn Sie nicht die Geduld haben, den Live-Stream zu sehen und auf das Erscheinen der Aurora zu warten, können Sie sich hier Ihren grünen Fix holen :) Wenn Sie sie wirklich mit uns sehen möchten, können Sie hier eine unserer Aurora-Jagdtouren buchen http://tours.aurora-service.eu

Finnlands erstem Live-Kanal von Aurora Borealis. Dieser läuft seit 2017. Sie können die majestätischen Nordlichter bequem von Ihrem Sofa aus beobachten. In der Nähe von Kaamanen in Lappland, Finnland.

 


Aurora Borealis in Utsjoki

Aurora Borealis - Sky Cam

Aurora Borealis - Horizont Cam


 Quelle→  Aurora Borealis (LIVE!)