· 

Danke an Dr. Bodo Schiffmann für die sachliche verständliche und kompetente Aufklärung

Ein Beitrag vom Schweizer TV-Sender QS24

Der PCR-Test gibt keinen Rückschluss auf das Vorhandensein eines infektiösen Erreger

ZÜRICH · Wurden an den Demonstrationen Menschen krank? Dr. med. Bodo Schiffmann beim Schweizer Sender QS24 TV in der Sendung NaturMEDIZIN. Die Blacklivesmatter-Bewegung einerseits – aber auch die Groß-Demonstrationen zu den Grundrechten anderseits - haben in der Nachbetrachtung auch unter Berücksichtigung der Inkubationszeit, höchst erstaunliches zu Tage gebracht. Dies sowohl in der Statistik bei «Verstorbenen» - aber auch im Vergleich zur Statistik der Auslastung von Intensivbetten in Krankenhäusern durch Infiszierte. Der Gast der Sendung ist Arzt und stellt mit seiner wissenschaftlicher und völlig nüchterner Herangehensweise Sachen fest, was uns alle interessieren muss. Zu Gast: Herr Dr. med. Bodo Schiffmann, Spezialist für Schwindelerkrankungen und ist allgemeiner Hals-Nasen-Ohren Arzt.
Moderation: Herr Alexander Glogg

 

Dem Fernsehsender wurde unter Androhung der Schließung des YouTube-Kanals dieses hier als Sicherheitsupdate hochgeladene Video gelöscht. Das Video stammt vom 21. August 2020. Zitat aus der Gebrauchsanweisung eines PCR-Tests: "Der Nachweis eines Zielmarkers bedeutet nicht, dass der betreffende Organismus der Erreger der Infektion oder der klinischen Symptome ist." (Quelle: QIAstat-Dx, S. 56) Und deshalb darf man mit den Tests auch keine Diagnose stellen, also nicht behaupten, jemand habe CoVid-19. - Es wird gerade gerichtlich gegen den Test vorgegangen. Es wird Schadenersatzklagen in Billionenhöhe hageln.