Corona-Hotline (Hessen)

Eine hessenweite Hotline zu dem Thema ist unter der Nummer

  Telefon    0800 - 555 4 666  

täglich von 08:00 bis 20:00 Uhr erreichbar

 


Hessen (Coronafälle)

21:00 Uhr

Die folgenden Infizierungsfälle sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Hessen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 6.300.715
ø jährliche Sterberate 69.480
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Hessen² 1.901
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

Coronafälle am Vortag* 12.279
neue positiv getestet Fälle* +71
laborbestätigte Fälle* 12.350
Neuinfizierte (7-Tage/Mittel)* +455/+65,00
Verbreitung je 100.000 Einw.*¹ 196,01  11,82
Verbreitung/Einw. in % 0,1960%
genesene Fälle* +60
insgesamt genesen -11.081
aktive Fälle* je Einw. in %
0,0118%  745
Todesfälle* +3     524
CFR* 4,24%
= Sterberate/Einw. in %*

0,0083%

Intensivbetten belegt/frei³ 1.761/600
↑ mit CoVid-19/beatmet³ 0,85% 20/11
↑ je 100.000 Einw./bereit³ 0,32/9,52
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. 0,0003%

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Vier neue Fälle

16:25 Uhr

Drei dieser Neuinfektionen sind Reiserückkehrer

Insgesamt 149 positive Testungen und momentan 20 „aktive“ Fälle

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt am Mittwoch mitteilt, sind vier positive Testergebnisse bei der Behörde eingegangen. Mit einem Fall im westlichen und drei Fällen im südlichen Kreisgebiet erhöht sich die Zahl der bestätigten Infektionen auf 149. Drei dieser Neuinfektionen wurden bei Reiserückkehrern festgestellt. Die Zahl der aktiven Fälle steigt auf 20, die Anzahl der Genesenen (124) und die der Verstorbenen (5) bleiben gleich.
 

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine Veränderungen zum Vortag

17:25 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen

Es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 16 aktive Fälle

VOGELSBERGKREIS · Am Dienstag verzeichnet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine Veränderungen der Fallzahlen. Weiterhin gibt es im Kreisgebiet 145 positive Testergebnisse, 16 aktive Fälle sowie 124 Genesene und fünf Verstorbene.

 

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Drei Genesene am Montag

15:29 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen übers Wochenende

Es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 16 aktive Fälle

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises teilt mit, dass am Montag drei Genesene hinzugekommen sind. Positive Testergebnisse gingen bei der Behörde nicht ein. Damit bleibt es bei 145 positiven Testungen seit Beginn der Pandemie. Die Zahl der aktiven Fälle verringert sich auf 16, die Zahl der Genesen steigt auf 124. Die Zahl der Verstorbenen 5 bleibt unverändert.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Unveränderte Fallzahlen im Kreis

15:49 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen am Wochenende

Es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 19 aktive Fälle

VOGELSBERGKREIS · Weder am Samstag, noch am Sonntag gingen beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises positive Testergebnisse auf das Corona-Virus ein. Die Zahlen bleiben unverändert – es gibt weiterhin 145 positive Testungen und momentan 19 aktive Fälle. Weder die Zahl der Genesen (121), noch die Zahl der Verstorbenen (5) änderte sich im Verlauf des Wochenendes.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Unveränderte Fallzahlen im Kreis

18:00 Uhr

Keine neuen Corona-Infektionen am Freitag

7-Tages-Inzidenz weit unter der Schwelle

VOGELSBERGKREIS · Am Freitag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine bestätigten Neuinfektionen im Kreisgebiet. Damit bleiben alle Zahlen vor dem Wochenende erst einmal unverändert. Demnach gibt es weiterhin seit Beginn der Pandemie 145 positive Corona-Testungen und 19 aktive Fälle. Gleichbleibend ist auch die Anzahl der Genesenen von 121 und die der Verstorbenen von 5.

 


Nach der mehrwöchigen Pause bleibt der Vogelsbergkreis mit einer 7-Tages-Inzidenz von zehn damit weit unter der Schwelle von 20 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen, die das Hessische Ministerium für Soziales und Integration in seinem Eskalationskonzept ausweist. Trotzdem sei es ausgesprochen wichtig, weiterhin die Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten, teilt das Gesundheitsamt mit. Ab 20, 35, 50 oder 75 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern innerhalb von sieben Tagen greifen verschiedene Szenarien, die einer weiteren Ausbreitung der Pandemie Einhalt gebieten sollen.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Hier blitzt die Polizei Osthessen ...

Archivfoto · Foto→ Polizeipräsidium
Archivfoto · Foto→ Polizeipräsidium

vom 03.08.2020 bis 07.08.2020

Geschwindigkeitsmessungen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache

FULDA · Das Polizeipräsidium Osthessen führt wieder Geschwindigkeitsmessungen zur Bekämpfung der Hauptunfallursache „Geschwindigkeit“ durch. Hauptursache aller Unfälle mit schweren Folgen ist nach wie vor nicht angepasste, zu hohe Geschwindigkeit. Für die Polizei bedeutet dies, dass auch in Zukunft besonders die Landstraßen außerhalb geschlossener Ortschaften sowie die Autobahnen im Fokus ihrer Maßnahmen stehen. Neben der Beratung bei der sicheren Gestaltung des Verkehrsraumes, der Erkennung und Entschärfung von Unfallhäufungsstellen, bleiben hier besonders Maßnahmen der Verkehrsüberwachung und Verkehrserziehung Instrumente der Polizei.

Unter anderem werden an folgenden Örtlichkeiten Messungen stattfinden ...

 

03.08.2020: A 7, Parkplatz Lohmühle
04.08.2020: B 62, zwischen Bad Hersfeld und Alsfeld
05.08.2020: L 3139 zwischen Schotten und Rebgeshain
06.08.2020: Neuenstein - Saasen
07.08.2020: Homberg/Ohm, Dr.-R.-Kellermann-Straße

 

Um zukünftig kurzfristig auf entstehende Unfallschwerpunkte reagieren zu können, hat das Polizeipräsidium Osthessen unter anderem einen sogenannten „Enforcement Trailer“ beschafft. Diese Art der Geschwindigkeitsmessanlage ist komplett auf einem PKW-Anhänger installiert. Mit ihr kann man langfristig oder permanent den Verkehr an Stellen, die nicht über die für eine stationäre Messstelle erforderliche Infrastruktur verfügen, überwachen.

Quelle→ Polizeipräsidium Osthessen



Neuer Fall im Vogelsbergkreis

15:55 Uhr

Foto→ Kreisverwaltung
Foto→ Kreisverwaltung

Mit leichten Symptomen in häuslicher Absonderung

Im östlichen Kreisgebiet

VOGELSBERGKREIS · Im Lauf des Donnerstags ging beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises ein weiteres positives Testergebnis auf das Corona-Virus ein. Die positiv getestete Person aus dem östlichen Kreisgebiet befindet sich mit leichter Symptomatik in häuslicher Absonderung. Die Gesamtzahl der bestätigten Fälle seit Beginn der Pandemie erhöht sich somit auf 145. Im Kreisgebiet gibt es momentan 19 aktive Fälle, 121 Personen gelten seit Beginn der Pandemie als genesen. Die Zahl der Verstorbenen bleibt unverändert (5).

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Vier neue Fälle im Kreisgebiet

15:42 Uhr

Foto→ Kreisverwaltung
Foto→ Kreisverwaltung

Mit leichten Symptomen in häuslicher Absonderung

Drei Fälle im westlichen und ein Fall im östlichen Kreisgebiet

VOGELSBERGKREIS · Vier neue bestätigte Infektionen mit dem Corona-Virus vermeldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Mittwoch. Drei Fälle im westlichen – familiäre Kontaktpersonen zu einem bereits bekannten Fall – und ein Fall im östlichen Kreisgebiet befinden sich mit leichten Symptomen in häuslicher Absonderung. Damit erhöht sich die Zahl der Fälle insgesamt auf nunmehr 144. Aktuell gibt es 18 aktive Fälle, die Zahl der Genesenen (121) und die Zahl der Verstorbenen (5) stagnieren seit Ausbruch der Pandemie.

 

mehr Details


Quelle→ Kreisverwaltung



Zahl der aktiven Fälle steigt auf 14

16:44 Uhr

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Mischak: Steigende Fallzahlen mahnen zur Vorsicht

„Falls es weiter nach oben geht, wird es Folgen haben“

VOGELSBERGKREIS ·„Wenn ich mir die Entwicklung der Fallzahlen in den letzten Tagen anschaue, dann wird es Zeit, dass die Bürgerinnen und Bürger nochmals sehr grundsätzlich begreifen, dass wir hier keine Insel der Glückseligen sind, sondern Corona weiterhin mitten unter uns ist“, mahnt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak (CDU) aufgrund der steigenden Zahlen von Neuinfektionen auch hier im Landkreis. Knapp zehn Wochen war es ruhig geworden im Vogelsbergkreis. Keine neuen bestätigten Fälle, die Corona-Pandemie schien überall zu sein – nur nicht im Vogelsbergkreis. Lockerungen traten in Kraft und das Leben kehrte zurück in die Ortschaften und Städte im Kreisgebiet. Doch nach Wochen der Disziplin und eingehaltener Hygiene- und Abstandsregeln, zeichnet sich in den vergangenen Tagen eine „beunruhigende Entwicklung“ ab. Man dürfe im Alltag nicht nachlässiger werden, so der eindringliche Appell des Gesundheitsdezernenten. „Wir konnten zurecht stolz darauf sein, wie die Menschen im Vogelsbergkreis mit der Corona-Pandemie umgegangen sind. Allerdings zeigen uns die aktuellen Entwicklungen, dass die Gefahr nicht gebannt ist“. Auffällig sei, dass viele jüngere Menschen unter den positiv bestätigten Fällen seien, fügt er an. „Die Pandemie nun auf die leichte Schulter zu nehmen, wäre sehr fahrlässig. Das Virus kursiert weiterhin. Es birgt für uns alle viele Gefahren, denn nicht jeder Krankheitsverlauf ist harmlos.“

 


Ihn beunruhige vor allen Dingen, dass immer wieder Kommentare zu hören seien, dass „schon alles nicht so schlimm sei, oder man das Thema nicht mehr hören könne“, doch „der Vogelsbergkreis ist nur so vergleichsweise gut durch diese schwierige Zeit gekommen, weil sich ein Großteil der Bevölkerung der Verantwortung gestellt hat“, sagt der Gesundheitsdezernent. „Nachlässigkeiten von heute, sind die Fälle von morgen“, bringt es Dr. Mischak auf den Punkt. Der Vogelsberg biete viele Möglichkeiten, die Abstände einzuhalten und seine Mitbürger zu schützen, indem man sich aus dem Weg gehe. „Unsere Region bietet beste Voraussetzungen, um gut durch die Pandemie zu kommen – das gilt es gemeinsam zu nutzen“, appelliert Dr. Mischak.

 


Denn sollten auch im Vogelsbergkreis die Fallzahlen wieder steigen, müssten in der Region wieder strengere Maßnahmen ergriffen werden. Das wird nicht ohne Folgen bleiben. „Lassen Sie uns gemeinsam daran arbeiten, dass es nicht dazu kommt!“, sagt Dr. Mischak.


Aktuelle Corona-Fallzahlen

Erneut gingen beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Dienstag zwei positive Testergebnisse ein. Damit erhöht sich die Zahl der positiven Testergebnisse seit Beginn der Corona-Pandemie auf 140 Fälle. Immer wieder mussten einige dieser Fälle stationär behandelt werden. Momentan gibt es 14 aktive Fälle im Kreisgebiet. Insgesamt weist die Statistik seit Beginn der Pandemie 121 Genesene und 5 Todesfälle aus. Nach dem Ende der mehrwöchigen Phase ohne Neuinfektionen gelten bisher fünf Fälle als genesen.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zahl der aktiven Fälle steigt auf 12

17:22 Uhr

11 Personen mit positivem Testergebnis in häuslicher Quarantäne

138 bestätigte Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie

VOGELSBERGKREIS · Mit Eingang eines positiven Testergebnisses im Laufe des Montags, steigt die Zahl der positiv getesteten Corona-Fälle im Vogelsbergkreis seit Beginn der Pandemie auf 138.
Dadurch verändert sich, wie das Gesundheitsamt in einer Pressenotiz mitteilt, auch die Anzahl der aktiven Fälle (12) im Kreisgebiet. Die Anzahl der Genesenen (5) bleibt konstant.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zahl der aktiven Fälle steigt auf 11

17:53 Uhr

Mann nach positivem Testergebnis in häuslicher Quarantäne

137 bestätigte Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises teilt mit, dass ein weiteres positives Testergebnis auf das Corona-Virus einging: Ein Mann befindet sich in häuslicher Quarantäne. Damit steigt die Zahl der bestätigten Fälle im Vogelsbergkreis seit Beginn der Pandemie auf 137, heißt es weiter. Die Statistik weist nun 5 Genesene und 11 aktive Fälle auf.


