Anmerkungen der Redaktion

Die Auswertung der über 5.000 Quellen

3 mal am Tag werden 401 Land-& Stadtkreise ausgewertet

Diese Auswertung dauert eine Weile, wenn eine Tabelle bestätigt ist kommt sie Online, deshalb sind auch die unterschiedliche Zeitangaben möglich. Die Zahlen stammen nur von offiziellen Stellen wie den Ministerien der Länder, den Gesundheitsämtern der Landkreise und Städte, sowie von RiskLayer, Coronazähler und weiteren Institutionen wie dem Robert-Koch-Institut. Für den Vogelsbergkreis stehen wir in direkter Verbindung mit dem Gesundheitsamt in Lauterbach.

Direkte Abfrage beim Robert-Koch-Institut (RKI; dessen Angaben sind in der Graphik matt dargestellt), aber auch bei Landesministerien, Städten und Landkreisen, bis 27.03. nur durch die Redaktion. Seit 27.03. nutzen wir für die Angabe der bestätigten Infektionen sowie der Totenzahlen zusätzlich auch verlässliche Datenangaben Dritter, z.B. die Redaktionen der Berliner Morgenpost, Zeit.de, Tagesspiegel.de, Saarbrücker Zeitung, Radio Bremen, Risklayer, CEDIM (KIT), coronavirus.jetzt, u.v.a., neben eigenen Berechnungen.

Die Statistik zu belegten Intensivbetten bzw. Zahl der Covid-19-Patienten auf Intensivstation wird aus dem Intensivregister der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) entnommen.

Da es für die Zahl der Genesenen keine amtliche Meldepflicht gibt, wird der Wert hochgerechnet unter Berücksichtigung folgender Angaben:
a) Tatsächliche Genesenenmeldungen der Gesundheitsämter
b) Angaben des RKI
c) Durchschnittliche Krankheitsdauer
d) Todesfallmeldungen;
Der Wert der Aktiven Infektionen wird berechnet als Ergebnis der bestätigten Infektionen, abzüglich der Genesenen und der Todesfälle.

Aktueller Verlauf

Der aktuelle Verlauf ist uneinheitlich. In den letzten Tagen ist eine Verringerung der offiziell gemeldeten Zahlen zu sehen. Allerdings sind die Zahlen aus den Landkreisen z.T. erheblich höher. Der geringe Anstieg der Infizierten über das Wochenende könnte mit den erhöhten Meldelaufzeiten am Wochenende zu erklären sein. Eine Aussage welches Modell derzeit zutrifft kann derzeit nicht gegeben werden. Die hier verwendeten Modelle werden ständig überprüft und verbessert. In diesem Sinne haben wir immer wieder Änderungen in die Tabellen eingeführt. Für die Korrektheit der hier dargestellten Zahlen und Vorhersagen übernehmen wir keine Gewährleistung.

 

Verbesserungen

Neue Darstellung der Zahlen
Wir haben uns auf eine neue Auflistung geeinigt, es werden nur die aktiven Fälle groß und schwarz dargestellt, denn dies ist das mögliche Ansteckungspotenzial. Damit die schreckensdymamik Aussage der Tabelle heraus genommen wird. Im Vergleich haben wir die Gippetoten 2017/2018 und die normalen jährlichen Sterbezahlen miteinbezogen, bzw. immer auf das Verhältnis 100.000 Einwohner herunter gerechnet, so das man ein Verhältnis zu den ganzen Zahlen bekommt. *CoVid-19 Nachweis bezogen (mit CoVid-19)  **Die Grippewelle 2017/2018 war mit 25.100 geschätzten Toten und 182.000 Grippefälle (J10/J11) mehr wie der jährliche Durchschnitt mit geschätzten 400-1.400 Grippetoten, und es war keine Pandemie. → RKI Dokument (2015)

Auflistung / Erklärungen

Formeln in der Coronafälle-Tabelle 

(Erklärungen mit Mauszeiger→ über die betreffende Angaben halten)

 

positiv getestet* (Vortag) 0
neu positiv getestet*
→+0
positiv getestet* seit Beginn
162
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +8/+1,14
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 153,3512,31
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1533%
aufgehobene positiv Fälle*
+0
gesamt aufgehobene Fälle*
92%     -143
getestet* aktiv /je Einw. in %
↓13  0,0123%
Todesfälle positiv getestet*
+1            6
CFR*
↓3,70%
= Sterberate/Einw. →0,0057%
Intensivbetten belegt/frei³ 21/16
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↓0,00/15,15
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär →0

Pfeile vor den Angaben sind jeweilige Änderungen zum Vortag

↑ steigend
↓ fallend
→ gleichbleibend

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


*Alle Corona-Fälle beruhen auf Tests mit positiven Testergebnis (die Nachweisgenauigkeit liegt bei ca. 95%), Nachweis mit CoVid-19 nicht durch CoVid-19. Todesfälle nur nachgewiesene positive Testergebnisse, nicht unbedingt die Todesursache direkt, meistens durch eine Vorerkrankung verstorben - dann teilweise nur verschlimmert. Durchschnitts-Alter der Coronafälle = 50 Jahre, Durchschnitts-Alter der Todesfälle = 81 Jahre.

²Zu den Grippezahlen (Infuenza)
Die Grippewelle 2017/2018 war mit 25.100 geschätzten Toten und 182.000 Grippefälle (J10/J11) mehr wie der jährliche Durchschnitt (der bei ca. geschätzten 400-1.400 Grippetoten liegt) und es war keine Epedemie weder eine Pandemie. Die in der Todesursachenstatistik direkt gezählten Influenzatodesfälle sind dagegen unerheblich. Das Statistische Bundesamt in Deutschland ermittelte für die Zeit zwischen 1998 und 2007 jährlich zwischen 3 und 34 Fälle mit Virusnachweis (J10) und zwischen 63 und 330 jährlich ohne (J11). Auf diese Weise wurden in Deutschland zum Beispiel für die Wintersaison 1995/96 etwa 30.000 zusätzliche Todesfälle und für die Wintersaison 2012/2013 die Zahl von 29.000 Fällen ermittelt. Seit der Jahrtausendwende gab es aber auch acht Winter ohne belegbare Übersterblichkeit. Nach Angaben des Bundesamtes für Statistik Österreich starben zwischen 1998 und 2007 zwischen 6 und 145 Menschen an der Grippe (J10-J11). In der Schweiz wurden zwischen 1998 und 2006 zwischen 8 und 129 Menschen direkte Grippetodesfälle gezählt (J10-J11) [1].

³Intensivbetten Angaben

Diese stammen direkt vom DIVI Intensivregister und von der Universität Konstanz, Prof. Dr. Daniel Keim.
Wir hatten immer eine Karte mit Direktzugriff auf die einzelnen Krankenhäuser, diese wurde jedoch am 03.04.2020 umgestellt so dass wir nur noch für die einzelnen Bundesländer eine Bettenübersicht hatten. Einige Angaben werden uns jedoch per Pressemitteilung übermittelt. Seit 16.05.2020 bekommen wir wieder eine Direktübermittlung per Datei zum einlesen in unser Auswertung.

Angaben und Sterbezahlen

Wir haben uns auf eine neue Auflistung geeinigt, es werden nur die aktiven Fälle groß und schwarz dargestellt, denn dies ist das mögliche Ansteckungspotenzial. *CoVid-19 Nachweis bezogen, hier wurde durch einen PCR-Test (1.728.357 Tests/Stand 19.04.2020 145.681 laborbestätigte Coronafälle = weniger 10%) die Viruslast festgestellt. Da die gemeldeten Todeszahlen alle Toten sind wo der Virus nachgewiesen wurde, gestorben mit Corona, aber nicht die wirklichen Toten die durch Corona gestorben sind angibt ist diese Zahl auch sehr anzuzweifeln. Sie gibt leider nicht die wirklich an Virus Verstorbenen wieder. Es wurde vom RKI in einem Schreiben die Toten nicht zu obduzieren, also wurde auch nicht festgestellt ob jemand am Virus gestorben ist und nicht durch die Vorerkrankungen die dieser Patient hatte. Wir werden dies es feststellen können wenn wir die Jahresstatistik der Sterbezahlen haben, ob sich hier ein signifikanter Anstieg verzeichnen lässt, sieht im Moment bei uns in Deutschland nicht danach aus ... eher im Gegenteil.

