Coronafallzahlen

HiNWEiSE

 

Wir stellen hiermit unsere Coronafallzahlen ein.
Grunde:

  • Die überhäuften Testungen und die damit verbunden vielen Testergebnissen wobei keinerlei Infektion sondern nur der Nachweis nach einem Coronavirus festgestellt wird. Es hat sogar Untersuchungen mit Blutrückstellproben von vor 2019 gegeben wo dieser PCR-Test auch Coronaviren nachgewiesen hat.
  • Unserer Meinung sollen hier nur große Zahlen generiert werden. Durch die Nachfrage bei Ärzten, Krankenschwestern, Pflegekräften, Altenheimen sowie dem Medizinischen Dienst ist dies alles sehr weit übertrieben, die wirklichen Infektionen liegen sehr weit unter den angegeben Zahlen. Hierbei machen wir nicht mehr mit!
  • Wenn Sie trotzdem Zahlen erfahren möchten, schreiben Sie uns eine e-Mail, wir geben Ihnen gerne Auskunft.
  • Die Auswertung der 402 Landkreis und kreisfreien Städte hat uns jeden Tag mindestens 5 Stunden abgefordert ... Zeit die wir so jetzt für wichtigere Informationen übrig haben.

Wir bitten Sie um Verständnis für diese Maßnahme.

 

Dr. Gerd Dorscher
Facharzt für Allgemeinmedizin, Notfallmedizin

 


Testanzahl vs. „positiv“ Rate 

PCR-Test-Anzahl              „positiv“ Meldungen

Kalenderwochen · Neueste Zahlen des RKI aus dem COVID-19-Lagebericht vom 19.08.2020 (Seite 12)
Kalenderwochen · Neueste Zahlen des RKI aus dem COVID-19-Lagebericht vom 19.08.2020 (Seite 12)

Auswertung der PCR-Testungen

So sehen die Kurven linear aus und wenn man nicht die anderen Zahlen einfach weglässt oder so darstellt wie in der gegenüberliegenden Tabelle die Werte künstlich hochzieht und nicht bis 100% angibt· Grafik→ Wartenberg iNFO
So sehen die Kurven linear aus und wenn man nicht die anderen Zahlen einfach weglässt oder so darstellt wie in der gegenüberliegenden Tabelle die Werte künstlich hochzieht und nicht bis 100% angibt· Grafik→ Wartenberg iNFO

 

 

Anmerkung der Redaktion ...

 

PCR-Testungen ... derzeit sind 0,86% der durchgeführten Tests mit einem „positiven“ Ergebnis, das schließt noch die „falsch-positiven“ Testergebnisse mit ein.


Wir weisen auch nochmal darauf hin, die hier angegeben Fallzahlen Personen sind bei denen der umstrittene PCR-Test positiv angesprochen hat. Ein Test der nicht zugelassen ist um eine Diagnostik und nicht zugelassen ist um eine Infektion festzustellen, er kann nicht feststellen ob jemand erkrankt ist oder nicht, er zeigt nur einen Wert. Gerade bei den jetzigen vielen Reiserückkehrer die gezwungenermaßen diesen PCR-Test machen müssen, werden vermehrt Fallzahlen durch diese vielen Tests nachgewiesen, obwohl die Personen keinerlei Krankheitssymptome zeigen. Nach Angaben aus glaubhafter Quelle werden in nächsten Wochen nochmals die Tests massiv hochgefahren, um viele viele Fallzahlen zu generieren. Wir sagen auch nochmals beachten Sie bitte nicht die Zahlen errechnet auf 100.000 Einwohner (hier soll suggeriert werden, eine größere Zahl sieht schlimmer aus) sondern die %-Angaben in unseren Tabellen und sehen Sie sich die Sterbezahlen an, es herrscht in Deutschland, besonders in Hessen bis Juli eine Untersterblichkeitsquote (Quelle→ Bundesamt für Statistik). Der umstrittene PCR-Test kann lediglich sagen ob in ein Individuum ein Nukleinsäure-Abschnitt enthalten ist oder nicht, er sagt nicht aus dass ein Patient infiziert ist, ob jemand infektiös ist oder jemanden anders anstecken kann. Er kann auch falsch positiv sein, der Test hat eine Fehlerquote von 1,4% im Durchschnitt. Die meisten positiv getesteten Personen zeigen aber absolut keinerlei Krankheitssymptome.  weitere Hinweise


Landkreis Fulda (Coronafälle)