Quelle→ Kreisverwaltung



Ein positives Testergebnis am Samstag

21:02 Uhr

10 „aktive“ Fälle im Vogelsbergkreis

Bestätigte Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie 136

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt, ging ein weiteres positives Testergebnis auf das Corona-Virus ein. Damit steigt die Zahl der bestätigten Fälle im Vogelsberg seit Beginn der Pandemie auf 136. Nach der mehr als neunwöchigen Pause weist die Statistik fünf Genesene und zehn aktive Fälle auf.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei weitere Fälle

11:22 Uhr

Derzeit 9 „aktive“ Fälle im Vogelsbergkreis

Zwei Frauen in häuslicher Quarantäne

VOGELSBERGKREIS · Zwei Frauen aus dem nördlichen Kreisgebiet haben sich mit dem Corona-Virus infiziert. Die eine Patientin zeigt leichte Symptome, die andere eine stärkere Symptomatik. Beide befinden sich in häuslicher Quarantäne. Die Gesamtzahl der Corona-Fälle seit Beginn der Pandemie steigt im Vogelsbergkreis somit auf 135. Von den 14 aktuellen Fällen, die nach einer mehr als neunwöchigen Pause aufgetreten sind, gelten fünf als genesen. Somit gibt es im Kreis zurzeit neun aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei neue Fälle

14:22 Uhr

Derzeit 11 „aktive“ Fälle im Vogelsbergkreis

Einer in häuslicher Quarantäne, der andere wird in einer Klinik behandelt

VOGELSBERGKREIS · Im nördlichen Teil des Vogelsbergkreises gibt es zwei neue Corona-Fälle. Wie das Gesundheitsamt mitteilt, zeigt einer der Patienten nur eine leichte Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne, der andere wird in einer Klinik behandelt.

Damit erhöht sich die Zahl der derzeit aktiven Fälle im Vogelsbergkreis auf elf. Seit Beginn der Pandemie wurden insgesamt 133 Corona-Fälle im Vogelsbergkreis registriert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine weiteren positiven Testergebnisse im Kreisgebiet

17:51 Uhr

Damit sind es 9 „aktive“ Corona-Fälle

Einen weiteren genesenen Fall

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Mittwoch mitteilt, sind keine weiteren positiven Testergebnisse auf das Corona-Virus eingegangen.

Zudem verzeichnet die Behörde einen weiteren genesenen Fall, damit gibt es nur noch neun aktive Fälle. Seit Beginn der Corona-Pandemie wurden insgesamt 131 Corona-Fälle im Vogelsbergkreis registriert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei weitere Fälle

16:46 Uhr

Damit sind es 10 „aktive“ Corona-Fälle

2 Männer im süd-östlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Es gibt zwei weitere Corona-Fälle im Vogelsbergkreis. Die beiden Männer aus dem süd-östlichen Kreisbereich zeigen nur leichte Symptome und befinden sich in häuslicher Quarantäne. Beide hatten Kontakt zu den zuletzt positiv Getesteten aus dem Vogelsbergkreis.

Seit Beginn der Corona-Pandemie im Kreis im März wurden insgesamt 131 Corona-Fälle registriert, darunter sind jetzt zehn aktive.


Quelle→ Kreisverwaltung



Wieder ein Corona-Fall im Kreis

13:45 Uhr

Damit sind es 8 „aktive“ Corona-Fälle

Im süd-östlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Es gibt einen weiteren Corona-Fall im Vogelsbergkreis: Ein Mann aus dem süd-östlichen Kreisgebiet ist positiv getestet worden. Er zeigt nur eine leichte Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne.

Insgesamt gibt es 129 Corona-Fälle, darunter 8 aktive.


Quelle→ Kreisverwaltung



Ein neuer Corona-Fall im Kreis

14:58 Uhr

Damit steigt die Zahl auf insgesamt 7 Positive

Im westlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Im westlichen Kreisgebiet gibt es einen neuen Corona-Fall. Die Patientin hat grippeähnliche Symptome und befindet sich in Quarantäne.

Somit gibt es im Vogelsbergkreis derzeit sieben aktive Fälle nach einer mehr als neun-wöchigen Pause. Insgesamt wurden im Kreis seit März 128 Fälle registriert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Zwei neue Corona-Fälle im Kreis

16:52 Uhr

Damit steigt die Zahl auf insgesamt 6 Positive

Im nördlichen und westlichen Kreis

VOGELSBERGKREIS · Die Quarantäne in der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße in Alsfeld wird im Laufe des heutigen Mittwochs aufgehoben. Anfang der Woche waren die Bewohner ein zweites Mal getestet worden, die Ergebnisse sind allesamt negativ, sodass keine Absonderung mehr erforderlich ist. Unterdessen gibt es im Vogelsbergkreis zwei neue Corona-Fälle, die nicht im Zusammenhang mit der Gemeinschaftsunterkunft stehen. Zum einen hat sich ein Mann im nördlichen Kreisgebiet infiziert. Er zeigt nur eine leichte Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Zum anderen ist ein  Mann aus dem westlichen Kreisgebiet, der beruflich in Spanien zu tun hatte, erkrankt. Er zeigt eine mittelschwere Symptomatik und befindet sich ebenfalls in häuslicher Quarantäne.

Nachdem es im Vogelsbergkreis mehr als neun Wochen keine neuen Corona-Erkrankungen gegeben hatte, sind nunmehr sechs Fälle aufgetreten. 


Quelle→ Kreisverwaltung



Fünfjähriges Kind positiv auf Corona getestet

17:09 Uhr

8 neue bestätigte Sars-CoV-2-Infektionen

15 Kinder und zwei Erzieherinnen der Kindertagesstätte Wüstensachsen in häuslicher Quarantäne

FULDA/EHRENBERG · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich am Montag auf 407. Unter den neuen positiv getesteten Personen befindet sich auch ein fünfjähriges Kind, das die Kita Wüstensachsen besucht. Das Kind ist derzeit in häuslicher Quarantäne. 15 Kinder und zwei Erzieherinnen, die in der Gruppe des Kindes sind und Kontakt zu ihm hatten, befinden sich momentan in häuslicher Quarantäne und wurden ebenfalls getestet. Da sich die Gruppe des Kindes in einem Nebengebäude befindet, gab es keinen weiteren Kontakt zu anderen Kindern und Erzieherinnen in der Einrichtung.

Das Gesundheitsamt des Landkreises Fulda hat für die Einrichtung alle notwendigen Maßnahmen getroffen. Dazu gehören insbesondere die Recherche der Kontaktpersonen, die Veranlassung der Tests und die Quarantänisierung der betreffenden Personen. Abhängig von den Ergebnissen der Tests wird über weitere Maßnahmen entschieden. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Ehrenberg. Von den bislang 407 positiv Getesteten im Landkreis Fulda gelten 353 Personen als genesen, aktuell sind 41 erkrankt. 13 Menschen, bei denen eine Infektion festgestellt worden war, sind verstorben. Derzeit werden im Landkreis zwei infizierte Personen in Krankenhäusern behandelt. In Quarantäne befinden sich aktuell 114 Personen.


Quelle→  Gesundheitsamt Fulda



Weitere negative Befunde

14:41 Uhr

Zwei weitere Personen positiv getestet

Beide leben im nördlichen Kreisteil

VOGELSBERGKREIS · Bis auf ein noch ausstehendes Ergebnis liegen die Befunde der Corona-Testungen aus der Gemeinschaftsunterkunft in der Alsfelder Zeppelinstraße vor: Sie sind negativ, teilt das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Freitag mit. Nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts wird am Montag eine zweite Testung durchgeführt. Wenn diese Ergebnisse erneut negativ sind, kann die Quarantäne für die Bewohner der Unterkunft aufgehoben werden. Zwei weitere Personen, die direkten Kontakt zum Mitarbeiter eines Logistikunternehmens hatten, der in der vergangenen Woche positiv getestet worden war, haben sich ebenfalls mit dem SARS-CoV-2-Virus angesteckt. Beide leben im nördlichen Kreisteil. Sie zeigen so gut wie keine Symptomatik und befinden sich in häuslicher Quarantäne.


Quelle→ Kreisverwaltung



Bisher alle Testergebnisse negativ

13:33 Uhr

Gemeinschaftsunterkunft Alsfeld · Foto→ Archiv
Gemeinschaftsunterkunft Alsfeld · Foto→ Archiv

Die Quarantäne bleibt weiterhin bestehen

In der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße

VOGELSBERGKREIS · Die ersten 30 Testungen in der Gemeinschaftsunterkunft in der Zeppelinstraße in Alsfeld sind durchgeführt und ausgewertet: Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Vormittag mitteilt, sind alle Befunde negativ. Im Laufe des morgigen Freitags wird mit weiteren Ergebnissen zu rechnen sein. Die Quarantäne bleibt weiterhin bestehen, die Bewohner dürfen die Einrichtung nicht verlassen. Die Versorgung mit Lebensmitteln wird vom Vogelsbergkreis organisiert.


Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung beschließt weitere Lockerungen

13:53 Uhr

Foto→ Peter H.
Foto→ Peter H.

Ministerpräsident Volker Bouffier

Im Bereich der Kontakt- und Betriebsbeschränkungen, bei Veranstaltungen wie Messen oder Konzerten sowie in Theatern und Kinos und für Besuche in Krankenhäusern, Rehakliniken und Behinderteneinrichtungen

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat entschieden, die Maßnahmen im Kampf gegen das Corona-Virus weiter zu lockern. Diese betreffen insbesondere die Kontaktbeschränkungen bei Veranstaltungen, in Theatern oder Kinos sowie die Besuchsmöglichkeiten in Krankenhäusern, Rehakliniken und Behindertenwerkstätten.

    → weiter lesen


Erster Corona-Fall nach mehr als neun Wochen

12:21 Uhr

Ein neuer „aktiver“ Fall im Kreis

29-jähriger Mann aus dem nördlichen Kreisgebiet

VOGELSBERGKREIS · Mehr als neun Wochen hat es keinen Corona-Fall im Vogelsbergkreis gegeben, nun wurde ein 29-jähriger Mann aus dem nördlichen Kreisgebiet positiv auf SARS-CoV-2 getestet. Nach Angaben des Vogelsberger Gesundheitsdezernenten Dr. Jens Mischak arbeitet der Mann in einem Logistikunternehmen im Nachbarkreis. Als er erste Erkältungssymptome zeigte, ließ er sich im Testcenter der KV in Alsfeld abstreichen. Die Probe - eine der letzten, die in Alsfeld genommen wurde - wurde in dem Mainzer Labor getestet, das mehrere, für das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises nicht nachvollziehbare Untersuchungsergebnisse geliefert hatte.

