· 

Schneemassen durch Nordstau

Trend zu frostiger Ostlage

Und blicken auf die noch milde Vorhersage für das Wochenende

Am Wochenende erreichen uns zunächst mildere Luftmassen vom Atlantik, bevor sich kommende Woche eine immer kältere Ostwetterlage einstellen kann. Durch eine starke Nordstaulage kommt es zudem in und an den Nordalpen zu massiven Schneefällen.

 

Am Freitag kommt es mit einem Tief über der südlichen Ostsee zu Regenfällen in der Osthälfte, am östlichen Alpenrand halten die Schneefälle voraussichtlich an. Sonst ist es trüb, teils nieselt es aus dichter Bewölkung. Zum Samstag dehnt sich das Hoch, das mit seinem Schwerpunkt über Westeuropa liegt, etwas weiter nach Osten aus. Somit breitet sich feuchte und rechte milde Nordseeluft auf weite Teile des Landes aus. Die Stauniederschläge am östlichen Alpenrand lassen nur langsam nach. Zum Sonntag dreht die Strömung hinter einer Kaltfront wieder mehr auf nördliche Richtungen und es breitet sich wieder kältere Meeresluft polaren Ursprungs bei uns aus. Damit könnte zum Wochenbeginn wieder neue Schneefälle die Alpen erreichen. Diesmal würde die Schneefallgrenze aber deutlich niedriger liegen. Im weiteren Verlauf gehen die Wettermodelle immer mehr in die Richtung, dass sich ein kräftiges Hochdruckgebiet über Skandinavien aufbauen soll. Damit könnte uns frostige Ostluft erreichen. Wie intensiv diese uns erreicht und nach Westen vorankommt, ist aber noch unsicher.

Meteorologe Fabian Ruhnau

 Quelle→  Kachelmann Wetter