 

Sterbezahlen · Anzahl der CoVid-19 Todesfälle (Stand 09.09.2020) Robert-Koch-Institut

Quelle→ RKI (Stand 09.09.2020)
Quelle→ RKI (Stand 09.09.2020)

Todesfälle in Deutschland bzw. in Hessen in den Jahren 2016-2020 bis jeweils Juli (entnommen vom Bundesamt für Statistik in Wiesbaden) [2]

Deutschland 2020 (bis jeweils Juli) 554.158
  2019 554.608
  2018 576.996
  2017 559.558
  2016 533.177
     
  ø 2016-2019   556.085
     
pro Einw. in % 0,6685%
pro Einw. in % mit CoV. 9.218  0,0111%

 

Deutschland liegt 2020 bis Ende Juli mit -1.927 Toten niedriger als im Durchschnitt der Jahre 2016-2019. → Tabelle

Hessen        2020 (bis jeweils Juli)  38.680
  2019 39.043
  2018 39.854
  2017 39.695
  2016 37.479
     
  ø 2016-2019    39.018
     
pro Einw. in % 0,6193%
pro Einw. in % mit CoV. 521  0,0083%

 

Hessen liegt 2020 bis Ende Juli mit -338 Toten niedriger als im Durchschnitt der Jahre 2016-2019. → Tabelle

Wo ist hier ein signifikanter Anstieg festzustellen? Ein leichter Anstieg in einigen Bundesländern ja, aber liegt immer noch unterhalb des ø-Mittel von 2016-2019.

 

Wir hoffen uns stehen bald die Zahlen auch für August 2020 für einen noch besseren Vergleich zur Verfügung.

 

Corona-Sterbezahlen sind alle Toten wo der Virus durch den umstrittenen PCR-Test nachgewiesen wurde. Gestorben nicht durch den Virus sondern mit dem Virus.

Quelle→ Bundesamt für Statistik · Wiesbaden


Anmerkung zu den Sterbezahlen: Im Autoverkehr sterben täglich 8,1 Menschen in Deutschland, also mehr Menschen im Durchschnitt wie bei CoVid-19 (seit Juli sterben 4,9 Personen täglich - nur nachgewiesen durch einen fraglichen PCR-Test). Also müssten man dann den Autoverkehr auch verbieten, es besteht hier keine Verhältnismäßigkeit mehr.

Hierzu auch Video-Erklärung welches diese Daten auch schön erklärt→ Video von Jürgen Höller

Inspiration

Wir lesen kontinuierlich Datenanalysen zu CoVid-19 aus aller Welt und versuchen, die besten Analysen und Darstellungen weiterzudenken. Besonders beachtliche Analysen und Visualisierungen weltweit aus den letzten Wochen haben wir hier, hier und hier gesammelt. Für die Darstellung der einzelnen Tabellen in der jeweiligen Auflistung einfließen lassen. Außerdem haben wir uns von Artikeln von Zeit Online, der New York Times, Funke Interaktiv und zahlreichen anderen Visualisierungen inspirieren lassen. Wobei die wichtigen Zahlen -fett- dargestellt werden.

 

Deshalb haben wir auch etwas andere Fallzahlen ...

Woher stammen die Zahlen?

Hier machen wir transparent, woher die Informationen in diesen Tabellen stammen. Sollten Sie Fehler finden oder bessere Echtzeit-Datenquellen kennen, schreiben Sie uns gerne eine e-Mail.

Fallzahlen in den Landkreisen und den kreisfreien Städten

Die Fallzahlen in den Landkreisen und kreisfreien Städten (401) stammen von den jeweiligen Websites der Landkreise sowie anderen offiziellen Quellen aus der Region, die diese in unregelmäßigen Abständen aktualisieren. Weiter stehen wir mit der Firma RiskLayer und dem Center for Disaster Management and Risk Reduction Technology am Karlsruher Institut für Technology (KIT) in engem Austausch. Hier erfolgt eine Analyse von über 5.000 Quellen im Internet.

Fallzahlen in den deutschen Bundesländern

Wir berechnen die Fallzahlen der Bundesländer aus den Angaben der einzelnen Landkreise und kreisfreien Städte (401). Diese können von den Zahlen des Robert Koch-Instituts (RKI) abweichen. Da die Landkreise ihre Zahlen oft zunächst an die Landesbehörden übermitteln, die diese dann an das RKI melden, kann es eine zeitliche Verzögerung von einigen Tagen geben.

Angaben zu "Genesenen" (Personen mit positiven PCR-Test)

Die Angaben zu "wieder genesenen" Personen sind in Deutschland nicht meldepflichtig. Dennoch veröffentlichen einige Landkreise und kreisfreie Städte Zahlen auf ihren Webseiten. Diese werden dann für den entsprechenden Landkreis auch auf unserer Tabellen so eingetragen. Für die Gesamtzahl der "Genesenen" in Deutschland nutzen wir die Angaben aus dem Situationsbericht des RKIs, der einmal am Tag erscheint. Zwischen beiden Zahlen gibt es mit hoher Wahrscheinlichkeit eine Verzögerung. Wir werden dieses Problem erst lösen können, wenn die absolute Mehrheit der Landkreise die Menschen melden, die schon wieder aus der "Positiv-Test-Liste" sind. Laut der Definition des RKI, die auch die Landkreise nutzen, gilt als genesen, wer 14 Tage nach Beginn der Erkrankung (Nachweis: Positiver PCR-Test - keine Diagnose!) mindestens 48 Stunden symptomfrei ist und weder eine Lungenentzündung noch Atemnot hatte, außerdem nicht im Krankenhaus war oder verstorben ist. Das RKI kann nur Fälle auswerten, bei denen all diese Angaben über das elektronische Meldesystem vorliegen.

Einschränkungen der Daten

Wie zuverlässig diese Zahlen insgesamt sind, hängt von vielen Faktoren ab. Beispielsweise davon, wie schnell die Betroffenen zum Arzt gehen, ob das Virus erkannt wird oder eben, wie und wann es von den offiziellen Stellen weitergemeldet wird. Es ist davon auszugehen, dass die tatsächliche Zahl der Infizierten unbekannt ist, da nach aktuellem Erkenntnisstand Menschen auch nur sehr milde Symptome bzw. gar keine aufweisen können, obwohl sie mit dem Virus infiziert sind. Alle Angaben sind daher als Näherungswerte anzusehen. Sie vermitteln dennoch einen signifikanten Eindruck davon, wie sich die Lage in verschiedenen Teilen Deutschlands, Europa und weltweit entwickelt.

Bemerkung des Hessischen Gesundheitsministerium ...

Bitte beachten Sie, dass ab sofort auf die Kartendarstellung mit Hinweis auf den RKI-Lagebericht verzichtet wird, um nicht zu viele zu abweichenden Zeitpunkten erstellte oder bei Detail-Einstellungen abweichende Karten in Umlauf zu bringen. Eine über die gesamte Beobachtungszeit kumulierte Inzidenz erschwert den Blick auf die Veränderung über die Zeit. Zudem nehmen die Werte, solange neue Fälle registriert werden, kontinuierlich zu, was eine ständige Anpassung der Kategorien bedeutet und dadurch der Visualisierung nicht zuträglich ist. Daher wird nun die Zahl der Meldefälle des aktuellen Tages plus der Fälle, die in den sechs davorliegenden Tagen übermittelt wurden, verwendet und auf die Bevölkerung der einzelnen Kreise bezogen. Diese näherungsweise "Wocheninzidenz" wird im RKI-Lagebericht auf Kreisebene in einer Karte dargestellt. In Ergänzung erhalten Sie mit diesem Bericht die 7-Tage- oder "Wocheninzidenz" für alle hessischen Kreise und kreisfreien Städte in Tabellenform. Die von uns berechnete Inzidenz kann aufgrund des abweichenden Auslesezeitpunkts geringfügig von der in der RKI-Karte dargestellten Inzidenz abweichen.

Richtigkeit der Daten

Für die Korrektheit der hier dargestellten Zahlen und Vorhersagen übernehmen wir keine Gewährleistung, Übertragungsfehler passieren schon einmal - werden aber beim nächsten Update sicherlich festgestellt und natürlich korrigiert. Uns wurden auch schon offizieller Seite falsche Daten geliefert. Wir stellen hier nur die offiziell gemeldeten positiven PCR-Test-Zahlen dar, ob diese Menschen wirklich erkrankt sind würde nur durch eine exakte Diagnose feststehen, diese Zahlen fehlen bei den offiziellen Angaben hier leider komplett. Je mehr getestet wird um so mehr positive Testergebnisse und falsch-positive Ergebnisse werden generiert. Untersuchungen haben ergeben, dass nur 5-10% von den positiv gemeldet getesteten Personen wirklich erkrankt sind bzw. erkrankt waren. Demnach haben oder hatten auch in Gangelt (Heinsberg-Studie) bereits 15 Prozent der Einwohner eine Infektion mit Sars-CoV-2 – das ist das Fünffache der offiziell gemeldeten Fallzahlen. Die Sterblichkeit unter den Infizierten liegt bei 0,37 Prozent – diese Todesrate ist deutlich niedriger als bisher weltweit allein aufgrund der gemeldeten Fälle geschätzt wird. Die sogenannte Fallsterblichkeit (Case Fatality Rate) liegt beispielsweise laut Weltgesundheitsorganisation WHO in Deutschland bei 2,2 bis 2,4 Prozent. Weil in diese Werte aber nur die bekannten Fälle eingehen, vermuten Wissenschaftler schon länger, dass das Coronavirus wahrscheinlich deutlich weniger tödlich ist als es diese Zahlen suggerieren.   Quelle→ Heinsberg-Studie von Prof. Hendrik Streeck von der Universität Bonn

Hier nochmals 33 Fakten zu Corona ...