 


Wie berichtet, wird in einigen Laboren offensichtlich nur eine Screening-Untersuchung durchgeführt, eine zweite Bestätigungsuntersuchung bleibt aus. Nachdem beim Vogelsberger Gesundheitsamt insgesamt 15 falsch-positive Testergebnisse eingegangen waren, hatten Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak erklärt, dass sie künftig nur noch Ergebnisse aus Laboren akzeptieren, die beide Untersuchungen durchführen. Dieser Forderung ist jetzt auch das Mainzer Labor nachgekommen: „Erstmals ist auf dem Befund, der bei uns eingegangen ist, darauf hingewiesen worden, dass sowohl auf das E- Gen, als auch auf das S-Gen untersucht wurde“, erklärt Dr. Henrik Reygers vom Gesundheitsamt. „Somit wurden die Screening- und die von uns geforderte Bestätigungsuntersuchung vorgenommen.“

 


Ein anderes Labor, so Reygers, das bisher auch nur auf das E-Gen untersucht hatte, untersucht jetzt auch auf beide Gene und empfiehlt bei rein positivem E-Gen-Befund eine erneute Nachuntersuchung, wie dies der Vogelsbergkreis schon seit Ende April durchführt. „Das zeigt doch, dass sich etwas bewegt hat, nachdem wir die Problematik der falsch-positiven Testungen öffentlich gemacht haben“, kommentiert Erster Kreisbeigeordneter Mischak das Geschehen. „Das Vorgehen der Labore bestätigt uns und bietet die Sicherheit und Verlässlichkeit, die wir immer gefordert haben.“

Quelle→ Kreisverwaltung



Hünfelder Gemeinschaftsunterkünfte

17:41 Uhr

Fotos→ DRK Hünfeld
Fotos→ DRK Hünfeld

Zwölf Corona-Infizierte in Unterkünften für Geflüchtete

Quarantäne-Maßnahmen des Landkreises Fulda in den drei Einrichtungen

HÜNFELD · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich auf 398. Die Zahl der infizierten Personen in Hünfelder Gemeinschaftsunterkünften für Geflüchtete ist von acht auf zwölf gestiegen. Sie alle haben leichte bis keine Symptome. Drei davon stehen nach derzeitigem Kenntnisstand im Zusammenhang mit dem Cluster eines großen Online-Handels in Landkreis Hersfeld-Rotenburg. Nach den ersten beiden positiven Befunden in zwei Unterkünften hat das Gesundheitsamt des Landkreises die Testung aller Bewohnerinnen und Bewohner veranlasst und dabei auch eine dritte Gemeinschaftsunterkunft in Hünfeld einbezogen. Zu den acht positiven Ergebnissen am Wochenbeginn sind nun vier weitere Erwachsene hinzugekommen, die positiv auf das Virus getestet wurden. Von den rund 150 Bewohnerinnen und Bewohnern sind knapp 140 negativ. Der Landkreis Fulda hatte über alle drei Einrichtungen eine Quarantäne verhängt.

 


Für den „Jägerhof“ gilt die Quarantäneanordnung nur für die zwei positiven Personen. Diese beiden sind jeweils in Einzelzimmern mit Nasszelle und Kochgelegenheit untergebracht und können entsprechend isoliert werden. Die anderen Bewohner dürfen das Haus verlassen. In der Unterkunft „Grotte“ gilt die Quarantäne bis zum 15. Juli. Die infizierten Personen sind in ihren Zimmern abgesondert. Die negativ getesteten Bewohner sind wegen der Wohnsituation ebenfalls isoliert, dürfen sich aber im Haus und auf dem Grundstück frei bewegen. In der Unterkunft „Alte Ziegelei“ ist eine Person positiv getestet und im Haus abgesondert. Die Einrichtung steht unter vorläufiger Quarantäne, weil noch einige Testergebnisse ausstehen. Das Gesundheitsamt des Landkreises steht in engem Austausch mit der Stadt Hünfeld und dem DRK Kreisverband Hünfeld, der für die Sozialbetreuung zuständig ist und die Bewohnerinnen und Bewohner versorgt. Auch die Hünfelder Tafel kümmert sich um die Lebensmittelversorgung.


Quelle→ Kreisverwaltung



Laufzeit der Ökolandbau Modellregion Vogelsberg wird verlängert

14:41 Uhr

Foto→ Christian Lips
Foto→ Christian Lips

Dr. Mischak

„Wichtiges Signal für den Ökolandbau im Vogelsbergkreis“

VOGELSBERGKREIS · In der Ökolandbau Modellregion Vogelsberg herrscht Freude. Einerseits über die Ausweitung der Förderung auf ganz Hessen, aber besonders über die zeitgleich von Landwirtschaftsministerin Priska Hinz verkündete Verlängerung der bisherigen Ökomodellregionen ab 2021 um fünf Jahre. „Für das Projekt Ökolandbau Modellregion Vogelsberg bedeutet das weitere fünf Jahre Planungssicherheit, Perspektive und Bestätigung für die geleistete Arbeit im Vogelsbergkreis“, kommentiert Erster Kreisbeigeordneter und zuständiger Dezernent Dr. Jens Mischak (CDU) die Verlängerung. Schon jetzt nehme der Vogelsbergkreis mit einem Bioanteil an der landwirtschaftlich genutzten Fläche von aktuell knapp 23 Prozent und etwa 240 Betrieben hessenweit einen Spitzenplatz ein. „Das Ziel der Landesregierung von 25 Prozent ist schon fast erreicht – daran werden wir weiter arbeiten“, versichert Dr. Mischak.


    → mehr erfahren

Verdacht nicht bestätigt

15:27 Uhr

Foto→ Sebastian Gollnow
Foto→ Sebastian Gollnow

Nicht bestätigt hat sich der SARS-COV2-Verdacht

Frau hat sich nicht mit dem Corona-Virus infiziert

VOGELSBERGKREIS · Nicht bestätigt hat sich der SARS-COV2-Verdacht bei einer Mitarbeiterin der Schlitzer Dieffenbachschule. Das Testergebnis liegt dem Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises vor: Es ist negativ, die Frau hat sich nicht mit dem Corona-Virus infiziert. Zur Prophylaxe hatte das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Wochenende angeordnet, eine Lerngruppe für zwei Tage vom Präsenzunterricht freizustellen. Nach den Vorgaben des Hessischen Kultusministeriums zur Durchführung der letzten beiden Schulwochen war lediglich diese eine Gruppe betroffen, da dort das Abstandsgebot aufgehoben worden war. „Dabei  handelte es sich um eine reine Sicherheitsmaßnahme, die ab dem morgigen Mittwoch nicht mehr aufrecht erhalten werden muss, da sich der Verdacht auf eine Corona-Infektion nicht bestätigt hat“, erklärt Dr. Henrik Reygers vom Gesundheitsamt des Kreises am Dienstag einer Pressemitteilung. Die freigestellten Schüler können ab Mittwoch wieder den Unterricht besuchen.


Quelle→ Kreisverwaltung



Nur mit Bescheinigung

16:17 Uhr

Foto→ Michal Jarmoluk
Foto→ Michal Jarmoluk

Abstrichuntersuchungen auf COVID-19

Nur mit einer entsprechenden Bescheinigung des Gesundheitsamtes

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises weist bezüglich der Abstrichuntersuchungen auf COVID-19 nochmals darauf hin, dass die Testungen in den Krankenhäusern Alsfeld und Lauterbach nur mit einer entsprechenden Bescheinigung des Gesundheitsamtes möglich ist.

 

 

Die Patienten sollen sich über die Corona-Hotline +49 (0)6641/97 71 89 beim Amt melden,  dort wird über Notwendigkeit einer Testung entschieden. Wegen der nach wie vor bestehenden Pandemie bitten wir die Bürger, keinesfalls direkt in den Krankenhäusern vorzusprechen, hier besteht Betretungsverbot. 


Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung beschließt ...

11:05 Uhr

Foto→ Pexels
Foto→ Pexels

Beherbergungsverbot für Personen aus bestimmten Gebieten

Erhöhtes Infektionsrisiko

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose: „Wir wollen weitere Ansteckungsgefahren verhindern“ Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat seine Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung überarbeitet. Neu ist: Übernachtungsbetriebe dürfen ab Samstag keine Personen aufnehmen, die aus Gebieten mit erhöhtem Infektionsrisiko kommen. „Die Corona-Pandemie stellt uns weiterhin vor große Herausforderungen, für die wir geeignete Lösungen finden müssen. Die Gefahr ist keineswegs gebannt. Um weitere Ansteckungsgefahren zu verhindern, haben wir uns für ein Beherbergungsverbot für Personen aus Gebieten mit erhöhten Infektionsgefahren entschieden“, sagten Ministerpräsident Volker Bouffier und Gesundheitsminister Kai Klose.

    → mehr erfahren


Corona-Tests künftig in Krankenhäusern

14:42 Uhr

Foto→ Darko Stojanovic
Foto→ Darko Stojanovic

Nach Streit zwischen Kreisspitze und Kassenärztlicher Vereinigung

Corona-Tests künftig in den Krankenhäuser des Kreises

VOGELSBERGKREIS · Corona-Testungen werden ab Montag im Kreiskrankenhaus in Alsfeld und im Eichhof-Krankenhaus in Lauterbach durchgeführt. Das hat Landrat Manfred Görig (SPD) am Donnerstag bekannt gegeben, nachdem er tags zuvor angekündigt hatte, das Testcenter der Kassenärztlichen Vereinigung in Alsfeld nicht länger empfehlen zu können.

 

 

Die Anmeldung für eine Testung läuft über das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises unter der Telefon-Hotline +49 (0)6641/97 71 89. Das Amt stellt auch die für die Testung erforderliche Bescheinigung aus, informiert die Kreispressestelle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Schon fünf Wochen von Hinweise gewusst

14:45 Uhr

Foto→ Fernando Zhiminaicela
Foto→ Fernando Zhiminaicela

Fachreferent der KV wusste dass Mainzer Labor „je nach Verfügbarkeit nur das E-Gen nachweist“

Landrat Manfred Görig und Erster Kreisbeigeordneter reagieren auf Kritik der Kassenärztlichen Vereinigung / „Nicht nachvollziehbar“

VOGELSBERGKREIS · „Die Kassenärztliche Vereinigung weiß seit Wochen, dass es bei Corona-Testungen in einigen Laboren – unter anderem in der Einrichtung in Mainz - zu nicht nachvollziehbaren Testergebnissen gekommen ist. Auf unsere Hinweise aber hat sie bislang nicht reagiert“, erklärt der Vogelsberger Landrat Manfred Görig (SPD) und weist damit die von der KV am Mittwoch in einer Pressemitteilung geäußerten Kritik am Vogelsbergkreis entschieden zurück. Mehr noch: In einem dem Vogelsbergkreis vorliegenden Schriftverkehr vom 20. Mai – also vor fünf Wochen - zwischen einem Fachreferenten und dem stellvertretenden Vorsitzender der KV, Dr. Eckhard Stracke, erklärt der Referent, dass es Hinweise gibt, dass das Mainzer Labor „je nach Verfügbarkeit nur das E-Gen nachweist, was tatsächlich nicht ausreichend wäre“.


    → mehr erfahren

Schon wieder falsche Ergebnisse

15:15 Uhr

Foto→ Fernando Zhiminaicela
Foto→ Fernando Zhiminaicela

Landrat Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak fordern

Kassenärztliche Vereinigung muss Labor wechseln

VOGELSBERGKREIS · Mittlerweile sind es im Vogelsbergkreis 14 Corona-Tests in Folge, deren zunächst positives Ergebnis sich im Nachhinein als falsch herausstellte. Deshalb fordern Landrat Manfred Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak die Kassenärztliche Vereinigung Hessen auf, das Untersuchungslabor zu wechseln. „Wir brauchen Sicherheit, deshalb dürfen Proben nur an die Labore gegeben werden, die nach dem sogenannten Screeningtest auch eine Bestätigungsuntersuchung auf ein zweites Gen durchführen.“


    → mehr erfahren

Aufnahmen von Straßen und Orten

12:13 Uhr

Aufnahmewagen der Firma Cyclomedia · Foto→ OVAG
Aufnahmewagen der Firma Cyclomedia · Foto→ OVAG

Im Versorgungsgebiet der OVAG

Fahrzeug mit Kamera auf dem Dach

VOGELSBERGKREIS/WARTENBERG · Im Versorgungsgebiet der OVAG wird in den nächsten Wochen ein Fahrzeug mit Kamera auf dem Dach auffallen, das durch die Straßen fährt und Panoramabilder und Laserscans aufnimmt. In Auftrag gegeben hat das die ovag Netz GmbH, der Verteilnetzbetreiber im Netz der OVAG, die Aufnahmen macht die Firma Cyclomedia aus Wetzlar. Deren Kamera-PKWs sind von Mitte Mai bis Ende August im Wetteraukreis und im Vogelsbergkreis unterwegs, außerdem in einigen Kommunen im Landkreis Gießen und im Main-Kinzig-Kreis, soweit diese direkt oder indirekt von der ovag Netz GmbH versorgt werden.