17:00 Uhr

Gemeldete Fälle einer Sars-CoV-2-Infektion (gesamt): 600
Zahl der aktuell Erkrankten: 73
Gesamtzahl der Abstriche: 13.103
Genesene (positiv Getestete, die aus der Quarantäne entlassen wurden, gesamt): 510
Hospitalisierungen (gesamt): 43
Verstorben: 17
Aktuell in Quarantäne: 231
COVID-19-Patienten (gesichert) aktuell in den Krankenhäusern des Landkreises Fulda: 4


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 223.145
ø jährliche Sterberate 2.466
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 67
= Sterberate/Einw. in % 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +0
neu positiv getestet*
↑+9
positiv getestet* seit Beginn
600
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +23/+3,29
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 268,88 32,71
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,2689%
aufgehobene positiv Getestete*
+4
gesamt aufgehobene Tests*
88%    -510
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑73  0,0327%
Todesfälle positiv getestet*
+2           17
CFR*
↑2,83%
= Sterberate/Einw. ↑0,0076%
Intensivbetten belegt/frei³ 80/14
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓6,27
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär ↑4

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Gießen (Coronafälle)

22:00 Uhr


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 270.688
ø jährliche Sterberate 2.991
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 82
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +1
neu positiv getestet*
↑+3
positiv getestet* seit Beginn
458
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +12/+1,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 169,20 ↑13,30
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1692%
aufgehobene positiv Getestete*
+1
gesamt aufgehobene Tests*
92%    -416
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑36  0,0133%
Todesfälle positiv getestet*
+0           6
CFR*
↓1,31%
= Sterberate/Einw. →0,0022%
Intensivbetten belegt/frei³ 192/54
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,22% 3/2
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →1,11/↓19,95
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0011%
CoVid-19 Patienten stationär →4

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Hersfeld-Rotenburg (Coronafälle)

Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 120.719
ø jährliche Sterberate 1.334
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 36
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +2
neu positiv getestet*
↓+0
positiv getestet* seit Beginn
373
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +3/+0,43
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 308,98 19,05
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3090%
aufgehobene positiv Getestete*
+0
gesamt aufgehobene Tests*
94%    -327
getestet* aktiv/je Einw. in %
→23  0,0191%
Todesfälle positiv getestet*
+0          23
CFR*
→6,17%
= Sterberate/Einw. →0,0191%
Intensivbetten belegt/frei³ 50/26
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓21,54
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Main-Kinzig (Coronafälle)

17:00 Uhr

Das Gesundheitsamt hat am Freitag zwölf neue Coronavirus-Fälle gemeldet. Die Betroffenen wohnen in Hanau (4), Maintal (3), Wächtersbach (2), Gelnhausen, Niederdorfelden und Schöneck. Vier dieser Fälle sind dem Ausbruch in einem Paketzentrum im Landkreis Offenbach zuzurechnen. Damit sind mittlerweile zehn Beschäftigte des Paketzentrums aus dem Main-Kinzig-Kreis positiv getestet worden. Weitere Befunde stehen laut Gesundheitsamt noch aus. Die Gesamtzahl der Covid-Fälle seit Ausbreitung im März ist somit auf 1.347 gestiegen. Davon gelten 1.154 Personen als genesen, 141 Fälle sind derzeit „aktiv“. Stationär behandelt werden zwei Patienten aus dem Main-Kinzig-Kreis.


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 420.552
ø jährliche Sterberate 4.647
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 127
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +11
neu positiv getestet*
↑+12
positiv getestet* seit Beginn
1.347
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +78/+11,14
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 320,2933,53
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3203%
aufgehobene positive Fälle*
+2
gesamt aufgehobene Fälle*
90%   -1.154
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑141  0,0347%
Todesfälle positiv getestet*
+0           52
CFR*
↓3,86%
= Sterberate/Einw. →0,0124%
Intensivbetten belegt/frei³ 61/26
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓6,18
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär →2

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Marburg-Biedenkopf (Coronafälle)

Landkreis-Daten  

Einwohner (31.12.2019)

247.084
ø jährliche Sterberate 2.730
je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 75
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +22
neu positiv getestet*
↓+10
positiv getestet* seit Beginn
431
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +50/+7,14
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 174,43 ↑23,88
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1744%
aufgehobene positiv Fälle*
+0
gesamt aufgehobene Fälle*
88%     -368
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑59  0,0239%
Todesfälle positiv getestet*
+0            4
CFR*
↓0,93%
= Sterberate/Einw. →0,0016%
Intensivbetten belegt/frei³ 129/34
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,61% 1/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei ↓0,40/↑13,76
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. ↓0,0004%
CoVid-19 Patienten stationär ↓4

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Schwalm-Eder-Kreis (Coronafälle)

17:00 Uhr


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 179.673
ø jährliche Sterberate 1.985
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1050%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 54
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) 6
neu positiv getestet*
↓+2
positiv getestet* seit Beginn
675
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +16/+2,29
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 375,68 15,58
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,3757%
aufgehobene positiv Getestete*
+0
gesamt aufgehobene Tests*
96%    -608
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑28  0,0156%
Todesfälle positiv getestet*
+0          39
CFR*
↓5,78%
= Sterberate/Einw. →0,0217%
Intensivbetten belegt/frei³ 21/22
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 0,00% 0/0
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,00/↓12,24
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,00%
CoVid-19 Patienten stationär k.A.