  1. Laut vieler Daten, der am besten untersuchten Länder und Regionen Europas, mittlerweile aber auch weltweit, liegt die Wahrscheinlichkeit an COVID-19 zu sterben bei durchschnittlich 0,2 %. Auch der deutsche Virologe Prof. Hendrik Streeck fand bei seiner Heinsberg-Studie heraus, dass eine Todesfall-Quote von 0,36 % vorliegt, erklärte jedoch gleich, dass dies eine absolute Obergrenze sei und die Todesrate vermutlich bei eher 0,24 % bis 0,26 %, oder darunter liegt. Das Durchschnittsalter der in Heinsberg Verstorbenen lag bei 81 Jahren.
  2. Professor Klaus Püschel, Leiter des Instituts für Rechtsmedizin im Hamburger Universitätsklinikum, einer der angesehensten Pathologen Deutschlands sagt: „Am Ende ist Corona eine Viruserkrankung wie die Grippe, die in den meisten Fällen harmlos und nur in Ausnahmefällen tödlich verläuft. Wichtig ist aber, im Anschluss zu schauen, ob der Grund für das Versterben auch wirklich der COVID-19 Virus war. Von rund 192 Corona Verstorbenen, die wir mittlerweile untersucht haben, stellten wir fest, dass alle unter schweren Vorerkrankungen litten. Es waren keine Kinder oder Jugendliche dabei. Die COVID-19 Infektion war lediglich das i-Tüpfelchen, dass den Ausschlag gegeben hat.
  3. Bis zu 80 % aller positiv getesteten Personen bleiben symptomlos. Selbst unter den 70 bis 79 jährigen Personen bleiben rund 60 % symptomlos. Ca. 95 % aller Personen zeigen höchstens milde Symptome.
  4. Bis zu einem Drittel aller Menschen haben bereits eine Hintergrundimmunität gegen COVID-19 aufgebaut, weil sie bereits mit Corona-Viren in Kontakt waren. Dies bestätigte eine neue Studie aus Deutschland des Charité-Virologen Professor Christian Drosten. Er fand heraus, dass ein Drittel der Bevölkerung bereits eine gewisse zelluläre Immunität aufweist.
  5. Das Durchschnittsalter der an COVID-19 Verstorbenen liegt in praktisch allen Ländern, auch Italien, bei über 80 Jahren.
  6. Leider ereignen sich in den meisten Ländern 50 –70 % aller Todesfälle in Pflegeheimen. Doch gerade diese Pflegeheime haben im allgemeinen vom Lockdown nicht profitiert.
  7. Viele Menschen, die in Amerika leben, berichten dass die Lage nicht so dramatisch ist, wie es in Deutschland dargestellt wird. So unter anderem auch der Bestseller-Autor Daniel Kehlmann, der in New York lebt. Im Interview mit der süddeutschen Zeitung sagte er: „Die Lage ist nicht so dramatisch wie es in Deutschland an kam. Bilder aus New York haben zu Missverständnissen geführt. Zum Beispiel das Zelt-Krankenhaus im Central Park. Das wurde ursprünglich von einer religiösen Organisation gespendet, war aber nie ausgelastet. Oder die Bilder der Särge die in angeblichen Kühlhallen gestapelt wurden, um sie in Massengräbern zu bestatten. Die Toten wurden dort nur zwischengelagert, bis man sie wieder angemessen zu Grabe tragen konnte. Das Lazarett-Schiff US-NS-Comfort, das für weitere Notfälle im Hafen von New York lag hat inzwischen den New Yorker-Hafen verlassen.“
  8. Die Zahl der Todesfälle ist in den meisten Ländern bei weitem nicht so hoch, wie befürchtet wurde. Und auch an den mit COVID-19 gestorbenen Menschen, ist oft nicht sicher, ob sie am COVID-19 starben, oder an Vorerkrankungen, oder an Stress, Angst, Einsamkeit.
  9. Hygiene-Papst Professor Doktor Klaus-Dieter Zastrow vom Hygieneinstitut in Berlin sagt: „Die Gefahr einer zweiten Corona-Welle ist ein Hirngespinst. Wir müssen lediglich die Maskenpflicht einhalten und Hände waschen, besser –desinfizieren.“
  10. Etliche Medienberichte, wonach auch junge und vollkommen gesunde Menschen starben, haben sich im Nachhinein als falsch herausgestellt. Viele dieser jungen Menschen waren bereits schwer vorerkrankt (zum Beispiel Krebs oder Leukämie). Oder, sie waren gar nicht 9 Jahre alt, sondern 109 Jahre ...
  11. Die normale tägliche Gesamtsterblichkeit liegt in Deutschland bei circa 2.700 Personen. Mit COVID-19 sind in Deutschland täglich 100 Personen gestorben. 2.600 an anderen Ursachen. Und von den 100, die pro Tag durchschnittlich starben, steht nicht fest, ob sie auch an Corona, oder nur mit Corona-Virus starben.
  12. Professor Stefan Homburg, Direktor des Instituts für öffentliche Finanzen an der Leibniz Universität in Hannover sagt: „In Italien war die Corona-Welle etwas schlimmer als eine Grippewelle, in Deutschland etwas weniger. Mit dem Lockdown haben Bund und Länder einen riesen Fehler gemacht.“
  13. Nicht nur die Corona Welle hat in einigen Ländern für die Überlastung der Krankenhäuser und des Gesundheitssystems gesorgt, sondern in der Vergangenheit auch andere Grippewellen. Vor allen Dingen in Italien, Großbritannien, oder in den USA. Die Lage wurde in diesen Ländern durch den Umstand verschlimmert, dass bis zu 15 % der Ärzte und Pfleger, in Quarantäne mussten, auch ohne Symptome und je nach Krankenhaus, auch in Deutschland übrigens, bis zu 30 % des Personals sich krank meldeten. Davon die wenigsten mit Corona Erkrankung ... Die täglich in den Medien gezeigten Exponentialkurven mit Corona Infizierten, also eine Grafik, eine Kurve, bei der täglich die Gesamtanzahl der Infizierten gezeigt wird, ist irreführend. Denn auch die Anzahl der Tests wurde ständig gesteigert. So zum Beispiel in Deutschland von der 16. Kalenderwoche, 12. bis 18. April von 240.000 Tests, auf die Folgewoche, 17. Kalenderwoche, vom 19. bis 25. April auf circa 290.000 Tests. Zunahme der Tests um 20 %. Dass durch mehr Tests dann auch mehr Corona-Infizierungen festgestellt werden, ist logisch.
  14. Staatrechtsprofessor Hans-Jürgen Papier von der Universität München, langjähriger Präsident des Bundesverfassungsgerichtes kritisiert: „Die Diskussion um Corona und die getroffenen Maßnahmen war zu kurz. Und die erfolgten Eingriffe gingen zu weit. In dieser Situation stand für die Politik die Abwägung zwischen dem Schutz von Leben und Gesundheit einerseits und dem Schutz von Rechtsgütern und Verfassung andererseits. Dies mag zwar im Detail tatsächlich eine Angelegenheit für Bund und Länder sein. Aber im Grundsatz hätte es einer viel breiteren und ausführlicheren Debatte bedarft. Denn für diese Maßnahmen waren die Eingriffe zu bedeutsam und die Konsequenzen zu groß.“
  15. Länder ohne Ausgangssperren und Kontaktverbote, wie zum Beispiel Schweden, Japan und Südkorea hatten keinen wesentlich negativeren Verlauf als andere Länder erlebt.
  16. Schweden, das zuerst für seinen eigenen Weg kritisiert wurde, wurde jetzt von der WHO als vorbildliches Modell gelobt, weil sie nun von einer hohen Immunität profitieren.
  17. Die Angst vor zu wenig Beatmungsgeräten war unberechtigt. Die überwiegende Mehrzahl der Beatmungsgeräte wurde nicht eingesetzt. Viele Lungen-Fachärzte behaupten, dass der Einsatz von Beatmungsgeräten bei Corona Patienten teilweise aus Angst vor dem Virus geschah. Mittlerweile wurde deutlich, dass Beatmungsgeräte oftmals kontraproduktiv waren und die Lungen zusätzlich schädigten.
  18. Die kumulierten Todesfälle seit Anfang des Jahres liegen in der Schweiz weiterhin ungefähr im Bereich einer üblichen Grippewelle und sogar weit unter der starken Grippewelle 2015. Ungefähr 50 % der Todesfälle ereigneten sich in Alters-/ und Pflegeheimen.
  19. Viele Kliniken in Deutschland aber auch anderen Ländern Europas und sogar in den USA blieben während der Corona Krise stark unterbelegt. In vielen Krankenhäusern wurde sogar Kurzarbeit angemeldet. Zahlreiche Operationen und Therapien wurden abgesagt und für mehrere Wochen in die Zukunft verlegt, darunter auch sogenannte „nicht essenzielle“ Organtransplantationen und Krebsuntersuchungen.
  20. Mehrere Medien wurden dabei ertappt, dass sie die Situation in Kliniken dramatisierten, um manipulative Bilder zu bekommen. Generell bewirkte die Berichterstattung eine Maximierung der Angst in der Bevölkerung.
  21. Der Ex-Kultur Staats-Minister Julian Nieder-Rümelin, anerkanntermaßen einer der führenden Denker, Mathematiker,sowie Ethik und Philosophie-Professor an der Universität München, Mitglied des deutschen Ethikrates,sagte in einem Interview mit der Münchner AZ: „Es ist geradezu grotesk, dass wir nicht wissen, wer bislang infiziert worden ist, wer aktuell infektiös ist, aber symptomfrei. Bei COVID-19 erscheinen täglich neue, gewaltige Zahlen, die uns verängstigen und ratlos machen. Diese Zahlen muss man einordnen, in dem man sagt: Wie viele Menschen sterben in Deutschland täglich insgesamt? Wie viele an Herzinfarkt? Wie viele an Krebs? Wie viele an COVID-19? Dazu wird zu wenig beigetragen.“
  22. Viele führende Experten bezeichnen forcierte Impfstoffe gegen Corona-Viren nicht nur als unnötig, sondern bezeichnen sie sogar als gefährlich. So führte zum Beispiel der Impfstoff gegen die sogenannte Schweinegrippe 2009 zu teilweise schweren neurologischen Schäden und in Folge zu Klagen in Millionen-Höhe.
  23. Die Anzahl der Menschen, die nun durch die getroffenen Maßnahmen in der Corona-Krise an Arbeitslosigkeit, psychischen Problemen, häuslicher Gewalt, Depressionen usw. leiden, ist weltweit hochgeschnellt. Experten gehen mittlerweile davon aus, dass die Maßnahmen letzten Endes mehr Leben fordern werden als Corona selbst.
  24. Laut der UNO werden weltweit Millionen von Menschen aufgrund der getroffenen Maßnahmen in der Corona-Krise zukünftig in absoluter Armut leben und in Hungersnot geraten. Hierfür hat auch die deutsche Welthungerhilfe eine Presseinfo in den Medien veröffentlicht.
  25. Der weltweit anerkannte und einer der meist zitiertesten Wissenschaftler, John Ioannidis, ist Gesundheitswissenschaftler und Statistiker. Er ist Professor an der Stanford University im Bereich der Meta-Forschung und erklärte in einem Interview mit der CNN, dass COVID-19 eine verbreitete, aber milde Erkrankung sei, die für die Allgemeinbevölkerung gleich gefährlich oder weniger gefährlich ist als eine Influenza also eine Grippe sei. Zu schützen seien insbesondere Patienten in Pflegeheimen und Krankenhäusern, aber nicht die fitten und gesunden Menschen.
  26. Sein Kollege an der Standford Universität Professor Dr. Scott W. Atlas erklärte in einem anderen Interview mit der CNN, dass man durch die vollkommen falsche Idee, COVID-19 stoppen zu müssen, eine katastrophale Situation im Gesundheitsbereich geschaffen habe. Es wurden irrationale Ängste erzeugt, denn die Erkrankung sei insgesamt eher mild.
  27. Zahlreiche Medien berichten über Südkorea, dass dort angeblich Neuinfektionen bereits genesener Personen auftraten. Als Forscher dies nachprüften, stellten sie fest, dass es sich bei diesen 219 Verdachtsfällen um falsche positive Testresultate handelte, ausgelöst durch „Nicht-infektiöse Virenfragmente“. Das Ergebnis warf dann auch Fragen auf über die Zuverlässigkeit, bzw. Unzuverlässigkeit des Corona-Viren-Tests.
  28. Der Biologie Professor und Nobelpreis-Träger Michael Levitt befasst sich bereits seit Februar mit der Ausbreitung von COVID-19. Er beschreibt allgemein den Lockdown als einen riesigen Fehler und fordert dagegen gezieltere Maßnahmen zum Schutz von Risikogruppen, zum Beispiel Menschen im Alters-und Pflegeheimen. In Großbritannien, das immer wieder als Negativbeispiel herangeführt wird, liegt die kumulierte Gesamtsterblichkeit derzeit im Bereich der fünf stärksten Grippewellen der letzten 25 Jahre. Der Höhepunkt der täglichen Todesfälle in den englischen Krankenhäusern war bereits am 08. April 2020 erreicht.
  29. Dr. Daniel Murphy der Leiter der Notfallmedizin am St. Barnabas-Hospital in der New-YorkerBronx empfiehlt eine rasche Beendigung der Lockdowns. Die COVID-19-Welle habe bereits am 07. April ihren Höhepunkt erreicht. COVID-19 ist zwar eine ernste Angelegenheit, aber die Angst davor ist stark übertrieben, weil die Mehrheit der Bevölkerung höchstens milde erkrankt.
  30. Eine Neuanalyse der französischen Statistiken zeigt folgendes: Sobald es in einem Pflegeheim einen Verdachtsfall gibt, zum Beispiel durch Husten, gelten alle Fälle als COVID-19-Verdachtsfälle. Und sobald es in einem Pflegeheim einen bestätigen Todesfall mit COVID-19-Virus gibt, gilt er automatisch als an COVID-19 gestorben. Es wird also keinerlei Unterschied zwischen Verstorbenen mit COVID-19-Virus oder an COVID-19-Virus gemacht.
  31. Auf dem französischen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ verstarb von 1.046 positiv getesteten Matrosen kein einziger.
  32. Auf dem US Flugzeugträger „Theodore Roosevelt“ wurden 996 Matrosen positiv auf COVID-19 getestet. Davon verstarb letztendlich ein einziger. Es ist jedoch nicht bekannt, ob dieser Verstorbene auch eine Vorerkrankung hatte.
  33. Wissenschaftliche Dienste lassen die Verfassungsmäßigkeit einer Vermögensabgabe zur Bekämpfung der wirtschaftlichen Folgen der Corona Pandemie prüfen. Aktenzeichen WD4-3000-041/20.