Quelle→ Gemeinde Wartenberg



Kabinett verabschiedet weitere Lockerungen

10:32 Uhr

Wieder mehr Besuche in Alten- und Pflegeheimen

Veranstaltungen mit 250 Personen möglich

WIESBADEN · Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat neue Corona-Lockerungen beschlossen, die ab Montag, dem 22. Juni, in Kraft treten. Diese betreffen insbesondere die Regelungen zu Besuchen in Alten- und Pflegeeinrichtungen sowie Lockerungen für Veranstaltungen und den Einzelhandel. „Unsere Vorgehensweise nach dem Motto ,Hessen bleibt besonnen‘ zeigt Wirkung. Ausgehend von den derzeitig niedrigen Infektionszahlen haben wir einige weitere neue Regelungen beschlossen, von denen viele Menschen profitieren“, sagte Ministerpräsident Volker Bouffier am Donnerstag in Wiesbaden, als er gemeinsam mit Sozialminister Kai Klose die neuen Corona-Lockerungen vorstellte.


    → weiter lesen

Für ein sicheres Ergebnis

14:16 Uhr

Manfred Görig und Dr. Jens Mischak · Foto→ Pressestelle
Manfred Görig und Dr. Jens Mischak · Foto→ Pressestelle

Vogelsbergkreis ordnet zweite Testung an

Landrat Görig und Gesundheitsdezernent Dr. Mischak fordern bundesweit einheitliches Vorgehen

VOGELSBERGKREIS · Dieser Fall hatte für Schlagzeilen im Vogelsbergkreis gesorgt: Mitte Mai war eine Schülerin positiv auf das neuartige Corona-Virus SARS-CoV-2 getestet worden. Da die junge Frau keinerlei Symptome aufwies, ordnete das Gesundheitsamt eine zweite Testung an. Das Ergebnis: negativ. Die junge Frau war nicht die einzige Vogelsbergerin, die falsch getestet wurde, insgesamt gingen zehn solcher falsch-positiven Ergebnisse aus verschiedenen Laboren ein, die lediglich eine Screening-Untersuchung durchgeführt hatten. „Das ist nicht länger hinzunehmen, unser Gesundheitsamt lässt in solchen Fällen generell eine Bestätigungsuntersuchung durchführen“, erklärt Landrat Manfred Görig am Dienstag in einer Pressemitteilung.

 


    → mehr erfahren

Konsequenzen für die Staatshaushalte

13:18 Uhr

Michael Ruhl

Wie Hessen das auffangen möchte, erkläre ich ...

WIESBADEN · „Die Corona-Krise hat uns noch im Griff. Sie hat nicht nur gesundheitliche und wirtschaftliche Auswirkungen, sondern auch Konsequenzen für die Staatshaushalte. Wie Hessen das auffangen möchte, erkläre ich im Video. Ich bin gespannt auf euer Feedback.“



Vogelsbergkreis ist coronafrei

17:33 Uhr

Keine „aktiven“ Fälle mehr

Seit nunmehr sechs Wochen hat es keinerlei Neuinfektionen

VOGELSBERGKREIS · Der Vogelsbergkreis ist coronafrei. Seit nunmehr sechs Wochen hat es keinerlei Neuinfektionen gegeben, gleichzeitig ging die Zahl der aktiven Fälle kontinuierlich zurück – bis auf zuletzt einen einzigen Fall. Dieser gilt seit Mittwoch als genesen. „Die Bürger haben auf die Ausnahmesituation der vergangenen Wochen besonnen und diszipliniert reagiert, nur so konnte es gelingen, die Verbreitung des Virus zu stoppen“, kommentiert der Erste Kreisbeigeordnete Dr. Jens Mischak (CDU) die erfreuliche Entwicklung. „Auf diesem Weg müssen wir weitermachen, wir dürfen jetzt nicht nachlässig werden, um das Erreichte nicht zu gefährden“, mahnt der Gesundheitsdezernent. So gelte es auch weiterhin, Hygiene- und Abstandsregeln einzuhalten – insbesondere auch im Hinblick auf die jetzt einsetzenden Lockerungen.

 

Am 5. März hatte es den ersten bestätigten Corona-Fall im Vogelsbergkreis gegeben, 120 weitere sollten folgen. Die Gesamtzahl von 121 Fällen blieb konstant – seit nunmehr sechs Wochen. Nun gelten 116 Vogelsberger als genesen, es gab fünf Todesfälle. Insgesamt wurden (Stand 07.06.2020) 2.280 Testungen durchgeführt. Das Gesundheitsamt des Kreises meldete neben den 121 positiven Ergebnissen 2.159 negative Ergebnisse.

Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung beschließt weitere Regelungen

16:23 Uhr

Alexander Lorz, Volker Bouffier und Kai Klose · Foto→ Staatskanzlei
Alexander Lorz, Volker Bouffier und Kai Klose · Foto→ Staatskanzlei

Ministerpräsident Volker Bouffier:

„Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit unserer schrittweisen Vorgehensweise richtigliegen“

WIESBADEN - Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat weitere Anpassungen der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus verabschiedet. Diese betreffen insbesondere die Kontaktbeschränkungen sowie den Bereich der Kitas und Schulen, der Schwimmbäder und des Sportbetriebs. „Wir haben das Virus-Geschehen in den vergangenen Wochen aufmerksam beobachtet. Die Erfahrungen zeigen uns, dass wir mit unserer schrittweisen Vorgehensweise richtigliegen und nun in einigen Bereichen weitere Anpassungen vornehmen können. Deshalb haben wir zum Beispiel beschlossen, die Kontaktbeschränkungen zu lockern und ein Treffen von maximal zehn Personen im öffentlichen Raum zu ermöglichen. Trotzdem muss uns nach wie vor bewusst sein: Das Virus ist noch da. Wir werden weiterhin nach dem Motto ‚Hessen bleibt besonnen‘ vorgehen und beobachten, welche Beschränkungen aufrechterhalten werden müssen und wo wir einen Schritt in Richtung Normalbetrieb gehen können“, sagte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.


    → weiter lesen

Landesregierung beschließt weitere Lockerungen

10:11 Uhr

Hessische Landesregierung

Pressekonferenz

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, Kultusminister Alexander Lorz und Sozialminister Kai Klose haben mit den Präsidenten der kommunalen Spitzenverbände über neue Regelungen zur Corona-Virus-Pandemie in Hessen informiert. 



Auch heute kein neuer Fall

16:13 Uhr

Es bleibt bei einem „aktiven“ Fall

Seit dem 29. April ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises meldet auch am Dienstag keine Veränderungen der Fallzahlen. Weiterhin gibt es im Kreisgebiet insgesamt 121 positive Testungen auf das Corona-Virus. Die Zahl der Genesenen (115), der Verstorbenen (5) und die Anzahl der aktiven Fälle (1) bleiben unverändert.  

Quelle→ Kreisverwaltung



Hessen hat einen Plan

10:11 Uhr

Hessische Landesregierung

Gute-Zukunft-Sicherungsgesetz vorgestellt

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier, sein Stellvertreter Hessischer Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir und Finanzminister Michael Boddenberg haben die Entscheidungen der Landesregierung zur Bewältigung der finanziellen und wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie vorgesetellt. „Mit 12 Milliarden Euro führen wir unser Land sicher und nachhaltig durch die Corona-Krise.“ 



Die Kontaktpersonen sind bisher alle negativ

18:11 Uhr

4.620 Tests - 365 positiv - 295 genesen 

Noch 58 „aktive“ Fälle im Landkreis

FULDA · Die Gesamtzahl der bisher im Landkreis Fulda bestätigten Sars-CoV-2-Infektionen beläuft sich am Montag auf 365. Davon gelten 295 Personen als genesen, aktuell sind 58 erkrankt. Zwölf Menschen, bei denen eine Infektion festgestellt worden war, sind verstorben. In den Krankenhäusern des Landkreises Fulda werden derzeit 15 COVID-19-Patienten – mit bestätigter Infektion oder mit Verdacht – behandelt. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beträgt bislang insgesamt 4.620. In Quarantäne befinden sich aktuell 201 Personen.

 

 

13 Kontaktpersonen der zweiten positiv getesteten Person an der Johannes-Kepler-Schule in Neuhof sind nicht infiziert. Die Ergebnisse dreier Tests stehen noch aus. Im Fall eines positiv getesteten Bewohners einer Gemeinschaftsunterkunft in Bad Salzschlirf sind die Tests aller 45 Personen aus seinem Umfeld negativ ausgefallen.


Quelle→  Gesundheitsamt Fulda



Konstante Zahlen

17:47 Uhr

Es bleibt bei einem „aktiven“ Fall

Ein weiterer Tag ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt meldet am Montag keine Veränderungen der Fallzahlen. Weiterhin gibt es im Kreisgebiet insgesamt 121 positive Testungen auf das Corona-Virus. Die Zahl der Genesenen (115), der Verstorbenen (5) und die Anzahl der aktiven Fälle (1) bleiben unverändert.  

Quelle→ Kreisverwaltung



„Beschränkung der Gruppengröße in den Kitas wird aufgehoben“

11:19 Uhr

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Wenn Personalschlüssel, Hygienekonzept und Abläufe stimmen, können Kitas ab 15. Juni die Gruppengröße erweitern

VOGELSBERGKREIS · Bisher war die maximale Gruppengröße in Kindertagesstätten im Vogelsbergkreis auf 13 Plätze und zwei zusätzliche Notfallplätze begrenzt. Der eingeschränkte Regelbetrieb, den das Hessische Sozialministerium ab Juni verkündet hat, sah zwar keine Größenbeschränkungen vor, „doch wir haben die Gruppengröße reglementiert, um den Neustart zu erleichtern“, sagt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Da sich die Fallzahlen im Vogelsbergkreis seit Wochen positiv entwickeln, sei es allerdings nun an der Zeit, diese Vorgaben entfallen zu lassen. 


    → weiter lesen

Keine Veränderungen am Sonntag

18:03 Uhr

Es bleibt bei einem „aktiven“ Fall

Ein weiterer Tag ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Corona-Virus hat sich am heutigen Sonntag nicht verändert. Das teilte das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mit. Demnach bleiben die Zahlen der positiven Testungen (121), die Anzahl der Genesenen (115), die Zahl der Verstorbenen (5) und die aktiven Fälle (1) unverändert.

Quelle→ Kreisverwaltung



Keine weiteren bestätigten Fälle am Samstag

17:23 Uhr

Fallzahlen bleiben unverändert

Wieder ein Tag ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises teilt mit, dass am heutigen Samstag keine weiteren positiven Testergebnisse eingegangen sind. Damit bleiben alle Fallzahlen unverändert. Neben 121 Fällen insgesamt, gibt es 115 Genesene, fünf Verstorbene sowie einen aktiven Fall.

Quelle→ Kreisverwaltung



Weiterhin keine Veränderungen

17:25 Uhr

Auch am Freitag hat sich nichts verändert

Ein weiterer Tag ohne neue positive Testungen im Vogelsbergkreis

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises in Lauterbach mitteilt, zeichnete sich bei den Fallzahlen keine Veränderung ab. Es gibt weiterhin 121 positive Testungen, 115 Genesene, fünf Verstorbene und einen aktiven Fall.

Quelle→ Kreisverwaltung



Alle Verordnungen gelten bis 5. Juli

16:22 Uhr

Foto→ Hessische Landesregierung
Foto→ Hessische Landesregierung

Und damit auch die Kontaktbeschränkungen

Mit Ausnahme der Quarantänebestimmungen 

WIESBADEN - Einige von Euch haben uns gefragt, wie lange die derzeitigen Kontaktbeschränkungen und Verordnungen in Hessen gelten. Mit Ausnahme der Quarantänebestimmungen gelten alle unsere Verordnungen - und damit auch die Kontaktbeschränkungen - bis zum 5. Juli 2020. Einzige Ausnahme ist die Quarantäneverordnung, diese gilt bis zum 15. Juni 2020. 