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19



Landkreis Wetterau (Coronafälle)

17:00 Uhr

Die Zahl der seit Beginn der Pandemie nachgewiesenen Fälle von Corona-Infektionen im Wetteraukreis liegt am heutigen Freitag (25. September) bei 594, das sind fünf mehr als am Donnerstag. Die Neuinfektionen wurden aus Büdingen (1), Kefenrod (1), Niddatal (2) und Wölfersheim (1) gemeldet. Die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen liegt bei 527, drei mehr als am Donnerstag. Die Genesenen kommen aus Bad Nauheim (2) und Friedberg (1). In stationärer Behandlung aufgrund der Corona-Infektion befindet sich am heutigen Freitag ein Mensch (2), eine intensivmedizinische Betreuung ist nicht notwendig. Bislang sind mit der Corona-Infektion 13 Menschen im Wetteraukreis gestorben. Zieht man von der Gesamtzahl der Infizierten die Zahl der aus der Quarantäne entlassenen Menschen und die an oder mit Covid 19 Verstorbenen ab, gibt es aktuell im Wetteraukreis 54 mit Corona infizierte Menschen. Sie befinden sich alle in häuslicher oder klinischer Quarantäne, zu allen hält das Gesundheitsamt engen Kontakt.


Landkreis-Daten  
Einwohner (31.12.2019) 308.339
ø jährliche Sterberate 3.407
ø je 100.000 Einw./verstorben 1.105
= Sterberate/Einw. in % 1,1030%
Grippewelle 2017/2018 geschätzt² 25.100
↓ Grippetote im Landkreis² 93
= Sterberate/Einw. in %² 0,0302%

positiv getestet* (Vortag) +8
neu positiv getestet*
↓+5
positiv getestet* seit Beginn
594
↑ 7-Tage-Mittel/Tag* +33/+4,71
↑ je 100.000 Einw. alle/aktiv 192,65 17,51
↑ Anteil/Einw. seit Beginn
0,1926%
aufgehobene positiv Getestete*
+3
gesamt aufgehobene Tests*
91%    -527
getestet* aktiv/je Einw. in %
↑54  0,0175%
Todesfälle positiv getestet*
+0          13
CFR*
↓2,19%
= Sterberate/Einw. →0,0042%
Intensivbetten belegt/frei³ 76/15
↑ Anteil mit CoVid-19/beatmet³ 1,10% 1/1
↑ je 100.000 Einw. belegt/frei →0,32/↓4,86
↑ CoVid-19 Belegung/Einw. →0,0003%
CoVid-19 Patienten stationär ↓1

¹²³ siehe Anmerkung der Redaktion  *mit CoVid-19




Weitere Maßnahmen ab Mittwoch

Pressekonferenz zu den Beschlüssen des Corona-Kabinetts

Lockdown ab Mittwoch 16. Dezember

WIESBADEN · Ministerpräsident Volker Bouffier und Sozialminister Kai Klose informieren über weitere Maßnahmen gegen das Corona-Virus.



Diese Regeln gelten ab 11. Dezember

Nächtliche Ausgangssperre für Hessen

Alkoholgenuss im öffentlichen Raum rund um die Uhr untersagt

WIESBADEN - In Hessen gilt ab Freitag eine Ausgangssperre in der Zeit von 21:00 Uhr bis 05:00 Uhr. Die Landesregierung hat die Einführung einer solchen Ausgangsbeschränkung in Kommunen mit einer besonders hohen Zahl an Neuinfektionen beschlossen. Diese Regelung gilt dort, wo der Inzidenzwert von wöchentlich 200 neuen Corona-Fällen pro 100.000 Einwohnern „dauerhaft erheblich überschritten wird“, wie Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) in seiner Regierungserklärung mitteilte.

Darüber hinaus werden private Begegnungen auf maximal fünf Personen aus zwei Haushalten beschränkt – Kinder bis zu 14 Jahren zählen nicht dazu.

Der Ministerpräsident betonte, dass Ausnahmen nur aus wichtigen Gründen erlaubt sind. Zudem ist der Alkoholgenuss im öffentlichen Raum rund um die Uhr untersagt. Diese Regeln gelten vorläufig bis zum 10. Januar 2021.