Arbeit von Jürgen Höller (Stand: 10.05.2020)[3]

 

Schließen möchte ich mit einem Zitat von Carl Friedrich von Weizsäcker, Bruder des späteren deutschen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker. Er schrieb folgenden Text in seinem Buch: Der bedrohte Friede. „Die herrschende Elite wird zu ihrem eigenen Schutz Privatarmeen unterhalten. Um ihre Herrschaft zu sichern, werden diese Eliten frühzeitig den totalen Überwachungsstaat schaffen und eine weltweite Diktatur errichten. Die ergebenen Handlanger dieses Geldadels werden korrupte Politiker sein.  Die Kapitalwelt fördert einen noch nie dagewesenen Faschismus. Zum Zweck der Machterhaltung wird man die Weltbevölkerung auf ein Minimum reduzieren. Dies geschieht mittels künstlich erzeugter Krankheiten. Hierbei werden Biowaffen als solche deklariert, aber auch mittels gezielter Hungersnöte und Kriege.“Dieses Buch veröffentlichte von Weizsäcker 1994.

Quelle→ Jürgen Höller

Einzelnachweise ...

[1] Alle Angaben beruhen auf Daten des RKI
[2] Alle Angaben entnommen vom Bundesamt für Statistik in Wiesbaden
[3] Recherchiert und veröffentlicht von Jürgen Höller, er selbst eröffnete mit 19 Jahren sein erstes Unternehmen und ging fast pleite. Anschließend studierte er die „Gesetze des Lebens“ und baute mehrere höchst erfolgreiche Firmen auf. 1991 wurde er zum „Unternehmer des Jahres“ gewählt. Er schulte über 1,8 Mio. Menschen in seinen Seminaren, darunter auch zahlreiche Spitzensportler, Politiker und Künstler. Seine über 60 Bücher, DVDs und Audioprodukte fanden mehr als 8 Mio. Leser und Hörer (darunter die Nummer 1 Bestseller„Sprenge Deine Grenzen“ und „Sag ja zum Erfolg“).Von der Zeitschrift „BUNTE“ wurde er zu einem der „500 wichtigsten Deutschen“ gewählt und die Zeitschrift „GQ“ kürte ihn zu einem der „25 besten Redner unserer Zeit“. Im Jahr 2001 wollte er mit seinem Unternehmen an die Börse, geriet dabei mitten in den weltweiten Börsencrash, beging einige verhängnisvolle Fehler, durch die er (fast) alles verlor, was ein Mensch verlieren kann. Doch 2004 startete er ein fulminantes Comeback – und heute ist er wieder der mit Abstand erfolgreichste Trainer Europas. Von der Zeitschrift „FOCUS“ wurde Jürgen Höller in 2016 als „TOP-COACH“ geehrt. Bereits zum vierten Mal in Folge hat die Jürgen Höller Academy den Titel „Wachstumschampion” vom FOCUS in Zusammenarbeit mit Statista erhalten. Von der „FINANCIAL TIMES“ wurde die Jürgen Höller Academy auf Platz 495 der schnellst wachsenden Unternehmen Europas 2017 gelistet. Ebenfalls in 2017 veröffentlichte die Zeitschrift ERFOLG die ‘Top 100-Trainer’, hier wurde Jürgen Höller auf Platz 1 ermittelt.