Fallzahlen unverändert

18:22 Uhr

Auch am Donnerstag hat sich nichts verändert

Unveränderte Fallzahlen im Vogelsberg

VOGELSBERGKREIS · Weiterhin bleiben, wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt, die Fallzahlen im Kreisgebiet unverändert. Neben einem aktiven Fall weist die Statistik weiterhin 121 positive Testungen insgesamt, 115 Genesene und fünf Verstorbene aus.

Quelle→ Kreisverwaltung



Konstante Fallzahlen

17:44 Uhr

aktiver Fall in häuslicher Quarantäne

Unveränderte Fallzahlen im Vogelsberg

VOGELSBERGKREIS · Am Mittwoch gingen im Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine positiven Testergebnisse ein. Damit bleiben die Fallzahlen mit 121 Positiv-Testungen insgesamt, 115 Genesenen und 5 Verstorbenen unverändert. Weiterhin betreut das Gesundheitsamt einen aktiven Fall in häuslicher Quarantäne mit einem langwierigen Krankheitsverlauf.

Quelle→ Kreisverwaltung



Pfingstwochenende ohne bestätigte Neuinfektion

17:54 Uhr

Die Anzahl der aktiven Fälle ist immer noch „1“

Unveränderte Fallzahlen im Vogelsberg

VOGELSBERGKREIS · Nach dem langen Pfingstwochenende gingen im Lauterbacher Kreisgesundheitsamt keine positiven Testbefunde ein. Damit bleibt die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen mit 121 Fällen im Kreisgebiet seit fünf Wochen unverändert. Die Zahl der Genesenen (115), die Zahl der Verstorbenen (5) und die Anzahl der aktiven Fälle (1) bleibt gleich.

Quelle→ Kreisverwaltung



Keine Neuinfektionen am Pfingstmontag

17:34 Uhr

Im Kreisgebiet noch ein „aktiver“ Fall

Unveränderte Fallzahlen im Vogelsberg

VOGELSBERGKREIS · Auch am heutigen Pfingstmontag gingen beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine neuen positiven Testergebnisse ein. Damit stagniert die Gesamtzahl weiterhin bei 121 Fällen. 115 Menschen haben sich bei der Behörde wieder als genesen gemeldet. Berücksichtigt man die fünf Verstorbenen, bleibt im Kreisgebiet noch ein aktiver Fall.

Quelle→ Kreisverwaltung



Weiterhin keine neuen Corona-Infektionen

18:07 Uhr

Weiterhin 1 „aktiver“ Fall

Unveränderte Fallzahlen im Vogelsberg

VOGELSBERGKREIS · Weiterhin bleibt es im Vogelsberg bei guten Nachrichten: Auch an diesem Samstag bleiben die Corona-Infektionen konstant. Keine neuen Neuinfektionen und weiterhin nur noch ein „aktiver“ Fall. Das teilt das Gesundheitsamt des Kreises an diesem Samstag in einer Pressemitteilung mit. Damit hat sich die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Coronavirus nicht verändert. Somit bleibt es bei insgesamt 121 positiv getesteten Fällen insgesamt, 115 genesenen patienten, fünf Todesfällen und einem „aktiven“ Fall.  teilt das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mit.

Quelle→ Kreisverwaltung



Keine neuen Befunde am Freitag

18:15 Uhr

Weiterhin 1 „aktiver“ Fall

Unveränderte Fallzahlen im Vogelsberg

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises am Freitag mitteilt, gingen keine weiteren positiven Testergebnisse ein. Damit ändern sich die Fallzahlen im Vogelsbergkreis nicht. Es bleibt weiterhin unverändert: Auch am Freitag gibt es laut Pressemitteilung insgesamt insgesamt 121 positive Testungen, 115 Genesene, fünf Verstorbene sowie einen aktiven Fall.

Quelle→ Kreisverwaltung



Keine bestätigten Fälle am Donnerstag

18:13 Uhr

Drei Corona-Verdachtsfälle in Quarantäne

Unveränderte Fallzahlen im Vogelsberg

VOGELSBERGKREIS · Das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises registriert im Lauf des Donnerstags keine Veränderungen der Fallzahlen. Weiterhin gibt es 121 positive Testungen auf das Corona-Virus im Kreisgebiet. Die Zahl der Genesenen (115), die Zahl der Todesfälle, die in Zusammenhang mit dem Corona-Virus stehen (5), und die Anzahl der aktiven Fälle (1) sind im Vergleich zum Vortag identisch. In drei Verdachtsfällen hat das Gesundheitsamt Testungen auf Covid-19 angeordnet. Die Ergebnisse stehen noch aus. Für die drei Verdachtsfälle hat das Gesundheitsamt vorbeugende – den RKI-Vorgaben entsprechende – Quarantänemaßnahmen ergriffen.

Quelle→ Kreisverwaltung



5 m² - Regel für Gaststätten wird aufgehoben

17:08 Uhr

Foto→ Michael Ruhl
Foto→ Michael Ruhl

Michael Ruhl

Für Gaststätten in Hessen ab 28. Mai 2020

WIESBADEN - „In Hessen haben wir am 15. Mai sehr viele Öffnungen und Lockerungen möglich gemacht, deutlich mehr als in anderen Bundesländern. Gleichzeitig war dieses mehr an Freiheit nur verantwortbar durch einen vorsichtigen Beginn und eine Beschränkung der Gästezahl bezogen auf die Fläche - für unsere Gastronomen war dies sicher nicht immer einfach.

Die Erfahrungen der vergangenen zwei Wochen zeigen uns, dass wir in einigen Bereichen Lockerungen und Anpassungen vornehmen können, wie etwa bei den Gaststätten. Darum haben wir uns nun entschieden, die 5-Quadratmeterregel für gastronomische Betriebe abzuschaffen und dadurch Erleichterung zu schaffen. Insgesamt ist aber weiterhin umsichtiges Handeln erforderlich und die Abstandsregelung von 1,5 m auch in Gaststätten einzuhalten.“



Vier Wochen ohne Neuinfektion

16:46 Uhr

Nur noch ein „aktiver“ Fall

115 Genesene, letzter positiver Corona-Fall am 28. April

VOGELSBERGKREIS · Seit vier Wochen hat es im Vogelsbergkreis kein neues, positives Testergebnis auf Covid-19 gegeben. Am 28. April wurde der bisher letzte positive Fall registriert. Mittlerweile sind fast alle Patienten wieder gesund, denn es gibt nur noch eine „aktive“ Erkrankung im ganzen Kreisgebiet. Seit dem 28. April steht der Zähler bei 121 positiven Testungen im Kreisgebiet. Das teilt das Vogelsberger Gesundheitsamt in einer Pressemitteilung mit. Die Anzahl der Genesenen hat sich im Lauf des Dienstags auf 115 erhöht. Damit bleibt noch ein aktiver Fall im Kreisgebiet. Die Zahl der Verstorbenen bleibt unverändert bei fünf.

Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung verabschiedet weitere Anpassungen

11:39 Uhr

Foto→ Alexandra Koch
Foto→ Alexandra Koch

Diese betreffen Gaststätten und Hotels, Schwimmbäder, Kindergärten

Bouffier: „Oberstes Gebot der Stunde ist es, besonnen zu bleiben“

WIESBADEN - Das Corona-Kabinett der Hessischen Landesregierung hat jetzt weitere Anpassungen der Verordnungen zur Bekämpfung des Corona-Virus verabschiedet. Diese betreffen insbesondere den Bereich der Gaststätten und Hotels, der Schwimmbäder und der Kindergärten. „Die Erfahrungen der vergangenen zwei Wochen zeigen uns, dass wir in einigen Bereichen Lockerungen und Anpassungen vornehmen können, wie etwa bei den Gaststätten, insgesamt aber weiterhin umsichtiges Handeln erforderlich ist. Oberstes Gebot der Stunde ist es, besonnen zu bleiben und schrittweise vorzugehen, damit wir den über Wochen erzielten Erfolg der Verlangsamung der Infektionsausbreitung nicht leichtfertig aufs Spiel setzen“, betonte der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier.


    → weiter lesen

Fallzahlen unverändert

14:41 Uhr

Weiterhin nur noch 2 „aktive Fälle“

114 Genesene

VOGELSBERGKREIS · Die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Corona-Virus hat sich am Montag nicht verändert. Somit bleibt es bei insgesamt 121 positiven Fällen, wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt. Neben 114 Genesenen weist die Statistik weiterhin 2 aktive Fälle aus. Die Zahl der Todesfälle (5) ist unverändert.

Quelle→ Kreisverwaltung



Entnahmeverbot schon Ende Mai

16:08 Uhr

Foto→ Kreisverwaltung
Foto→ Kreisverwaltung

Aufgrund der anhaltenden Trockenheit

Niederschlagsmengen liegen weit unter dem Durchschnitt

VOGELSBERGKREIS · Seit August 2018 musste das Wasserentnahmeverbot immer früher ausgesprochen werden. In vielen Wasserläufen im Vogelsbergkreis werden die abgetrockneten weißen Steine – wie hier im Bachbett der Lauter in Lauterbach – aufgrund von wenig Niederschlag immer früher sichtbar. Zum Schutz der Gewässer ist die Wasserentnahme ab Ende Mai untersagt.

    → mehr erfahren

Quelle→ Kreisverwaltung



Keine Veränderung über den Feiertag

15:05 Uhr

Immer nur noch zwei „aktive Fälle“ im Vogelsberg

121 Gesamtfälle, 114 Genesene, 5 Verstorbene und 2 „aktive Fälle“

VOGELSBERGKREIS · Am Freitag nach Christi Himmelfahrt gingen im Lauterbacher Gesundheitsamt keine weiteren positiven Testergebnisse auf das Corona-Virus ein. Damit bleibt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit 121 Fällen unverändert. Auch die Zahl der 114 Genesenen und die der Verstorbenen (5) bleiben unverändert. Für das Kreisgebiet führt das Gesundheitsamt weiterhin zwei aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine weiteren positiven Testergebnisse

17:03 Uhr

Immer nur noch zwei „aktive Fälle“ im Vogelsberg

121 Gesamtfälle, 114 Genesene, 5 Verstorbene und 2 „aktive Fälle“

VOGELSBERGKREIS · Wie die Pressestelle des Vogelsbergkreises am Donnerstag mitteilt, hat sich die Zahl der nachgewiesenen Infektionen mit dem Corona-Virus nicht verändert. Auch gingen beim Gesundheitsamt keine weiteren Gesundmeldungen ein. Damit gibt es weiterhin 114 Genesene. Zieht man die  fünf Verstorbenen in Betracht, betreut das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises zwei aktive Fälle, heißt es zum Abschluss.


Quelle→ Kreisverwaltung



Kinderbetreuung

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Die Kommunalen Spitzenverbände und die Hessische Landesregierung haben sich auf folgende Punkte verständigt

HESSEN / VOGELSBERGKREIS - Seit nunmehr neun Wochen sind die Kitas in Hessen auf die Notbetreuung runtergefahren. Nun hat sich die Hessische Landesregierung mit den Spitzen des Hessischen Landkreistags, des Hessischen Städtetags und des Hessischen Städte- und Gemeindebundes auf ein gemeinsames Vorgehen verständigt: Damit ist ab dem 2.6. überall eine eingeschränkte Regelbetreuung möglich. „Es ist mehr als nur verständlich, dass die Kinder endlich wieder ihre Spielkameradinnen und Spielkameraden sehen wollen. Die Eltern, die in den vergangenen Wochen einiges leisten mussten, wollen ebenso wissen, wie es weitergeht. Und natürlich sind auch die Erzieherinnen und Erzieher gespannt, wie ihr Arbeitsalltag aussieht. Denn klar ist: Es wird ein anderer als davor sein. Das Virus ist noch immer da“, erklärte der Hessische Sozial- und Integrationsminister Kai Klose. „Es war uns wichtig, einen tragfähigen Weg gemeinsam mit den Kommunen zu erarbeiten und ihn so rechtzeitig vorzulegen, dass vor Ort ausreichend Vorbereitungszeit zur Verfügung steht. Am heutigen Tag können wir festhalten: Der nächste Schritt zur Lockerung ist jetzt möglich, das haben wir uns alle gemeinsam erarbeitet. Ich danke allen Beteiligten für den engagierten und produktiven Austausch in den vergangenen Wochen“, ergänzte Klose.

