Wartenberg (PCR-Test) Auflistung

 

99,92 %²
der Wartenberger haben kein SARS-CoV-2.

26.11.2021 Verlauf (seit 2020)

Grafiken→ Wartenberg iNFO
Grafiken→ Wartenberg iNFO

*** Die Zahlen sind hoch, da immer mehr getestet wird. Hinzu kommen 1/3 falsch-positiv Getestete. Allein das wöchentlich 3x in der Schule getestet wird und viele Schnelltest-Einrichtungen aufgebaut wurden, erhöht einfach die Zahlen.

November 2021   A¹   B*  C*   D¹  E* 4 ⁼ 102,8 7-Tage- Inzidenz**
Auswertung  151 -148
3 (3)
(-148) (151) Wartenberg
Vogelsberg Hessen
                 
26.11.2021  +1   3   151 51,4 210,4 268,3
25.11.2021      2   150 51,4 203,8 258,0
24.11.2021      2   150 51,4 169,7 252,2
23.11.2021    -1 2 (-1) 150 51,4 165,9 240,0
22.11.2021      3   150 51,4 158,3 236,1
21.11.2021      3   150 51,4 158,3 228,4
20.11.2021  +1   3   150 51,4 158,3 218,6
19.11.2021  +1   2   149 25,7 156,4 214,6
18.11.2021      1   148 0 159,2 207,9
17.11.2021      1   148 0 183,9 195,5
16.11.2021      1   148 25,7 182,9 188,4
15.11.2021      1 (-2) 148 25,7 182,9 184,9
14.11.2021      1   148 25,7 182,9 181,6
13.11.2021    -2 1   148 25,7 182,9 173,1
12.11.2021      3   148 25,7 180,1 171,6
11.11.2021      3   148 25,7 167,8 164,3
10.11.2021  +1   3   148 25,7 142,2 156,4
09.11.2021    -2 2 (-1) 147 0 135,5 149,7
08.11.2021      4 (-3) 147 51,4 115,6 149,0
07.11.2021      4   147 51,4 115,6 145,0
06.11.2021      4   147 51,4 115,6 141,8
05.11.2021    -1 4   147 51,4 112,8 135,8
04.11.2021    -1 5 (-1) 147 51,4 117,5 130,0
03.11.2021    -1 6 (-4) 147 51,4 128,9 126,3
02.11.2021  +2 -2 7   147 77,16 118,5 122,9
01.11.2021      7   145 102,9 112,8 124,2

Quelle→ Kreisverwaltung

    → Oktober 2021
    → September 2021
    → August 2021
    → Juli 2021
    → Juni 2021
    → Mai 2021
    → April 2021
    → März 2021
    → Februar 2021
    → Januar 2021
    gesamtes Jahr 2020

↓ TABELLE ... (Legende)

A= nur positive RT-PCR-Testergebnisse*
B= aus Quarantäne bzw. genesen* +1 Todesfall, Frau 88 Jahre
C= aktuelle positiv Meldungen*    (Wartenberg-iNFO)
D= aus Quarantäne entlassen (genesen) +1 Todesfall, Frau 88 Jahre  (Wartenberg-iNFO)
E= alle positiven Fälle seit März 2020*   (Wartenberg-iNFO)

* Angaben der Kreisverwaltung - tägliche Meldung
¹ von Wartenberg iNFO nachrecherchiert  ( Werte in Klammern )

² Wert bezogen auf die Einwohner

³ Positive RT-PCR-Testergebnisse mit einem mehrheitlichen ct-Wert >45  !!!
  ( Testergebnis eines unseres Mitarbeiters )

** 7-Tage-Inzidenzwert ergibt in Bezug auf die Einwohner/Anzahl der positiven Fälle keinen Sinn.

*→ siehe Anmerkungen der Redaktion




Einstellung der Coronafallzahlen

Wir stellen hiermit wieder unsere Corona-Statistiken ein

 

Die Grunde hierfür ...

  • Offenbar macht die Impfung diejenigen Menschen, die sich dennoch infizieren, in dramatischem Umfang anfälliger für einen tödlichen Ausgang.
    Hinzu kommt allem Anschein nach noch etwas anderes, nämlich dass Geimpfte, nach einer neuen Studie
    [1], zu sogenannten »Superspreadern« werden. Ich zitiere mal [2] ...
    "Die Studie ergab, dass geimpfte Personen eine 251-mal höhere Belastung mit COVID-19-Viren in ihren Nasenlöchern haben als ungeimpfte Personen. Die Impfung mildert zwar die Symptome der Infektion, ermöglicht es den Geimpften jedoch, eine ungewöhnlich hohe Viruslast zu tragen, ohne zunächst krank zu werden, was sie möglicherweise zu präsymptomatischen Superverbreitern macht. […] Damit haben wir ein wichtiges Puzzleteil, das erklärt, warum der Delta-Ausbruch so gewaltig ist: Vollständig geimpfte Personen nehmen als COVID-19-Patienten teil und wirken als mächtige, Typhus-ähnliche Superverbreiter der Infektion."