 



Deutschland (Coronafälle)

23:00 Uhr

* Bei Fällen ohne Angaben zum Erkrankungsbeginn (Erkrankungsbeginn unbekannt bzw. Fälle ohne Symptome) wird ersatzweise das Meldedatum (blau) verwendet. Die abnehmende Fallzahl über die letzten Tage kann durch den Melde- und Übermittlungsverzug bedingt sein. Diese Zahlen spiegeln nur die Gesamtzahlen der positiv getesteten Personen wieder und nicht die tatsächlich Erkrankten. Die Fälle steigern sich derzeit weil jetzt viel mehr Tests an Reiserückkehrern durchgeführt werden ... diese werden auch noch mehr steigen, da in Zukunft noch mehr Menschen getestet werden sollen. (Hinweis: Wir sehen dies als Panikmache an).

Quelle RKI

In Deutschland wurden bisher insgesamt 13.434.160 PCR-Test (Stand KW36 - Kosten ca. 170 Mio. €uro) durchgeführt, davon 7.754 = 0,74% der in KW36 durchgeführten Tests mit positiven Ergebnis, macht gerade mal 0,009% an der Gesamtbevölkerung aus. Seit Beginn sind das mit „positiven“ Tests 266.866 = 0,32%. Zur Zeit befinden sich 0,0004%, 353 Patienten nachweislich mit CoVid-19 auf Intensiv. Alle Todesfälle nachweislich mit CoVid-19 und nicht durch CoVid-19 (RNA-Abschnitt anhand der PCR-Tests) sind 9.533 Tote 0,0115% der Gesamtbevölkerung, die Grippewelle 2017/18 forderte ca. 25.100 Tote 0,0302%. Die Selbstmordrate in Deutschland war 2019 0,0166%. Bezugsgröße = Einwohnerzahl der BRD

Quellen  WorldOMeter  DIVI-Intensivregister  RKI

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den Gesundheitsministerien/-ämtern der betroffenen Bundesländer offiziell bestätigt worden ...


Deutschland  
Einwohner (31.12.2019) 83.180.319
ø jährliche Sterberate 917.321
= ø Verstorbene pro Tag  2.513
= Sterberate in % 1,1050%
Grippetote ø jährlich geschätzt ca.² 300-1.400
Grippetote 2017/2018 (geschätzt)² 25.100
= Sterberate in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) 2.207
neu positiv getestet*
↓+1.921
positiv getestet* seit Beginn
290.466
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +13.300/+1.900
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3492%
aufgehobene positiv Fälle.*
+1.816
gesamt aufgehobene Fälle*
91% -254.224
getestet* aktiv/je Einw.
↑26.699  0,0321%
Todesfälle positiv getestet*
+11      9.543
CFR*
↓3,29%
= Sterberate/Einw. →0,0115%
Intensivbetten belegt/frei³ 21.844/8.900
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet 1,14% 352/195
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,42/↓10,70
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Baden-Württemberg (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Baden-Württemberg bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 11.100.433
ø jährliche Sterberate 122.654
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Baden-Württemberg² 3.356
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +431
neu positiv getestet*
↓+193
positiv getestet* seit Beginn
50.241
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +1.822/+250
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,4526%
aufgehobene positiv Fälle*
+313
gesamt aufgehobene Fälle*
91% -43.542
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓4.771  0,0430%
Todesfälle positiv getestet*
+3      1.928
CFR*
↓3,84%
= Sterberate/Einw. ↑0,0174%
Intensivbetten belegt/frei³ 2.348/951
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,61% 53/26
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,48/↓8,57
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0005%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Bayern (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Bayern bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 13.124.721
ø jährliche Sterberate 145.022
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Bayern² 3.968
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +359
neu positiv getestet*
↑+411
positiv getestet* seit Beginn
68.168
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +2.280/+326
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,5194%
aufgehobene positiv Fälle*
+426
gesamt aufgehobene Fälle*
92% -60.015
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓5.484  0,0418%
Todesfälle positiv getestet*
+4      2.669
CFR*
↓3,92%
= Sterberate/Einw. →0,0203%
Intensivbetten belegt/frei³ 3.128/1.178
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,30% 56/34
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,43/↓8,98
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Berlin (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Stadtteile sowie dem Gesundheitsministerium in Berlin bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 3.669.526
ø jährliche Sterberate 40.546
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Berlin² 1.109
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +131
neu positiv getestet*
↑+173
positiv getestet* seit Beginn
14.499
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +1.126/+161
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3951%
aufgehobene positiv Fälle*
+131
gesamt aufgehobene Fälle*
88% -12.572
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑1.699  0,0463%
Todesfälle positiv getestet*
+0         228
CFR*
↓1,57%
= Sterberate/Einw. →0,0062%
Intensivbetten belegt/frei³ 1.057/186
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 2,49% 31/16
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,84/↓5,07
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0008%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Brandenburg (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Brandenburg bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 2.521.917
ø jährliche Sterberate 27.866
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Brandenburg² 762
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +9
neu positiv getestet*
↑+26
positiv getestet* seit Beginn
4.292
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +137/+19,57
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1702%
aufgehobene positiv Fälle*
+27
gesamt aufgehobene Fälle*
95%  -3.925
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓194  0,0077%
Todesfälle positiv getestet*
+0         173
CFR*
↓4,03%
= Sterberate/Einw. →0,0069%
Intensivbetten belegt/frei³ 642/294
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,32% 3/1
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,12/↓11,66
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0001%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Hamburg (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Bezirke sowie der Gesundheitsbehörde in Hamburg bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2018) 1.847.379
ø jährliche Sterberate 20.344
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Hamburg² 557
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +60
neu positiv getestet*
↑+87
positiv getestet* seit Beginn
7.836
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +546/+78,00
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,4242%
aufgehobene positiv Fälle*
+42
gesamt aufgehobene Fälle*
87%  -6.537
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑1.028  0,0556%
Todesfälle positiv getestet*
+0         271
CFR*
↓3,46%
= Sterberate/Einw. →0,0147%
Intensivbetten belegt/frei³ 589/249
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 2,03% 17/11
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,92/↓13,48
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0009%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Mecklenburg-Vorpommern (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Mecklenburg-Vorpommern bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 1.608.175
ø jährliche Sterberate 17.786
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Meckl.-Vorpommern² 487
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +11
neu positiv getestet*
↑+27
positiv getestet* seit Beginn
1.192
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +59/+8,43
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,0741%
aufgehobene positiv Fälle*
+4
gesamt aufgehobene Fälle*
90%   -1.054
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑118  0,0073%
Todesfälle positiv getestet*
+0           20
CFR*
↓1,68%
= Sterberate/Einw. →0,0012%
Intensivbetten belegt/frei³ 600/202
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↓0,00/↓12,56
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. ↓0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Niedersachsen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Niedersachsen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 7.993.648
ø jährliche Sterberate 88.326
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Niedersachsen² 2.417
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +234
neu positiv getestet*
↓+123
positiv getestet* seit Beginn
20.392
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +1.027/+147
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2551%
aufgehobene positiv Fälle*
+146
gesamt aufgehobene Fälle*
89% -17.546
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓2.161  0,0270%
Todesfälle positiv getestet*
+2         685
CFR*
↓3,36%
= Sterberate/Einw. ↑0,0086%
Intensivbetten belegt/frei³ 1.788/884
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,12% 30/14
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,38/↓11,06
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Nordrhein-Westfalen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Nordrhein-Westfalen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 17.947.251
ø jährliche Sterberate 198.308
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in NRW² 5.426
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +638
neu positiv getestet*
↓+431
positiv getestet* seit Beginn
69.644
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +3.598/+514
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3880%
aufgehobene positiv Fälle*
+379
gesamt aufgehobene Fälle*
91% -61.179
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑6.595  0,0367%
Todesfälle positiv getestet*
+1      1.870
CFR*
↓2,69%
= Sterberate/Einw. →0,0104%
Intensivbetten belegt/frei³ 5.235/1.998
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,26% 91/59
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,51/↓11,13
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0005%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Rheinland-Pfalz (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Rheinland-Pfalz bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 4.093.944
ø jährliche Sterberate 45.236
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Rheinland-Pfalz² 1.238
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +102
neu positiv getestet*
↓+65
positiv getestet* seit Beginn
10.743
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +466/+66,57
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2624%
aufgehobene positiv Fälle*
+45
gesamt aufgehobene Fälle*
92%  -9.613
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑871  0,0213%
Todesfälle positiv getestet*
+0        259
CFR*
↓2,41%
= Sterberate/Einw. →0,0063%
Intensivbetten belegt/frei³ 938/527
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,82% 12/6
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↓0,29/↓12,87
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0003%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Saarland (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Saarland bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 986.909
ø jährliche Sterberate 10.905
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Saarland² 298
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +2
neu positiv getestet*
↑+29
positiv getestet* seit Beginn
3.372
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +85/+12,14
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3417%
aufgehobene positiv Fälle*
+3
gesamt aufgehobene Fälle*
9795  -3.016
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑178  0,0180%
Todesfälle positiv getestet*
+0         178
CFR*
↓5,28%
= Sterberate/Einw. →0,0180%
Intensivbetten belegt/frei³ 388/178
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,35% 2/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,20/↓18,04
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0002%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Sachsen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Sachsen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 4.072.037
ø jährliche Sterberate 44.994
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Sachsen² 1.231
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +76
neu positiv getestet*
↓+51
positiv getestet* seit Beginn
7.225
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +404/+57,71
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1774%
aufgehobene positiv Fälle*
+40
gesamt aufgehobene Fälle*
89%  -6.217
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑773  0,0190%
Todesfälle positiv getestet*
+0        235
CFR*
↓3,25%
= Sterberate/Einw. →0,0058%
Intensivbetten belegt/frei³ 1.164/644
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,55% 10/6
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,25/↑15,82
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0002%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Sachsen-Anhalt (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Sachsen-Anhalt bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 2.194.821
ø jährliche Sterberate 24.252
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Sachsen-Anhalt² 664
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +31
neu positiv getestet*
↓+17
positiv getestet* seit Beginn
2.652
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +157/+22,43
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1208%
aufgehobene positiv Fälle*
+6
gesamt aufgehobene Fälle*
89%  -2.297
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑287  0,0131%
Todesfälle positiv getestet*
+0          68
CFR*
↓2,56%
= Sterberate/Einw. →0,0031%
Intensivbetten belegt/frei³ 750/321
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,37% 4/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,18/↓14,63
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. ↑0,0002%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Schleswig-Holstein (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positive PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Schleswig-Holstein bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 2.903.812
ø jährliche Sterberate 32.086
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Schleswig-Holstein² 878
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +46
neu positiv getestet*
↓+43
positiv getestet* seit Beginn
4.785
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +267/+38,14
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1648%
aufgehobene positiv Fälle*
+33
gesamt aufgehobene Fälle*
91%  -4.208
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑416  0,0143%
Todesfälle positiv getestet*
+0         161
CFR*
↓3,36%
= Sterberate/Einw. →0,0055%
Intensivbetten belegt/frei³ 621/427
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,29% 3/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↓0,10/→14,70
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0001%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Thüringen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Thüringen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 2.133.445
ø jährliche Sterberate 23.574
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Thüringen² 645
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +9
neu positiv getestet*
↑+10
positiv getestet* seit Beginn
4.080
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +90/+12,86
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1912%
aufgehobene positiv Fälle*
+18
gesamt aufgehobene Fälle*
96%  -3.713
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓173  0,0081%
Todesfälle positiv getestet*
+1         194
CFR*
↑4,75%
= Sterberate/Einw. ↑0,0091%
Intensivbetten belegt/frei³ 657/266
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,76% 7/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↓0,33/↓12,47
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. ↓0,0003%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Hessen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den einzelnen Gesundheitsämtern der Kreise und Städte sowie dem Gesundheitsministerium in Hessen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 6.300.715
ø jährliche Sterberate 69.480
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Hessen² 1.901
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +179
neu positiv getestet*
↓+45
positiv getestet* seit Beginn
18.725
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +977/+140
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2972%
aufgehobene positiv Fälle*
+56
gesamt aufgehobene Fälle*
91% -16.488
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓1.692  0,0269%
Todesfälle positiv getestet*
+0         545
CFR*
↓2,91%
= Sterberate/Einw. →0,0086%
Intensivbetten belegt/frei³ 1.672/631
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,30% 30/16
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,48/↑10,01
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0005%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Bremen (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind von den Gesundheitsämtern Bremen und Bremerhaven sowie dem Gesundheitsministerium in Bremen bestätigt worden ...