    → weiter lesen


Keine weiteren positiven Testergebnisse

15:19 Uhr

Nur noch zwei „aktive Fälle“ im Vogelsberg

121 Gesamtfälle, 114 Genesene, 5 Verstorbene und 2 „aktive Fälle“

VOGELSBERGKREIS · Auch am heutigen Mittwoch gingen beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine weiteren positiven Testergebnisse ein. In der Pressemitteilung des Vogelsbergkreises heißt es, damit stagniert die Gesamtzahl seit 22 Tagen bei 121 Fällen. Das Gesundheitsamt teilt mit, dass eine weitere Person sich im Laufe des Mittwochs als genesen gemeldet hat. Damit weist die Statistik 114 Genesene, fünf Verstorbene und zwei aktive Fälle aus.


Quelle→ Kreisverwaltung



Keine weiteren Coronafälle im Landkreis Fulda

14:39 Uhr

Bislang 314 Corona-Fälle im Landkreis Fulda, 263 sind genesen

Aktuell sind 39 Menschen an dem Virus erkrankt

LANDKREIS FULDA · 314 Fälle mit einer Sars-CoV-2-Infektion sind bis 20. Mai im Landkreis Fulda bestätigt worden. Davon gelten 263 als genesen, aktuell sind 39 Personen erkrankt. Zwölf Menschen mit einer bestätigten Infektion sind verstorben. In den Krankenhäusern des Versorgungsgebietes 2 (Landkreis Fulda, Hersfeld-Rotenburg und Vogelsbergkreis) werden derzeit 36 COVID-19-Patienten mit bestätigter Infektion beziehungsweise dem Verdacht auf eine Infektion behandelt, fünf von ihnen werden beatmet. Insgesamt sind bisher 20 infizierte Personen aus dem Landkreis Fulda stationär behandelt worden. Die Zahl der Abstriche im Landkreis Fulda beträgt insgesamt bisher 4.045. Die bislang 314 positiven Fälle unterteilen sich in 164 Frauen und 150 Männer. 32 von ihnen sind in medizinischen Heilberufen tätig. 4.776 Kontaktpersonen wurden ermittelt. In 3.135 Fällen sind durch das Gesundheitsamt des Landkreises Absonderungsmaßnahmen angeordnet worden. Derzeit befinden sich 598 Personen in Quarantäne.



Drei Wochen ohne positives Testergebnis

16:11 Uhr

Unveränderte Corona-Zahlen im Vogelsberg

121 Gesamtfälle, 113 Genesene, 5 Verstorbene und 3 „aktive Fälle“

VOGELSBERGKREIS · Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt, sind seit 28. April keine weiteren positiven Testergebnisse auf das Corona-Virus eingegangen. Damit bleibt es am Dienstag im Kreisgebiet bei 121 Fällen. Außerdem hat sich ein weiterer Patient im Laufe des Dienstags als genesen gemeldet. Zieht man die 113 Genesenen und die 5 Verstorbenen in Betracht, bleiben im Kreisgebiet 3 aktive Fälle. „Der Erfolg, den wir im Vogelsbergkreis seit drei Wochen verbuchen, darf nicht zu Nachlässigkeit führen. Vielmehr sollte er uns allen ein Ansporn sein, auch weiterhin auf unsere Mitmenschen zu achten und die Abstands- und Hygieneregeln einzuhalten“, stellt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak klar.


Quelle→ Kreisverwaltung



Seit zweieinhalb Woche keine Corona-Neuinfektion

17:18 Uhr

Unveränderte Corona-Zahlen im Vogelsberg

121 Gesamtfälle, 112 Genesene, 5 Verstorbene und 4 „aktive Fälle“

VOGELSBERGKREIS · Weiterhin bleibt das Corona-Update aus dem Vogelsberger Gesundheitsamt erfreulich: Seit zweieinhalb Wochen hat es im Kreis keine Neuinfektionen gegeben – jedenfalls wenn man die beiden Fehlalarme aus der vergangenen Woche außer Acht lässt. Auch an diesem Montag bleiben die Zahlen unverändert. Wie das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises mitteilt, bleiben die Fallzahlen am Montag unverändert. Insgesamt gingen beim Gesundheitsamt bisher 121 positive Testergebnisse auf das Coronavirus ein. 112 Menschen haben sich bei der Behörde wieder als genesen gemeldet. Berücksichtigt man die fünf Verstorbenen, bleiben im Kreisgebiet noch vier aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Lauterbacher Schülerin nicht infiziert

18:50 Uhr

Zweiter Test fällt negativ aus

Somit sind wir wieder bei 121 Coronafälle im Kreis, davon noch aktiv 4

VOGELSBERGKREIS · Im Vogelsbergkreis wurden dem Gesundheitsamt in dieser Woche zwei zunächst als positiv getestete Fälle gemeldet, die sich in einem zweiten erweiterten Testverfahren als negativ herausstellten, teilt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak am Sonntag in einer Pressemitteilung mit. So hatte das erste Testergebnis eines Labors für eine 18-jährige Schülerin des Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums eine Coronainfektion nachgewiesen. Die junge Frau wies allerdings keinerlei Symptome auf. Daher veranlasste Dr. Henrik Reygers vom Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises eine weitere Testung auf Covid 19. “Das zweite Ergebnis fiel negativ aus“, erläutert Dr. Mischak. 

 

 

Genauso verhielt es sich in dem zweiten Fall. Zunächst war am Mittwoch ein positives Ergebnis beim Gesundheitsamt eingegangen, eine zweite Testung hingegen fiel negativ aus.

Somit gibt es im Vogelsbergkreis seit zweieinhalb Wochen keine Neuinfektionen. Derzeit sind beim Gesundheitsamt nur noch vier aktive Corona-Fälle registriert, die Gesamtzahl muss nach den neuen Testergebnissen auf 121 korrigiert werden.

 

 

Zum Hintergrund: Bei den Tests auf COVID-19 wird in den medizinischen Laboren die sogenannte PCR-Untersuchung zum direkten Nachweis des Virus bzw. der Erbsubstanz des Virus, angewendet. Diese Polymerase-Kettenreaktion (englisch polymerase chain reaction→ PCR) kann verschiedene Abschnitte der Virus-Erbsubstanz analysieren. In der ersten Stufe wird beim Coronavirus das sogenannte "E-Gen" nachgewiesen, das allerdings auch bei anderen „Betacoronaviren“ positiv ausfallen kann. Das E-Gen gilt als ein guter Screeningtest bei Coronaverdacht. Um den Verdacht zu erhärten, sollen Labore in der zweiten Stufe spezifischer auf das neue Coronavirus SARS-CoV-2 testen, indem sie weitere Gen-Abschnitte (z. B. das sogenannte „S-Gen“) untersuchen, die nur bei dem neuen Virus vorliegen. In dem Fall der Betroffenen aus dem Vogelsbergkreis, bei denen nun ein positives Ergebnis vorlag, war wohl lediglich eine Testung auf das E-Gen erfolgt. Daher veranlasste das Gesundheitsamt umgehend weitere spezifischere Tests - mit negativem Ergebnis! Das heißt, dass die Betroffenen und ihr Umfeld aufatmen können.

 

 

Diese Kontroll-Tests wurden übrigens aufgrund einer Empfehlung des in medizinischen Coronafragen zuständigen Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration (HMSI) durchgeführt. So wies das HMSI in einer e-Mail darauf hin, dass ein „…alleiniger Nachweis des E-Gens an Diagnostik nicht aus(reicht), um das Erbgut von SARS CoV-2 valide genug nachzuweisen“. Der Nachweis eines zweiten Gens zur Bestätigung müsse erfolgen. 

Abschließend kündigt Gesundheitsdezernent Dr. Mischak an, dass diese „unbefriedigende Situation“ am Montag mit dem von der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen beauftragten Labor geklärt werden müsse.


Quelle→ Kreisverwaltung



Kein weiterer Coronafall im Vogelsbergkreis

18:13 Uhr

Weiterhin sechs „aktive Fälle“

112 Vogelsberger sind genesen

VOGELSBERGKREIS · Beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises sind am heutigen Samstag keine positiven Corona-Testergebnisse eingegangen. Somit bleiben die Zahlen für den Vogelsbergkreis unverändert. Es gibt insgesamt 123 Corona-Fälle, 112 Vogelsberger sind genesen. Weiter schreibt die Pressestelle des Vogelsbergkreises in ihrem täglich Corona-Update, berücksichtigt man die fünf Todesfälle, bleiben sechs aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Droht ein weiterer Dürresommer?

15:55 Uhr

Situationsbericht zur Trockenheit

Ertragseinbußen von 20 bis 30 Prozent werden erwartet

VOGELSBERGKREIS · „Die beiden trockenen Sommer 2018 und 2019 wirken noch nach und auch in diesem Frühjahr fehlt erneut der Regen. Schon jetzt wächst bei unseren Landwirten im Vogelsbergkreis die Angst vor einem dritten Dürresommer in Folge.“ Das Fazit, das Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak zieht, nachdem er den „Situationsbericht zur Trockenheit in der Landwirtschaft“ zur Kenntnis genommen hat, ist ernüchternd, heißt es in der Pressemitteilung.

    → mehr erfahren

Quelle→ Kreisverwaltung



1 weiterer Coronafall im Vogelsbergkreis

15:14 Uhr

18-jährige Schülerin positiv auf das Coronavirus getestet

Der Schulbetrieb soll Montag weiterlaufen

VOGELSBERGKREIS · Eine 18-jährige Schülerin des Lauterbacher Alexander-von-Humboldt-Gymnasiums ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Sie zeigt keinerlei Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Der übrige Schulbetrieb soll ab Montag weiterlaufen.

 

 

Das Vogelsberger Gesundheitsamt steht in engem Kontakt zur Schulleitung. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vogelsberger Gesundheitsamtes ermitteln derzeit die Kontaktpersonen der jungen Frau. „Dabei gehen wir streng nach den Vorgaben des Robert Koch-Instituts vor: Kontaktpersonen der Kategorie I werden ebenfalls abgesondert“, erklärt Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak.

 

 

Die Schulleitung des AvH wird die Eltern informieren, dass der übrige Schulbetrieb ab Montag weiterläuft. Wie überall gilt es, die Hygieneregeln einzuhalten. Mit dem neuen Fall erhöht sich die Gesamtzahl der Corona-Fälle auf 123. 112 Vogelsberger sind genesen. Berücksichtigt man die fünf Todesfälle, bleiben 6 aktive Fälle.


Quelle→ Kreisverwaltung



Kein weiterer Coronafall im Vogelsbergkreis

16:28 Uhr

Weiterhin nur 5 „aktive Fälle“ im Kreis

Insgesamt 122 positive Tests und + 1 genesen = 112

VOGELSBERGKREIS - Im Vogelsbergkreis hat es am Donnerstag keinen neuen Corona-Fall gegeben, die Zahlen bleiben unverändert. So hat das Gesundheitsamt des Kreises bislang insgesamt 122 Fälle registriert. Gesund gemeldet haben sich 112 Personen. Zieht man die fünf Todesfälle in Betracht, bleibt es bei fünf aktiven Fällen.

Quelle→ Kreisverwaltung



„Pragmatische Lösung im Sinne der Menschlichkeit“

13:32 Uhr

Landrat Görig

Der Kreis kann zehn unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aufnehmen

VOGELSBERGKREIS · „Schon Ende April hat der Vogelsbergkreis signalisiert, dass wir Kapazitäten zur Aufnahme minderjähriger Flüchtlinge aus griechischen Lagern haben“, sagt Landrat Manfred Görig (SPD) und reagiert damit auf die jüngsten Pressemitteilungen der Linken und der AfD im Vogelsbergkreis.

 

 

Zunächst hatten die Linken angekündigt, einen Antrag in die nächste Kreistagssitzung einzubringen: Im Rahmen des Aktionsbündnisses „sicherer Hafen“ solle sich der Vogelsbergkreis  zur Aufnahme von Menschen mit Fluchterfahrung bereit erklären. Dann hatte sich die AfD in einer Pressemitteilung gegen die Aufnahme von Flüchtlingen ausgesprochen.