  • Wir haben also hier die folgende Gleichung ...
    - Die »Impfung« macht Menschen, die sich infizieren, in dramatischem Umfang anfälliger für eine Infektion
    - Vollständig Geimpfte haben eine 251x höhere Viruslast und werden dadurch zu Superverbreitern

    Eine immer höher werdende Zahl von Geimpften mit extrem hoher Viruslast, deren durch die Impfung gebildete Antikörper die Infektion nicht etwa abschwächen, sondern im Gegenteil verstärken. Damit potenziert sich das Ganze demnächst dann wohl in etwa so, wie sich seit anderthalb Jahren die Coronafälle immer potenzieren sollten, es aber nie getan haben. Sieht so aus, als käme da noch was auf uns zu ... Unabhängig von der Frage einer direkten Gefährlichkeit der Impfstoffe bleibt festzuhalten, dass ihre Wirksamkeit weiterhin sehr zweifelhaft ist. In Großbritannien hat eine im August veröffentlichte Untersuchung des Imperial College mit 100.000 Teilnehmern ermittelt, dass 44 Prozent aller positiv Getesteten vollständig geimpft waren. Bei einem lokalen COVID-19-Ausbruch in den USA im Juli mit circa 500 positiv Getesteten waren sogar 74 Prozent voll geimpft. Von diesen zeigten 79 Prozent Krankheitssymptome. Eine Untersuchung der US-Seuchenschutzbehörde CDC stellte fest, dass die geimpften Infizierten das Virus genau so weitertragen wie Ungeimpfte.

    Quellen ...
    [1] https://papers.ssrn.com/sol3/papers.cfm?abstract_id=3897733
    [2] http://marcocaimi.ch/every-day-caimi-134-251x-hoehere-viruslast-bei-geimpften-mitarbeitern-des-gesundheitswesens-als-bei-ungeimpften/
  • Man darf unterstellen, dass der Regierung diese Daten und auch die Studie der Universität Aix-Marseille vorliegen. Als Konsequenz sollte man doch noch die vorhandenen Impfstoffe einstampfen und natürlich die weitere Produktion einstellen. Zumindest müsste Spahn sofort für einen totalen Impfstopp sorgen! Stattdessen wird nicht nur weiter massive fürs Impfen geworben (obwohl nach Arzneimittelgesetz verboten), sondern auch massiv Druck auf die Impfunwilligen ausgeübt. Und Ärzte impfen auch noch weiter Kinder! Das ist alles so krank.
  • Die überhäuften Testungen und die damit verbunden vielen Testergebnissen wobei keinerlei Infektion sondern nur der Nachweis nach einem Coronaviruslast festgestellt wird. Es hat sogar Untersuchungen mit Blutrückstellproben von vor 2019 gegeben wo der RT-PCR-Test auch Coronaviren nachgewiesen hat.
  • Unserer Meinung sollen hier nur große Zahlen generiert werden. Durch die Nachfrage bei Ärzten, Krankenschwestern, Pflegekräften, Altenheimen sowie dem Medizinischen Dienst ist dies alles sehr weit übertrieben, die wirklichen Infektionen liegen sehr weit unter den angegeben Zahlen. Hierbei machen wir nicht mehr mit!
  • Wenn Sie trotzdem Zahlen erfahren möchten, schreiben Sie uns eine e-Mail, wir geben Ihnen gerne Auskunft.
  • Die Auswertung der 402 Landkreis und kreisfreien Städte hat uns jeden Tag mindestens 5 Stunden abgefordert ... Zeit die wir so jetzt für wichtigere Informationen übrig haben.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme.