Bundesland-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 681.286
ø jährliche Sterberate 7.528
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippetote 2017/2018 geschätzt² 25.100
↑ Grippetote in Bremen² 206
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +20
neu positiv getestet*
↑+50
positiv getestet* seit Beginn
2.435
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +185/+26,43
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3574%
aufgehobene positiv Fälle*
+20
gesamt aufgehobene Fälle*
89%  -2.119
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑257  0,0377%
Todesfälle positiv getestet*
+0           59
CFR*
↓2,42%
= Sterberate/Einw. →0,0087%
Intensivbetten belegt/frei³ 184/53
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,27% 3/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑0,44/↓7,78
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. ↑0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Redaktion


Vogelsbergkreis (Coronafälle)

23:00 Uhr

Die folgenden positiven PCR-Testergebnisse sind vom Gesundheitsamt in Lauterbach offiziell bestätigt und von der Kreisverwaltung gemeldet worden ...

Grafik→ Wartenberg iNFO
Grafik→ Wartenberg iNFO

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 105.643
ø jährliche Sterberate 1.167
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Vogelsberg² 32
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +0
neu positiv getestet*
↑+1
positiv getestet* seit Beginn
182
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +5/+0,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 172,28 ↑8,52
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1723%
aufgehobene positiv Fälle*
+0
gesamt aufgehobene Fälle*
95%     -167
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑9  0,0085%
Todesfälle positiv getestet*
+0            6
CFR*
↓3,30%
= Sterberate/Einw. →0,0057%
Intensivbetten belegt/frei³ 18/19
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/→17,99
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär →0

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19


Quelle→ Kreisverwaltung


Landkreis Bergstraße (Coronafälle)

20:00 Uhr

Insgesamt sind nun 628 nachgewiesene Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie im Kreis Bergstraße bekannt. Nach aktuellem Kenntnisstand gibt es derzeit insgesamt 568 Personen aus dem Kreis, die vor einiger Zeit positiv auf das Virus getestet wurden und die mittlerweile als genesen gelten. Zudem hat es drei Todesfälle gegeben. Damit sind im Kreis Bergstraße aktuell 57 Fälle bekannt, die momentan mit dem neuartigen Corona-Virus infiziert sind. Derzeit befinden sich zwei Patienten mit einer bestätigten Infektion mit dem neuartigen Coronavirus in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße, zudem befinden sich derzeit fünf Patienten mit einer entsprechenden Verdachtskonstellation in einem Krankenhaus im Kreis Bergstraße.


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 270.340
ø jährliche Sterberate 2.987
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 82
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +10
neu positiv getestet*
↑+15
positiv getestet* seit Beginn
628
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +42/+6,00
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 232,30 21,08
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2323%
aufgehobene positiv Fälle*
+3
gesamt aufgehobene Fälle*
91%    -568
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑57  0,0211%
Todesfälle positiv getestet*
+0            3
CFR*
↓0,48%
= Sterberate/Einw. →0,0011%
Intensivbetten belegt/frei³ 27/21
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↑7,77
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär ↑2

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Darmstadt (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 159.878
ø jährliche Sterberate 1.767
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote in Darmstadt² 48
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +4
neu positiv getestet*
↑+13
positiv getestet* seit Beginn
423
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +32/+4,57
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 264,58 25,02
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2646%
aufgehobene positiv Fälle*
+2
gesamt aufgehobene Fälle*
91%     -365
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑40  0,0250%
Todesfälle positiv getestet*
+0           18
CFR*
↓4,26%
= Sterberate/Einw. →0,0113%
Intensivbetten belegt/frei³ 77/33
↑ Anteil mit CoVid-19/beat.³ 1,82% 2/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →1,25/↑20,64
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0013%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Darmstadt-Dieburg (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 297.844
ø jährliche Sterberate 3.291
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 90
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +2
neu positiv getestet*
↑+11
positiv getestet* seit Beginn
706
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +38/+5,43
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 237,04 20,14
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2370%
aufgehobene positiv Getestete*
+8
gesamt aufgehobene Tests*
92%    -625
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑60  0,0201%
Todesfälle positiv getestet*
+0          21
CFR*
↓2,97%
= Sterberate/Einw. →0,0071%
Intensivbetten belegt/frei³ 23/6
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/→2,01
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär ↑1