    → mehr erfahren

Quelle→ Kreisverwaltung



Es gibt nur drei Szenarien

18:45 Uhr

Jürgen Radeck · Foto→ Steffen Kollmann
Jürgen Radeck · Foto→ Steffen Kollmann

... so betonte Jürgen Radeck

Je ein Absteiger pro Liga ist keine Option

FULDA · Etwas Unklarheit herrschte in den vergangenen Tagen darüber, wie viele Szenarien in Bezug auf das weitere Vorgehen im Spielbetrieb der Hessische Fußball-Verband (HFV) seinen Vereinen vorstellen will. Nun meldet sich Jürgen Radeck, Vorsitzender des Verbandsausschusses für Spielbetrieb, zu Wort.

    → weiter lesen

Quelle→  TorGranate



1 weiterer Coronafall im Vogelsbergkreis

16:01 Uhr

Weiterhin nur 5 „aktive Fälle“ im Kreis

Insgesamt 122 positive Tests und + 1 genesen = 112

VOGELSBERGKREIS - Am heutigen Mittwoch hat es einen neuen Corona-Fall im Vogelsbergkreis gegeben, damit erhöht sich die Gesamtzahl auf 122. Der Infizierte zeigt eine leichte Symptomatik und befindet sich in häuslicher Quarantäne. Gleichzeitig hat ein Erkrankter die Infektion gut überstanden, somit steigt die Zahl der Genesenen auf 112. Berücksichtigt man die fünf Todesfälle, bleibt es bei fünf aktiven Fällen.

Quelle→ Kreisverwaltung



Öffnung der Sporthallen und Sportstätten

12:40 Uhr

Vogelsbergkreises für den Trainingsbetrieb im Vereinssport

Aber mit Einschränkungen, wieder ermöglicht

VOGELSBERGKREIS · Ende vergangener Woche wurde die Nutzung öffentlicher Einrichtungen des Sportbetriebs durch die Landesregierung grundsätzlich, aber mit Einschränkungen, wieder ermöglicht. Vor einer Öffnung aller Sporthallen und Sportstätten in Verantwortung des Kreisausschusses des Vogelsbergkreises müssen die in der „Corona“-Verordnung benannten Voraussetzungen sichergestellt sein. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Hochbau, Energie und Gebäudewirtschaft sind derzeit dabei, alle Dusch- und Waschräume sowie die sonstigen Gemeinschaftsräumlichkeiten zu verschließen, da diese nicht genutzt werden dürfen. Ausnahme bilden dabei selbstverständlich die Toiletten, soweit ein direkter Zugang über die Flurbereiche möglich ist.

    → mehr erfahren

Quelle→ Kreisverwaltung



Nur noch 5 „aktive Fälle“ im Vogelsbergkreis

17:16 Uhr

Beim Gesundheitsamt ging keine positiven Testergebnisse ein

Insgesamt 121 positive Tests und 111 genesen

VOGELSBERGKREIS - Seit genau zwei Wochen gibt es keine Corona-Neuinfektionen im Vogelsbergkreis", erklärt Gesundheitsdezernent Jens Mischak (CDU) in einer Pressemitteilung. Gleichzeitig weist er darauf hin, dass am Dienstag ein weiterer Patient genesen ist. "Somit haben wir nur noch fünf aktive Fälle." In einer Zwischenbilanz, die auf einer Anfrage unserer Redaktion zurückgeht, teilt der Erste Kreisbeigeordnete mit, dass seit Beginn der Corona-Pandemie im Vogelsbergkreis insgesamt 1.682 Tests durchgeführt wurden. 1.561 Tests hätten ein negatives Ergebnis ergeben, 121 Personen wurden positiv getestet.

 

 

Seit dem letzten Fall am 28. April, also vor 14 Tagen, seien 367 Personen abgestrichen worden, alle mit einem negativen Prüfergebnis. Diese Zahlen beinhalteten die Abstriche des Testcenters in Alsfeld, der drei Krankenhäuser Alsfeld, Lauterbach und Schotten sowie einzelne Tests von niedergelassenen Ärzten und Testcentren anderer Landkreise.

 

 

"Bei diesen Zahlen muss auch berücksichtigt werden, dass über das lange Wochenende um den 1. Mai im Testcenter Alsfeld nicht getestet wurde", fügt Mischak an. Schließlich seien bei insgesamt 572 Personen Absonderungsverfügungen in die 14-tägige häusliche Quarantäne ausgesprochen worden. Dieser Personenkreis beinhalte die positiv Getesteten sowie deren enge Kontaktpersonen. Abschließend mahnt der Gesundheitsdezernent: "Wir müssen weiterhin wachsam bleiben, wir dürfen jetzt nicht leichtsinnig werden."

 

Bleiben Sie gesund

Ihr

Jens Mischak

Quelle→ Kreisverwaltung



Nur noch 6 „aktive Fälle“ im Vogelsbergkreis

16:13 Uhr

Beim Gesundheitsamt ging keine positiven Testergebnisse ein

Insgesamt 121 positive Tests und 110 genesen

VOGELSBERGKREIS - Nachdem ein weiterer Patient die Erkrankung gut überstanden hat, erhöht sich die Zahl der Genesenen auf 110. Ein weiterer Tag ohne Corona-Neuinfektionen im Vogelsbergkreis: Auch am Montag gingen beim Gesundheitsamt keine positiven Testergebnisse ein. Unverändert bleibt somit die Gesamtzahl von 121 Corona-Fällen. Zieht man die fünf Verstorbenen in Betracht, gibt es im Kreisgebiet derzeit nur noch sechs aktive Fälle. 

Quelle→ Kreisverwaltung



Hessen möchte die Grundsteuer neu berechnen

11:55 Uhr

Hessens Finanzminister Michael Boddenberg
Hessens Finanzminister Michael Boddenberg

... mit einem eigenen Modell

Finanzminister Boddenberg stellt Eckpunkte der geplanten Neuregelung vor

WIESBADEN - „Gerecht, einfach und verständlich: So soll die neue Grundsteuer in Hessen sein. Gerecht, da in guten Lagen mehr Grundsteuer anfällt als in weniger guten. Einfach, da sie für Bürger wie Verwaltung gut handhabbar ist. Verständlich, da gut nachvollziehbar ist, wie diese für die Kommunen so wichtige Steuer berechnet wird. Dieser Dreiklang ist mit unserem Flächen-Faktor-Verfahren möglich – und er ist auch für andere Länder ein möglicher Weg. Ich habe daher meine Länderkolleginnen und -kollegen angeschrieben und angeboten, sich am Hessen-Modell zu beteiligen. Denn dieses bietet den Spielraum, um die Parameter den individuellen Strukturen im Land anzupassen“, sagte Hessens Finanzminister Michael Boddenberg heute in Wiesbaden. „Die notwendige Neuregelung der Grundsteuer sehe ich als Chance zur Steuervereinfachung. Diese Gelegenheit sollten wir ergreifen. Durchschnittlich etwa 400,- €uro Grundsteuer im Jahr je Grundstück rechtfertigen keinen überhohen Aufwand durch komplizierte Regelungen, wenn gerecht auch einfach, transparent und verständlich geht. Das ist mit dem Hessen-Modell gewährleistet.“

    → weiter lesen


Kreisverwaltung wieder für Besucher geöffnet

08:59 Uhr

Klebemarkierungen auf dem Boden der Gebäude der Kreisverwaltung, Handdesinfektionsspender sowie Plexiglasscheiben sorgen für notwendige Sicherheit, sowohl beim Personal, als auch bei den Besuchern · Foto→ Kreisverwaltung
Klebemarkierungen auf dem Boden der Gebäude der Kreisverwaltung, Handdesinfektionsspender sowie Plexiglasscheiben sorgen für notwendige Sicherheit, sowohl beim Personal, als auch bei den Besuchern · Foto→ Kreisverwaltung

Terminvereinbarung zwingend erforderlich

Die Besucher müssen sich an die Abstands- und Hygieneregeln halten sowie einen Mundschutz tragen

VOGELSBERGKREIS - Seit Montag ist die Kreisverwaltung des Vogelsbergkreises wieder für den Publikumsverkehr geöffnet. Alle Termine müssen vorab telefonisch vereinbart werden. Die Besucher müssen sich außerdem an die Abstands- und Hygieneregeln halten sowie einen Mundschutz tragen. Zudem gilt im Foyer des Hauptgebäudes (Goldhelg 20 in Lauterbach) eine Einbahnstraßen-Regelung, damit ausreichend Abstand zwischen den Besuchern gehalten werden kann. Die Kreisverwaltung bittet die Bürgerinnen und Bürger, alle Angelegenheiten zunächst per E-Mail, telefonisch oder postalisch an die Verwaltung zu richten. Sollte der direkte Ansprechpartner nicht bekannt sein, kann die allgemeine e-Mail-Adresse genutzt werden oder die Telefonzentrale ist unter ... 06641 - 977-0 erreichbar.

Quelle→ Kreisverwaltung



Keine Neuinfektionen

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Auch am heutigen Sonntag sind keine positiven Testergebnisse eingegangen

VOGELSBERGKREIS - Ein weiterer Tag ohne Corona-Neuinfektionen im Vogelsbergkreis: Auch am heutigen Sonntag sind beim Gesundheitsamt des Kreises keine positiven Testergebnisse eingegangen. Unverändert bleibt somit die Gesamtzahl von 121 Corona-Fällen, auch die Zahl der Genesenen (109) hat sich nicht verändert. Zieht man die fünf Verstorbenen in Betracht, gibt es im Kreisgebiet derzeit nur noch sieben aktive Fälle.

 

Bleiben Sie gesund

Ihr

Jens Mischak



kein weiterer Fall im Vogelsbergkreis

14:09 Uhr

Weiter nur noch sieben „aktive Fälle“

Insgesamt 121 positive Tests und 109 genesen

VOGELSBERGKREIS - Weiterhin keine neuen Corona-Fälle im Vogelsbergkreis: Auch am heutigen Samstag sind beim Gesundheitsamt keine positiven Testergebnisse eingegangen. Unverändert bleibt somit die Gesamtzahl von 121 Fällen, auch die Zahl der Genesenen (109) hat sich nicht verändert. Zieht man die fünf Verstorbenen in Betracht, bleiben im Kreisgebiet nur noch sieben aktive Fälle.

Quelle→ Kreisverwaltung



kein weiterer Fall im Vogelsbergkreis

17:09 Uhr

Weiter nur noch sieben „aktive Fälle“

Insgesamt 121 positive Tests und 109 genesen

VOGELSBERGKREIS - Weiterhin vermeldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises sieben aktive Fälle im Kreisgebiet. Insgesamt wurden bis Donnerstag, 12 Uhr, 121 positive Tests registriert. Die Zahl der Genesenen liegt bei 109. Zieht man die fünf Verstorbenen in Betracht, bleiben sieben aktive Fälle. „Der letzte positiv getestete Fall datiert daher vom 28. April 2020. Der Vogelsbergkreis ist damit der einzige Landkreis in Hessen, mit einer sogenannten Inzidenz von 0, das heißt auf 100.000 Einwohner gab es innerhalb der letzten sieben Tage keinen neuen Fall“, so Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak, der insbesondere das disziplinierte Verhalten der Bevölkerung und die Arbeit des Gesundheitsamtes lobt.

Quelle→ Kreisverwaltung



Keine neuen Zahlen im Kreisgebiet

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Beim Gesundheitsamt sind keine positiven Testergebnisse eingegangen

VOGELSBERGKREIS - Weiterhin keine neuen Corona-Fälle im Vogelsbergkreis: Auch am heutigen Samstag sind beim Gesundheitsamt keine positiven Testergebnisse eingegangen. Unverändert bleibt somit die Gesamtzahl von 121 Fällen, auch die Zahl der Genesenen (109) hat sich nicht verändert. Zieht man die fünf Verstorbenen in Betracht, bleiben im Kreisgebiet nur noch sieben aktive Fälle.