Hinweis zu den Coronafallzahlen

Wir weisen auch nochmal darauf hin, die hier angegeben Fallzahlen Personen sind bei denen der umstrittene PCR-Test positiv angesprochen hat. Ein Test der nicht zugelassen ist um eine Diagnostik und nicht zugelassen ist um eine Infektion festzustellen, er kann nicht feststellen ob jemand erkrankt ist oder nicht, er zeigt nur einen Wert. Gerade bei den jetzigen vielen Reiserückkehrer die gezwungenermaßen diesen PCR-Test machen müssen, werden vermehrt Fallzahlen durch diese vielen Tests nachgewiesen, obwohl die Personen keinerlei Krankheitssymptome zeigen. Nach Angaben aus glaubhafter Quelle werden in nächsten Wochen nochmals die Tests massiv hochgefahren, um viele viele Fallzahlen zu generieren. Wir sagen auch nochmals beachten Sie bitte nicht die Zahlen errechnet auf 100.000 Einwohner (hier soll suggeriert werden, eine größere Zahl sieht schlimmer aus) sondern die %-Angaben in unseren Tabellen und sehen Sie sich die Sterbezahlen an, es herrscht in Deutschland, besonders in Hessen bis Juli eine Untersterblichkeitsquote (Quelle→ Bundesamt für Statistik). Der umstrittene PCR-Test kann lediglich sagen ob in ein Individuum ein Nukleinsäure-Abschnitt enthalten ist oder nicht, er sagt nicht aus dass ein Patient infiziert ist, ob jemand infektiös ist oder jemanden anders anstecken kann. Er kann auch falsch positiv sein, der Test hat eine Fehlerquote von 1,4% im Durchschnitt. Die meisten positiv getesteten Personen zeigen aber absolut keinerlei Krankheitssymptome.  weitere Hinweise


„positive“ RT-PCR-Testergebnisse im Vogelsberg

Übersicht für den Vogelsbergkreis ...

26.11.2021   Vortag seit 2020
Alsfeld +5 -6
23 24 872
Antrifftal +2
8
6 69
Feldatal +2
 9 7 77
Freiensteinau +2 -1
 11 10 189
Gemünden +3
 9 6 152
Grebenau  
2 2 94
Grebenhain +2
  24 22 188
Herbstein +1 -1
15 15 245
Homberg Ohm +2
16 14 384
Kirtorf +4 -1
 33 30 198
Lauterbach +5
51 46 783
Lautertal +1
5 4 118
Mücke +1 -2
 44 45 481
Romrod +1 -1
13 13 109
Schlitz +5 -1
 24 20 531
Schotten +1 -5
 20 24 503
Schwalmtal +3 -2
   24 22 103
Ulrichstein +1
7 6 100
Wartenberg +1
 3 2 151
Vogelsbergkreis +42 -20
 341 319 5.347
26.11.2021        
Einwohner       105.506
betroffen   0,3232% 341
Entlassen/Genesen    93,48% -4.893
         
Sterbefälle   = 0,1071% 113
... Alter 0-14   = 0% 0
... Alter 15-34   = 0% 0
... Alter 35-49   = 0% 0
... Alter 50-59   = 0,0047% 5
... Alter 60-69   = 0,0076% 8
... Alter 70-79   = 0,0237% 25
... Alter 80+   = 0,0711% 75

höher

gleichbleibend =
niedriger

26.11.2021

Einwohner nicht betroffen* 99,79%
Grafik→ Wartenberg iNFO
Grafik→ Wartenberg iNFO

Altersverteilung und Geschlecht (seit 2020)

Grafik→ Wartenberg iNFO
Grafik→ Wartenberg iNFO

[1] Ein „positiver“ PCR-Test ... sagt nicht direkt etwas über eine Infektiosität des Betroffenen aus. Er ist aber ein wichtiges Indiz bei der Interpretation des Befundes durch einen Arzt, der dann eine Diagnose stellen kann. Der Test ist kein Diagnoseverfahren nur ein Nachweis. Die Viruslast in der Probe ist nicht unbedingt die Viruslast des Patienten. Bis zu einem Drittel aller Menschen haben bereits eine Hintergrundimmunität gegen SARS-CoV-2 aufgebaut, weil sie bereits mit Corona-Viren in Kontakt waren. Dies bestätigte eine neue Studie aus Deutschland des Charité-Virologen Professor Christian Drosten. Er fand heraus, dass ein Drittel der Bevölkerung bereits eine gewisse zelluläre Immunität aufweist.
weitere Anmerkungen

26.11.2021 „positive“ PCR-Testergebnisse

Grafiken→ Wartenberg iNFO
Grafiken→ Wartenberg iNFO

*mit positive RT-PCR-Testergebnis
¹ % Bezug immer auf die Einwohner im Kreis (105.506)
² % Bezug auf gesamt Fälle seit Anfang 2020*

**Am Wochenende meldet uns das Gesundheitsamt Lauterbach keine aktuellen Zahlen ... dann sind die fehlenden Werte vom Robert-Koch-Institut (RKI) aktuell.

Quelle→ Kreisverwaltung