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Frankfurt am Main (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 763.380
ø jährliche Sterberate 8.435
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote in Frankfurt/Main² 231
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +28
neu positiv getestet*
↑+50
positiv getestet* seit Beginn
3.267
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +170/+24,29
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 427,9730,52
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,4280%
aufgehobene positiv Fälle*
+22
gesamt aufgehobene Fälle*
93%  -2.963
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑233  0,0305%
Todesfälle positiv getestet*
+1           71
CFR*
↓2,17%
= Sterberate/Einw. ↑0,0093%
Intensivbetten belegt/frei³ 258/47
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 2,95% 9/3
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↑1,54/↑6,16
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. ↑0,0015%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Gießen (Coronafälle)

22:00 Uhr


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 270.688
ø jährliche Sterberate 2.991
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 82
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +1
neu positiv getestet*
↑+3
positiv getestet* seit Beginn
458
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +12/+1,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 169,20 ↑13,30
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1692%
aufgehobene positiv Getestete*
+1
gesamt aufgehobene Tests*
92%    -416
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑36  0,0133%
Todesfälle positiv getestet*
+0           6
CFR*
↓1,31%
= Sterberate/Einw. →0,0022%
Intensivbetten belegt/frei³ 192/54
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,22% 3/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →1,11/↓19,95
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0011%
CoVid-19 Patienten stationär →4

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Groß-Gerau (Coronafälle)

Ort Fälle aktuell
Biebesheim   2
Bischofsheim   33
Büttelborn   3
Gernsheim   4
Ginsheim-Gustavsburg   14
Groß-Gerau   7
Kelsterbach   7
Mörfelden-Walldorf   33
Nauheim   3
Raunheim   13
Riedstadt   14
Rüsselsheim am Main   56
Stockstadt am Rhein   3
Trebur   0
in Quarantäne   192

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 275.726
ø jährliche Sterberate 3.047
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 83
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +16
neu positiv getestet*
↓+14
positiv getestet* seit Beginn
1.059
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +73/+10,43
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 384,0869,63
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3841%
aufgehobene positiv Fälle*
+4
gesamt aufgehobene Fälle*
82%     -850
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑192  0,0696%
Todesfälle positiv getestet*
+0           17
CFR*
↓1,61%
= Sterberate/Einw. →0,0062%
Intensivbetten belegt/frei³ 14/5
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 5,26% 1/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,36/↑1,81
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Hersfeld-Rotenburg (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 120.719
ø jährliche Sterberate 1.334
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 36
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +2
neu positiv getestet*
↓+0
positiv getestet* seit Beginn
373
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +3/+0,43
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 308,98 19,05
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3090%
aufgehobene positiv Getestete*
+0
gesamt aufgehobene Tests*
94%    -327
getestet* aktiv/je Einw. in %
→23  0,0191%
Todesfälle positiv getestet*
+0          23
CFR*
→6,17%
= Sterberate/Einw. →0,0191%
Intensivbetten belegt/frei³ 50/26
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓21,54
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Hochtaunuskreis (Coronafälle)

21:00 Uhr


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 236.914
ø jährliche Sterberate 2.618
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 72
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +3
neu positiv getestet*
↑+7
positiv getestet* seit Beginn
492
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +34/+4,86
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 207,67 21,95
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2077%
aufgehobene positiv Fälle*
+10
gesamt aufgehobene Fälle*
89%    -434
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓52  0,0219%
Todesfälle positiv getestet*
+0           6
CFR*
↓1,22%
= Sterberate/Einw. →0,0025%
Intensivbetten belegt/frei³ 22/7
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓2,95
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Kassel (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 202.137
ø jährliche Sterberate 2.234
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote in Kassel² 61
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +4
neu positiv getestet*
→+4
positiv getestet* seit Beginn
580
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +21/+3,00
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 286,9310,88
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2869%
aufgehobene positiv Getestete*
+1
gesamt aufgehobene Tests*
96%     -549
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑22  0,0109%
Todesfälle positiv getestet*
+0            9
CFR*
↓1,55%
= Sterberate/Einw. →0,0045%
Intensivbetten belegt/frei³ 155/56
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,47% 1/1
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,49/↑27,70
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0005%
CoVid-19 Patienten stationär →2

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Kassel (Coronafälle)

20:00 Uhr


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 236.764
ø jährliche Sterberate 2.616
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 72
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +2
neu positiv getestet*
↑+4
positiv getestet* seit Beginn
561
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +12/+1,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 236,947,18
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2369%
aufgehobene positiv Fälle*
+2
gesamt aufgehobene Fälle*
97%     -511
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑17  0,0072%
Todesfälle positiv getestet*
+0          33
CFR*
↓5,88%
= Sterberate/Einw. →0,0139%
Intensivbetten belegt/frei³ 25/9
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓3,80
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär ↑2

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Lahn-Dill-Kreis (Coronafälle)

20:00 Uhr

Auflistung der aktuellen Indexfälle nach Kommunen:


Aßlar 2
Bischoffen  0
Braunfels 1
Breitscheid 1
Dietzhölztal 0
Dillenburg 3
Driedorf 0
Ehringshausen 0
Echenburg 0
Greifenstein 0
Haiger 4
Herborn 12
Hohenahr 0
Hüttenberg 1
Lahnau 0
Leun 0
Mittenaar 0
Schöffengrund 1
Siegbach 2
Sinn 2
Solms 0
Waldsolms 0
Wetzlar 12

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 253.319
ø jährliche Sterberate 2.799
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 77
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) 4
neu positiv getestet*
↓+2
positiv getestet* seit Beginn
521
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +26/+3,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 205,67 16,19
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2057%
aufgehobene positiv Fälle*
+6
gesamt aufgehobene Fälle*
91%    -460
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓41  0,0178%
Todesfälle positiv getestet*
+0   (+4) 20
CFR*
↓3,84%
= Sterberate/Einw. →0,0079%
Intensivbetten belegt/frei³ 43/18
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/→7,11
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Limburg-Weilburg (Coronafälle)

20:00 Uhr

Landrat Michael Köberle teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 25. September 2020, 12 Uhr, 26 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (14), Hadamar (6), Brechen (2), Weinbach (1), Beselich (1), Selters (1) und Runkel (1). Insgesamt gab es bislang 465 bestätigte Fälle (+ 3 zum Vortag), 431 Personen sind inzwischen genesen (+ 11 zum Vortag). 217 Menschen befinden sich im Landkreis derzeit in Quarantäne. Acht Personen sind leider in Verbindung mit dem Corona-Virus verstorben.
Am Donnerstag, 24. September 2020, wurde dem Gesundheitsamt des Landkreises Limburg-Weilburg ein positiver Corona-Fall aus dem Gymnasialzweig in der Jahrgangsstufe 13 der Wilhelm-Knapp-Schule in Weilburg gemeldet. Die Schulleitung lässt wegen des übergreifenden Kurssystems die ganze Jahrgangsstufe zu Hause. Die betroffenen Schülerinnen und Schüler wurden bereits vom Gesundheitsamt kontaktiert, die Testungen sind geplant.
Außerdem wurde der Vater zweier Schülerinnen der Weiltalschule in Weilmünster positiv auf das Corona-Virus getestet. Da er wohl bereits seit zehn Tagen symptomatisch ist, hat das Gesundheitsamt zur Sicherheit in Absprache mit der Schule die betroffenen Klassen in die häusliche Isolierung geschickt. Die betroffene Familie wohnt im Hochtaunuskreis.