 

Bleiben Sie gesund

Ihr 

Jens Mischak



Auslegungshinweisen der Verordnung

10:49 Uhr

Mund-Nasen-Bedeckung

In Einrichtungen und öffentlichen Personenverkehr

WIESBADEN - Anlage zu den Auslegungshinweisen der Verordnung zur Beschränkung von sozialen Kontakten und des Betriebes von Einrichtungen und von Angeboten aufgrund der Corona Pandemie · Stand: 09.05.2020

 

 

In Verkaufsstätten des Groß- und Einzelhandels und in bestimmten Dienstleistungsbetrieben, auf Ladenstraßen, in Spielhallen und Spielbanken sowie in geschlossenen Räumen von Museen, Schlössern und Gedenkstätten sowie von Tierparks und Zoos muss für die gesamte Dauer des Aufenthaltes eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden.

    → weiter lesen


Der Unterricht kann wieder aufgenommen werden

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Verdachtsfall der Schule „An der Wascherde“ hat sich nicht bestätigt

VOGELSBERGKREIS - Der Verdachtsfall im Lehrerkollegium der Schule „An der Wascherde“ hat sich nicht bestätigt. Der Unterricht kann wieder aufgenommen werden.

 

Bleiben Sie gesund

Ihr

Jens Mischak


Quelle→ Dr. Jens Mischak


kein weiterer Fall im Vogelsbergkreis

17:09 Uhr

Keine neuen positiven Testergebnisse

Unverändert insgesamt 121 positive Tests und 109 genesen

VOGELSBERGKREIS - Auch am Freitag haben das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine neuen positiven Testergebnisse erreicht. Damit bleibt die Gesamtzahl aller positiven Testungen weiterhin bei 121 Fällen. Unverändert steht auch die Zahl der Genesenen bei 109. Zieht man die fünf Verstorbenen in Betracht, bleiben im Kreisgebiet sieben aktive Fälle.

Quelle→ Kreisverwaltung



Landesregierung beschließt weitere Lockerungen

09:45 Uhr

Volker Bouffier verkündet die neuen Regelungen in Hessen

Lockerungen der Corona-Beschränkungen

WIESBADEN - Gemeinsam mit Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir, Innenminister Peter Beuth und Sozialminister Kai Klose hat Ministerpräsident Volker Bouffier die neuen Regelungen in Hessen zur Corona-Virus-Pandemie erläutert.



Beschlüsse der Hessischen Landesregierung

17:17 Uhr

Alles unter bestimmten Auflagen

Hier eine kurze Zusammenfassung

WIESBADEN - verkündeten Beschlüsse der Hessischen Landesregierung:

  • ab 09. Mai Geschäfte ohne Flächenbegrenzung
  • ab 09. Mai Kinos, Theater etc.
  • ab 15. Mai Gaststätten, Fitnessstudios, Ferienwohnungen etc
  • Großveranstaltungen gelten ab 100 Personen

Alles unter den bestimmten Auflagen.

 

Hier die Details ...

    → weiter lesen


Weitere Lockerungen von Bund und Ländern beschlossen

Foto→ Michael Ruhl
Foto→ Michael Ruhl

Michael Ruhl

Auch soll eine bundesweite Öffnung der Einkaufsgeschäfte erfolgen

WIESBADEN - Heute wurden weitere Lockerungen von Bund und Ländern beschlossen.

So dürfen sich u.A. künftig Angehörige von zwei Haushalten treffen. Die generelle Kontaktbeschränkung wird mit dieser Lockerung bis zum 05. Juni verlängert.

Auch soll eine bundesweite Öffnung der Einkaufsgeschäfte unter Auflagen und den geltenden Abstandsregeln erfolgen. Morgen tagt das hessische Corona-Kabinett, um über weitere Detailfragen und Themenbereiche zu diskutieren. Hier sollen Beschlüsse zum genauen Zeitpunkt der Öffnung von Restaurants, Gaststätten und Hotels, zu Großveranstaltungen und zur Wiederaufnahme des Breitensports, sowie weiteren Themen, getroffen werden.

 

Die allgemeinen Abstands- und Hygieneregeln gelten weiterhin!



kein weiterer Fall im Vogelsbergkreis

12:22 Uhr

Nur noch sieben „aktive Fälle“

Insgesamt 121 positive Tests und 109 aus Quarantäne entlassen

VOGELSBERGKREIS - „Stand Mittwoch, 12 Uhr, haben wir nur noch sieben aktive Fälle im Vogelsbergkreis zu vermelden“, teilt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak mit. Da auch am Mittwoch keine weiteren positiven Tests beim Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises eingegangen sind, bleibt es weiterhin bei 121 Corona-Fällen insgesamt. Als genesen gemeldet haben sich 109 Menschen. Zieht man die 5 Verstorbenen in Betracht, schlagen noch 7 aktive Fälle zu Buche.

Quelle→ Kreisverwaltung



Stufenweise Lockerung der Corona- Beschränkungen

15:54 Uhr

Hessischer Fahrplan zur stufenweisen Lockerung

„Ein entscheidender Faktor ist die Bereitschaft der Bevölkerung“

WIESBADEN · Das neue Coronavirus SARS-Cov-2 ist seit Wochen das alles bestimmende Thema. Ein Patentrezept für den Umgang mit dem Virus gibt es nicht, ebenso wenig gibt es bisher einen Impfstoff oder ein wirksames Medikament. „Um Menschenleben zu retten, hat die ganze Welt eine Vollbremsung eingeleitet. Auch wir haben das getan und so wichtige Zeit gewonnen, die wir intensiv zur Vorbereitung genutzt haben“, erklärt der hessische Minister für Soziales und Integration, Kai Klose, in seiner Regierungserklärung heute, in der er zunächst über die aktuelle Situation in Hessen und die ergriffenen Maßnahmen zur Bekämpfung des Virus berichtete.


    → weiter lesen

kein weiterer Fall im Vogelsbergkreis

15:15 Uhr

nur noch 12 „aktive Fälle“

Insgesamt 121 positive Testergebnisse und 104 genesen entlassen

VOGELSBERGKREIS - Nach dem langen Wochenende ohne nennenswerte Entwicklungen meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises auch am Montag keine neuen positiven Testergebnisse. Lediglich sechs Menschen meldeten sich im Lauf des Montags gesund. Damit verzeichnet der Vogelsbergkreis unter Berücksichtigung der 5 Todesfälle noch 12 aktive Fälle. Insgesamt liegen dem Gesundheitsamt 121 positive Testergebnisse vor – die Zahl der Genesenen liegt aktuell bei 104.

Quelle→ Kreisverwaltung



kein weiterer Fall im Vogelsbergkreis

17:33 Uhr

Weiterhin 18 „aktive Fälle“

Insgesamt 121 positive Tests und 98 aus Quarantäne entlassen

VOGELSBERGKREIS - Auch am 1. Mai gingen im Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises keine neuen positiven Testergebnisse ein. Damit bleibt die Gesamtzahl bei 121 positiven Tests im Vogelsbergkreis. 98 Menschen haben die Infektion überstanden – zieht man die 5 Verstorbenen in Betracht, bleiben weiterhin 18 aktive Fälle im Kreisgebiet.

Quelle→ Kreisverwaltung



Lockerungen der Corona-Beschränkungen ...

11:20 Uhr

Friseure, Spielplätze, Musikschulen und Museen wieder geöffnet

unter besonderen Abstands- und Hygienevorkehrungen

VOGELSBERGKREIS · Wie die hessische Landesregierung nach einer Videokonferenz mit den Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Bundesländer sowie der Bundeskanzlerin Angela Merkel mitteilt, wurden verschiedene Lockerungen der Anti-Corona-Maßnahmen beschlossen. 

 

Ab Montag, 4. Mai, können beispielsweise Friseure, Spielplätze und Musikschulen unter besonderen Abstands- und Hygienevorkehrungen wieder öffnen. „Wir begrüßen die maßvollen Lockerungen, die die Landesregierung auf den Weg gebracht hat. Allerdings gilt es weiterhin auf sich selbst und seine Mitmenschen zu achten – Maskenpflicht und Abstandsgebot gelten nach wie vor“, teilt Gesundheitsdezernent Dr. Jens Mischak am Freitag mit. Gleichwohl begrüßt Dr. Mischak die Lockerungen, die vielen Unternehmern zugutekämen. „Unternehmen, die durch die Lockerung die Möglichkeit bekommen, am Montag wieder zu öffnen, können sich bei Fragen an verwaltungsstab@vogelsbergkreis.de wenden“, teilt Dr. Mischak mit. Dort würden Detailfragen zu den Hygieneregelungen in den betroffenen Einrichtungen geklärt.


Quelle→ Kreisverwaltung



91-Jährige aus Krankenhaus entlassen

17:08 Uhr

95 aus Quarantäne entlassen = 21 „aktive Fälle“

Insgesamt 121 Fälle

VOGELSBERGKREIS - Erfreuliche Nachrichten aus dem Gesundheitsamt: Eine 91-Jährige Vogelsbergerin konnte nach drei Wochen stationärer Behandlung als genesen entlassen werden. Sie war dort wegen einer Erkrankung mit CoViD-19 in Behandlung. Damit steigt die Gesamtzahl der Genesenen um 2 Personen auf 95. Außerdem wurden am Mittwoch keine durch positive Tests bestätigten Neuerkrankungen verzeichnet – die Fallzahl bleibt unverändert bei 121. Zieht man die fünf Verstorbenen in Betracht, bleiben im Kreisgebiet 21 aktive Fälle.

 

Quelle→ Kreisverwaltung



Neue Regelungen bei Alten- und Pflegeheime

Foto→ Dr. Jens Mischak
Foto→ Dr. Jens Mischak

Dr. Jens Mischak

Ich hoffe, das geht gut:

VOGELSBERGKREIS - Die Hessische Landesregierung hat die Regelungen zur Corona-Krise aktualisiert: Glaubensgemeinschaften dürfen sich ab dem 1. Mai wieder versammeln. Auch Besuche in Alten- und Pflegeheimen sind mit Auflagen ab dem 4. Mai wieder erlaubt. Die Möglichkeit, an Sonntagen einzukaufen, um das Einkaufsgeschehen an den Werktagen zu entzerren, wird auf die Zeit von 13:00 bis 18:00 Uhr beschränkt. An Feiertagen bleiben die Geschäfte ganz geschlossen.

    → mehr erfahren


Startschuss für die Straßenbauarbeiten an der K48

17:09 Uhr

Spatenstich · Foto→ Kreisverwaltung
Spatenstich · Foto→ Kreisverwaltung

Zwischen den Gemündener Ortsteilen

Hainbach, Otterbach und Rülfenrod

VOGELSBERGKREIS · Mit einem symbolischen Spatenstich ist am Dienstag der offizielle Startschuss für die Straßenbauarbeiten an der K48 zwischen den Gemündener Ortsteilen Hainbach, Otterbach und Rülfenrod erfolgt. „Auch, wenn sich unser Alltag durch die Coronakrise maßgeblich verändert hat, finden wir als Landkreis es wichtig, mit diesem Spatenstich ein Signal zu geben, dass die Investitionstätigkeiten der öffentlichen Hand weiterlaufen“, betonte Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak. Die Gemeinschaftsmaßnahme mit der Gemeinde Gemünden, mit einer Investitionssumme von 1,1 Millionen €uro, ist das größte Projekt für den Landkreis im Bereich der Kreisstraßen in diesem Jahr. Mit einer Länge von rund 3,8 Kilometern ist diese Baumaßnahme auch eine der längsten der zurückliegenden Jahre. 


    → mehr erfahren

1 weiterer Fall im Vogelsbergkreis

17:08 Uhr

Insgesamt 121 Fälle, 93 aus Quarantäne entlassen = 23 „aktive Fälle“

VOGELSBERGKREIS - Am Dienstag meldet das Gesundheitsamt des Vogelsbergkreises ein neues positives Testergebnis auf das neuartige Corona-Virus. Damit steigt die Gesamtzahl der Fälle auf 121. Die Zahl der Genesenen bleibt unverändert bei 93. Das Gesundheitsamt verbucht am Dienstag 23 aktive Fälle bei einer unveränderten Zahl von fünf Verstorbenen.

Quelle→ Kreisverwaltung



noch nicht wieder alles verfügbar !

Bitte noch etwas GEDULD !!!  

 

Aber es wird wohl noch ein „Weilchen“ dauern ... tausende von Einträgen neu zu schreiben ... bitte etwas Geduld !
... wir arbeiten mit Hochdruck daran !

 

 

Euer Team von Wartenberg iNFO