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 171.912
ø jährliche Sterberate 1.900
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 52
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +3
neu positiv getestet*
→+3
positiv getestet* seit Beginn
465
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +14/+2,00
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 270,49 ↑15,12
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2705%
aufgehobene positiv Getestete*
+11
gesamt aufgehobene Tests*
94%    -431
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓26  0,0151%
Todesfälle positiv getestet*
+0            8
CFR*
↓1,72%
= Sterberate/Einw. →0,0047%
Intensivbetten belegt/frei³ 39/20
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↑11,63
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Main-Taunus (Coronafälle)

17:00 Uhr

Das Gesundheitsamt des Main-Taunus-Kreis meldet:


Ort Fälle* aktuell
Bad Soden +2 7
Eppstein +4 6
Eschborn +1 5
Flörsheim   4
Hattersheim +3 7
Hochheim   2
Hofheim   15
Kelkheim +1 5
Kriftel   0
Liederbach   1
Schwalbach   1
Sulzbach   0
in häuslicher Quarantäne   53

*Veränderungen seit 24.09.2020


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 238.558
ø jährliche Sterberate 2.636
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 72
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) 6
neu positiv getestet*
↑+11
positiv getestet* seit Beginn
742
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +40/+5,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 311,04 22,22
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3110%
aufgehobene positiv Fälle*
+3
gesamt aufgehobene Fälle*
93%     -672
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑53  0,0222%
Todesfälle positiv getestet*
+0           17
CFR*
↓2,29%
= Sterberate/Einw. →0,0071%
Intensivbetten belegt/frei³ 27/2
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 3,45% 1/1
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,42/↓0,84
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Odenwaldkreis (Coronafälle)

20:00 Uhr


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 96.703
ø jährliche Sterberate 1.069
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 29
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +0
neu positiv getestet*
↑+3
positiv getestet* seit Beginn
491
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +11/+1,57
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 507,74 ↑20,86
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,5077%
aufgehobene positiv Getestete*
+1
gesamt aufgehobene Tests*
96%    -408
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑20  0,0207%
Todesfälle positiv getestet*
+0          63
CFR*
↓12,83%
= Sterberate/Einw. →0,0651%
Intensivbetten belegt/frei³ 104/22
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓22,75
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär →0.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Offenbach (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 130.280
ø jährliche Sterberate 1.440
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 39
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +0
neu positiv getestet*
↑+3
positiv getestet* seit Beginn
547
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +22/+3,14
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 419,86 28,40
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,4199%
aufgehobene positiv Fälle*
+0
gesamt aufgehobene Fälle*
93%     -501
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑37  0,0284%
Todesfälle positiv getestet*
+0            9
CFR*
→1,65%
= Sterberate/Einw. →0,0069%
Intensivbetten belegt/frei³ 93/11
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,96% 1/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↓0,77/→8,44
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. ↓0,0008%
CoVid-19 Patienten stationär →1

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Offenbach (Coronafälle)

20:00 Uhr

Die Gesamtzahl der Personen im Kreis Offenbach, bei denen das Corona-Virus SARS-CoV-2 nachgewiesen wurde, ist weiter angestiegen. 1.217 Personen sind inzwischen als infiziert registriert. Seit gestern kamen 15 Fälle neu hinzu, die über das Kreisgebiet verteilt sind. Es wurden erneut Schülerinnen und Schüler aufgrund des Kontaktes mit einer positiven Person als sogenannte Kontaktpersonen eins in Quarantäne geschickt. Betroffen sind aktuell zwei Klasse der Heinrich-Böll-Schule in Rodgau - Nieder-Roden. Auch die Zahl derer, die inzwischen als geheilt von SARS-CoV-2 gelten, ist angestiegen, 1.057 Personen insgesamt. Dies sind neun Personen mehr im Vergleich zum Vortag. In der Gesamtzahl sind sowohl die wieder Genesenen als auch die inzwischen 45 Verstorbenen mitgezählt. Aktiv sind demnach 115 Personen mit dem Corona-Virus infiziert. Dies sind sechs Personen mehr als am Vortag. Derzeit werden in den beiden Krankenhäusern im Kreis 18 an COVID-19 Erkrankte versorgt. Die 7-Tage-Inzidenz nach dem Robert Koch-Institut liegt für den Kreis Offenbach bei 18,6.


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 355.813
ø jährliche Sterberate 3.932
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 108
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +16
neu positiv getestet*
↓+15
positiv getestet* seit Beginn
1.217
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +73/+10,43
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 342,03 32,32
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3420%
aufgehobene positiv Fälle*
+9
gesamt aufgehobene Fälle*
91%  -1.057
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑115  0,0323%
Todesfälle positiv getestet*
+0          45
CFR*
↓3,70%
= Sterberate/Einw. →0,0126%
Intensivbetten belegt/frei³ 19/13
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 6,25% 2/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,56/↓3,65
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0006%
CoVid-19 Patienten stationär ↑18

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Rheingau-Taunus-Kreis (Coronafälle)

21:00 Uhr

Das Gesundheitsamt des Kreises meldet: Anzahl der Todesfälle gesamt: 10,
Anzahl der klinisch bestätigten Fälle: 8 davon 2 Todesfälle. Alle Fälle, die im Gesamtzeitraum negativ getestet wurden, laut CT-Befund der Lunge aber mit dem Coronavirus infiziert sind. Diese Fälle werden außerhalb der Statistik erfasst.


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 187.160
ø jährliche Sterberate 2.068
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 57
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +0
neu positiv getestet*
→+0
positiv getestet* seit Beginn
484
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +19/+2,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 259,6913,36
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2597%
aufgehobene positiv Fälle*
+0
gesamt aufgehobene Fälle*
94%    -453
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑25  0,0144%
Todesfälle positiv getestet*
+0     (+2) 8
CFR*
→1,65%
= Sterberate/Einw. →0,0043%
Intensivbetten belegt/frei³ 9/9
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/→4,81
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Schwalm-Eder-Kreis (Coronafälle)

17:00 Uhr


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 179.673
ø jährliche Sterberate 1.985
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 54
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) 6
neu positiv getestet*
↓+2
positiv getestet* seit Beginn
675
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +16/+2,29
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 375,68 15,58
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3757%
aufgehobene positiv Getestete*
+0
gesamt aufgehobene Tests*
96%    -608
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑28  0,0156%
Todesfälle positiv getestet*
+0          39
CFR*
↓5,78%
= Sterberate/Einw. →0,0217%
Intensivbetten belegt/frei³ 21/22
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓12,24
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Waldeck-Frankenberg (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 156.406
ø jährliche Sterberate 1.728
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 47
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +3
neu positiv getestet*
↓+1
positiv getestet* seit Beginn
252
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +11/+1,57
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 161,12 5,75
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1611%
aufgehobene positiv Fälle*
+3
gesamt aufgehobene Fälle*
96%    -238
getestet* aktiv/je Einw. in %
↓9  0,0070%
Todesfälle positiv getestet*
+0            5
CFR*
↓1,98%
= Sterberate/Einw. →0,0032%
Intensivbetten belegt/frei³ 62/46
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,93% 1/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,64/↓29,41
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0006%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Werra-Meißner-Kreis (Coronafälle)

17:00 Uhr

Am heutigen Freitag liegt die Zahl der bis jetzt im Werra-Meißner-Kreis mit dem Corona-Virus Infizierten bei 256. In den letzten sieben Tagen gab es im Werra-Meißner-Kreis 3 Neuinfektionen. 237 Infizierte sind inzwischen genesen. Erkrankt sind derzeit 3 Personen (Sontra: 1, Witzenhausen: 1, Neu-Eichenberg:1). Todesfälle sind insgesamt 16 zu beklagen. Kontaktpersonen, beispielsweise auch zu Fällen aus umliegenden Landkreisen, wurden bzw. werden weiterhin ermittelt und unter Quarantäne gestellt. Es befinden sich zurzeit 30 Personen in Quarantäne. Die im Kreis von Ansteckung Betroffenen lagen bisher in einem Altersbereich von 4 bis 98 Jahren. Etwaige Abweichungen zu den Angaben des RKI ergeben sich durch Verzögerungen in der Meldekette.


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 100.629
ø jährliche Sterberate 1.112
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 30
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +1
neu positiv getestet*
→+1
positiv getestet* seit Beginn
256
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +3/+0,43
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 254,40 ↑2,98
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2544%
aufgehobene positiv Fälle*
+0
gesamt aufgehobene Fälle*
99%     -237
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑3  0,0030%
Todesfälle positiv getestet*
+0           16
CFR*
↓6,25%
= Sterberate/Einw. →0,0159%
Intensivbetten belegt/frei³ 25/19
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓18,88
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Wiesbaden (Coronafälle)

20:00 Uhr

Fallzahlen Wiesbaden seit Beginn der Zählungen - Stand: Freitag, 25. September 2020

  • 1.042 positiv getestete COVID-19 Fälle.
  • 972 Personen gelten nach den RKI-Kriterien als genesen / Quarantäne beendet.
  • 22 Menschen sind verstorben.
  • Insgesamt sind derzeit 48 Personen erkrankt. Am 26. September können fünf Personen die Quarantäne verlassen.
  • In den letzten sieben Tagen sind insgesamt 40 Neu-Infizierte hinzugekommen.
  • Aktuell liegt die Landeshauptstadt Wiesbaden bei 13,7 Neu-Infizierten pro 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz).

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.07.2020) 291.109
ø jährliche Sterberate 3.077
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote in Wiesbaden² 84
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +10
neu positiv getestet*
↑+16
positiv getestet* seit Beginn
1.042
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +50/+7,14
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 357,9416,49
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3579%
aufgehobene positiv Fälle*
+9
gesamt aufgehobene Fälle*
95%    -972
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑48  0,0165%
Todesfälle positiv getestet*
+0          22
CFR*
↓2,11%
= Sterberate/Einw. →0,0076%
Intensivbetten belegt/frei³ 77/30
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 3,74% 4/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →1,37/↑10,31
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0014%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19